Werbung

Nachricht vom 12.04.2018    

Heavenly Force-Cheerleader wurden Landesmeister

Ein erster, ein zweiter, ein dritter, ein fünfter Platz: Die Ausbeute kann sich sehen lassen, die die Cheerleader von Heavenly Force aus Altenkirchen bei den Landes- und Regionalmeisterschaften ihres Verbandes in Bonn erzielten. Insgesamt gingen dort über 120 Teams in 30 Kategorien an den Start. Schon seit Herbst hatten sich die Altenkirchener Cheerleader auf die Meisterschaften vorbereitet. Das Senior Dance Team qualifizierte sich zudem für die Deutschen Meisterschaften in Hamburg.

Das Senior Dance Team von Heavenly Force aus Altenkirchen holte in Bonn den ersten Platz im Jazz und den dritten Platz im Pom Dance. (Foto: Heavenly Force)

Bonn/Altenkirchen. Das waren erfolgreiche Regional- und Landesmeisterschaften für die Cheerleader von Heavenly Force aus Altenkirchen: Bei den Wettkämpfen des Cheerleading und Cheerdance Verbandes NRW e.V. im Bonner Telekom-Dom zeigten die Altenkirchenerinnen einmal mehr ihr Können. Seit dem letzten Oktober hatten sich die einzelnen Teams auf den Wettkampf vorbereitet, bei dem in 30 Kategorien über 120 Teams antraten. Das Junior Dance Team von Heavenly Force mit Mädchen im Alter von 12 bis 15 Jahren startete in Bonn mit vielen neuen Cheerleadern, die zum ersten Mal bei einer Meisterschaft auf der Matte standen und am Ende gemeinsam den fünften Platz belegten. Und mit Lara Pych und Jessica Kleimann aus dem Junior Dance Team von Trainerin Stephanie Link schafften es zwei Akteurinnen sogar auf den zweiten Platz der Wertung im Double Dance.

Das Senior Dance Team mit den Aktiven ab 15 Jahren, trainiert von Stephanie Link und Sina Klappstein, ist in diesem Jahr in zwei Kategorien gestartet, dem Pom Dance und im Jazz. Das Team hatte seit November hart an der Choreografie gearbeitet und mehrmals wöchentlich trainiert. Der Lohn der Mühe: Ein erster Platz im Jazz und ein dritter Platz im Pom Dance. Damit haben sich die „Seniors“ gleichzeitig für die Deutschen Meisterschaften in Hamburg qualifiziert.

Für den Start bei den Wettkämpfen in Bonn begann der Tag für die Cheerleader bereits um 4 Uhr morgens: Sechs Helferinnen stylten die insgesamt 24 jungen Damen von Heavenly Forces im Alter von 13 bis 23 Jahren. Die Cheerleader freuen sich imemr über neue Aktive, die mitmachen. Interessierte Mädchen und junge Frauen im Alter von 5 bis 25 Jahren können sich bei Fragen an Tanja Hermanns wenden (Tel. 0171 - 9323076). (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Heavenly Force-Cheerleader wurden Landesmeister

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Wissener Gemüsehändlerin starb bei Unfall auf der A4

Bei einem Unfall auf der Autobahn 4 in der Nacht zu Freitag, 11. September, ist die über die Stadtgrenzen bekannte Gemüsehändlerin aus Wissen ums Leben gekommen. Sie war mit einem Gemüsetransporter unterwegs, als sie zwischen den Autobahnkreuzen Gremberg und Heumar mit einem Kleinwagen zusammen prallte.


Polizei Betzdorf: Unbekannte bewerfen Pferd mit Steinen

Von einem Verstoß gegen das Tierschutzgesetz, Verkehrsunfall mit Flucht, Körperverletzung und dem Brand eines Ferienhauses berichtet die Betzdorfer Polizei am Samstagmorgen. Das Ferienhaus in Daaden befindet sich im Vollbrand, die Löscharbeiten dauern am Samstagmorgen noch an.


