Werbung

Region |


Nachricht vom 18.09.2009    

Mit dem Motorrad fahren - aber sicher

Einen Aktionstag im Wiedtal veranstaltet die Polizei Straßenhaus am Samstag, 26. September, im Wiedtal. Das Motto der Aktion lautet "Motorrad fahren - aber sicher".

Region/Niederbreitbach. "Motorrad fahren – aber sicher" lautet das Motto eines Aktionstages am Samstag, 26. September, von 10 bis 17 Uhr auf der L 255, Ortsausgang Niederbreitbach, in Fahrtrichtung Datzeroth. Die Polizei sucht das Gespräch mit den Bikern, um gefährliche Verkehrssituationen und Unfallzahlen zu senken. Die Zahl der Zweiradzulassungen steigt ständig. Im Kreis Neuwied gibt es etwa 10.000 zugelassene Krafträder, hinzu kommen die Mofas und Roller mit Versicherungskennzeichen. Hiermit verbunden steigt auch die Zahl der Unfälle, in die motorisierte Zweiradfahrer verwickelt sind. Auch wenn die Unfallursache/Schuldfrage überwiegend nicht bei den Bikern liegt, ist sein Verletzungsrisiko doch höher als das von anderen Fahrzeugführern.
Im vergangen Jahr ereigneten sich im Bereich der Polizei-Inspektion Straßenhaus 54 Verkehrsunfälle mit Beteiligung von motorisierten Zweiradfahrern. Die Unfallfolgen: ein Toter sowie 13 schwer und 40 leicht Verletzte.
Die Polizei will beim Aktionstag im Wiedtal darauf hinweisen, dass sich die Faszination Motoradfahren nur demjenigen erschließt, der die damit verbundenen Gefahren frühzeitig erkennt. An einem Stand wird rund um das Motorrad informiert. Videoclips weisen auf die besonderen Gefahren beim Freizeitvergnügen Motorrad hin. Für Hinweise in Fragen aller Art stehen kompetente Polizeibeamte zur Verfügung.
Die Landespolizeischule ist mit einem Verkehrssicherheitsmobil vor Ort, in dem unter anderem computergestützte Bremsreaktionen simuliert werden können. Dabei wird auch auf die Folgen falsch eingeschätzter Geschwindigkeit hingewiesen.



Kommentare zu: Mit dem Motorrad fahren - aber sicher

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Aktuell eine Corona-Infektion im Kreis Altenkirchen

Im Verlauf der Woche gab es bislang keine weiteren nachgewiesenen Corona-Infektionen im Kreis Altenkirchen. Das Kreisgesundheitsamt testet derzeit verstärkt Personen, die aus dem Urlaub zurück gekommen sind.


Region, Artikel vom 06.08.2020

Schuppen in Hamm brannte lichterloh

Schuppen in Hamm brannte lichterloh

Zu einem Schuppenbrand in Hamm wurde die Freiwillige Feuerwehr Hamm/Sieg am Donnerstagmorgen, 6. August, gegen 10.40 Uhr alarmiert. Schon auf der Anfahrt zur Einsatzstelle in die Straße „Im Wäschgarten“ war eine riesige schwarze Rauchsäule am Himmel sichtbar.


Verdächtiger aus dem Kreis Altenkirchen soll 46-Jährigen in Eitorf getötet haben

Nach dem Fund eines Toten am vergangenen Sonntag, 2. August, in Eitorf-Merten hat die Mordkommission der Bonner Polizei am Mittwoch zwei Männer festgenommen, die dringend tatverdächtig sind, den 46-Jährigen getötet zu haben. Einer von ihnen soll aus dem Kreis Altenkirchen kommen.


37-jähriger Mudersbacher soll seine Mutter getötet haben

AKTUALISIERT | Im Mudersbacher Ortsteil Niederschelderhütte ist es am Dienstag, 4. August, zu einem Tötungsdelikt gekommen. Das bestätigte die Staatsanwaltschaft in Koblenz auf Anfrage des AK-Kuriers. Sie leitete ein Ermittlungsverfahren gegen einen 37 Jahre alten Mann ein.


Ballenpresse und 2.500 Quadratmeter Feld geraten in Brand

In Orfgen ist es am Mittwoch, 5. August, zu einem ausgedehnten Flächenbrand gekommen. Hier war eine Ballenpresse und eine rund 2.500 Quadratmeter große Fläche in Brand geraten. Die Leitstelle Montabaur alarmierte gegen 18.01 Uhr die freiwillige Feuerwehr Flammersfeld. Bei deren Eintreffen wurde schnell klar, dass die eigenen Kräfte nicht ausreichen würden.




Aktuelle Artikel aus Region


Verdächtiger aus dem Kreis Altenkirchen soll 46-Jährigen in Eitorf getötet haben

Eitorf/Kreis Altenkirchen. Im Zuge der umfangreichen Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft hatte sich nach der ...

Schuppen in Hamm brannte lichterloh

Hamm. Die Alarmstufe wurde durch den Einsatzleiter der Feuerwehr, Wehrleiter Heiko Grüttner erhöht. Der Schuppen stand sehr ...

Keine heiße Asche in die Mülltonnen geben

Altenkirchen. Sofern in Haushalten Asche als Abfallprodukt entsteht ist es wichtig, diese erst dann in die Restabfalltonne ...

Alarm: Der Wald verdurstet...

Region. Schon in den vergangenen Jahren fehlten im Flächenmittel in Deutschland 200 Liter Wasser pro Quadratmeter, das sind ...

Rollerfahrer liefert sich Verfolgungsjagd mit der Polizei

Herdorf. Eine Funkstreifenwagenbesatzung der Polizei Betzdorf wollte den Motorrollerfahrer am Sonntagnachmittag einer Verkehrskontrolle ...

Aktuell eine Corona-Infektion im Kreis Altenkirchen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Laut Kreisgesundheitsamt ist derzeit nur eine Person positiv auf das Corona-Virus getestet, alle ...

Weitere Artikel


Silberahorn als Symbol der Freundschaft gepflanzt

Wissen/Chagny. Zur Feier des 40-jährigen Bestehens der Partnerschaft zwischen Wissen und Chagny, das im letzten Jahr in Wissen ...

Rüddel besuchte mit Merkel Adenauers Grab

Region. Am 15. September 1949 wurde Konrad Adenauer zum ersten Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland gewählt. In Erinnerung ...

Uni Siegen ist bei der IAA in Frankfurt vertreten

Siegen/Frankfurt. Auf der IAA, die zurzeit in Frankfurt stattfindet, stellt die Universität Siegen auf dem Gemeinschaftsstand ...

3. Kindergarten-Olympiade erneut ein Erfolg

Birken-Honigsessen. Die dritte Kindergarten-Olympiade in Birken-Honigsessen an der Kindertagesstätte St. Elisabeth begann ...

IPS Etzbach verabschiedete Joachim Krug

Etzbach. Die Industriepark Etzbach (IPS) GmbH hat einen neuen Aufsichtsratsvorsitzenden. Am Ende der letzten Sitzung, die ...

"Föschber Dorfolympiade" geht ins Finale

Niederfischbach. Die Initiatoren der "Föschber Dorfolympiade" bieten allen, die sich noch am Fitness und Leistungstest ...

Werbung