Werbung

Nachricht vom 06.04.2018    

Konzert in der Birnbacher Kirche: „Change follows vision“

Roger Hanschel am Saxophon und Stefan Horz an der Orgel sind die Akteure des nächsten Konzerts in der evangelischen Kirche in Birnbach. „Change follows vision“ heißt es dort am 15. April. Der Titel, so die Pressemitteilung zum Konzert, „steht als Motto über einem Programm mit Originalkompositionen Roger Hanschels, die von lyrischster Zartheit bis zu wildem, ekstatischem Klangrausch Saxophon und Orgel miteinander verschmelzen lassen.“

Roger Hanschel (links) am Saxophon und Stefan Horz an der Orgel sind die Akteure des nächsten Konzerts in der evangelischen Kirche in Birnbach. Der Titel am 15. April: „Change follows vision“ (Foto: Veranstalter)

Birnbach. Im nächsten Konzert in der evangelischen Kirche in Birnbach werden am Sonntag, 15. April, 17 Uhr Roger Hanschel (Saxophon) und Stefan Horz (Orgel) musizieren. „Change follows vision“ steht als Motto über einem Programm mit Originalkompositionen Roger Hanschels, die von lyrischster Zartheit bis zu wildem, ekstatischem Klangrausch Saxophon und Orgel miteinander verschmelzen lassen. Daneben spielen die beiden Musiker „Adagio“ und „Siciliana“ aus Johann Sebastian Bachs Flötensonaten, außerdem erklingt der Choral „Wir glauben all an einen Gott“, einmal als Bach'sches Orgelwerk und danach in einer Improvisation.

Roger Hanschel ist viel unterwegs, tritt mal alleine, mal mit Partnern, mal mit Saxophon Quartett auf. Oft musiziert er, wie in Birnbach, zusammen mit dem Organisten Stefan Horz. Seine teils internationalen Stationen sind in diesem Jahr unter anderem Padua, Treviso, Benares, Dortmund, Köln – und dazwischen das kleine Dörfchen Birnbach im Westerwald. Seit seinem Studium an der Musikhochschule in Köln spielt er in unterschiedlichsten Formationen und hat zudem zahllose CDs veröffentlicht. Im Februar erhielt er den „WDR Jazzpreis 2018“, nachdem er in seiner Karriere bereits zahlreiche Preise und Auszeichnungen, beispielsweise den „Preis der deutschen Schallplattenkritik“ (2004) und „Jazzarts“ (2003), eingeheimst hatte. Stefan Horz wurde als Sohn eines Musikerehepaares geboren, so dass er schon er den Weg zur Musik fand. Nach dem erfolgreichen Kirchenmusikstudium an der Musikhochschule Köln (A-Examen) schloss er weitere Studien für Orgel und Cembalo mit Konzertexamen ab. Er konzertierte mit verschiedenen renommierten Orchestern und Ensembles der alten Musik und darüber hinaus als Solist und Kammermusiker bei bedeutenden Musikfestivals, etwa bei den Göttinger Händel-Festspielen, dem Styriarte-Festival in Graz und dem Rheingau Musikfestival. 1998 wurde Stefan Horz zum Organisten an der traditionsreichen Kreuzkirche in Bonn berufen, die für ihr außergewöhnliches Konzertleben weit über die Grenzen Bonns hinaus bekannt ist. Der Eintritt zu dem Konzert, das von der Sparkasse Westerwald-Sieg unterstützt wird, ist frei. Um eine Spende wird gebeten. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Konzert in der Birnbacher Kirche: „Change follows vision“

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Vier Corona-Neuinfektionen im Kreis Altenkirchen nachgewiesen

Das Kreisgesundheitsamt in Altenkirchen informiert am Sonntagmittag, 5. Juli, 13 Uhr, über vier neue Covid-19-Infektionen: Dabei handelt es sich um Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus zwei Familien aus der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain.


Gerüchte um Schließung – Germania in Wissen arbeitet „an Lösungen“

Ist es schon wieder vorbei mit der Germania in Wissen? Gerüchten zufolge stehen Hotel und Restaurant vor der Schließung. Auf Anfrage des AK-Kuriers bestätigt Geschäftsführerin Michaela Halbe diese nicht, sondern erklärt, man sei wie die gesamte Branche durch die Coronakrise gezwungen, „den Betrieb auf Sparflamme“ zu setzen.


