Werbung

Region |


Nachricht vom 09.09.2009    

Jugendtaxi: Sicher und preiswert

In der Verbandsgemeinde Wissen gibt es jetzt ein Jugendtaxi. Genutzt werden kann die sichere, schnelle und bequeme Fortbewegungs-Möglichkeit von jungen Menschen zwischen 14 und 21 Jahren.

Wissen. Ab sofort können Jugendliche im Alter von 14 bis 21 Jahre aus der Verbandsgemeinde Wissen das Jugendtaxi nutzen. Das Jugendtaxi fährt innerhalb der Verbandsgemeinde Wissen bei öffentlichen Veranstaltungen, die für jedermann zugänglich sind. Diese Veranstaltungen sind mindestens drei Wochen vorher vom Veranstalter bei der Verbandsgemeinde-Verwaltung Wissen mit einer entsprechenden Veranstaltungsanzeige anzumelden. Aus den Anmeldungen wird eine Liste erstellt, die tagesaktuell auf der Homepage der Verbandsgemeinde Wissen - www.lust-auf-wissen.de - unter dem Link "Jugendtaxi" eingesehen werden kann. Zur Information wurden bereits alle Vereine in der Verbandsgemeinde Wissen angeschrieben.
Die VG Wissen bezuschusst die Taxifahrt mit 3 Euro pro Person und Fahrt. Beispiel: 4 Jugendliche aus der Stadt Wissen möchten zum Schützenfest nach Katzwinkel. Nach der Fahrt wird der Preis gemäß Taxameter berechnet. Der Taxifahrer trägt die an der Fahrt im Rahmen des Jugendtaxis teilgenommenen Fahrgäste in die Beförderungsliste ein und lässt die Jugendlichen unterschreiben. Das befördernde Taxiunternehmen stellt dann 3 Euro pro Person und Fahrt der Verbandsgemeinde Wissen in Rechnung. Diesen Zuschuss gibt es an die jugendlichen Fahrgäste weiter. Dadurch verringert sich der Fahrpreis für die Jugendlichen sofort um 12 Euro!
Damit die Fahrt mit dem Jugendtaxi einfach und gerecht erfolgt, wurde durch die Verbandsgemeinde eine Handlungsanweisung erstellt. Diese steht wie auch das Formblatt "Veranstaltungsanzeige" und weitere Vordrucke auf der Homepage der Verbandsgemeinde zum Herunterladen bereit. Auch kann man dort eine Liste von Problemfällen zur Lösung von Unklarheiten finden.
Die teilnehmenden Taxi- und Mietwagenunternehmen sind an den entsprechenden Taxi-Schildern mit dem Logo des Jugendtaxis erkennbar. Weitere Fragen zum Jugendtaxi werden von der Verbandsgemeinde-Verwaltung Wissen, Marco De Nichilo (Telefon 02742/939 135, E-Post jugendtaxi@rathaus-wissen.de), gerne beantwortet.



Kommentare zu: Jugendtaxi: Sicher und preiswert

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Wenn sperrige Kartons nicht in die Abfalltonne passen

Kartons werden im Landkreis Altenkirchen häufig neben die Altpapiertonne gestellt, ohne zuvor zerkleinert zu werden. Das kann jedoch zu Problemen bei der Entsorgung führen und ist insbesondere eine Mehrbelastung für die Müllwerker.


Weiterhin vier Personen im Kreis positiv auf Corona getestet

Im Vergleich zu Sonntag (5. Juli) zeigt sich die Lage im Kreis Altenkirchen am Montag (6. Juli) unverändert: Es gibt aktuell vier positiv auf das Corona-Virus getestete Personen in der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain.


Gerüchte um Schließung – Germania in Wissen arbeitet „an Lösungen“

Ist es schon wieder vorbei mit der Germania in Wissen? Gerüchten zufolge stehen Hotel und Restaurant vor der Schließung. Auf Anfrage des AK-Kuriers bestätigt Geschäftsführerin Michaela Halbe diese nicht, sondern erklärt, man sei wie die gesamte Branche durch die Coronakrise gezwungen, „den Betrieb auf Sparflamme“ zu setzen.


