Werbung

Nachricht vom 26.03.2018 - 15:02 Uhr    

Musikverein Brunken lud ein zur musikalischen Reise

Am vergangenen Samstag gab der Musikverein Brunken 1926 e.V. in der kleinen Turnhalle der Westerwaldschule Gebhardshain das Frühjahrskonzert. 35 Musiker bewiesen, dass sich Blasmusik als facettenreiches Ausdrucksmittel der menschlichen Emotionen eignet.

Patrick Bell (links) und Uwe Fischer (rechts) vom Kreismusikverband ehrten Marcel Schneider für 20 Jahre und Gianluca de Nichilo für 5 Jahre aktives Musizieren. (Foto: jmlp)

Gebhardshain. Patrick Bell, Vorsitzender des Musikvereins Brunken, erklärte in seiner Eröffnungsrede, dass man mit dem Frühjahrskonzert „den Trist des Winters wegblasen“ wolle. Sechs Monate habe man intensiv geprobt, um ein überzeugendes Konzert darbieten zu können. Bell übergab das Wort an Franziska Brenner, die zwischen den Stücken immer Hintergrundwissen zur Musik einspeiste. Souverän leitete die junge Musikerin und Moderatorin durch das musikalische Programm des Abends.

Brenner erklärte, dass das Publikum während des Konzertes hoffentlich erkennen würde, „wie schön man mit Musik sprechen kann.“ Musik sei eine Sprache, die jeder unabhängig von seiner Herkunft verstehen könne. Eine musikalische Reise in unterschiedliche Länder begann. Das Stück „Homeland“ von Otto M. Schwarz evozierte erhabene, österreichische Landschaften. Die Dirigentin des großen Orchesters, Nadine Reuber, hatte dem Komponisten Schwarz den Titel „Homeland“ für das Stück vorgeschlagen und dieser übernahm ihn auch. „From the Highlands” von Marco Pütz versetzte die Zuschauer musikalisch in die schottischen Highlands. Auch Fans von atmosphärischer Filmmusik kamen auf ihre Kosten. So wurden zum Beispiel musikalische Auszüge aus den Filmen „Der Mann mit der eisernen Maske“ und „The Rock“ zum Besten gegeben.

Patrick Bell bat dann Uwe Fischer, 2. Vorsitzender des Kreismusikverbands Altenkirchen, auf die Bühne, um Ehrungen vorzunehmen. Fischer lobte die „hervorragende Jugendarbeit“ des Musikvereins Brunken und überreichte dann zwei Jugendehrenzeichen. Der kleine Gianluca de Nichilo erhielt die Auszeichnung für 5 Jahre aktives Musizieren und Marcel Schneider für 20 Jahre aktives Musizieren. Fischer lobte Schneiders Engagement und versicherte: „Marcel ist immer da, wenn man ihn braucht.“

In der halbstündigen Pause konnten sich die Gäste Leckereien und Getränke schmecken lassen. Nach der Pause bot das Jugendorchester unter der Leitung von Robert Weyer ein kleines Konzert. Ein Highlight für die Freunde der modernen Musik war das Stück „An Tagen wie diesen“ von den „Toten Hosen“. Das Jugendorchester coverte das Stück souverän und Franziska Brenner resümierte, dass sich „Rock- und Blasmusik eben sehr gut vereinbaren lassen“. Dies wurde auch bei dem Stück „Bohemian Rhapsody“ klar. Brenner zitierte Zeilen aus dem Hit der Rockgruppe „Queen“: „Is this the real life, is this just fantasy?” Kess und sympathisch versicherte sie dem Publikum, dass man tatsächlich grad ein so geniales Konzert erlebt habe.

Das emotionalste Stück des Abend war Morricone`s Melody von Ennio Morricone. Ein Trompeter des Musikvereins hatte sich explizit dieses Stück ausgesucht, um es als Solist zwei geliebten, verstorbenen Menschen zu widmen. Es flossen Tränen und es gab hochverdient stehende Ovationen.

„O, du schöner Westerwald“ diente als lokalpatriotische Zugabe und das Publikum klatschte ausgelassen mit. Charmant war auch das Ende des Konzerts inszeniert. Ein Musiker nach dem anderen verließ wütend die Bühne und zerriss die Notenblätter. Schließlich hatte die Dirigentin nur noch zwei Musiker auf der Bühne und gab schließlich auch auf.

