Werbung

Nachricht vom 24.03.2018    

Halbzeit beim Förderverein der Kirche St. Michael

Die 300.000-Euro-Marke ist überschritten: Damit kann der Förderverein der Kirche St. Michael in Kirchen eine „Halbzeit-Bilanz“ ziehen, denn das Ziel seiner Aktivitäten liegt bei 600.000 Euro. In der Mitgliederversammlung wurde deutlich, dass es noch viel zu tun gibt. Insbesondere will man sich um neue Mitglieder bemühen.

Immerhin schon über 300.000 Euro hat der Förderverein der Kirche St. Michael in Kirchen bereits gesammelt, 600.000 sollen es werden. (Foto: Verein)

Kirchen. Kassenwart Paul Eisel konnte in der Mitgliederversammlung des Fördervereins der St. Michael-Kirche verkünden, dass durch eine nur Stunden vor der Versammlung eingegangene Großspende die 300.000-Euro-Marke überschritten worden sei. Ziel des vor fünf Jahren gegründeten Fördervereins sei die Spendengenerierung von 600.000 Euro für die dringend notwendige Kirchensanierung gewesen. Nunmehr sei die Hälfte dieses Betrages erreicht worden, so dass die Außensanierung im nächsten Jahr beginnen könne.

Paul Eisel ist der „Motor des Vereins“
Vorsitzender Pastor Helmut Mohr dankte allen Spenderinnen und Spendern sowie dem gesamten Vorstand für ihr außergewöhnliches Engagement und gab der Hoffnung Ausdruck, dass auch die zweite Hälfte der notwendigen Eigenmittel noch gestemmt werden könne. Kassierer Paul Eisel bezeichnete er als den „Motor des Vereins“ und freute sich über seine Aktivitäten. Rückblickend listete der Vorsitzende die Ereignisse im abgelaufenen Vereinsjahr auf. So dankte er Marita Weber und ihrem Bastelteam für die sehr erfolgreichen Basare zu Weihnachten und Ostern, deren Erlös die Sanierungsmaßnahmen wesentlich unterstützen. Auf die am 14. April ab 11 Uhr erstmals stattfindende Motorradsegnung anlässlich der Saisoneröffnung rund um die Pfarrkirche freute sich Mohr genauso wie alle anderen Anwesenden.

Im Geschäftsbericht des Kassenwarts brachte dieser die Besucher auf den neuesten Stand. So seien zwischenzeitlich die Binderpfosten des Dachreiters am kleinen Turm gesichert worden, das Kirchendach wurde notdürftig wegen des Hagelschadens repariert und die Kirchenfenster auf der Friedhofsseite würden in filigraner Feinarbeit instandgesetzt. Als neue Überraschung seien Schäden am Läutewerk im Kirchturm festgestellt worden, die wiederum Kosten zwischen 5.000 und 10.000 Euro auslösen könnten.

Zur Mitgliederwerbung aufgerufen
Der erste von zwei Bauabschnitten der Außensanierung könne planmäßig im nächsten Jahr beginnen. So laufen derzeit die Voruntersuchungen, Berechnungen und Ausschreibungen. Außerdem würden in der nächsten Zeit die Zuschüsse bei Dritten, beispielsweise der Deutschen Stiftung Denkmalschutz in Bonn, beantragt. Im Mai gilt es, das Gutachten der Versicherungen wegen des Hagelschadens mit dem Ziel einer einvernehmlichen Einigung zu verhandeln. Bevor die turnusmäßigen Vorstandswahlen über die Bühne gingen, baten der Vorsitzende und der Kassenwart unisono darum, weitere Mitglieder zu werben, insbesondere jüngere. Ein Kontakt mit dem Pfarrbüro (Tel. 02741 62555) oder einem Vorstandsmitglied genügt dazu.

Unter der Versammlungsleitung von Hans-Joachim Buchen wurden Vorsitzender Helmut Mohr, Schriftführerin Marietta Rohles-Puderbach, Kassenwart Paul Eisel und die Beisitzer Heinz Schlechtriemen, Marita Weber und Meinolf Kloidt einstimmig wiedergewählt. Das gleiche galt für die Kassenprüfer Hans-Joachim Buchen und Kathrin Meyer. Für den ausgeschiedenen stellvertretenden Vorsitzenden Stephan Link wurde einstimmig als Nachfolgerin Hannelore Gruber gewählt. Stephan Link ist fortan stvellvertretender Kassenprüfer. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Halbzeit beim Förderverein der Kirche St. Michael

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Statement zum geplanten Krankenhausstandort in Hattert

Ortsbürgermeister Christoph Hoopmann nimmt Stellung: Die Suche nach einem geeigneten Standort für das neue Westerwald-Klinikum sorgt seit Monaten für Diskussionen. Die Beteiligten haben sich zuletzt auf eine Lösung in Hattert/Müschenbach geeinigt. Auch der Ortsgemeinderat Hattert hat sich mit überwältigender Mehrheit (16:1) für den Standort in Hattert ausgesprochen.


