Werbung

Nachricht vom 18.04.2018    

„Musik in alten Dorfkirchen“ startet in Kirburg

Die Kleinkunstbühne Mons Tabor macht auf den Start der Weltmusikreihe „Musik in alten Dorfkirchen“ am 13. Mai 2018 aufmerksam. Zu Gast in der evangelischen Kirche in Kirburg ist mit Violons Barbares ein weltweit umjubeltes Trio, das derzeit zu den faszinierendsten Gruppen der Szene gehört: ein Gigant des Obertongesangs und der Pferdekopfgeige aus der Mongolei, ein Meister der 14-saitigen Gadulka aus Bulgarien und dazu die überwältigenden Perkussionswelten eines Franzosen. Ein akustischer und optischer Leckerbissen, der in ferne Länder entführt und stilistische Grenzen einreißt.

Die Violons Barbares eröffnen die 2018er Reihe „Musik in alten Dorfkirchen“ im Westerwald am 13. Mai in Kirburg. (Foto: Veranstalter/Simon Frey)

Kirburg. Mit einem ebenso außergewöhnlichen wie hochklassigen Konzerterlebnis beginnt die 22. Reihe „Musik in alten Dorfkirchen“ am Sonntag, dem 13. Mai, in Kirburg. In der evangelischen Kirche sind dann die Musiker von Violons Barbares zu erleben. Beginn ist um 17 Uhr. Karten gibt es im Vorverkauf.

Das Ensemble Violons Barbares gehört dank seiner einzigartigen Formation zu den außergewöhnlichsten Gruppen der Weltmusik. Die Gruppe besteht aus Enkhjargal Dandarvaanchig aus der Mongolei, der die Pferdekopfgeige spielt und mit seinem Obertongesang weltweit begeistert, dem Bulgaren Dimitar Gougov mit seiner 14-saitigen Gadulka und dem französischen Percussion-Meister Fabien Guyot. Ihre Arrangements verbinden die traditionellen Spielarten ihrer Instrumente mit großer künstlerischer Freiheit und musikalischer Perfektion. Dabei stammt etwa die Hälfte der Lieder aus alten Liederbüchern des Balkan und der Mongolei, hinzu kommen eigens verfasste Stücke, in denen auch Jimi Hendrix wiedererkannt werden kann. Violons Barbares begeistern mit akustischen und optischen Leckerbissen, mit ihrem Sound reißen die Ausnahmemusiker Stilgrenzen ein - eine wunderbare Reise, auf der die Konzertgäste den wilden Balkantanz mit einem Ritt durch die Steppen der Mongolei gleichzeitig erleben, und zwar mitten im Westerwald.

Die Kleinkunstbühne Mons Tabor lädt zu dem Konzert in Kooperation mit der Evangelischen Kirchengemeinde Kirburg und der Verbandsgemeinde Bad Marienberg ein. Gefördert wird diese musikalische Reise im Kultursommer Rheinland-Pfalz von der Sparkasse Westerwald-Sieg und der Energieversorgung Mittelrhein (EVM). Der Kartenvorverkauf läuft für alle Konzerte der Reihe im Schuhhaus Schulte in Montabaur (Kirchstrasse 28). Dazu gibt es immer an den jeweiligen Veranstaltungsorten eine Vorverkaufsstelle, so für das Konzert am 13. Mai in Kirburg im Pfarrbüro und in Bad Marienberg in der Buchhandlung Mille. Der Eintritt kostet 14 Euro im Vorverkauf, 16 Euro an der Abendkasse. Kartenreservierungen sind zum Tageskassenpreis begrenzt möglich unter Tel. 02602/950830 oder per Mail unter karten@kleinkunst-mons-tabor.de. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Bad Marienberg auf Facebook werden!


Kommentare zu: „Musik in alten Dorfkirchen“ startet in Kirburg

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Task-Force beschließt Corona-Beschränkungen für ganzen Kreis

Die bisher nur für Teile der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld gültige Allgemeinverfügung des Kreises Altenkirchen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie wird auf das gesamte Gebiet des Landkreises Altenkirchen ausgedehnt. Die Beschränkungen gelten ab Donnerstag, 29. Oktober.


Aktuell 176 Corona-Fälle im Kreis – Kontrollen in der Gastronomie

176 Personen im Kreis Altenkirchen sind mit Stand von Dienstagnachmittag, 27. Oktober, positiv auf eine Infektion mit dem Corona-Virus getestet. Die Zahl aller seit März im Kreis positiv Getesteten liegt nun bei 593, das sind 16 mehr als am Montag. Gleichzeitig steigt die Zahl der Geheilten auf 405. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 132,8.


