Werbung

Region |


Nachricht vom 17.07.2007    

Hohe Ehrung für Kurt Reider

Eine besondere Ehrung wurde jetzt Kurt Reider aus Hamm zuteil (wir berichteten bereits). Sportkreisvorsitzender Hans-Georg Brass überreichte ihm für 50-jährige Vorstandstätigkeit die Goldene Ehrennadel des Sportbundes Rheinland.

Sportkreisvorsitzender

Hamm. Die Goldene Ehrennadel des Sportbundes Rheinland für Kurt Reider aus Hamm. Ein dickes "Dankeschön" hatte auch Bürgermeister Rainer Buttstedt für den über die Region hinaus bekannten Sportveteranen parat. Bürgermeister Buttstedt sprach von einer Vorbildfunktion für die Jugend. Der heutige 1. VG-Beigeordnete habe in der Verbandsgemeinede Hamm Sportgeschichte geschrieben.
Sportkreisvorsitzender Hans-Georg Brass ging in seiner Laudatio auf fünf Jahrzehnte Vorstandsarbeit in Sportvereinen ein. Kurt Reider übernahm bereits 1957 als 16-Jähriger die Geschäftsführung im VfB Birkenbeul. Diese Tätigkeit führte er bis zum Jahre 1973 aus. Im Jahre 1968 war Reider maßgeblich an der Gründung der Gemeinschaft der sporttreibenden Vereine innerhalb der Verbandsgemeinde Hamm beteiligt. Am 12. Dezember 1972 beschloss die Gemeinschaft die Weiterführung der gemeinsamen Aktivitäten unter dem Namen "Sportgemeinschaft Sieg". Reider übernahm zum 1. Januar 1973 die Geschäftsführung und im Jahre 1992 den Vorsitz, den er bis heute innehat.
Seit Übergang des VfB Birkenbeul in die SG Niederhausen-Birkenbeul im Jahre 2000 vertritt Reider die Leichtathletik-Abteilung des Vereins in der SG Sieg. Zudem war der Geehrte von 1975 bis 1998 Leiter des Sportamtes bei der Verbandsgemeinde Hamm und in dieser Eigenschaft am Bau von zahlreichen Sportanlagen beteiligt. Kurt Reider habe den Sport in der Verbandsgemeinde Hamm über fünf Jahrzehnte entscheidend mitgeprägt, resümierte Sportkreisvorsitzender Brass. Er sei kein lauter Funktionär, arbeite vielmehr in der Stillen, aber überaus effektiv, gewissenhaft und verantwortlich. (rö)
xxx
Sportkreisvorsitzender Hans-Georg Brass (links) überreichte die Goldene Ehrennadel des Sportbundes Rheinland an Kurt Reider aus Hamm (rechts). Erster Gratulant war Bürgermeister Rainer Buttstedt. Foto: Rolf-Dieter Rötzel



Kommentare zu: Hohe Ehrung für Kurt Reider

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Vier Corona-Neuinfektionen im Kreis Altenkirchen nachgewiesen

Das Kreisgesundheitsamt in Altenkirchen informiert am Sonntagmittag, 5. Juli, 13 Uhr, über vier neue Covid-19-Infektionen: Dabei handelt es sich um Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus zwei Familien aus der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain.


Reiner Meutsch zeigt sich im Fernsehen zu Tränen gerührt

„Ein kleiner Junge ist im Westerwald auf die Welt gekommen und träumt vom Fliegen…eines Tages erfüllt er sich einen Traum“: So kündigte Moderator Stefan Mross seinen Gast Reiner Meutsch in der Sendung „Immer wieder sonntags“ am 5. Juli in der ARD an. Und dort erzählte Meutsch „die Geschichte seines Lebens“ als jemand, der etwas Besonderes erlebt hat.


Unfall unter Alkoholeinfluss und Verkehrsunfallflucht

Zu verschiedenen Unfällen im Dienstgebiet ist die Betzdorfer Polizei am Wochenende ausgerückt. Bei einem Unfall in Weitefeld wurde eine 21-Jährige verletzt, in Mittelhof war ein Fahrer unter Alkoholeinfluss unterwegs und in Kirchen beschädigten Unbekannte einen Pkw. Die Polizei bittet um Hinweise.


