Werbung

Region |


Nachricht vom 20.09.2009    

Kulturhalle verwandelte sich in ein bayerisches Festzelt

Bayerische Spezialitäten, original Festbier aus München, Stimmungsmusik und eine blau-weiß geschückte Halle mit Biergarten - der 16. Bayerische Abend, erstmals im Kulturwerk in Wissen, wurde ein großer Erfolg. Am Samstagabend wurde an der Sieg gefeiert, und die Fans des "Wissener Oktoberfestes" kamen in Scharen.

Wissen. Mit dem Start des Oktoberfestes an der Isar am Samstag, 19. September, ging es auch an der Sieg zünftig in bayerischer Stimmung rund. Im Kulturwerk Wissen startete der 16. Bayerische Abend und mehr als 1000 Gäste füllten schnell die Halle. Die Gemeinschaft der Feuerwehr Wissen mit dem Löschzug 1, dem Förderverein und der Stadt- und Feuerwehrkapelle hatten wahrlich ganze Arbeit geleistet und die Halle in ein bayerisches Festzelt mit Biergarten verwandelt.
Der gemeinsame Fassanstich mit Pfarrer Martin Kürten, dem 1. Beigeordneten der Verbandsgemeinde, Friedhelm Steiger, dem Vorsitzenden der Stadt- und Feuerwehrkapelle, Claus Behner, dem Vorsitzenden des Fördervereins, Daniel Wittershagen, den Wehrführern Thomas Herzog und Stefan Deipenbrock, sowie den beiden Landtagsabgeordneten Erwin Rüddel und Dr. Peter Enders gab den offiziellen Startschuss ins stimmungsvolle Geschehen. "Angesichts der vielen Gäste ist das Fass aber sehr klein", schmunzelte der Pfarrer und schlug den Zapfen sicher in das Fass.
"Ein Prosit der Gemütlichkeit" spielten dann auch die "Dicken Backen" unter der Leitung von Christoph Becker. Die Kapelle sorgte nicht nur mit Polka und volkstümlicher Musik für Unterhaltung, im Programm hatten sie auch die schönsten Hits der Münchner Wies´n und Tanzmusik.
Das Fest aktivierte nicht nur die Wissener, die Haxen, Kraut und Püree sowie weitere bayerische Spezialitäten genossen. So waren unter anderem auch Dermbacher und Weitefelder in Wissen, um fröhlich zu feiern. Das Küchenteam hatte viel zu tun, um die vorbereiteten Speisen auszugeben. Entgegen den Preisen der Wies´n in München (Maßkrug: 8,60 Euro) ging es in Wissen ganz zivil zu und jeder konnte sich am frischen original bayerischen Festbier gütlich tun.
Den Gästen, die schon immer zum bayerischen Abend kommen, gefiel der neue Ort überwiegend gut. Das Feuerwehrhaus in Wissen war 15 mal Austragungsort gewesen, jetzt war man in die neue Halle gezogen. Draußen vor der Halle waren Stände, die für Festplatzstimmung sorgten.
Dass es zahlreiche Fans des blau-weißen Festes an der Sieg und im Westerwald gibt, zeigten die Gäste. Dirndl und Lederhosen sowie Trachtenmode liegen voll im Trend. "Das war einfach ein tolles Fest", sagte am nächsten Tag MdL Erwin Rüddel, der das Fest zum ersten Mal erlebte. (hw)
xxx
"Ein Prosit auf ein schönes Fest" – der Fassanstich durch Pfarrer Martin Kürten (4. von links) mit Ausrichtern und Ehrengästen eröffnete den 16. Bayerische Abend im Kulturwerk Wissen. Fotos: Helga Wienand


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       


Kommentare zu: Kulturhalle verwandelte sich in ein bayerisches Festzelt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Region, Artikel vom 10.07.2020

Motorradfahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß

Motorradfahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß

AKTUALISIERT. Am Freitag, 10. Juli, gegen 19.55 Uhr, ereignete sich auf der Bundesstraße 256, zwischen den Ortslagen Altenkirchen und Neitersen, ein schwerer Verkehrsunfall. Hierbei wurde ein Motorradfahrer tödlich verletzt.


