Werbung

Nachricht vom 24.09.2009    

Zum vierten Mal Azubi-Check im Kreis Altenkirchen

Auch in diesem Jahr bieten die Wirtschaftsjunioren Sieg-Westerwald wieder einen "Azubi-Check". Er findet wie schon in den vergangenen Jahren wieder auf der Freusburg statt. Mit dem Azubi-Check soll jungen Menschen der Schritt in die Berufswelt erleichtert werden.

Kreis Altenkirchen. Der Azubi-Check ist ein zweitägiges Bewertungs-Seminar für Schüler. Er hat seine Grundlage in den Anforderungen der Wirtschaft. Der Azubi-Check richtet sich an alle Schüler, von der Hauptschule bis zum Gymnasium, die im Folgejahr eine Ausbildung anstreben. Der Azubi-Check wird im Landkreis Altenkirchen von den Wirtschaftsjunioren Sieg-Westerwald angeboten. Die jungen Unternehmen und Führungskräfte leisten damit einen Beitrag, jungen Menschen den Schritt in die Berufswelt zu erleichtern. Schulabgängern Orientierungshilfe geben, das ist das Hauptanliegen der Wirtschaftsjunioren Sieg-Westerwald.
Der Azubi-Check bedeutet zwei Tage Arbeit, aber auch Spaß und nette Kontakte - auf Einladung der Wirtschaftsjunioren Sieg-Westerwald. Die Teilnahme ist für die Jugendlichen kostenlos. Dies ist neben dem ehrenamtlichen Einsatz der Wirtschaftsjunioren der Unterstützung der Sponsoren, der AOK, der Kreissparkasse Altenkirchen und der Westerwald Bank zu verdanken. "Das ist ein hochattraktives Angebot für die Schüler, denn der Wert eines Platzes beim Azubi-Check kann mit etwa 350 Euro beziffert werden", freut sich Oliver Gromnitza, der Sprecher der Wirtschaftsjunioren Sieg-Westerwald.
Die erfolgreichen Teilnehmer erhalten ein Zertifikat - eine Empfehlung von Unternehmern. Mit diesem Zertifikat heben sich die Teilnehmer positiv aus der Flut der schriftlichen Bewerbungen ab und verbessern dadurch ihre Chance auf ein Vorstellungsgespräch. "Man muss sich abheben und besonderen Einsatz zeigen", weiß Sabine Klein. Klein ist Wirtschaftsjuniorin und engagiert sich als Projektleiterin ehrenamtlich für den Azubi-Check.
Der Azubi-Check wird am 24. und 25. Oktoberin der Jugendherberge Freusburg in Kirchen durchgeführt. Die Plätze sind begrenzt. 20 Jugendliche habe die Möglichkeit teilzunehmen.
"Beim Azubi-Ceck" geht es darum, die Jugendlichen nach den Anforderungen der Wirtschaft zu testen", erläutert die Geschäftsführerin der Wirtschaftsjunioren Sieg-Westerwald, Dr. Sabine Dyas. Daher orientieren sich die Testinhalte an den Wünschen der Wirtschaft an die Jugendlichen. Was das ist, kann man in der IHK-Broschüre "Was erwartet die Wirtschaft von den Schulabgängern" nachlesen. Am Azubi-Check interessierte Schüler oder Eltern erhalten Informationen bei den Wirtschaftsjunioren Sieg-Westerwald in der IHK-Geschäftsstelle Altenkirchen, Wiedstraße 9, 57610 Altenkirchen, Telefon 02681/878 97-10 oder per E-Post unter dyas@koblenz.ihk.de.



Kommentare zu: Zum vierten Mal Azubi-Check im Kreis Altenkirchen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


18-Jähriger rastet aus und kommt gefesselt ins Krankenhaus

Die Polizei in Betzdorf informiert am Samstagmorgen, 30. Mai, über diverse Einsätze vom Freitag und der Nacht zu Samstag. Unter anderem ist ein 18-Jähriger Randalierer von den Beamten aufgegriffen worden. Die Polizei sucht zudem Zeugen nach einem Verkehrsunfall in Gebhardshain.


Citymanagement und Treffpunkt Wissen planen Marketingstrategie

Wochenlange Schließungen, dann Öffnungen der Geschäfte unter Auflagen und die nun ausbleibenden Kunden machen auch dem Wissener Einzelhandel Sorgen. Die Prognosen für den stationären Handel waren jedoch schon vor der Pandemie bundesweit eher kritisch, dem will das Citymanagement gemeinsam mit der Werbegemeinschaft „Treffpunkt Wissen“ langfristig entgegenwirken.


