Werbung

Nachricht vom 17.09.2009 - 12:42 Uhr    

Frauenchor Pracht zog es in den Südwesten

Eine wirklich abwechslungsreiche Vier-Tage-Fahrt in den Südwesten Deutschlands - mit einer Stadtbesichtigung in Freiburg und einem Stopp am Titisee - und ins benachbarte Elsass unternahm jetzt der Frauenchor Pracht

Pracht. Vier erlebnisreiche Tage verbrachte der Frauenchor Pracht bei einem Ausflug in den Südwesten Deutschlands und einem Abstecher ins Elsass. Schon am Mittag war das Reiseziel Umkirch bei Freiburg erreicht. Nach dem Bezug der Hotelzimmer holte eine Reiseleiterin die Gruppe zur Stadtführung im neun Kilometer entfernten Freiburg ab. Bei einem etwa zweistündigen Rundgang wurden die kleinen Gassen mit den "Bächle" - das sind schmale Wasserkanäle zwischen Strasse und Bürgerstein - bis zum Münsterplatz mit dem historischen Kaufhaus und dem berühmten gotischen Münster erkundet.
Am Freitagmorgen fuhr der Chor mit Reiseleiterin ins wunderschöne Elsass. Hier war besonders der prächtige Blumenschmuck an den Häusern und selbst an den Straßenlaternen zu bewundern. In Colmar ging es wieder zu Fuß oder per Bähnchen durch die romantischen Gassen mit herrlichen Fachwerkhäusern. Gestärkt mit Elsässer Flammkuchen fuhr die Gruppe weiter nach Riquewihr. Auch hier wieder romantische Gassen mit überwiegend Fachwerkgebäuden und üppigem Blumenschmuck. Viele kleine Weinlokale lockten zum Probieren ein, und in etlichen Konfiserien wurden die bekannten Makronen in verschiedenen Geschmacksrichtungen angeboten.
Am Samstagmorgen herrschte auf dem Freiburger Bauernmarkt reger Betrieb. Neben Obst, Gemüse und Blumen aus dem Markgräflerland wurden unter anderem Honig, Schinken, Speck und Gewürze aus dem Schwarzwald angepriesen. Nahe dem Martinstor, dem ältesten erhaltenen Stadttor, boten weitere Händler in den Markthallen ihre Waren an.
Auch zum Einkaufen blieb noch genügend Zeit, bevor die Gruppe am Nachmittag Deutschlands höchste Wasserfälle, die Triberger Wasserfälle, besichtigte. 160 Meter tief stürzt das Wasser der Gutach in sieben Fallstufen ins Tal. Dort angekommen, lockte in einem Kaffeehaus die berühmte Schwarzwälder Kirschtorte zum Verzehr.
Anschließend konnte nach einem guten Abendessen, wie schon an den vorherigen Tagen, das Tanzbein geschwungen werden. Ob Disko, Schlager oder Oldies, es wurde für jede Altersstufe in mehreren Etagen die passende Musik angeboten.
Am Sonntagmorgen hieß es wieder Abschied nehmen vom Hotel und Umkirch. Nach der Fahrt durch den Schwarzwald mit den schmucken Bauernhäusern und den engen Tälern verbrachten alle noch ein paar Stunden am wunderschön gelegenen Titisee bei herrlichem Sonnenschein, bevor die Heimreise angetreten wurde.
Bei fröhlicher Stimmung ging die Fahrt schnell zu Ende und man wird sich ganz bestimmt noch lange und gerne an die vielen neuen Eindrücke und Sehenswürdigkeiten erinnern.
xxx
Foto: Besichtigung auf den Münsterplatz in Freiburg.



Interessante Artikel



Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: Frauenchor Pracht zog es in den Südwesten

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Vereine


Heim-Premiere: VfB Wissen empfängt FSV Salmrohr

Wissen. Darauf haben Fans und Freunde des VfB Wissen lange gewartet: Nach über 21 Jahren bestreitet der Traditionsverein ...

Wissener CDU lädt zum Altstadtfest

Wissen. Am Samstag, dem 24. August, lädt der CDU-Stadtverband Wissen in Kooperation mit ansässigen Gastronomen zum Altstadtfest ...

Wehbacher Sänger zu Gast beim Klickerverein

Kirchen-Wehbach. In der Ferienzeit machen auch die Sängerinnen und Sänger des Singkreis 1868 Wehbach eine Sommerpause mit ...

Zum 22. Mal: Scheunenfest des MGV „Glück Auf“ Steckenstein

Mittelhof-Steckenstein. Mit jeder Menge Musik und viel Gesang feiert der Männergesangverein (MGV) „Glück Auf“ Steckenstein ...

Der SV Leuzbach-Bergenhausen hat einen neuen Kaiser

Altenkirchen. Die Krone ging an Dirk Euteneuer, das Zepter an Alexander Roth, der Reichsapfel an Wolfgang Griffel, die linke ...

Übungsleiter im Spagat: „Der Sportverein bleibt keine analoge Insel“

Region. Fragen, die auch die rund 300 Teilnehmer des 12. SBR-Übungsleiter-Forums beschäftigten, ehe sie sich zu Fuß in die ...

Weitere Artikel


Prüfungsbeste wurden in Koblenz von IHK-Führung geehrt

Kreis Altenkirchen/Region. 386 junge Damen und Herren haben ihre Berufsabschlussprüfung vor der Industrie- und Handelskammer ...

Einweihung der Mariengrotte in Wallmenroth

Wallmenroth. Am Sonntag, 20. September, wird im Zuge der traditionellen Kreuzprozession in Wallmenroth die wieder hergerichtete ...

"Föschber Dorfolympiade" geht ins Finale

Niederfischbach. Die Initiatoren der "Föschber Dorfolympiade" bieten allen, die sich noch am Fitness und Leistungstest ...

Rüddel auf Infotour im Raum Weyerbusch

Weyerbusch. Zu einem Informationsbesuch konnte jüngst der CDU-Ortsverband Weyerbusch den hiesigen CDU-Bundestagskandidaten ...

"Federfotos" von Daniel Montanus in der Kreisverwaltung

Altenkirchen. Die Natur steht in der Reihe „Kunst und Kultur im Kreishaus“ diesmal im Fokus: In der Ausstellung "Federfotos" ...

"Lokalamateure" siegten beim Boule-Turnier

Fensdorf. Beim SPD-Boule-Turnier in Fensdorf maßen fünf Mannschaften aus Wissen, Dauersberg, Weiselstein, Weyerbusch und ...

Werbung