Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 17.03.2018    

Rettungshundestaffel Westerwald: Prüfung abgelegt

Zusammen mit seinem Rettungshund Huel´Hunter Eyl of a Hurricane („Cane“) legte Rainer Schmidt von der BRH Rettungshundestaffel Westerwald die jährlich notwendige Wiederholungsprüfung für den Bereich Fläche und Trümmer ab.

Rettungshund Huel´Hunter Eyl of a Hurricane („Cane“) von der BRH Rettungshundestaffel Westerwald e. V. bestand die jährlich notwendige Wiederholungsprüfung für den Bereich Fläche und Trümmer. (Foto: Verein)

Region. Grund zur Freude hatte Rainer Schmidt, Hundeführer und zertifizierter Ausbilder bei der BRH Rettungshundestaffel Westerwald e.V. Zusammen mit seinem Rettungshund Huel´Hunter Eyl of a Hurricane („Cane“) bestand er die jährlich notwendige Wiederholungsprüfung für den Bereich Fläche und Trümmer. Leistungsrichterin Sonja Wolf bescheinigte dem Team bei der BRH Staffel Emscher Lippe eine sehr überzeugende Arbeit. Die Prüfungsaufgabe bestand darin, innerhalb von 25 Minuten ein Trümmer-Gelände mit mehreren Teilaufgaben freizugeben. Dabei waren drei Personen aufzuspüren. Zudem musste ein 25.000 Quadratmeter großes Waldstück nach zwei Personen abgesucht werden.

Die BRH Rettungshundestaffel Westerwald e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, gegründet im Jahr 2002. Derzeit zählt der Verein 21 aktive Mitglieder, die 24 Hunde trainieren sowie sechs Mantrailer (Personenspürhunde), die in der Ausbildung sind. Die Aufgabe der Rettungshundestaffel besteht im Wesentlichen darin, vermisste und verschüttete Personen mit einem geprüften Rettungshundeteam zu suchen. Vorwiegend handelt es sich dabei um die so genannte Flächensuche auf unwegsamem Gelände, auf Wiesen, in Waldgebiete und Ortschaften. Derzeit ist der Verein auf der Suche nach geeigneten Geländen für seine Trainings. Informationen über die Vereinsarbeit gibt es online unter www.rhs-westerwald.org. (PM)



Kommentare zu: Rettungshundestaffel Westerwald: Prüfung abgelegt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Westerwälder Rezepte: Zeit für Weihnachtsplätzchen

Heimat tut gut und schmeckt gut! Aus diesem Grund wollen wir regelmäßig Rezepte aus dem Westerwald veröffentlichen – denn unsere Region hat allerlei Leckeres zu bieten. Heute gibt es: Weihnachtsplätzchen. Gerne können auch Sie uns Ihre Lieblingsrezepte zuschicken.


17 Klassen an neun Schulen im Kreis von Corona betroffen

Die Zahl der seit Beginn der Pandemie mit dem Corona-Virus infizierten Menschen im Kreis Altenkirchen liegt nach Angaben der Kreisverwaltung am Mittwoch, 25. November, bei 1070, das sind 22 mehr als am Dienstag.


Die neuesten Beschlüsse zu Corona und die Auswirkungen für Rheinland-Pfalz

Angela Merkel hat mit den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten in einer Videoschalte über neue Corona-Regeln sehr lange beraten. Malu Dreyer kam mit einer Verspätung von dreieinhalb Stunden zur angesetzten Pressekonferenz und nannte die wichtigsten Eckpunkte der Absprachen.


Polizei in Bruchertseifen: Behörden räumen ehemaliges Hotel

Zahlreiche Polizeiautos an der viel befahrenden Bundesstraße 256 in Bruchertseifen haben am Mittwochmorgen, 25. November, für Aufsehen gesorgt: Die Beamten haben nach Auskunft der Polizeiinspektion Altenkirchen Amtshilfe geleistet. Das ehemalige Hotel „Kroppacher Schweiz“ wurde unter anderem aus Gründen des Brandschutzes geräumt.


7-Tage-Inzidenz steigt deutlich – Schulen erneut betroffen

AKTUALISIERT | Die Zahl der seit Beginn der Pandemie mit dem Corona-Virus infizierten Menschen im Kreis Altenkirchen liegt am Donnerstagnachmittag, 26. November, bei 1087, das sind 17 mehr als am Mittwoch. 153 Personen im Kreis sind aktuell positiv getestet, 919 geheilt (statt der ursprünglich genannten 934), in stationärer Behandlung sind nun neun Menschen. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 124,5.






Aktuelle Artikel aus Region


7-Tage-Inzidenz steigt deutlich – Schulen erneut betroffen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Im St.-Josef-Seniorenzentrum in Wissen wurde erneut ein weiterer Bewohner positiv getestet. Damit ...

Feuerwehr in der Corona-Pandemie: Schutz ist gewährleistet

Altenkirchen. Die Feuerwehren müssen, auch in der Zeit der Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie, ihre Einsatzbereitschaft ...

Polizei in Bruchertseifen: Behörden räumen ehemaliges Hotel

Bruchertseifen. Die Untere Bauaufsicht der Kreisverwaltung hatte dem Eigentümer eines ehemaligen Hotels in Bruchertseifen ...

Kreisverwaltung zu Gast in der Wissener Tourist-Information

Wissen. Jana Dott ist seit kurzem als Projektleiterin für die Weiterentwicklung der Tourismusstrukturen im Landkreis Altenkirchen ...

Erstes digitales Erzählcafé im Mehrgenerationenhaus Mittendrin

Altenkirchen. Geschichten zu erzählen ruft Erinnerungen wach, lässt andere an den eigenen Erlebnissen teilhaben und gibt ...

Weihnachtsschmuck in Wissen angebracht

Wissen. Der Bauhof brachte mit Hilfe der Feuerwehr- Drehleiter weihnachtlichen Schmuck über der Rathaus-, Markt- und Mittelstraße ...

Weitere Artikel


Kreisfeuerwehrverband tagte in Malberg

Malberg. Delegiertenversammlung des Kreisfeuerwehrverbandes Altenkirchen in Malberg: Nachdem die Stadt- und Feuerwehrkapelle ...

Marlon Müller gewinnt Mini-Ortsentscheid beim VfB Wissen

Wissen. Zum ersten Mal – zumindest in der jüngeren Geschichte – führte der VfB eine Tischtennis Mini-Meisterschaft durch. ...

RSC-Betzdorf-Fahrer Christian Noll verpasst Podium knapp

Betzdorf. Der große Wurf ist Christian Noll vom RSC Betzdorf/Team Kern-Haus beim ersten Radrennen der neuen Saison kürzlich ...

Mitgliederversammlung beim VfL Dermbach bestätigt Vorstand

Herdorf-Dermbach. Zahlreiche Ehrungen und die Vorstandsneuwahlen standen auf der Tagesordnung zur Mitgliederversammlung des ...

Online-Förder-Check: In drei Klicks zu mehr Stadtgrün

Region. Mit einem neuen Förder-Check unterstützt die Initiative „Grün in die Stadt“ jetzt kommunale Entscheider, die für ...

Der Inklusion die Behinderung nehmen

Altenkirchen/Kreisgebiet. „Behindert ist man nicht, behindert wird man!“ Wie behindert ist dann die Inklusion und wo wird ...

Werbung