Kreis Altenkirchen wird keine „smarte Landregion“

Außer Spesen nichts gewesen: Der Kreis Altenkirchen gehört nicht zu den drei auserwählten Landkreisen in Rheinland-Pfalz, die den Sprung in die nächste Stufe des Modellprojekts "Smarte Landregionen" geschafft haben.


IG Metall in Betzdorf: „Situation in dieser Härte nicht gekannt“

So langsam fahren die Betriebe wieder hoch, die Wirtschaft kommt nach und nach wieder in Gang. Ein guter Grund für IG Metall Geschäftsführer Uwe Wallbrecher, Nicole Platzdasch und Bruno Köhler von der Betzdorfer Geschäftstelle, zu informieren über die aktuelle Situation der Firmen und Einzelhändler in der Region in Zeiten der Corona-Pandemie. Erst einmal präsentierte Wallbrecher eigens für die IG Metall gefertigte Zollstöcke mit passendem Logo: „Halten wir Maßabstand“.


Wandertipp: Wiedwanderung in Altenkirchen mit Ehrenmal und Bismarckturm

Diese Wanderstrecke von etwa vier Kilometern ist ideal für Familien mit Kindern geeignet. Denn unterwegs gibt es vieles zu entdecken. Neben dem Ehrenmal der Stadt und dem Bismarckturm führt die Wanderung durch den Wald hinab ins romantische Wiedtal. Dort gibt es mehrere Rastmöglichkeiten und das Ufer der Wied lädt immer wieder zum Verweilen ein. Eine weitere Sehenswürdigkeit auf dieser Wanderung ist die (kleine) Wiedschleife, in der sich die Wied in einem großen Bogen durch das Wiedtal schlängelt. Die Wanderstrecke kann auch mit einem geländegängigen Fahrrad befahren werden, ist aber für Kinderwagen leider nicht geeignet.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Citymanagement und Treffpunkt Wissen planen Marketingstrategie

Wissen. Nachdem die eigentlich für April geplante Mitgliederversammlung der Werbegemeinschaft Treffpunkt Wissen der Corona-Pandemie ...

Wissing: Innovationsgutschein ergänzt Förderangebot

Mainz/Region. Mit dem Innovationsgutschein werden die Ausgaben der Unternehmen durch das Land Rheinland-Pfalz mit 50 Prozent ...

IG Metall in Betzdorf: „Situation in dieser Härte nicht gekannt“

Betzdorf. Ein großes Thema ist naturgemäß die Kurzarbeit: „Trotzdem haben wir Betriebe die deutlich mehr Arbeitsstunden machen“, ...

EVM-Kundenzentren wieder regulär geöffnet

Koblenz. Die genauen aktuellen Öffnungszeiten je Kundenzentrum finden sich unter www.evm.de/Kundenzentren.

„Wir haben ...

Home-Schooling bei Corona: Digitalstammtisch Westerwald Sieg diskutierte

Wissen. Am 12. Mai fand zum zweiten Mal der Digitalstammtisch Westerwald-Sieg online statt. Thema des Abends war: „Geht Bildung ...

Gyros statt Corona

Horhausen. Mutlu Bulduks Maxime ist: „Ihre Zufriedenheit ist unser höchster Anspruch.“ Von dieser Leitlinie geprägt, führt ...

Weitere Artikel


Erwine Schulte-Mohn stellt in SPD-Bürgerbüro aus

Betzdorf/Weitefeld. "Distelsamen" nennt die Weitefelder Künstlerin Erwine Schulte-Mohn ihre Bilderausstellung, die zurzeit ...

Luftige Erfahrung für EP-Abgeordneten der Grünen

Region. Im Rahmen seiner Wahlkampftour durch das nördliche Rheinland-Pfalz machte der Europaabgeordnete und ehemalige Grünen-Chef ...

Wallmenrother Mariengrotte wurde hergerichtet

Wallmenroth. Kürzlich trafen sich acht Mitglieder des Wallmenrother Gemeinderates und der Ausschüsse zur Herrichtung der ...

25. Heimatkalender wird mit Musik präsentiert

Betzdorf. 25. Heimatkalender "Heimat im Wandel der Zeit" - davon hatten die ersten "Kalendermänner" 1985 im Traum nicht ...

Wieder Oktoberfest im Schützenhaus Selbach

Selbach. Zum dritten Mal veranstalten die drei Selbacher Ortsvereine Schützenbruderschaft, Sportfreunde und Musikverein Brunken ...

Kinder fit für den Schulbeginn machen

Kreis Altenkirchen/Wissen. Integration fängt früh an, am besten zuhause mit der Familie. Diese Maxime hatte sich der Awo-Kreisverband ...

Werbung