SG Berod-Wahlrod gewinnt Hachenburger Pils-Cup

Der 29. Hachenburger Pils-Cup wurde am Sonntagabend, den 26. Januar in der Rundsporthalle in Hachenburg entschieden. 384 Tore konnten bejubelt werden. Sieger nach Neunmeter-Schießen wurde die SG Berod-Wahlrod/ Lautzert-Oberdreis. Nach 2014 trug sich das Team nun zum zweiten Mal in die Siegerliste ein.


Interview (Teil 1) mit Fly&Help-Gründer Reiner Meutsch: „Ich wollte einen Sinn“

Die nackten Zahlen heben eine Leistung heraus, die ihresgleichen sucht: In zehn Jahren des Bestehens eröffnete die Stiftung "Fly & Help" von Reiner Meutsch (Kroppach/64) 369 Schulen in 47 Ländern. 16 Millionen Euro wurden investiert. Und ein Ende ist nicht in Sicht. Im dreiteiligen Exklusivinterview mit den Kurieren offenbart der Stiftungsgründer viele private Aspekte. Lesen Sie im ersten Teil über Meutschs Abschied vom Unternehmen "Berge & Meer", über eine neue Charaktereigenschaft und wie er lernte, sich in höchsten Politikkreisen und in der High Society zu bewegen.


Brand in Scheunenanbau sorgt für Großaufgebot der Feuerwehr

In Flammersfeld hat am Sonntag, 26. Januar 2020, der Anbau einer Scheune gebrannt. Die Einheiten der Feuerwehren Flammersfeld, Oberlahr und Pleckhausen wurden gegen 14.40 Uhr von der Leitstelle Montabaur mit dem Stichwort „Feuer 3 Scheunen Vollbrand“ in den Einsatz geschickt.


Vereine, Artikel vom 26.01.2020

Landfrauen Bezirk Hamm/Sieg wählten neuen Vorstand

Landfrauen Bezirk Hamm/Sieg wählten neuen Vorstand

Die Landfrauen Frischer Wind e.V. Bezirk Hamm/Sieg hatten zur Mitgliederversammlung in den „Marienthaler Hof“ in Marienthal eingeladen. Vorsitzende Monika Geiler zeigte sich erfreut über die große Teilnahme, es waren fast 70 Mitglieder der Einladung gefolgt, unter anderem auch das Gründungs– und Ehrenmitglied Hiltrud Hassel.




Aktuelle Artikel aus Region


Kreis Altenkirchen will „smarte Landregion“ werden

Altenkirchen. Eile ist angesagt: Bis zum 28. Februar muss der Landkreis Altenkirchen seine Interessensbekundung eingereicht ...

Sven Lefkowitz ruft zu Schüler- und Jugendwettbewerb 2020 auf

Neuwied. Unter dem Motto „Mitgedacht – mitgemacht!“ werden die Jugendlichen auch dieses Jahr wieder zum Forschen in der Vergangenheit, ...

Noch freie Plätze: Neue Eltern-Kind-Kurse der Kreismusikschule

Altenkirchen/Kreisgebiet. Ein Stofftier ist ständiger Begleiter der Kinder und bringt ihnen immer wieder Spannendes mit: ...

Marienstatter Physiker besuchten das CERN

Marienstatt. Wissenschaftler nutzen den LHC, um die kleinsten Bausteine der Welt und ihre Wechselwirkungen zu untersuchen ...

Michael Wäschenbach besucht BBS Betzdorf/Kirchen

Betzdorf. Der ständige Dialog zwischen Politik und Schule ist wichtig. Aus diesem Grund freute es Schulleiter Michael Schimmel ...

Marienthaler Forum: Woher kommt der Werteverfall unserer Zeit?

Wissen. Schmalz hatte die beiden Pastoren Martin Kürten von der kath. Pfarrgemeinde Wissen und Dr. Michael Klein von der ...

Weitere Artikel


„HolzbauPlus“ prämiert Bauen mit nachwachsenden Rohstoffen

Region. Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft will mit dem Bundeswettbewerb „HolzbauPlus" beispielhafte ...

Aus Freude am Nähen: Neuer Kurs der Kreisvolkshochschule

Altenkirchen. Ob individuelle Kleidungsstücke oder auch kleine Änderungen - häufig fehlt das „Gewusst wie", um Freude am ...

Geschafft: 62 Hammer IGS-Abiturienten starten jetzt durch

Hamm. 62 Abiturientinnen und Abiturienten der Intergrierten Gesamtschule Hamm (IGS) erhielten in der Raiffeisenhalle der ...

Von Weyerbusch in die Welt: der „Raiffeisenliner“

Weyerbusch. In Weyerbusch, wo Friedrich Wilhelm Raiffeisen von 1845 bis 1848 als Bürgermeister wirkte, hat man sich etwas ...

Beschlossen: Medizinstudium in Siegen und Bonn startet

Siegen/Kreisgebiet. Das dürfte auch für den Kreis Altenkirchen eine spannende Entwicklung sein, hatte der Kreistag sich doch ...

Wegen Ausbau: Sperrung der Frankfurter Straße in Altenkirchen

Altenkirchen. Ab dem 9. April 2018 beginnen die Bauarbeiten zum Ausbau der B 8 Frankfurter Straße in Altenkirchen. Die gesamten ...

Werbung