Es wird gebaut und gebaut in Wissen und alles liegt im Plan

Aus der gemeinsamen Sitzung des Bauausschusses und des Ausschusses für Umwelt und Stadtentwicklung gab es auch viele weitere Informationen um das bauliche Geschehen in Wissen. So ist auch die Baustelle der Altstadtbrücke einen näheren Blick wert – vielleicht bei einem Kaltgetränk bei der ortsansässigen Gastronomie.


Betrunken und ohne Führerschein in Hecke gelandet

Mehrere Zeugen haben am Freitagabend, 10. Juli, der Polizei gemeldet, dass in Hamm (Sieg) von der Mühlenstraße aus ein dunkler Pkw VW Touran von der Fahrbahn abgekommen und in die Hecke des Petz Einkaufsmarktes gefahren sei, wo er mit einem kleineren Gebäude eines Stromversorgers kollidierte.


Wissen macht das Beste aus dem Schützenfest-Ausfall

In diesen Tagen wäre es soweit: Das größte Schützenfest im nördlichen Rheinland-Pfalz findet traditionell am zweiten Juli-Wochenende in Wissen statt. Doch in diesem Jahr – ausgerechnet im Jubiläumsjahr – macht den Wissener Schützen die Corona-Pandemie einen Strich durch die Rechnung. Nun heißt es, das Beste aus der Situation machen.


Domstürmer am Kloster Marienthal garantierten gute Laune

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „KulturGenussSommer“ der Verbandsgemeinde Hamm gastierte die Kölner Band „Domstürmer“ am Kloster Marienthal. Am Freitag, 10. Juli, war die lange Suche nach einer Parkmöglichkeit bereits Hinweis auf den Besucherandrang. Lange vor Beginn des Konzertes waren der Biergarten der Klostergastronomie und die angrenzenden Bereiche gut gefüllt.




Aktuelle Artikel aus Region


Domstürmer am Kloster Marienthal garantierten gute Laune

Selbach/Marienthal. Am Freitag, 10. Juli, zeigte sich am Kloster Marienthal, wie sehr die Menschen das Feiern vermisst haben. ...

Zeugen gesucht: Unbekannte entfernen Kanal- und Gullideckel

Pracht. Ein Anwohner aus der Wichelstraße bemerkte die aufgedeckten Kanaldeckel am Samstagmorgen und informierte die Polizei. ...

Betrunken und ohne Führerschein in Hecke gelandet

Hamm. Der Fahrer setzte zurück und fuhr trotz eines starken Frontschadens und eines defekten Reifens von der Unfallstelle ...

Nahkauf in Birken-Honigsessen: Tombola statt Schützenfest

Birken-Honigsessen. Hier gibt es unter anderem drei Schützenfest-Pakete zu gewinnen, wie sie in den letzten Wochen bei der ...

Motorradfahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß

Altenkirchen. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr ein 28-jähriger Motorradfahrer die B 256, aus Richtung Altenkirchen kommend, ...

Preisübergabe der Blutspendeaktion bei Intersport Hammer

Altenkirchen. Zur Übergabe waren auch Kreisgeschäftsführer Marcell Brenner, der das Glücklos gezogen hatte, und Holger Mies ...

Weitere Artikel


46-Jähriger bei Unfall auf L 276 tödlich verletzt

Giershausen. Ein 19-jähriger Pkw-Fahrer befuhr am Samstag, 19. September, gegen 18.37 Uhr, die L 276, aus Richtung Flammersfeld ...

Urkunden für die fleißigsten "Sponsorenläufer"

Hamm. "Run for help - Hurra, die Schule rennt!" war das Motto des Sponsorenlaufs zugunsten der Deutschen Multiple Sklerose ...

Grandioser Erntedankfestzug in Friesenhagen

Friesenhagen. "Glauben sie mir, das hier ist einzigartig in der gesamten Region und strahlt weit über den Landkreis Altenkirchen ...

Betzdorfer "City-Kids" sprühen vor Ideen

Betzdorf. Der Betzdorfer Aktionskreis-Vorsitzende Mario Görög freute sich: Die Betzdorfer City-Kids haben sich zum Barbarafest ...

Union: Grundschule Malberg braucht Sanierung

Malberg. Ein Schwerpunktthema in der jüngsten Sitzung der CDU-Fraktion des Gebhardshainer Verbandsgemeinderates waren anstehende ...

Einen "Schutzschirm für Kinder" errichten

Betzdorf. Stolz überreichte Schulleiter Alexander Waschow von der Christophorus Schule in Breche einen Umschlag mit 325 Euro ...

Werbung