Werbung

Region |


Nachricht vom 25.09.2009    

Wehner: Notarztversorgung hat höchste Priorität

Um Unterstützung in Sachen Notarztversorgung in der Region hat sich der SPD-LAndtagsabgeordnete Thorsten Wehner an Innenminister Karl Peter Bruch gewandt und um Unterstützungt gebeten. Laut Wehner teilte Bruch mit, die Krankenhäuser in Altenkirchen und Hachenburg sowie die Kostenräger hätten sich auf eine Änderung der Notarztverordnung geeinigt.

Wehner: Notarztversorgung mit höchster Priorität annehmen

Kreis Altenkirchen. Mit großer Sorge hat der Landtagsabgeordnete Thorsten Wehner die öffentliche Kritik des Rettungsdienstleiters des DRK-Kreisverbandes Altenkirchen über die nach wie vor bestehenden Engpässe bei der notärztlichen Versorgung in der Region aufgenommen. Der SPD-Politiker hatte sich nach eigenen Angaben umgehend an den Mainzer Innenminister gewandt und um Unterstützung gebeten. Die Problematik im Kreis Altenkirchen sei schon länger bekannt. Trotz der jüngsten Gespräche des Landrates mit den am Rettungsdienst Beteiligten sei eine durchgreifende Verbesserung der Versorgungssituation leider nicht erkennbar, bedauert Wehner in einer Presseerklärung.
Wie dem Abgeordneten jetzt von Innenminister Karl Peter Bruch mitgeteilt wird, sollen sich die Krankenhäuser Altenkirchen und Hachenburg sowie die Kostenträger auf eine organisatorische Änderung der Notarztvorhaltung geeinigt haben. Zudem hat der Innenminister die Verwaltung des Westerwaldkreises als die für die Durchführung des Rettungsdienstes zuständige Behörde aufgefordert, sich der Angelegenheit "mit höchster Priorität" anzunehmen, damit in der Region immer ein Notarzt zur Verfügung steht.
Wehner appelliert an den Landrat des Kreises Altenkirchen, Michael Lieber, gemeinsam mit dessen Amtskollegen und Parteifreund im Westerwaldkreis an einer umgehenden Lösung für den Kreis Altenkirchen zu arbeiten.
Er selbst werde die Entwicklung kritisch beobachten und in der Angelegenheit weiter Druck machen, sollte kurzfristig keine spürbare Verbesserung in der notärztlichen Versorgung eintreten, versichert Wehner.



Kommentare zu: Wehner: Notarztversorgung hat höchste Priorität

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Feuerwehr Altenkirchen nach Flugzeugabsturz in Langenhahn im Einsatz

Der Absturz eines Kleinflugzeuges in Langenhahn (Westerwaldkreis) am Samstagabend, 30. Mai, hatte auch Auswirkungen auf die Stromversorgung in Teilen der VG Altenkirchen. Nach dem Alarmplan der Verbandsgemeindefeuerwehr wurden die Anlaufstellen für die Bevölkerung besetzt.


18-Jähriger rastet aus und kommt gefesselt ins Krankenhaus

Die Polizei in Betzdorf informiert am Samstagmorgen, 30. Mai, über diverse Einsätze vom Freitag und der Nacht zu Samstag. Unter anderem ist ein 18-Jähriger Randalierer von den Beamten aufgegriffen worden. Die Polizei sucht zudem Zeugen nach einem Verkehrsunfall in Gebhardshain.


Citymanagement und Treffpunkt Wissen planen Marketingstrategie

Wochenlange Schließungen, dann Öffnungen der Geschäfte unter Auflagen und die nun ausbleibenden Kunden machen auch dem Wissener Einzelhandel Sorgen. Die Prognosen für den stationären Handel waren jedoch schon vor der Pandemie bundesweit eher kritisch, dem will das Citymanagement gemeinsam mit der Werbegemeinschaft „Treffpunkt Wissen“ langfristig entgegenwirken.


