Werbung

Nachricht vom 02.04.2018    

Olé España: C-Jugend der JSG Wisserland beim Costa-Brava-Cup

Drei Siege, zwei Niederlagen, eine Besichtigung im legendären Camp Nou, dem Stadion des FC Barcelona: Die C-Jugend der JSG Wisserland hatte eine tolle Woche an der spanischen Costa Brava.

Drei Siege, zwei Niederlagen, jede Menge Spaß: Die Tour der C-Jugend der JSG Wisserland nach Spanien war ein Erfolg. (Foto: Verein)

Wissen. Pünktlich um 20 Uhr setzte sich der Tross von 20 Spielern der C-Jugend der JSG Wisserland, zwei Trainern und sieben Betreuern in Richtung Barcelona in Bewegung. Das Ziel: der Costa-Brava-Cup. Nach 16 Stunden Fahrtzeit erreichte man am Samstagnachmittag das Hotel Amaraigua in Malgrat de Mar in der Nähe von Bacelona. Nachdem die Zimmer bezogen wurden, ging es noch auf eine kleine Stadterkundung. Am Sonntag stand dann der Fußball im Mittelpunkt, auch wenn die Costa Brava historisch kalte März-Temperaturen auswies. Es wurde etwas läuferisch trainiert. Am Nachmittag spielte die Mannschaft dann in Blanes gegen TuS Schwachhausen Bremen. Das Spiel wurde unnötigerweise mit 0:1 verloren, zudem haderte man mit der Schiedsrichterleistung. Im zweiten Spiel unterlag man durch schlechte Leistung gegen Bagsværd Boldklub-2 aus Dänemark mit 1:3. Den Treffer für die Wissener erzielte Micha Fuchs per Foulelfmeter. Nach der Rückkehr ins Hotel traf man sich nach einer kurzen Stärkung zum Auslaufen, woran auch einige Betreuer teilnahmen.

Abends ging es nach Blanes zur offiziellen Eröffnungsfeier des Turniers. Montagmorgen wurde dann auf den nächsten Gegner gewartet, der an diesem Vormittag sein letztes Spiel absolvieren musste. Der nächste Gegner stand dann auch fest, es war der TSV Sankt Jürgen. In diesem Spiel ließ man von Anfang an erkennen, dass der Sieg nur über die JSG Wisserland gehen konnte: 1:0 und 2:0 Till Kilanowski, 3:0 Tom Zehler, 4:0 Till Kilanowski. Anschließend stand das Spiel gegen ATV Frankonia Nürnberg auf dem Programm. Schnell ging man auch hier 1:0 (Till Kilanowski) in Führung. Das 2:0 und 3:0 ging auf das Konto von Fynn Schlatter. So ging es zum Seitenwechsel. In der zweiten Halbzeit erhöhte das Team noch ungefährdet auf 5:0 (4:0 Till Kilanowski; 5:0 Micha Fuchs). Somit stand auch fest, dass die JSG am Mittwoch noch ein weiteres Spiel bestreiten würde.

Der Dienstag stand dann ganz im Zeichen von Barcelona. Zunächst wurde das altehrwürdige Camp Nou, die Heimat des FC Barcelona, besichtigt. Später ging es in die Stadt. Mittwochvormittag wurden am Strand von Malgrat de Mar noch ein paar kleine fußballerische Spiele durchgeführt. Nachmittags ging es wieder in Richtung Blanes. Das letzte Spiel gegen Rot Weiss Lüdenscheid stand an. Und auch hier war schnell klar, wer als Sieger vom Platz gehen wollte: Das 1:0 durch Till Kilanowski ließ nicht lange auf sich warten. Kerem Sari erhöhte souverän zum 2:0. Den Endstand zum hochverdienten 3:0 erzielte Faruk Cifci. Schließlich konnte man mit drei Siegen und zwei Niederlagen ein positives Fazit ziehen. „Wir hoffen, dass die Mannschaft den Schwung der letzten Spiele mit in die kommende Woche und die nächsten Aufgaben nehmen kann“, heißt es anschließend in der Pressemitteilung der JSG Wisserland. Am kommenden Mittwoch, 4. April, bestreitet die Mannschaft um 19 Uhr ihr Rheinlandpokalspiel gegen Metternich. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Olé España: C-Jugend der JSG Wisserland beim Costa-Brava-Cup

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Kreisverkehr in Weyerbusch soll Verkehrssituation entspannen

Autofahrer, die in Weyerbusch von der L 276 (aus Richtung Flammersfeld) und von der K 24 (aus Richtung Werkhausen) in die B 8 einfahren wollen, können ein Lied von Wartezeiten singen. Die Geduld wird bisweilen auf eine harte Probe gestellt, ehe sie eine passende Lücke nutzen zu können. Mit einem Kreisverkehrsplatz könnte die Situation ein wenig ausgewogener gestaltet werden.


