Werbung

Nachricht vom 15.03.2018    

35.000 Euro für neues Feuerwehrfahrzeug gesammelt

Die Freiwillige Feuerwehr in Brachbach bekommt ein neues Mannschaftstransportfahrzeug (MTF). Um die Gesamtkosten von 50.000 Euro zu decken, sammelte der Förderverein der Wehr insgesamt 35.000 Euro bei Bevölkerung, Firmen und Sponsoren. Den Rest finanzieren Kreis und Land.

35.000 Euro sammelte der Förderverein der Feuerwehr Brachbach für das neue fahrzeug, 5.000 Euro kamen von der Polygonvatro GmbH aus Olpe: (von links) Wehrführer Philipp Kappes, Tina Schneider, Polygonvatro GmbH (Olpe), Peter Kappes, zweiter Vorsitzender des Fördervereins, Eva Kupka, Vorsitzende des Fördervereins, Arnold Neuser, Beisitzer für die Alterskameraden der Wehr, Gerd Kaiser, Beisitzer Förderverein und Petra Urigshardt, Schriftführerin im Förderverein. (Foto: Gaby Wertebach)

Brachbach. Strahlende Gesichter beim Pressegespräch mit dem Förderverein der Feuerwehr Brachbach am Mittwochnachmittag im Feuerwehrhaus in Brachbach. Das Ziel, ein Mannschaftstransportfahrzeug mit neun Sitzplätzen für die Feuerwehr mit allen Abteilungen anzuschaffen, ist erreicht. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 50.000 Euro. Eine stolze Summe, die der Förderverein nicht aus eigener Tasche stemmen konnte. Bereits 2010 hatten dessen Mitglieder sich um den Kauf eines Mannschaftstransportfahrzeuges (MTF) gekümmert. Mittlerweile war das 14 Jahre alte Fahrzeug nach einer Leistung von rund 200.000 Kilometern am Ende seiner Dienstzeit angekommen. Um die vielfältigen Aufgaben der Feuerwehr und die Nachwuchsarbeit effektiv wahrnehmen zu können, war Ersatz dringend nötig, was wiederum den Förderverein sowie die Alters- und Jugendabteilung auf den Plan rief.

Große Spendenbereitschaft
Geplant war eigentlich, das Projekt in 2019 zu realisieren. Dass es jetzt schon geklappt hat, macht die Initiatoren stolz. Schließlich haben sie viel Arbeit in ihr Projekt gesteckt. Geradezu professionell haben die rührigen Mitglieder des Fördervereins, der in diesem Jahr schon auf 25 Jahre zurückblicken kann, die Brachbacher Bürger, Firmen und Sponsoren, nicht nur persönlich, sondern auch mit entsprechendem Info-Material überzeugen können. „Wir sind hausieren gegangen“, so die Vorsitzende des Fördervereins, Eva Kupka lachend. Wehrführer Philipp Kappes nickt bestätigend, auch er war bei der privaten Sammlung von Haus zu Haus und bei lokalen und regionalen Unternehmen mit der Sammelbüchse mit dabei. „Die Spendenbereitschaft der Brachbacher war riesengroß. Das ist gelebtes Brachbach“, so der zweite Vorsitzende des Fördervereins, Peter Kappes. „Ohne Schulterschluss wäre das alles nicht möglich.



Einzelspende aus Olpe
Insgesamt 35.000 Euro sind zusammengekommen, der Restbetrag wird finanziert auf Kreis- und Landesebene. Die Sammler freuten sich über jeden Cent. Eine unerwartet hohe Einzelspende der Firma Polygonvatro aus Olpe in Höhe von 5.000 Euro brachte die Verwirklichung der Anschaffung ein gutes Stück näher. Dazu kamen 6.500 Euro für Verkauf des alten MTF an die Verbandsgemeinde, die ein Fahrzeug für die Aufgaben des hauptamtlichen Gerätewarts benötigt. Zusätzlich gewährte das Autohaus für das neue Fahrzeug einen Rabatt. Und die zündende Idee, sich Ende Mai 2017 bei „Viele schaffen mehr“, dem Crowfunding-Portal der Volksbank Siegerland anzumelden, verschaffte den Brachbachern einen weiteren Meilenstein.
Das neue Fahrzeug ist bestellt und muss noch entsprechend mit Blaulicht und Sirene ausgerüstet werden. Für den 27. Mai 2018 ist die feierliche Übergabe des MFT anlässlich des 25. Jubiläums des Fördervereins am Feuerwehrhaus in Brachbach als Dankeschön-Aktion für alle Spender und Sponsoren unter Einbeziehung der Bevölkerung vorgesehen. (GW)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: 35.000 Euro für neues Feuerwehrfahrzeug gesammelt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Kreis Altenkirchen: Inzidenz fällt erneut - Corona-Lockerungen zum Greifen nah?