Bauarbeiten für neues Marktzentrum in Hamm schreiten voran

Der Bereich ist kaum wiederzuerkennen, seit im Mai die Bauarbeiten am Hammer Marktzentrum begannen. Dort soll ein neues, modernes Einkaufszentrum entstehen, und die Arbeiten dafür sind in vollem Gange. Wir haben uns einmal auf der Baustelle umgeschaut.


Waldbrand an gleicher Stelle – L 272 zeitweise voll gesperrt

Am Freitag, 18. September, wurden mehrere Feuerwehren der Verbandsgemeinde Asbach gegen 15.05 Uhr alarmiert. Gemeldet war ein Waldbrand im Bereich Asbach Altenburg. Wie sich schnell herausstellte lag die Einsatzstelle aber im Bereich Rott. Daraufhin wurden Wehren aus der VG Altenkirchen-Flammersfeld ebenfalls alarmiert.


Gerüchte, Schließung, Pop-Up-Store: Es tut sich was in Wissen

Nicht nur die Corona-Pandemie, sondern auch die Baustelle in der Rathausstraße beutelt die Wissener Innenstadt in diesem Jahr. Doch so aussichtslos, wie viele viele es darzustellen versuchen, ist die Lage gar nicht. Citymanager Ulrich Noß weiß Positives zu berichten und hat Pläne für die Siegstadt – auch wenn einige alteingesessene Geschäfte in diesem Jahr schließen.




Aktuelle Artikel aus Sport


VfB Wissen punktet in Windhagen

Windhagen. Im vorgezogenen Freitagabendspiel traf der SV Windhagen auf den VfB Wissen. Vor der Partie gab es eine herzliche ...

Ballschule in Kleingruppen für Kinder ab 3,5 Jahren

Gebhardshain. Im Kurs Ballschule für Kids soll auf spielerische Art und in kleinen Gruppen (max. 5 Kinder) ein Einstieg in ...

Nordic Walking ist in Corona-Zeiten die Alternative

Altenkirchen. Es ist eine sanfte und effiziente Sportart für alle, ein Ganzkörpertraining zur Förderung von Gesundheit und ...

Wie Sie mit Sport Ihr Immunsystem stärken

Horhausen. Muss der Körper diese Prozesse regelmäßig wiederholen, lernt er dadurch, sie immer effizienter auszuführen. Das ...

Knapp 20 Kinder und Jugendliche erlangten Sportabzeichen

Wissen. Um das Sportabzeichen des Deutschen Olympischen Sportbundes zu erlangen, muss aus jedem der vier Bereiche Ausdauer, ...

Tennisfreunde Blau-Rot Wissen wählen neuen Vorstand

Wissen. In diesem Jahr standen wieder die Neuwahlen des Vorstands an. Zum neuen ersten Vorsitzenden wurde Fabian Brenner ...

Weitere Artikel


Bildungsfahrt führte nach Venedig

Betzdorf/Gebhardshain/Kirchen. „Der Weg ist das Ziel“: So könnte fast schon das Motto der Osterferien-Bildungsfahrt der Jugendpflegen ...

Sozialdemokraten besuchten Altenkirchener Krankenhaus

Altenkirchen. Jürgen Ecker, kaufmännischer Direktor des DRK-Krankenhauses Altenkirchen-Hachenburg, begrüßte neben Heijo Höfer, ...

Kammermusik vom Feinsten

Kirchen. Ein kleiner, intimer Saal. Ein Hammerklavier wie zu Zeiten Mozarts und Beethovens. Eine Singstimme. Es fehlt: das ...

Treffpunkt Wissen: 2018 wird ereignisreich

Wissen. Der Treffpunkt Wissen zählt zurzeit 99 Mitglieder, darunter sechs Neu-Mitglieder im Jahr 2017. Grund genug, das Jahr ...

Straßenschäden: IG BAU empfiehlt Online-Schlaglochmelder

Region.Vom wegbröckelnden Seitenstreifen bis zum Asphalt-Krater: Straßenschäden sind ärgerlich. Und sie können auch gefährlich ...

„Neues Leben“ hautnah erleben

Wölmersen. Was man zum 14. Mal wiederholt, kommt offenkundig gut an. Den 1. Mai bei „Neues Leben“ zu verbringen, wo alle ...

Werbung