Werbung

Region |


Nachricht vom 25.09.2009    

Kinderschutzbund setzte in Altenkirchen ein Zeichen

Sie sind die Kleinsten und brauchen die meiste Zuwendung. Dabei ist es erschreckend, in welchem Maß in der Bundesrepublik Kinder von ihren Eltern vernachlässigt werden. Um hier ein deutliches Zeichen zu setzen, fanden sich die Mitglieder des Altenkirchener Kinderschutzbundes am Freitag auf dem Marktplatz der Kreisstadt ein, informierten die Erwachsenen und hatten für die Kinder allerlei Spiele und gutes Essen parat.

Altenkirchen. Der kleine Luca konnte sein Glück fast nicht fassen. Spiele, Spiele und nochmals Spiele. Frei nach dem Motto "Spielen verbieten müsste verboten werden". Schon am frühen Nachmittag, eben zu kindgerechter Zeit, hatte Beate Saddeler-Hassel, stellvertretende Vorsitzende des Altenkirchener Kinderschutzbundes, Kinder und Erwachsene auf dem Marktplatz begrüßt und ihnen einen Überblick darüber gegeben, was die ehrenamtlichen Helfer alles für die Kleinen vorbereitet hatten.
Und das Programm, schon professionell gestaltet, konnte sich sehen lassen. Es begann mit einer Rallye für die Kinder. Da war Geschicklichkeit gefragt, aber auch durch Wissen konnten die Kids punkten. Auch die kulinarische Seite kam nicht zu kurz. Beim Geschmackstest konnten die Kinder dann ausloten, worauf sie gerade Appetit hatten.
Ein Büchertisch lud zum Schmökern ein und wer wollte, durfte sich die Hände orientalisch bemalen lassen. Dazu wurden Trommeln gebastelt. Symbolisch wiesen die Mitglieder des Kinderschutzbundes darauf hin, dass das Trommeln sein muss - wenn man etwas bewegen will.
Die gute Resonanz der Altenkirchener Bevölkerung bewies, dass der Kinderschutzbund durchaus den richtigen Ton angeschlagen hatte - und das nicht nur beim Trommeln. (ww)
xxx
Annette John, stellvertretende Vorsitzende des Kinderschutzbundes, half Jerry (4) und Jonas (11) beim Lösen von kniffligen Aufgaben. Fotos: Werner Wenzel


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Kommentare zu: Kinderschutzbund setzte in Altenkirchen ein Zeichen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona-Zahlen im Kreis Altenkirchen steigen moderat an

Auch zum Ende der Woche verzeichnet der Kreis Altenkirchen einen moderaten Anstieg der Infektionszahlen von Covid-19: Mit Stand vom 3. April, 10 Uhr, liegt die Zahl der Infektionen kreisweit bei 62, am Vortag waren es zur Mittagszeit 59.


Fünfjähriger bei Unfall in Friedewald schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall in der Kaiser-Ludwig-Straße in Friedewald ist am Freitag, 3. April, ein fünf Jahre alter Junge schwer verletzt worden. Er war auf eine Straße gelaufen und wurde dabei von einem Auto erfasst.


Müllabfuhr-Termine verschieben sich um die Osterfeiertage

Wie im Umweltkalender des Abfallwirtschaftsbetriebes Landkreis Altenkirchen (AWB) veröffentlicht, verschiebt sich die Müllabfuhr rund um die Osterfeiertage: Alle Abfuhren in der Karwoche (Kalenderwoche 15) werden um einen Tag vorverlegt.


Wann beginnt die Schule wieder? Entscheidung nach Ostern

Nach Ostern wird erst die Entscheidung fallen, wann der Schulbetrieb in Rheinland-Pfalz wieder aufgenommen wird. Darüber hat das Bildungsministerium am Freitagabend informiert. Zwei Szenarien stehen zur Option.


Getränke Müller zeichnet düsteres Bild und hofft das Beste

Das gleicht einer Vollbremsung, denn der Umsatz ist beinahe komplett weggebrochen: Die Corona-Krise fordert bei Getränke Müller in Oberwambach massiv ihren Tribut. Die Ausweitung des Hauslieferservices, um zumindest die Einnahmeseite ein wenig zu stärken, ist zum erklärten Ziel geworden.




Aktuelle Artikel aus Region


Fünfjähriger bei Unfall in Friedewald schwer verletzt

Friedewald. Nach dem bisherigen Ermittlungsstand lief das Kind von einem kleinen, abschüssigen Weg auf die Straße, ohne auf ...

DRK-Kinderschutzdienst Westerwald trotz Coronakrise erreichbar

Mainz/Region. Darüber hinaus gibt es montags, dienstags und donnerstags von 10 bis 12 Uhr feste telefonische Sprechzeiten ...

Nach der Schule in die Schule: Das FSJ an der IGS Hamm

Hamm. Nach der eigenen Schullaufbahn ermöglicht das FSJ Ganztagsschule die Perspektive zu wechseln und die Prozesse auf der ...

Familien-Portal bietet Informationen und Austausch

Kreis Altenkirchen. Die Familienarbeit des Evangelischen Kirchenkreises Altenkirchen hat schon seit Jahren auf ihrer Internetseite ...

Müllabfuhr-Termine verschieben sich um die Osterfeiertage

Altenkirchen/Kreisgebiet. Am Samstag, 4. April, erfolgt bereits die Abfuhr für Montag, 6. April. An Karfreitag und Karsamstag ...

Corona-Lage stellt Apotheken vor zusätzliche Herausforderungen

Gebhardshain. Weller traf sich nach einem längeren Telefonat abends, nach Dienstschluss, mit Wolff in seiner Apotheke und ...

Weitere Artikel


Benefizkonzert für Müllkinder von Kairo

Kreis Altenkirchen/Betzdorf. Am 8. November um 20 Uhr findet das zweite Konzert des Projektorchesters (PJO) in der Stadthalle ...

Literaturtage: Was ist eigentlich der Westerwald?

Kreis Altenkirchen/Wissen. Gleich zu Beginn der 8. Westerwälder Literaturtage in Wissen ließ Moderator Hanns-Josef Ortheil ...

Bankgeschichte mitgeschrieben

Westerwald. 840 Jahre Bankgeschichte vereinten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die die Westerwald Bank anlässlich einer ...

Awo-Freizeit an der Fischerhütte in Wissen

Kreis Altenkirchen. Die Herbstferien sind nicht mehr weit. Der Awo-Kreisverband Altenkirchen bietet auch in diesem Jahr in ...

Commerzbank Wissen mit neuer Leitung

Wissen. Carsten Müller (46) ist der neue Leiter der Commerzbank in Wissen. Er tritt die Nachfolge von Karl-Josef Weber an, ...

BBS-Schüler und Lehrer genossen Studienfahrt

Wissen. Die diesjährige Studienfahrt der BBS Wissen führte die Schülerinnen und Schüler der Höheren Berufsfachschule für ...

Werbung