IG Metall in Betzdorf: „Situation in dieser Härte nicht gekannt“

So langsam fahren die Betriebe wieder hoch, die Wirtschaft kommt nach und nach wieder in Gang. Ein guter Grund für IG Metall Geschäftsführer Uwe Wallbrecher, Nicole Platzdasch und Bruno Köhler von der Betzdorfer Geschäftstelle, zu informieren über die aktuelle Situation der Firmen und Einzelhändler in der Region in Zeiten der Corona-Pandemie. Erst einmal präsentierte Wallbrecher eigens für die IG Metall gefertigte Zollstöcke mit passendem Logo: „Halten wir Maßabstand“.


Wandertipp: Wiedwanderung in Altenkirchen mit Ehrenmal und Bismarckturm

Diese Wanderstrecke von etwa vier Kilometern ist ideal für Familien mit Kindern geeignet. Denn unterwegs gibt es vieles zu entdecken. Neben dem Ehrenmal der Stadt und dem Bismarckturm führt die Wanderung durch den Wald hinab ins romantische Wiedtal. Dort gibt es mehrere Rastmöglichkeiten und das Ufer der Wied lädt immer wieder zum Verweilen ein. Eine weitere Sehenswürdigkeit auf dieser Wanderung ist die (kleine) Wiedschleife, in der sich die Wied in einem großen Bogen durch das Wiedtal schlängelt. Die Wanderstrecke kann auch mit einem geländegängigen Fahrrad befahren werden, ist aber für Kinderwagen leider nicht geeignet.




Aktuelle Artikel aus Region


24-Stunden-Pflege auch während Covid 19-Pandemie sichergestellt

Wissen. Die Bedingungen für Seniorenbetreuer/innen wurden durch die Covid19-Pandemie massiv verschlechtert. Viele Staaten ...

Rüddel: Waldbegehung offenbart dramatische Schäden im Kreis

Kreisgebiet. Hauptgründe für die derzeitige Situation des Waldes sind längere Trockenphasen mit Hitze und dadurch bedingt ...

Nicole nörgelt….über die süßen Versuchungen

Dierdorf. Liegt es am schönen Wetter und an verspäteten Frühlingsgefühlen? Komme ich langsam ins Alter der Torschlusspanik? ...

Feuerwehr Altenkirchen nach Flugzeugabsturz in Langenhahn im Einsatz

Altenkirchen. Am Samstagabend wurde die freiwillige Feuerwehr Altenkirchen gegen 20.30 Uhr alarmiert. Es galt für die Einsatzkräfte, ...

ABBA Explosion am 10. Juni im Wäller Autokino

Altenkirchen. Die Stimmen der Lead-Sängerinnen Rebecca und Ully überzeugen nicht nur durch perfektes Zusammenspiel und authentischer ...

Wandertipp: Wiedwanderung in Altenkirchen mit Ehrenmal und Bismarckturm

Altenkirchen. Wir starten unsere Wanderung am Parkplatz in der Heimstraße (siehe Karte). Von dort wandern wir bergauf den ...

Weitere Artikel


Alte Herren des TuS auf großer Saarlandtour

Birken-Honigsessen. Nachdem der SV Siersburg zu Pfingsten drei Tage das 100-jährige Vereinsjubiläum auf der Birkener Höhe ...

BBS-Schüler und Lehrer genossen Studienfahrt

Wissen. Die diesjährige Studienfahrt der BBS Wissen führte die Schülerinnen und Schüler der Höheren Berufsfachschule für ...

Commerzbank Wissen mit neuer Leitung

Wissen. Carsten Müller (46) ist der neue Leiter der Commerzbank in Wissen. Er tritt die Nachfolge von Karl-Josef Weber an, ...

Bildschirme aus Landtag für ASB

Betzdorf. Vier PC-Flachbildschirme aus der Landtagsverwaltung verrichten zukünftig ihren Dienst in den Räumen des Altenschutzbundes ...

Wallmenrother Mariengrotte wurde hergerichtet

Wallmenroth. Kürzlich trafen sich acht Mitglieder des Wallmenrother Gemeinderates und der Ausschüsse zur Herrichtung der ...

Luftige Erfahrung für EP-Abgeordneten der Grünen

Region. Im Rahmen seiner Wahlkampftour durch das nördliche Rheinland-Pfalz machte der Europaabgeordnete und ehemalige Grünen-Chef ...

Werbung