Patrick Bell gab am Ende des Konzerts noch eine Anekdote zum Besten. Der Bundespräsident sei kürzlich in Brunken gewesen. Er habe die Tannenstraße aufgesucht, da sie statistisch gesehen die kinderreichste Straße aus Rheinland-Pfalz sei. Geschickt leitete Bell zur Werbung für das Jugendorchester über. Wer Interesse habe, könne seine Kinder gerne beim Musikverein Brunken vorstellen. Bell lobte das Engagement Robert Weyers in der Jugendarbeit und betonte, dass die Kinder bei ihm in guten Händen seien.

Bell bedankte sich abschließend noch bei allen Sponsoren und empfahl dem Publikum, am 1. Mai um 11 Uhr in Brunken zum Traditionsfest des Westerwalds zu erscheinen. Die Musikgruppe „Dicke Backen“ vom Musikverein Brunken und das Obersteiger Orchester des Bollnbacher Musikvereins Herdorf werden dort für Stimmung sorgen. (jmlp)

---
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Musikverein Brunken lud ein zur musikalischen Reise

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Kultur


Zum Bilderzeigen braucht man Inspiration und Mut

Altenkirchen. Motive, Herangehensweise und die benutzten Techniken sind so unterschiedlich wie die Malerinnen selbst. Christel ...

Auf den Spuren von August Sander: Tagesfahrt nach Köln

Altenkirchen/Kreisgebiet. Am Donnerstag, dem 11. Juli, bietet die Kreisvolkshochschule Altenkirchen eine Tagesfahrt nach ...

Ausstellung: Bewegende Fotografien zur Frage „Wer bin ich?“

Altenkirchen. Vierzehn Menschen, die im gemeindepsychiatrischen Zentrum Gelbe Villa in Kirchen ein und aus gehen, wagten ...

Hammer Künstlerin Petra Moser stellt im Stöffel-Park aus

Enspel/Hamm. „Noch vor Zeiten meines Design-Studiums in Krefeld und München beschäftigte ich mich mit den freien künstlerischen ...

Flachstag im Landschaftsmuseum Hachenburg

Hachenburg. Das Rahmenprogramm hält viele Angebote bereit. Auf einem Leinenmarkt werden verschiedene Spinnfasern, Strickwolle, ...

Buchtipp: „Das Gesetz der Eiche“ von Jessica van Houven

Alsbach. Erhältlich ist „Das Gesetz der Eiche“ unter ISBN: 978-3-75280-319-8 (Print) / ISBN: 978-3-74944-935-4 (eBook).

Zu ...

Weitere Artikel


ADAC Kart Cup: Bambini Tom Kalender wird Dritter

Hamm/Ampfing. Im bayerischen Ampfing bestritt der neunjährige Tom Kalender aus Hamm am Wochenende sein erstes ADAC-Kart-Cup-Rennen. ...

Wissener Handball-Herren unterliegen SV Urmitz II

Wissen. Nach einer guten Trainingswoche stand am vergangenen Samstag in der Wissener Konrad-Adenauer Halle ein Kellerduell ...

TuS Horhausen startet Mountainbike-Treff

Horhausen. Am Diensatg, dem 10. April, startet der TuS Horhausen seinen Mountainbike-Treff. Voraussetzung für die Teilnahme ...

Stadt- und Feuerwehrkapelle Wissen begeisterte mit Jubiläumskonzert

Wissen. Begrüßt wurden die Gäste und Ehrengäste wie gewohnt von der ersten Vorsitzenden der Stadt- und Feuerwehrkapelle (SFK) ...

Raiffeisen-Ausstellung von Schülern für Schüler

Hamm. Dass eine Schule, die den Namen Raiffeisens trägt, sich im Jubiläumsjahr mit dem Sozialreformer beschäftigt, ist keine ...

Heimatjahrbuch 2019 ist schon in Vorbereitung

Hamm. Zahlreiche Autoren des Heimatjahrbuches im Kreis Altenkirchen hatten sich zum diesjährigen Treffen in der Auermühle ...

Werbung