Werbung

Nachricht vom 13.04.2018    

Mit Kleeblattwanderungen in die neue Saison

Wenn in Limbach die Wander- und Radsaison eröffnet wird, ist mächtig viel los: Es gibt unterschiedliche Wander- und Radtouren mit ganz unterschiedlichen Schwerpunkten. Wanderfreunde dürfen sich wieder auf vier Touren entlang der so genannten Limbacher Runden freuen. Egal, ob zu Fuß oder mit Rad, ob schnell oder gemütlich, nach der Rückkehr sind alle Teilnehmer und gerne auch weitere Gäste eingeladen, sich beim „Après Wandern“ mit leckerem Eintopf und Kuchen zu stärken.

Eine Station auf dem „Limbacher Panoramaweg“ bei den 4. Kleeblattwanderungen: der Aussichtpunkt „Hohe Ley“. (Foto: Martin Schüler)

Limbach. Zur Eröffnung der Wander- und Rad-Saison lädt der örtliche Kultur- und Verkehrsverein (KuV) für Sonntag, den 22. April bereits zum vierten Mal zu seinen Kleeblattwanderungen ins Wanderdorf Limbach. Neben Wanderungen werden erstmals auch Radtouren angeboten. Wanderfreunde dürfen sich wieder auf vier Touren entlang der Limbacher Runden freuen. Bei der mit 18 Kilometer längsten und von Maik und Tim Becker zügig geführten Runde kommen insbesondere alle Waldliebhaber auf ihre Kosten. Denn auf der Limbacher Runde 41 wird mit dem Nauberg das größte zusammenhängende Waldgebiet im Hachenburger Westerwald komplett erwandert – inklusive Naturwaldreservat.

Gemütlicher geht es hingegen mit Marianne und Dieter Schmidt zu auf der Limbacher Runde 24 zum „Deutschen Eck“ (10 Kilometer), dem idyllisch gelegenen Zusammenfluss von Großer und Kleiner Nister nahe Heimborn. Als besonderes Bonbon wird dort Manfred Fetthauer, der mit „seiner“ ARGE Nister deren Ökosystem seit Jahrzehnten erforscht und schützt, über Flussperlmuscheln und aktuelle Forschungsprojekte berichten. Auf dem „Limbacher Panoramaweg“ (Limbacher Runde 21) führt Andrea Schüler über 7 Kilometer zur mittelalterlichen Schiefergrube Assberg. Hier gibt Alt-Bürgermeister Heinz Leyendecker, gelernter Bergmann sowie Entdecker und „Vater“ der Grube, einen Einblick in die spannende Geschichte dieses bergbaulichen Kleinods. Nach der gelungenen Premiere im Vorjahr nimmt Julia Bongartz kleine Wanderfreunde auch diesmal wieder mit auf eine kurzweilige Runde (4 Kilometer). Neben dem Besuch einer Weiheranlage sorgen dabei unterwegs weitere „Aktionen“ für allerlei Abwechslung.

Auch bei den beiden erstmals mit angebotenen 40 Kilometer-Radtouren – es besteht Helmpflicht! – ist für jeden Geschmack etwas dabei: Freunde des entspannten Rad-Wanderns gehen mit Georg Ehl und seinem Team auf die „Große Mühlenrunde“. Diese verbindet die vielen ehemaligen Mühlen entlang Großer und Kleiner Nister zwischen Heimborn und Mörlen zu einer herrlichen und von Montainbikes und Trekkingrädern mit und ohne Motor gut zu bewältigenden Tour. Wer es hingegen lieber sportlich und technisch anspruchsvoll mag und entsprechend fit ist, wird mit Jochen Bongartz reichlich Spaß haben – allerdings nur für Mountainbikes ohne Motor.

Egal, ob zu Fuß oder mit Rad, ob schnell oder gemütlich, nach der Rückkehr sind alle Teilnehmer und gerne auch weitere Gäste eingeladen, sich beim „Après Wandern“ mit leckerem Eintopf und Kuchen zu stärken und den Nachmittag in geselliger Runde am und im Haus des Gastes zu verbringen. Immer einen Besuch wert ist zudem das Limbacher Dorfmuseum. Die Teilnahme an den Kleeblattwanderungen ist kostenlos und ohne Anmeldung möglich. Sie erfolgt auf eigene Gefahr. Sämtliche Touren starten um 9.30 Uhr am Haus des Gastes (Hardtweg 3) in Limbach. Ausführliche Informationen gibt es online unter www.kuv-limbach.de.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Mit Kleeblattwanderungen in die neue Saison

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Patienten mit Verdacht auf Corona-Virus in Siegener Krankenhaus

In Siegen gibt es möglicherweise erste Patienten mit dem Corona-Virus. Das berichtete die Siegener Zeitung. Demnach liegt ein Mann, der auf Geschäftsreise in China war, seit Dienstag auf der Isolierstation im Kreisklinikum in Weidenau, ein weiterer wurde am Mittwoch eingeliefert.


