Werbung

Nachricht vom 29.03.2018 - 15:33 Uhr    

Arbeiten am Mehrgenerationenplatz in Wickhausen gehen weiter

Am Mehrgenerationenplatz in Pracht-Wickhausen wird weiter gearbeitet. Nächster Arbeitseinsatz ist am 14. April. Die Spielplätze in Pracht und Niederhausen werden Mitte April überprüft und sind dann wieder benutzbar.

Am Mehrgenerationenplatz in Pracht-Wickhausen wird weiter gearbeitet. Außerdem werden die Spielplätze in Pracht und Niederhausen überprüft. (Foto: Ortsgemeinde Pracht)

Pracht-Wickhausen. Nach der Winterpause sollen die restlichen Arbeiten für die Gestaltung des Mehrgenerationenplatzes in Pracht-Wickhausen ausgeführt werden. Der nächste Arbeitseinsatz, zu dem Helfer willkommen sind, ist für Samstag den 14. April, geplant. Beginn ist um 9 Uhr. Auch an den darauf folgenden Samstagen wird es noch Arbeitseinsätze geben. Das teilt die Ortsgemeinde mit.

Bereits im vergangenen Jahr wurden auf dem Mehrgenerationenplatz einige Spiel- und Bewegungsgeräte aufgestellt. In den nächsten Arbeitseinsätzen sollen ein Trampolin, eine Wippe und ein Federspielgerät aufgestellt werden, ebenso muss der Boule-Platz hergestellt werden. Zudem sind noch einige Erdarbeiten erforderlich.

Außerdem weist die Gemeinde darauf hin, dass die Spielplätze in Pracht und Niederhausen nach der Winterpause in der Kalenderwoche 15 durch den Spielplatzprüfer überprüft werden und dann voraussichtlich ab dem 16. April wieder benutzt werden können. (PM)

---
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Kommentare zu: Arbeiten am Mehrgenerationenplatz in Wickhausen gehen weiter

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Vermisst: 80-Jährige aus Herdorfer Altenheim wird gesucht

Herdorf. Seit den frühen Morgenstunden des 15. Juni wird eine 80-jährige Frau aus dem Altenpflegeheim in Herdorf vermisst. ...

Rund um den Dreifelder Weiher - Wandertour und Abenteuerspielplatz

Dreifelden. Mit 128 Hektar ist der Dreifelder Weiher der größte See der Westerwälder Seenplatte. Als Teil von sieben im 17. ...

Gedenkstätte für Zwangsarbeiter mit Nazi-Symbolik beschmiert

Wissen. Es ist ein Ort, der an die dunklen Zeiten des früheren Montanstandortes Wissen erinnert, das Mahnmal für die Zwangsarbeiter ...

Jugendpflege: Für Wundertüten ist man nie zu alt

Betzdorf. Die staunten nicht schlecht und freuten sich über Kartenspiele, Jojos und witzige Aufklärungsmaterialien der Bundeszentrale ...

Öffentliches Gelöbnis in Bad Marienberg

Bad Marienberg/Rennerod. Die Rekrutinnen und Rekruten der 11. Kompanie aus Rennerod, gleichzeitig Patenkompanie der Stadt ...

Besuch aus Japan im Deutschen Raiffeisenmuseum in Hamm

Hamm. Friedrich Wilhelm Raiffeisen hat in Japan einen besonderen Stellenwert, genießt fast so etwas wie Verehrung. Kein Wunder ...

Weitere Artikel


Musik und Gesang bei Kuchen und Kaffee

Wallmenroth. Zum zweiten Mal hatte der MGV Wallmenroth zu einem unterhaltsamen Sonntagnachmittag bei Kuchen und Kaffee geladen. ...

Sprachkurs bei der KVHS: „Je bent van harte welkom!”

Altenkirchen. Fremdsprachen sind wichtig, das gilt heute besonders für Schule, Studium und Beruf. Jedes Semester bietet die ...

Der Frühling erreicht den Arbeitsmarkt

Neuwied/Altenkirchen. Die Frühjahrsbelebung ist im Monat März auf dem Arbeitsmarkt der Region angekommen. Agenturleiter Karl-Ernst ...

Monika Horn seit zehn Jahren DRK-Übungsleiterin

Altenkirchen. Der DRK-Kreisverband Altenkirchen kann mit Stolz auf die Übungsleiterinnen in den Bewegungsprogrammen blicken. ...

Wissener SV holt niederländische Top-Schützin Pea Smeets

Wissen. „Nach der Saison ist vor der Saison.“ Das gilt auch für die Sportschützen des Wissener Schützenvereins (SV). Die ...

Wissen: Verkehrsunfall mit einer Leichtverletzten

Wissen. Am Mittwoch, 28. März, gegen 16.10 Uhr, befuhren ein 58-jähriger Fahrzeugführer eines Pkw Seat Ibiza und nachfolgend ...

Werbung