Reiner Meutsch zeigt sich im Fernsehen zu Tränen gerührt

„Ein kleiner Junge ist im Westerwald auf die Welt gekommen und träumt vom Fliegen…eines Tages erfüllt er sich einen Traum“: So kündigte Moderator Stefan Mross seinen Gast Reiner Meutsch in der Sendung „Immer wieder sonntags“ am 5. Juli in der ARD an. Und dort erzählte Meutsch „die Geschichte seines Lebens“ als jemand, der etwas Besonderes erlebt hat.


Unfall unter Alkoholeinfluss und Verkehrsunfallflucht

Zu verschiedenen Unfällen im Dienstgebiet ist die Betzdorfer Polizei am Wochenende ausgerückt. Bei einem Unfall in Weitefeld wurde eine 21-Jährige verletzt, in Mittelhof war ein Fahrer unter Alkoholeinfluss unterwegs und in Kirchen beschädigten Unbekannte einen Pkw. Die Polizei bittet um Hinweise.


Umbenennung vor 50 Jahren: Als Katzwinkel noch Nochen hieß

Heute heißt die kleine Gemeinde im nördlichen Rheinland Pfalz Katzwinkel (Sieg). Dies war jedoch nicht immer so, denn in früheren Zeiten muss das Kleinod Nochen einmal eine „Metropole“ im damaligen Sinne für die hiesige Gegend gewesen sein. Dies erklärt wohl auch, dass Nochen der Gemeinde früher den Namen gab. Aufzeichnungen belegen zur Ersterwähnung im Jahr 1557 die Ansiedlung von bereits drei Herrschaftshöfen. Am 1. Juli vor 50 Jahren wurde die Gemeinde Nochen dann umbenannt in Gemeinde Katzwinkel (Sieg).




Aktuelle Artikel aus Kultur


Peter Lindlein zeigt, wie es „Auf dem Westerwald“ ist

Wissen. „Auf dem Westerwald“ mussten sich mit der Modernisierung der Landwirtschaft und dem Ausklingen des Bergbaus die Lebensgrundlagen ...

Klostergelände in Marienthal wurde zur Open-Air-Bühne

Selbach/Marienthal. Die Reihe der Konzerte, die im Rahmen des „KulturGenussSommer“ der Verbandsgemeinde Hamm stattfinden, ...

Klara trotzt Corona, XXXV. Folge

Kölbingen. 35. Folge vom 2. Juli
Klara lief von einem Zimmer zum anderen. „Ja, wo fang ich denn da am besten an?“, führte ...

„Im Tal“ in Hasselbach: Mit Kunst und Natur im Dialog

Hasselbach. Bürgermeister der Verbandsgemeinde Fred Jüngerich, der Erste Beigeordneten Rolf Schmidt-Markoski, der weitere ...

Wiedereröffnung CINEXX Hachenburg am 2. Juli

Hachenburg. Durch die Lockerungen der Infektionsschutzmaßnahmen und den Start von neuen Kinofilmen ist es wieder möglich, ...

Doppeltes Finale beim Wäller Autokino mit Markus Maria Profitlich

Altenkirchen. Der letzte Abend des Wäller Autokinos 2020 stand im Zeichen der Comedy. Den Organisatoren um Michael (Muli) ...

Weitere Artikel


Weltgesundheitstag: Rentenversicherung unterstützt Prävention

Berlin. Da vorbeugen besser als heilen ist, bietet die Deutsche Rentenversicherung Versicherten mit ersten gesundheitlichen ...

Girls‘ Day beim Segeflugclub Betzdorf-Kirchen

Betzdorf/Kirchen. Segelfliegen ist eine der wenigen Sportarten, bei denen Frauen nicht physisch benachteiligt sind. Eher ...

Fred Jüngerich nach 100 Tagen Amtszeit: „Ich freue mich über jede Anregung.“

Altenkirchen. 100 Tage im Amt, 100 Tage an der Spitze der Verbandsgemeinde Altenkirchen. Und doch ist nicht alles neu für ...

Der Mythos Sissi lebt: Chris Pichler spielt die ewige Kaiserin

Altenkirchen. Das Haus Felsenkeller lädt ein zu einem Abend mit einer Kaiserin: „Sissi – Kaiserin der Herzen“ ist der Titel ...

Jugendfeuerwehr beim Katzwinkler Seniorentreff

Katzwinkel. Mit einem Großaufgebot besuchte die Jugendfeuerwehr Katzwinkel den örtlichen Seniorentreff. Unter der Leitung ...

Eierolympiade und Hasenjagd bei der Schützenjugend

Leuzbach-Bergenhausen. Wie schon seit vielen Jahren fand auch in diesem Jahr der traditionelle Osterkaffee der Schützenjugend ...

Werbung