Auf der Couch eingeschlafen – plötzlich stehen mutmaßliche Einbrecher am Fenster

Unbekannte Täter haben am Dienstagabend, 28 Januar 2020, gegen 22.10 Uhr die Glasscheibe einer Terrassentüre eines Wohnhauses in Derschen beschädigt. Der 57-jährige Bewohner lag schlafend auf dem Sofa in seinem Wohnzimmer. Der Mann schreckte auf, als er einen lauten Schlag und das Klirren von Glas hörte.


Kreisfeuerwehrinspekteur: Kreisfeuerwehrverband bezieht Position

Mit großer Sorge blickt der Kreisfeuerwehrverband (KFV) auf die aktuelle Entwicklung in Bezug auf das Amt des höchsten Feuerwehrmanns im Kreis Altenkirchen, dem Kreisfeuerwehrinspekteur. Das wird deutlich in einer Mitteilung des KFV vom Mittwochmorgen. Daraus geht auch hervor, dass sich die Feuerwehren im Kreis eine zügige Entscheidung wünschen.


„Horser Querschläger“: Neue Formation der KG Horhausen startet

Mit einer neuen Formation wartet die Karnevalsgesellschaft Horhausen (KG) rechtzeitig zu Beginn der „heißen Phase“ der fünften Jahreszeit auf. Es handelt sich dabei um die Musikgruppe „Horser Querschläger“, die von Michael Grobler (Vorsitzender der KG) ins Leben gerufen wurde.


Feuerwehr bei Brand eines Spänebunkers 24 Stunden im Einsatz

Rund 24 Stunden waren die Feuerwehren der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain beim Brand eines Spänebunkers in Elben im Einsatz. Zunächst waren die Feuerwehren aus Steinebach und Kausen am Montag gegen 10.29 Uhr alarmiert worden. Schnell zeigte sich, dass der Einsatz deutlich mehr Kräfte, als in den beiden Einheiten vorhanden, binden würde.




Aktuelle Artikel aus Region


Landrat zu Kreisfeuerwehrinspekteur: Ehrenamt ist die Regel

Altenkirchen/Kreisgebiet. „Die Entscheidungen in dieser Frage fielen einstimmig, daher macht es keinen Sinn, diese Diskussion ...

Lions-Club Altenkirchen spendet für Jugendfeuerwehr Horhausen

Horhausen. Bei der Übergabe eines symbolischen Schecks im Feuerwehrgerätehaus durch Präsident Maik Baum in Anwesenheit weiterer ...

Auf der Couch eingeschlafen – plötzlich stehen mutmaßliche Einbrecher am Fenster

Derschen. Er sprang auf und lief zur Terrassentüre. Er konnte nur noch Umrisse von zwei Personen erkennen, die von seinem ...

A 3: Unfall mit mehreren Fahrzeugen und eine Schwerverletzte

Hümmerich. Bei dem Fahrstreifenwechsel übersah die Fahrerin einen auf dem linken Fahrstreifen fahrenden 37-jährigen Autofahrer, ...

Nesrin Sezer aus der Klostergastronomie Marienthal bei der DEHOGA Jugendmeisterschaft

Marienthal/Koblenz. Während die Küche ein dreigängiges Menü aus vorgegebenen Zutaten erstellen, zubereiten und ansprechend ...

Erfolgreiches Jahr für die Ökumenische Stadtbücherei Betzdorf

Betzdorf. In 21 Öffnungsstunden pro Woche sorgen 32 ehrenamtliche Büchereiangestellte für einen reibungslosen Ablauf des ...

Weitere Artikel


Peter Hassel übergibt an Marcel Keilhauer

Horhausen. Peter Hassel aus Gieleroth ist wohl einer von denen, die man gemeinhin als Urgestein bezeichnen darf bei der Westerwald ...

Maifest in Brunken mit den „Obersteigern“ aus Herdorf

Selbach-Brunken. Wie jedes Jahr lädt der Musikverein Brunken für Dienstag, 1. Mai, ab 11 Uhr zu seinem traditionellen Maifest ...

Hilfe für Krebspatienten und Angehörige

Betzdorf/Altenkirchen. An Krebs erkrankte Menschen brauchen oft mehr als fachlich gesicherte medizinische Versorgung. Vor ...

Kommunale Hochzeit im Altenkirchener Trauzimmer

Altenkirchen. Die Verwaltungen der Verbandsgemeinden (VG) Altenkirchen und Flammersfeld hatten zur feierlichen Unterschrift ...

Haxenessen und Lattenknaller an Vatertag

Wallmenroth. Am Vatertag, in diesem Jahr am 10. Mai, findet wieder das große Haxenessen des Fördervereins „Freunde der SG ...

Kreis-Jusos besuchten Betzdorfer Tafel

Betzdorf/Kreisgebiet. Unter dem Motto „Vor Ort informieren, statt nur darüber reden!“ traf sich ein Teil der Jungsozialisten ...

Werbung