Werbung

Kultur |


Nachricht vom 24.09.2009    

Erwine Schulte-Mohn stellt in SPD-Bürgerbüro aus

Ihre Bilder stellt die Weitefelder Künstlerin Erwine Schulte-Mohn zurzeit im SPD-Bürgerbüro in der Betzdorfer Bahnhofstraße aus. Zahlreiche Kunstinteressierte waren zur Vernissage erschienen.

Betzdorf/Weitefeld. "Distelsamen" nennt die Weitefelder Künstlerin Erwine Schulte-Mohn ihre Bilderausstellung, die zurzeit im SPD-Bürgerbüro in der Betzdorfer Bahnhofstraße 19 zu sehen ist. Zahlreiche kunstinteressierte Gäste waren der gemeinsamen Einladung der Bundestagsabgeordneten Sabine Bätzing und des Landtagsabgeordneten Dr. Matthias Krell zur offiziellen Eröffnung gefolgt.
In ihren Wahlkreisbüros bieten die SPD-Politiker in regelmäßigen Abständen Künstlerinnen und Künstlern aus der Region die Möglichkeit, ihre Werke zu präsentieren. Das SPD-Bürgerbüro sei ein Ort der Kommunikation, wo man mit den Menschen ins Gespräch kommt. Die Kunstausstellungen sollen diesen "offenen Charakter" unterstreichen, erklärte Sabine Bätzing in ihrer Begrüßung.
Eine kurze Einführung sprach der Betzdorfer Künstler Erwin Rickert. Erwine Schulte-Mohn setze sich in ihren Werken in vorwiegend surrealistischer Weise mit der Natur auseinander. Dabei werde die vermeintliche Idylle häufig durch "Schnitte" gestört, was bei den Betrachtern manchmal ein Unbehagen zurücklasse, so Rickert.
Neben der Malerei hat sich die Künstlerin auch dem Schreiben gewidmet. Ihre Bilder und Texte hätten oft eine gemeinsame Entstehungsgeschichte, erklärte Schulte-Mohn. Einen kleinen Eindruck in ihr literarisches Schaffen erhielten die Besucher am Eröffnungstag.
Die Ausstellung ist noch bis einschließlich 12. Oktober geöffnet und kann montags bis freitags von 9 bis 15 Uhr besichtigt werden.
xxx
Foto: MdB Sabine Bätzing (Mitte) und MdL Dr. Matthias Krell freuen sich mit der Weitefelder Künstlerin Erwine Schulte-Mohn über die erfolgreiche Ausstellungseröffnung im SPD-Bürgerbüro.



Kommentare zu: Erwine Schulte-Mohn stellt in SPD-Bürgerbüro aus

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Statement zum geplanten Krankenhausstandort in Hattert

Ortsbürgermeister Christoph Hoopmann nimmt Stellung: Die Suche nach einem geeigneten Standort für das neue Westerwald-Klinikum sorgt seit Monaten für Diskussionen. Die Beteiligten haben sich zuletzt auf eine Lösung in Hattert/Müschenbach geeinigt. Auch der Ortsgemeinderat Hattert hat sich mit überwältigender Mehrheit (16:1) für den Standort in Hattert ausgesprochen.


SG Berod-Wahlrod gewinnt Hachenburger Pils-Cup

Der 29. Hachenburger Pils-Cup wurde am Sonntagabend, den 26. Januar in der Rundsporthalle in Hachenburg entschieden. 384 Tore konnten bejubelt werden. Sieger nach Neunmeter-Schießen wurde die SG Berod-Wahlrod/ Lautzert-Oberdreis. Nach 2014 trug sich das Team nun zum zweiten Mal in die Siegerliste ein.


Interview (Teil 1) mit Fly&Help-Gründer Reiner Meutsch: „Ich wollte einen Sinn“

Die nackten Zahlen heben eine Leistung heraus, die ihresgleichen sucht: In zehn Jahren des Bestehens eröffnete die Stiftung "Fly & Help" von Reiner Meutsch (Kroppach/64) 369 Schulen in 47 Ländern. 16 Millionen Euro wurden investiert. Und ein Ende ist nicht in Sicht. Im dreiteiligen Exklusivinterview mit den Kurieren offenbart der Stiftungsgründer viele private Aspekte. Lesen Sie im ersten Teil über Meutschs Abschied vom Unternehmen "Berge & Meer", über eine neue Charaktereigenschaft und wie er lernte, sich in höchsten Politikkreisen und in der High Society zu bewegen.