Katzwinkler Kinder erhielten Erstkommunion in Wissen

In der Verbandsgemeinde Wissen verteilte sich die Erstkommunion auf insgesamt sieben Gottesdienste. Denn wegen der Coronakrise musste der Mindestabstand natürlich auch in Gotteshäusern gewahrt bleiben. Eingeladen waren jeweils höchstens zehn Kinder mit ihren nächsten Angehörigen.


Faszination Westerwald: Der Eisvogel an der Nister

Wer hat schon einmal einen Eisvogel gesehen? Viele kennen ihn wahrscheinlich nur aus der Bierwerbung. Wenn man aber das Glück hat, ihn in freier Natur zu beobachten und ihn auch noch zu fotografieren, ist das ein ganz besonderes Erlebnis. Auch an der Nister ist er zu finden.


Ein Schritt weiter Richtung Fachmarktzentrum am Weyerdamm

Für den Bau des Fachmarktzentrums am Altenkirchener Weyerdamm bleibt die Ampel auf "grün": Nachdem der Rat sowie der Umwelt- und Bauausschuss der Stadt Altenkirchen Mitte Mai die Aufstellung des Bebauungsplans für dieses Areal beschlossen hatten, zog der Verbandsgemeinderat Altenkirchen-Flammersfeld in seiner jüngsten Sitzung nach. Einstimmig entschied er sich für die Änderung des Flächennutzungsplans der Alt-VG-Altenkirchen.


"Buchungsversäumnis": 2,4 Millionen Euro sind futsch

"Auf den letzten Drücker" vor dem Start in die Sommerferien hat der Verbandsgemeinderat Altenkirchen-Flammersfeld in seiner Sitzung am späten Donnerstagnachmittag (2. Juli) noch für einen Paukenschlag gesorgt. Unter dem eigentlich wenig spektakulär daherkommenden Tagesordnungspunkt 7 "Haushaltssituation der Verbandsgemeinde" verbarg sich der "Verlust" von 2,4 Millionen Euro an liquiden Mitteln (allgemeine Rücklage).




Aktuelle Artikel aus Vereine


Die Elster (Pica pica) ist besser als ihr Ruf

Region. Wie Ornithologen europaweit, versucht auch die Naturschutzinitiative e.V. die Ehre der Elster zu retten: „Wie schon ...

Fünfhundertste "Schwalben Willkommen"-Plakette überreicht

Mainz/Holler. Die 500. NABU-Plakette für ein schwalbenfreundliches Zuhause erhalten Denise und Olga Remmele. In gleich vier ...

Bilddokument von 1921 belegt Wissens sportliche Vergangenheit

Wissen. Entdeckt hat das Bilddokument Franz-Arnold Geimer in seinem Heimatort Selbach. Vor geraumer Zeit war der Architekt ...

Hans Jürgen Müller – der „Mann mit dem Hut“ tritt ab

Merkelbach. Das Markenzeichen ist das Eine, eine unglaubliche lange Zeit als Vorsitzender des FVS Merkelbach das Andere. ...

NABU gibt Tipps zum Umgang mit Wespen und Hornissen

Holler. Wespen und Hornissen dienen wiederum Vögeln wie zum Beispiel Neuntöter, Bienenfresser und Wespenbussard als Nahrung. ...

Mit Abstand zusammen: MGV Horhausen probt wieder live

Horhausen. Seit sieben Wochen hatten die United Vocals – eine der drei Formationen des MGV Horhausen – ihre Chorproben per ...

Weitere Artikel


Hachenburg bleibt auf dem Teppich

Hachenburg. Immer dann, wenn sich ein finanzstarker Investor für ein bauliches Großobjekt gefunden hat, ist ihm die Stadt ...

Neuer Ausbildungsberuf: Kaufleute im E-Commerce

Wissen. Ab August 2018 gibt es den Ausbildungsberuf zum Kaufmann beziehunsgweise zur Kauffrau im E-Commerce. Die Berufsbildende ...

In Horhausen flogen die Ostereier

Horhausen. Am Ostersonntag ist der Bereich um das Gerätehaus der freiwilligen Feuerwehr Horhausen seit Jahren das Ziel vieler ...

In eigener Sache: Führungswechsel bei den Kurieren

Wissen/Region. Seit dem Monatswechsel ist Andreas Schultheis aus Wissen neuer Chefredakteur der Kuriere. Sein Stellvertreter ...

Am Ostermorgen wird musiziert

Birken-Honigsessen. Wie in jedem Jahr fand sich die Bergkapelle Vereinigung 1903 e.V. Birken-Honigsessen am Ostersonntag ...

Dieses Jahr gleich vier Headliner bei Rock am Ring

Kreisgebiet. Auch dieses Jahr findet das deutschlandweit bekannteste Festival wieder vom 1. bis 3. Juni statt und bietet ...

Werbung