Die für Lockerungen und Erleichterungen der Pandemie-Maßnahmen ausschlaggebende Sieben-Tages- Inzidenz liegt im rheinland-pfälzischen Durchschnitt bereits deutlich unter 100. Im AK-Land fällt der Wert am Donnerstag, 13. Mai, gemäß dem Landesuntersuchungsamt nun auf 110,2.


Verkehrsunfall: PKW kollidiert mit Wolf

Am Donnerstag, 13. Mai, kam es in der Mittagszeit im Kreis Altenkirchen zu einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 8 zwischen Kircheib und Rettersen. Im abschüssigen Waldgebiet kollidierte ein PKW mit einem plötzlich die Fahrbahn querenden Wolf.


Auenlandweg wieder geöffnet: Ordnungsamt kontrolliert Falschparker

Seit Anfang Mai ist der Erlebnisweg Sieg „Auenlandweg“ nahe Wissen wieder für Besucher geöffnet. Die Kreisverwaltung Altenkirchen musste aufgrund der hohen Besucherzahlen und daraus resultierender Wegeschäden Maßnahmen ergreifen.
Besonders an Wochenenden ist der Auenlandweg stark frequentiert.


Ab Sommer von Siegen mit Intercity in den Urlaub - Buchungen bald möglich

Die DB stockt den Sommerfahrplan auf. Für die Region besonders interessant: eine neue Direktverbindung aus Frankfurt durch Sieger- und Sauerland über Hamm und Münster nach Emden und Norddeich Mole. Buchungen sind bereits ab 13. Mai möglich.


Corona-Pandemie im AK-Land: 26 neue Infektionen am Mittwoch

Am Mittwoch meldet das Kreisgesundheitsamt 26 neue Corona-Infektionen. Aktuell sind 436 Personen im Kreis positiv auf eine Corona-Infektion getestet. Die Sieben-Tage-Inzidenz fällt gemäß Berechnung des Landesuntersuchungsamtes (LUA) Koblenz auf 130,4.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Kostenfreies Online-Event „Gemeinsam gegen Cybermobbing“

Region. Unterstützung gefordert

Eltern sehen sich einem steigenden Handlungsdruck ausgesetzt, zumeist fehlt jedoch das ...

NABU ruft zur Vogelzählung auf

Holler. Und das Mitmachen lohnt sich, denn es werden tolle Preise unter den Teilnehmern verlost. Bereits 2020 wurde mit 150.000 ...

Gemeinsam gegen ein Bürokratiemonster

Koblenz. Dies geht aus einem Schreiben hervor, das an alle 3050 Sportvereine im Rheinland versendet wurde. „Trotz verschiedener ...

Schützen Maulsbach feiern mit "Schützenfest-Gedenkbier"

Fiersbach. Corona hat auch das Vereinsleben des Schützenvereins ordentlich vermiest, das Schützenfest musste schon zum zweiten ...

Westerwald-Verein sucht helfende Hände

Montabaur. Die Markierungszeichen werden geklebt, gesprüht oder gemalt.

Für den Hauptwanderweg 2 in dem Abschnitt Oberlahr, ...

Königsvogelschießen und Schützenfest in Schönstein abgesagt

Wissen. Leider müssen auch die beliebten Maiandachten in der Heisterkapelle coronabedingt ausfallen. Es besteht zumindest ...

Weitere Artikel


Agentur für Arbeit in Altenkirchen ändert Öffnungszeiten

Altenkirchen. Bereits seit dem 1. Januar ist die Geschäftsstelle Altenkirchen wieder montags, dienstags und donnerstags von ...

Nachfrage nach Wohnraum steigt wieder an

Betzdorf/Region. Rechtsanwalt Michael Schneider, Vorsitzender des Haus- und Grundeigentümervereins "Haus & Grund" im Kreis ...

JSG Altenkirchen/Neitersen: E1-Jugend wurde Rheinlandmeister

Mayen/Altenkirchen. Die E1-Fußball-Jugend der JSG Altenkirchen/Neitersen hat im Endrundenturnier um die Futsal Rheinlandmeisterschaft ...

Grundschule Herkersdorf: Enttäuschung und offene Fragen

Kirchen-Herkersdorf. Der nächste Schritt zur Aufhebung des Grundschul-Standortes Herkersdorf (der AK-Kurier berichtete) sind ...

Hochschulpreis der Wirtschaft: AK-Unternehmen erfolgreich

Koblenz/Herdorf. Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz hat am Dienstag (13. März) sechs innovative Studienarbeiten ...

Westerwald-Metzgerei Hüsch´s Landkost erhält Gourmet-Preis

Rosenheim. Weit über die Westerwald-Region hinaus ist Hüsch´s Landkost als feine Adresse für ausgezeichnete Qualität bekannt. ...

Werbung