Altenkirchener Schützen halten trotz Corona an Tradition fest

Obwohl das Schützenfest in Altenkirchen wie in so vielen anderen Orten 2020 wegen der Corona-Pandemie ausfällt, trafen sich zahlreiche Mitglieder der Schützengesellschaft am Samstag, 4. Juli, im Schützenhaus. Sie gedachten wie in jedem Jahr gemeinsam der Gefallenen und Verstorbenen am Ehrenmal. Schützenmeister Jens Gibhardt legte einen Kranz nieder.


Region, Artikel vom 05.07.2020

Nicole nörgelt… über blutige Übergriffe

Nicole nörgelt… über blutige Übergriffe

GLOSSE | Es muss eine epische Schlacht gewesen sein. Zwei Krieger, die sich im Tau des neuen Morgens gegenüber stehen, Auge in Auge, die Muskeln bis in die letzte Faser angespannt, bereit, sich beim kleinsten Zucken auf den Gegner zu stürzen und die Krallen in dessen Fleisch zu schlagen. Ich habe den Kampflärm durch das offene Schlafzimmerfenster bis in meine friedlichen Träume gehört, aber als ich zum Kriegsschauplatz eilte, war der Kampf schon vorbei und meine kleine Kriegerin saß mauzend auf der Fußmatte vor der Terrassentür.




Aktuelle Artikel aus Region


Reiner Meutsch zeigt sich im Fernsehen zu Tränen gerührt

Region. Meutsch erzählte den Studiobesuchern und den Zuschauern vor den Fernsehern, wie er in Kroppach „in dem wunderschönen ...

Ausbau der K 40 zwischen Honneroth und Bachenberg beginnt

Altenkirchen. Demnach ist eine Verstärkung des Asphaltbelages und die Verbreiterung der Straße auf max. sechs Meter vorgesehen, ...

Vier Corona-Neuinfektionen im Kreis Altenkirchen nachgewiesen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Die beiden Familien haben in der vergangenen Woche an einer türkischen Hochzeit in Nordhessen teilgenommen, ...

Unfall unter Alkoholeinfluss und Verkehrsunfallflucht

Bei Verkehrsunfall in Weitefeld leicht verletzt
Ein 38 Jahre alter Pkw-Fahrer war mit seinem Fahrzeug am Samstag, 4. Juli, ...

Studiendirektorin Ursula Heling geht nach 37 Dienstjahren in den Ruhestand

Wissen. Oberstudiendirektor Reinhold Krämer ließ die wichtigsten Stationen des beruflichen Werdegangs von Ursula Heling noch ...

Nicole nörgelt… über blutige Übergriffe

Dierdorf. Dabei weiß ich natürlich nicht, ob sich der morgendliche Katzenkrieg um ein erlegtes Mäuseopfer gedreht hat oder ...

Weitere Artikel


Elke Hoff: Eine beeindruckende Sache

Kreis Altenkirchen. Landrat Michael Lieber stellte am Dienstag in der Kreisverwaltung der FDP-Bundestagsabgeordneten Elke ...

Firma NIMAK ist auf Erfolgskurs

Wissen. Die Firma Nickel, die Roboter-und Handschweißzangen (in Wissen) sowie automatisierte Schweißmaschinen (Nisterberg) ...

Peter Stuckert ist neuer WFG-Chef

Kreis Altenkirchen. Peter Stuckert (38) heißt der neue Mann an der Spitze der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Kreises ...

"Stepi" und sein Team begeisterten

Bitzen. Mit einem lauten Hallo und viel Beifall wurde Dragoslav Stepanovic auf der "Kaufmannshalde" in Bitzen empfangen. ...

Mountainbiking vom Feinsten

Niederhausen. Beim Mountainbike "tune-FRM-Cup" an der Waldsportanlage Hohe-Grete in Pracht-Wickhausen waren wieder Welt-, ...

Polizei verfolgte Kleinkraftrad

Gebhardshain. Am Sonntag, 8. Juli, nahm gegen 13.10 Uhr die Betzdorfer Polizei in Gebhardshain die Verfolgung eines Kleinkraftrades ...

Werbung