Werbung

Nachricht vom 20.03.2018 - 17:30 Uhr    

Veranstaltung zu Fluchtursachen Syrien in Daaden gut besucht

Einen informativen und gleichzeitig aufwühlenden Abend erlebten gut 40 Besucher und Besucherinnen in der letzten Woche im evangelischen Gemeindehaus in Daaden.
Das Diakonische Werk im evangelischen Kirchenkreis Altenkirchen, die Fridtjof-Nansen-Akademie für politische Bildung Ingelheim, und die evangelische Kirchengemeinde Daaden hatten alle Interessierten zu einem weiteren Abend aus der Veranstaltungsreihe „Fluchtursachen Kompakt“ eingeladen.

Historiker und Journalist Dr. Oliver M. Piecha aus Wiesbaden referierte. Foto: Diakonisches Werk

Daaden. Zunächst ordnete der Historiker und Journalist Dr. Oliver M. Piecha aus Wiesbaden die historischen und jüngsten Geschehnisse in Syrien in einem kompakten Vortrag ein. Er beschrieb hierbei einerseits die oftmals undurchsichtigen und vielfältigen Kampfhandlungen sowie Konfliktparteien und betonte gleichzeitig, dass auch dieser Konflikt mit seinen Akteuren durchaus zu verstehen sei.

„Der Krieg in Syrien ist längst kein syrischer Krieg mehr, sondern eine Kriegsarena für die Großmächte, die im Nahen Osten um Einfluss ringen“, so der Referent.

Erfreulicherweise hatten sowohl viele deutsche als auch syrische Einwohner des Westerwalds ihren Weg nach Daaden gefunden. Denn die Idee hinter der Reihe „Fluchtursachen Kompakt“ ist genau diese: einen Austausch zu ermöglichen zwischen Länderspezialisten, Flüchtlingen und einheimischer Bevölkerung. Dies ist gelungen. Im Anschluss an den Vortrag erzählten einige junge Syrer und Syrerinnen davon, wie es ihnen hier und ihren Familien in Syrien zurzeit ergeht.

Diese Beiträge regten zum Nachdenken an: „Am Ende fiel es mir schwer, passende Worte zum Abschluss der Veranstaltung zu finden, weil die Gespräche sehr persönlich und emotional waren. Aber dass so viele Westerwälder an einem Mittwochabend ihren Weg nach Daaden gefunden haben, fand ich positiv, denn das zeigt doch, dass wir uns für die geflüchteten Menschen interessieren, die nun bei uns leben und gleichzeitig die Menschen aus Syrien sich hier einbringen möchten“, so Miriam Jaeger vom Diakonischen Werk in Altenkirchen, die die Veranstaltung mitorganisiert hat. (PM)

---
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Herdorf-Daaden auf Facebook werden!


Kommentare zu: Veranstaltung zu Fluchtursachen Syrien in Daaden gut besucht

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Haftung der Freiwilligen Feuerwehr für Schäden bei einem Einsatz?

Zum Sachverhalt:
Auf dem unmittelbar angrenzenden Nachbargrundstück des Anwesens der Klägerin entstand ein Wohnhausbrand ...

Personentransport mit Gammelfleisch gestoppt

Montabaur. Bei einer Kontrolle eines in Süddeutschland zugelassenen Kleinbusses am Mittwoch, 16. Januar, auf einer Rastanlage ...

Frankfurt ist das Ziel: Die Kreisvolkshochschule lädt ein

Altenkirchen/Kreisgebiet. Am Donnerstag, den 28. Februar (Weiberfastnacht), bietet die Kreisvolkshochschule (KVHS) Altenkirchen ...

Land der Ideen 2019: SPD-Abgeordnete rufen zur Teilnahme auf

Region. Noch bis 12. Februar können Projekte für den diesjährigen Wettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ eingereicht ...

DRK-Führungskräfte bildeten sich fort

Katzwinkel. In Katzwinkel-Elkhausen trafen sich die Führungs- und Leitungskräfte der Bereitschaften des DRK-Kreisverbandes ...

Masern in Waldbröl: Altenkirchener Gesundheitsamt rät zur Impfung

Altenkirchen/Waldbröl. In Waldbröl sind aktuell sechs Kinder im Alter zwischen 2 und 16 Jahren an Masern erkrankt. Da einige ...

Weitere Artikel


Neuer Förderverein der SG Neitersen/Altenkirchen gegründet

Neitersen/Altenkirchen. Im Dezember 2017 wurde der Verein gegründet und im Vereinsregister eingetragen. Ziel dieses neuen ...

Bundespräsident im Kulturwerk: Plädoyer für das Ehrenamt

Wissen. Der Bundespräsident und das Kulturwerk in Wissen: Da war doch was? Ja, da war etwas: Als das Kulturwerk Wissen 2009 ...

Staatsbesuch bei Firma Thomas in Herdorf

Herdorf. Dort wurde der Bundespräsident, den seine Frau Elke Büdenbender, sowie die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin ...

Frank-Walter Steinmeier in der Raiffeisenregion

Flammersfeld. Die Bewohner in Flammersfeld und Umgebung nahmen reges Interesse an dem Besuch. Mehrere hundert Leute hatten ...

Löhne auf den Dächern steigen um 2,3 Prozent

Kreisgebiet. Der Job in der Höhe zahlt sich aus: Für die rund 130 Dachdecker im Landkreis Altenkirchen gilt ein neuer Facharbeiter-Mindestlohn. ...

IHK Koblenz unterstützt Aktion „Heimat shoppen“

Koblenz. Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz nimmt in diesem Jahr zum ersten Mal an der bundesweiten IHK-Aktion ...

Werbung