Werbung

Nachricht vom 11.04.2018 - 12:07 Uhr    

Gelungenes Nürburgring-Comeback für Brachbacher Luca Stolz

Luca Stolz aus Brachbach gab sein Comeback auf der Nürburgring-Nordschleife: Der 22-jährige Brachbacher pilotierte beim zweiten Lauf zur VLN Langstreckenmeisterschaft einen Mercedes-AMG GT3 von „BLACK FALCON“ und fuhr gemeinsam mit seinen drei Fahrerkollegen auf den achten Platz im Gesamtklassement – eine gelungene Generalprobe für das 24-Stunden-Rennen auf dem Ring.

Luca Stolz aus Brachbach gelang ein erfolgreiches Nordschleifen-Comeback auf dem Nürburgring. (Fotos: Sportscode Images)

Brachbach. Beim zweiten Lauf zur VLN Langstreckenmeisterschaft gab Luca Stolz sein Comeback auf der Nürburgring Nordschleife. Der 22-jährige Brachbacher pilotierte einen Mercedes-AMG GT3 von „BLACK FALCON“ und fuhr gemeinsam mit seinen drei Fahrerkollegen nach einem fehlerfreien Rennen auf den achten Platz im Gesamtklassement. Für Stolz war es damit ein erfolgreicher Testeinsatz im Hinblick auf das 24-Stunden-Rennen. „Für mich war es wichtig, zur Vorbereitung auf das große Saisonhighlight noch einmal ein paar Kilometer im Mercedes-AMG GT3 auf der Nürburgring Nordschleife zu sammeln. Dadurch, dass ich am nächsten Wochenende beim Saisonauftakt der ADAC GT Masters in Oschersleben am Start bin, kann ich leider nicht beim parallel stattfindenden 6-Stunden- Qualifikationsrennen teilnehmen. Daher wird mein nächster Auftritt auf der Nürburgring Nordschleife bereits das 24-Stunden-Rennen sein“, so Stolz, der sich am Steuer des Mercedes-AMG GT3 mit Yelmer Buurman, Thomas Jäger und Jan Seyffarth abwechselte.

Alle Marken fast gleichauf
Im morgendlichen Zeittraining konnte sich das Fahrerquartett rund um Luca Stolz bereits eine gute Ausgangsposition sichern. Mit einer Rundenzeit von 8:03.170 Minuten platzierte man den Mercedes-AMG GT3 auf der elften Startposition. „Die Zeiten vorne an der Spitze sind unheimlich eng beisammen. Alle Marken befinden sich annährend auf einem Niveau. Es deutet also vieles auf ein spannendes Rennen hin“, so Stolz nach dem Qualifying.

Im Rennen übernahm zunächst Yelmer Buurman das Steuer, der das Fahrzeug erfolgreich in die Top10 brachte. Nach dem ersten Boxenstopp übernahm dann Luca Stolz das Lenkrad. Der Brachbacher knüpfte an die starke Performance seines Teamgefährten an und konnte mit konstant schnellen Rundenzeiten überzeugen. „Draußen auf der Strecke war es in meinem Stint äußerst turbulent mit einigen Unfällen und vielen Gelbphasen. Trotzdem habe ich schnell in meinen Rhythmus gefunden“, so Stolz, der am Ende mit seinen drei Teamgefährten auf den achten Platz fuhr.

Abläufe einstudieren
„Unser Fokus lag heute in erster Linie auf der Testarbeit für das 24h Rennen. Das Mercedes-AMG Team ‚BLACK FALCON‘ hat das Fahrzeug glänzend vorbereitet und wir konnten viele wichtige Erkenntnisse gewinnen. Zudem funktioniert auch die Zusammenarbeit mit meinen neuen Teamkollegen sehr gut. Da wir in der gleichen Konstellation auch beim 24-Stunden-Rennen antreten werden, war es auch hier wichtig, uns abzustimmen und die Abläufe einzustudieren. Das ist uns ebenfalls sehr gut gelungen.“ Für Luca Stolz steht nun vom 14. Bis 15. April der Auftakt zum ADAC GT Masters in Oschersleben auf dem Programm. (PM)





Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Gelungenes Nürburgring-Comeback für Brachbacher Luca Stolz

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Sport


Auftaktsieg für B-Jugend-Handballer aus Betzdorf und Wissen

Betzdorf/Wissen. Die männliche B-Jugend der JSG Betzdorf/Wissen ist erfolgreich in die neue Handball-Saison der Bezirksliga ...

Mit dem „Team Rheinland“ Wettkampfluft geschnuppert

Gebhardshain. Bei den ersten beiden Turnieren des Jahres stand in der AK U15 das Sammeln von Erfahrungen eindeutig im Vordergrund ...

B-Jugend-Rheinlandliga: Wissen kassiert fünf Tore gegen Trier II

Wissen. Der Tabellenzweite Eintracht Trier II gastierte in der Rheinlandliga der B-Junioren bei der JSG Wisserland. Trier ...

Friedhelm Adorf mit Silber und Bronze bei den Europameisterschaften in Venedig

Altenkirchen/Heupelzen. In der Seniorenklasse M 75 holte Friedhelm Adorf auf seiner Lieblingsstrecke 100 Meter (14:45 sec) ...

Erster JSG Tag war ein toller Erfolg

Puderbach. Während die Trainer und Mannschaftsverantwortlichen sich im Vorfeld im Zuge des Zusammenschlusses schon kennen ...

Betzdorfer Bergfahrer erklommen Siegerpodest in Daaden

Betzdorf/Daaden. Im Rahmen der 800-Jahr-Feier in Daaden fand der zweite Lauf des „Drei-Berge-Cups" statt. Nachdem der erste ...

Weitere Artikel


Schützenjugend aus Birken-Honigsessen auf Tour

Birken-Honigsessen. Jedes Jahr im Frühjahr steht für die Jugendabteilung der St.-Hubertus-Schützenbruderschaft Birken-Honigsessen ...

Friedewald: PKW kam von der Fahrbahn ab

Friedewald. Einen Verkehrsunfall meldet die Verbandsgemeinde-Feuerwehr Daaden-Herdorf vom heutigen Morgen (11. April) in ...

Siegerehrung Planspiel Börse 2017 der Sparkasse WW-Sieg

Nach der Begrüßung durch Sibylle Hölzemann-Gösel von der Abteilung Marktsteuerung der Sparkasse Westerwald-Sieg, konnten ...

1.000 Bäume für den Rengsdorfer Wald

Rengsdorf. Einen Tag lang die Bankfiliale mit der freien Natur sowie Kostüm und Anzug gegen Gummistiefel und Jeans tauschen ...

Mit vereinten Kräften: Birnbacher räumten auf

Birnbach. Das herrliche Frühlingswetter lässt es nicht nur in allen Ortsbereichen wunderbar grünen: auch die Begeisterung ...

Fußball-Juniorencamp des SV Pottum war voller Erfolg

Pottum. Der SV Pottum wollte mit Unterstützung der Ortsgemeinde jugendlichen Fußballern in den Osterferien ein Event bieten ...

Werbung