Freisprechung der Tischler-Innung des Kreises Altenkirchen

Auch wenn die Umstände in diesem Jahr einen feierlichen Rahmen nicht möglich machten, würdigte die Tischler-Innung des Kreises Altenkirchen die Leistungen ihrer erfolgreichen Prüfungsabsolventen. Unter Einhaltung der Hygiene-Vorschriften wurden die Gesellenbriefe in der Berufsbildenden Schule Betzdorf-Kirchen in Anwesenheit des Obermeisters Wolfgang Becker und den Mitgliedern des Prüfungsausschusses überreicht.


Wilde Müllhalden im Wald schaden Umwelt und Natur

Als hätten Umwelt und Natur nicht schon genug mit dem Klimawandel zu kämpfen, häufen sich immer mehr Fälle der illegalen Müllentsorgung in Wäldern. Aktuell zeigt sich in einem bei der Polizei am 30. Juni angezeigten Fall an der L 279 von Katzwinkel nach Niedergüdeln ein Ausmaß von mehr als 20 Müllsäcken mit Baumüll, die dort mitten in der Natur entsorgt wurden – obwohl es genügend Möglichkeiten zur legalen Entsorgung im Kreis gibt.




Aktuelle Artikel aus Region


Westerwälder Handhygiene: „Patschehäändscheer nass maache“

Region. Der Alltag der Gesellschaft in den vergangenen Monaten ist gekennzeichnet von Einschränkungen und Kompromissen. Doch ...

Weltpremiere in der Gefäßchirurgie am Siegener Jung-Stilling

Siegen. Die Weltpremiere im Hybrid-OP des Diakonie Klinikums Jung-Stilling ist geglückt. Gefäßchirurg Dr. Ahmed Koshty hat ...

Sprachfördermaßnahmen auf hohem Niveau

Altenkirchen/Kreisgebiet. Das landesweite Qualifizierungskonzept „Mit Kindern im Gespräch“ fokussiert auf Sprachförderstrategien ...

BI fordert mehr Naturschutz rund um den Hümmerich

Gebhardshain/Mittelhof/Steineroth. Es sei ein Leichtes, von Deutschland aus mit dem Finger auf das Roden von Regenwald in ...

Hämmscher Kultur- und Genuss-Sommer zieht Besucher an

Hamm. Neben den vier teilnehmenden Gastro-Betrieben, Hofcafé Heinzelmännchen, Hotel-Restaurant Auermühle, dem Romantik-Hotel ...

Agentur für Arbeit: „Komfortabler Service für arbeitslose Kunden“

Neuwied. Da die Agentur für Arbeit Neuwied seit 18. März geschlossen ist, haben sich rund 3.000 Menschen telefonisch oder ...

Weitere Artikel


Nabu-Tipps für den Umgang mit Igeln

Region. Wie kann man den beliebten "Meckis", den Igeln, über den Winter helfen. Das fragen sich im Herbst viele Tierfreunde. ...

Rockmaster B im Kulturwerk Wissen

Wissen. Am Samstag, dem 12. September, steigt in Wissen wieder eines der größten und spektakulärsten Partyevents des Jahres. ...

VHS Wissen mit neuen Abo-Variationen

Wissen. Mit dem Schuljahresbeginn hat die Volkshochschule Wissen neben ihren Kursen auch wieder einen bunten Reigen von 18 ...

Grillfest der Hammer CDU im Zeichen des Wahlkampfes

Hamm. Zum diesjährigen Grillabend der Hammer CDU konnte Vorsitzender Uli Paul zahlreiche Mitglieder und Gäste in der Grillhütte ...

IG Metall Betzdorf spendete 1122 Euro

Steckenstein. Die IG Metall, Verwaltungsstelle Betzdorf, war mit dem Bevollmächtigten Leonard Epping und weiteren Gewerkschaftlern ...

Offener Brief: Notärzliche Versorgung nicht gewährleistet

Kreis Altenkirchen. "Sehr geehrte Damen und Herren, nach unzähligen Gesprächen mit Ärzten, Vertretern der Krankenhäuser, ...

Werbung