Werbung

Nachricht vom 30.03.2018    

Sportgemeinschaft Westerwald hatte Jahreshauptversammlung

Hoher Freizeit- und Gesundheitscharakter des Sports hier, Leistungs- und Wettkampfaspekte dort: Die Mischung gefällt den Aktiven der Sportgemeinschaft Westerwald (SGW) nach wie vor bestens. Das wurde bei der Jahreshauptversammlung in Steinebach deutlich.

Es gab zahlreiche Ehrungen bei der SG Westerwald: (von links) Günter Rödder, Christine Bamberger, Ursula Rosenthal, Louis Gomez, Herbert Leyendecker, Anneliese Schneider, Sabine und Thomas Schneider, Peter Plötz, Helga Reifenrath und die stellvertretende Vorsitzende Ruth Schnell. Vorne: Vorsitzender Willi Philipp. (Foto: Verein)

Steinebach/Gebhardshain. Eine kurzweilige Jahreshauptversammlung erlebten jetzt die Mitglieder der Sportgemeinschaft Westerwald (SGW) im Steinebacher-Hof in Steinebach. SGW-Vereinschef Willi Philipp informierte die Anwesenden des 1.535 starken Mehrspartensportvereins mit Sitz in Gebhardshain über die Aktivitäten im abgelaufenen Sportjahr in Form einer Bild- und Filmpräsentation. Kurze Rückblicke in die Vereinsvergangenheit riefen dabei nicht nur bei den anwesenden Jubilarinnen und Jubilaren so manche Erinnerungen noch einmal wach. In den von den insgesamt elf Abteilungen des Vereins vorgetragenen Berichten wurden neben dem bei den meisten Mitgliedern geschätzte hohen Freizeit- und Gesundheitscharakter des Sports auch sein nach wie vor beliebter Leistungs- und Wettkampfaspekt deutlich. So beteiligten sich nicht nur die Läufer, Leichtathleten und Taekwondokas an Individual-Wettkämpfen, sondern auch elf Mannschaften in Tennis, Tischtennis und Hockey an offiziellen Meisterschaften - mit teilweise großen Erfolgen. Neu im ohnehin breit gefächerten SGW-Angebot ist seit Februar dieses Jahres die Tanzsport-Abteilung unter Leitung der lizenzierten Tansporttrainerin Claudia Wäschenbach.

Kursangebot und Vorträge
Als großes Plus des Vereins stellt sich auch das vielseitige Kursangebot für Mitglieder und Nicht-Mitglieder dar. „Mit diesem Kurssystem in Zusammenarbeit mit dem Bildungswerk Sport bieten wir jedem die Möglichkeit erst einmal in eine Sportart ganz unverbindlich reinzuschnuppern“, so Philipp. Auf Seiten des Hauptvereins hob er vor allem die im letzten November durchgeführte Aktion „Sport und Gesundheit“ hervor. Neben zwei sehr gut besuchten Mediziner-Vorträgen präsentierte der Verein unter Beteiligung aller Abteilungen sein vielfältiges Sportangebot. Gesundheitsorientierte Anbieter und Firmen rundeten das Programm ab.

Über ein wirtschaftlich positives Vereinsjahr berichtete Schatzmeisterin Manuela Reichert-Brenner. Die einstimmig angenommenen Änderungen der Vereinssatzung waren vor allem deshalb notwendig geworden, um die im vorletzten Vereinsjahr auf einer Klausurtagung verabredeten Pläne und Ziele anzugehen und umzusetzen. Dazu gehörte insbesondere die Neustrukturierung des Vorstands, mit der man sich unter anderem eine bessere Chance für die Nachfolge von Vorstandsämtern erhofft. Philipp selbst kündigte an, bei den nächsten Wahlen nach über 30 Jahren von der Spitze des Vereins zurückzutreten.

Zahlreiche Erhungen
Geehrt wurden für 25-Jahre-Mitgliedschaft Helga Böhmer (Gebhardshain), Marita Märzheuser (Steinebach), Peter Plötz (Kirchen), Helga Reifenrath (Malberg) und Andreas Weller (Steinebach). Für 40-jährige Mitgliedschaft gabe es Ehrungen für Hans-Georg Both, Thomas und Sabine Schneider, Ruth Schneider (alle Elkenroth), Anja Schneider (Limbach), Albert Brenner (Kausen), Olaf Hoffmann, Günter Rödder, Anneliese Schneider (alle Gebhardshain), Herbert Leyendecker und Ursula Rosenthal (beide Steinebach). Die Bronzene Ehrennadel des Sportbundes Rheinland erhielten Louis Gomez und Jürgen Diedershagen. Großes Unverständnis kam bei den zahlreichen Vereinsmitgliedern auf als sie erfuhren, dass die Ehrungsanträge von zwei langjährigen und verdienten ehrenamtlichen Mitarbeitern des Vereins vom Sportbund Rheinland abgelehnt worden waren. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Sportgemeinschaft Westerwald hatte Jahreshauptversammlung

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


14-Jähriger schlägt mit Baseballschläger auf Kontrahenten ein

Für die Polizei Betzdorf war es wieder ein ereignisreiches Wochenende, wie aus einer Mitteilung vom Sonntagmorgen, 12. Juli, hervorgeht. Unter anderem mussten sich die Beamten mit einem Fall von Körperverletzung befassen, an dem ein betrunkener 14 Jahre alte Junge beteiligt war.