Ermittlungen gegen Polizistin nach Schüssen auf 22-Jährigen

Die Staatsanwaltschaft in Koblenz ermittelt gegen eine Betzdorfer Polizeibeamtin, nachdem diese bei einem eskalierten Familienstreit in Alsdorf am Montagabend auf einen 22 Jahre alten Mann geschossen hatte. Der soll die Polizisten im Einsatz mit einem Messer bedroht haben, nachdem er zuvor drohte, seine Mutter und sich selbst umzubringen.


Bundeswehr unterstützt Gesundheitsamt in Altenkirchen

Seit Mittwochvormittag ist die Verstärkung der Bundeswehr für das Altenkirchener Gesundheitsamt tätig: Vier Soldaten und eine Soldatin des Artillerielehrbataillons 345 der 10. Panzerdivision aus Idar-Oberstein wurden zunächst beim Gesundheitsamt eingearbeitet.


Leserbrief zu Corona-Fällen in Hamm: Was nun, Herr Henrich?

LESERMEINUNG | Angesichts der plötzlich steigenden Zahlen an Corona-Infektionen in der Verbandsgemeinde Hamm hat uns folgender Leserbrief erreicht – ein offener Brief an den Bürgermeister der Verbandsgemeinde, Dietmar Henrich.




Aktuelle Artikel aus Kultur


„Schublade kaputt!“ – Osan Yaran kommt ins Haus Hellertal

Alsdorf. Schublade kaputt!“ heißt deshalb das knackfrische Stand-up-Programm von Osan Yaran: Ex-Lidl-Filialleiter, Ex-Ehemann, ...

Davids fabelhaft-witzige Zaubershow für Kinder

Alsdorf. Gott sei Dank kann er aber auf die Hilfe seiner reizenden Prinzessin Melanie und ihrem knuffigen Haustier Rocky ...

Die Hits der Dire Straits aus dem Kulturwerk – live und online

Wissen. So war es naheliegend, dass sich für die im Jahr 2002 gegründete Formation „Brothers in Arms“ eine Handvoll auserwählter ...

Buchtipp: „All die ungelebten Leben“ von Michaela Abresch

Dierdorf. Abresch arbeitet in der Behindertenhilfe, sie ist vom Fach, man spürt ihre Kompetenz und Empathie. Durch ständige ...

Pigor singt. Benedikt Eichhorn muss begleiten: Einführung für Anfänger

Hachenburg. Diese Melange aus cool geswingter Tagespolitik, schmelzend gesungener Alltagsidiotie und brüllend gerappten Nachrichtenthemen ...

Autoren-Lesungen mit Abstand im Kulturwerk oder live im Internet

Wissen. Hierzu ist vorab, bis spätestens eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn der Erwerb eines persönlichen Tickets vonnöten. ...

Weitere Artikel


Evangelische Kirchenkreise im Dialog

Altenkirchen/Oberes Havelland. „Haben Bibel und Koran gemeinsame Traditionen?“ Unter anderem mit dieser Fragestellung beschäftigten ...

Weiterhin Bundesförderung für Sprach-Kitas im Kreis

Kreisgebiet. „Die Sprach-Kitas im Landkreis Altenkirchen verdienen höchstes Lob. Sie sind ein wichtiger Vermittler alltagsintegrierter ...

„Deutschland spielt Tennis!“ beim TC Grün-Weiß Wissen

Wissen. Am kommenden Sonntag, den 22. April, öffnet der Tennisclub (TC) Grün-Weiß Wissen im Rahmen der Aktion „Deutschland ...

Ein großer Spaß: Kinderolympiade an der Grundschule Hamm

Hamm. Bereits zum 18. Mal fand sie statt: Die Kinderolympiade der Grundschule Hamm, bei der Eltern, pädagogische Fachkräfte ...

Landwirte müssen längst unternehmerisch denken

Helmenzen. „Der Hof Augst ist ein Beispiel für einen Familienbetrieb, der Tradition und Moderne erfolgreich verbindet.“ Zu ...

In kleinen Etappen: Sieg-Radweg im Kreis soll 2024 fertig sein

Wissen. Da mag mancher Zeitgenosse den Kopf schütteln, wenn ein paar Hundert Meter Radweg gebaut werden, die an weniger optimal ...

Werbung