Brand in Scheunenanbau sorgt für Großaufgebot der Feuerwehr

In Flammersfeld hat am Sonntag, 26. Januar 2020, der Anbau einer Scheune gebrannt. Die Einheiten der Feuerwehren Flammersfeld, Oberlahr und Pleckhausen wurden gegen 14.40 Uhr von der Leitstelle Montabaur mit dem Stichwort „Feuer 3 Scheunen Vollbrand“ in den Einsatz geschickt.


Kreis Altenkirchen will „smarte Landregion“ werden

Der Kreis Altenkirchen hat "Smarte Landregionen", ein Modellvorhaben des Bundes, ins Auge gefasst. Es ist inzwischen aber vielmehr als ein lockerer Blick: Das AK-Land möchte einer von letztlich nur sieben Landkreisen werden, die jeweils in den Genuss einer Förderung von einer Million Euro kommen, die über eine Dauer von vier Jahren gezahlt wird.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Konzert für Bläser und Orgel in St. Jakobus Altenkirchen

Altenkirchen. Neben typischen Intraden für zwei Chöre der Stadtpfeifer, denen schon Bach seine Trompetenpartien auf den Leib ...

Holocaust Gedenkabend mit Liedern, Gedichten und persönlichen Schicksalen

Limbach. Der Abend wird zum einen von Dr. Peter Thomas gestaltet. Mit Gedichten von Selma Meerbaum-Eisinger und Ilse Weber, ...

Kunstforum Westerwald stellt im Kulturhaus Hamm aus

Hamm. 14 Künstlerinnen und Künstler stellen Öl-, Aquarell- und Acrylbilder, Tonplastiken, Holzskulpturen und Drahtskulpturen ...

Ortheils Abendmusik – aus dem Leben und den Werken von Ludwig van Beethoven

Wissen. An vier Abenden lädt Hanns-Josef Ortheil zu seiner Veranstaltungsreihe „Abendmusik“ in seinem Westerwälder Heimatort ...

Buchtipp: „Gefallener Engel“ von Thomas Hoffmann

Dierdorf/Wissen. Der Wissener Schriftsteller Thomas Hoffmann gestaltet mit seinen kurzweiligen Kurzgeschichten eine emotionale ...

Die Wäller Wirtschaft: Entwicklung, Herausforderungen und Förderung

Limbach. Die Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) des Westerwaldkreises mit besten Kontakten in ...

Weitere Artikel


Luftige Erfahrung für EP-Abgeordneten der Grünen

Region. Im Rahmen seiner Wahlkampftour durch das nördliche Rheinland-Pfalz machte der Europaabgeordnete und ehemalige Grünen-Chef ...

Wallmenrother Mariengrotte wurde hergerichtet

Wallmenroth. Kürzlich trafen sich acht Mitglieder des Wallmenrother Gemeinderates und der Ausschüsse zur Herrichtung der ...

Bildschirme aus Landtag für ASB

Betzdorf. Vier PC-Flachbildschirme aus der Landtagsverwaltung verrichten zukünftig ihren Dienst in den Räumen des Altenschutzbundes ...

Zum vierten Mal Azubi-Check im Kreis Altenkirchen

Kreis Altenkirchen. Der Azubi-Check ist ein zweitägiges Bewertungs-Seminar für Schüler. Er hat seine Grundlage in den Anforderungen ...

25. Heimatkalender wird mit Musik präsentiert

Betzdorf. 25. Heimatkalender "Heimat im Wandel der Zeit" - davon hatten die ersten "Kalendermänner" 1985 im Traum nicht ...

Wieder Oktoberfest im Schützenhaus Selbach

Selbach. Zum dritten Mal veranstalten die drei Selbacher Ortsvereine Schützenbruderschaft, Sportfreunde und Musikverein Brunken ...

Werbung