Region, Artikel vom 10.07.2020

Motorradfahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß

Motorradfahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß

AKTUALISIERT. Am Freitag, 10. Juli, gegen 19.55 Uhr, ereignete sich auf der Bundesstraße 256, zwischen den Ortslagen Altenkirchen und Neitersen, ein schwerer Verkehrsunfall. Hierbei wurde ein Motorradfahrer tödlich verletzt.


Es wird gebaut und gebaut in Wissen und alles liegt im Plan

Aus der gemeinsamen Sitzung des Bauausschusses und des Ausschusses für Umwelt und Stadtentwicklung gab es auch viele weitere Informationen um das bauliche Geschehen in Wissen. So ist auch die Baustelle der Altstadtbrücke einen näheren Blick wert – vielleicht bei einem Kaltgetränk bei der ortsansässigen Gastronomie.


Domstürmer am Kloster Marienthal garantierten gute Laune

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „KulturGenussSommer“ der Verbandsgemeinde Hamm gastierte die Kölner Band „Domstürmer“ am Kloster Marienthal. Am Freitag, 10. Juli, war die lange Suche nach einer Parkmöglichkeit bereits Hinweis auf den Besucherandrang. Lange vor Beginn des Konzertes waren der Biergarten der Klostergastronomie und die angrenzenden Bereiche gut gefüllt.


Wissen macht das Beste aus dem Schützenfest-Ausfall

In diesen Tagen wäre es soweit: Das größte Schützenfest im nördlichen Rheinland-Pfalz findet traditionell am zweiten Juli-Wochenende in Wissen statt. Doch in diesem Jahr – ausgerechnet im Jubiläumsjahr – macht den Wissener Schützen die Corona-Pandemie einen Strich durch die Rechnung. Nun heißt es, das Beste aus der Situation machen.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Wehmut bleibt: Auch ohne Schützenfest feiert der SV Wissen

Wissen. Am Samstag, 11. Juli, trafen sich Mitglieder und Freunde des Schützenvereins Wissen im Biergarten des Schützenhauses. ...

Bindweider Musiker erfreuen Bewohner des St. Vinzenzhauses

Gebhardshain. Die Bewohner haben sich sehr über die Abwechslung gefreut. Auch ihr Alltag war in letzter Zeit stark durch ...

Neuer Präsident für den Lionsclub Westerwald

Betzdorf. Er löst damit Heinz Günter Schumacher aus Eichelhardt als Präsidenten ab. In einer Feierstunde im Wissener Brauhaus ...

Kreisvorstand Fußballkreis Westerwald/Sieg unternahm Sommerwanderung

Zum Wandern bot sich ein Themenwanderweg in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld an. Der „Sonnenweg“ des 3-Dörfer-Heimatvereins ...

SV Leuzbach-Bergenhausen erneuert Vorplatz am Schützenhaus

Altenkirchen. Kassierer Ulf Flemmer signalisierte grünes Licht seitens der Kassenlage und somit war er es auch, der die gesamten ...

Altenkirchener Schützen halten trotz Corona an Tradition fest

Altenkirchen. Die Stimmung war nicht nur wegen des Anlasses gedrückt – musste doch, neben vielen anderen, auch das Schützenfest ...

Weitere Artikel


Ein Macher hat Geburtstag: 200 Jahre Friedrich Wilhelm Raiffeisen

Kreisgebiet. Auf den Tag vor 200 Jahren, am 30. März 1818, wurde Friedrich Wilhelm Raiffeisen in Hamm an der Sieg geboren. ...

Ortsgemeinde Pracht pflanzt neue Obstbäume

Pracht. Nach den Aktionen in 2015, 2016 und 2017 werden in diesem Jahr die nächsten fünf Obstbäume in Pracht gepflanzt. Am ...

„Busse & Bahnen NRW" eröffnet die Wandersaison

Köln/Region. Wanderprofi Manuel Andrack hat für „Busse & Bahnen NRW" erneut die Wanderschuhe geschnürt und acht einzigartige ...

Kriminaloberrat Franz Orthen wurde in den Ruhestand verabschiedet

Betzdorf. Seit 47 Jahren bei der Polizei, davon rund 40 Jahre bei der Kriminalpolizei Betzdorf – nun geht Franz Orthen im ...

BUND-Kreisgruppe startet Monitoring toter Wildkatzen

Kirchen/Mainz Beim Monatstreffen der BUND-Kreisgruppe Altenkirchen im März informierte der Vorstand zu aktuellen Themen und ...

Alte Heiztechnik: Erneuern oder Optimieren?

Betzdorf/Altenkirchen. Wenn der Schornsteinfeger dem alten Heizkessel noch gute Abgaswerte bescheinigt, muss das nicht heißen, ...

Werbung