Werbung

Nachricht vom 22.04.2018    

Grundschule Herkersdorf: Neue Hoffnung nach Mainzer Gespräch

Über Parteigrenzen hinweg ist man sich in Kirchen einig: Die Grundschule Herkersdorf soll weiter bestehen. Am Freitag (20. April) waren Vertreter aus Politik, Verwaltung und Elternschaft zum Gespräch bei Landes-Bildungsministerin Stefanie Hubig in Mainz – und traten mit neuer Hoffnung die Rückfahrt an. Mit dem Zukunftskonzept für die Schule haben die Kirchener offensichtlich Eindruck hinterlassen. Und mit Fakten, die man in Mainz bisher nicht bewertet hatte.

Mitte März kam der Bescheid, der die Schließung der Grundschule in Herkersdorf ankündigt. Das nehmen Politik und Elternschaft nicht hin. Am Freitag waren sie zum Gespräch bei Bildungsministerin Stefanie Hubig in Mainz. (Foto: Kuriere)

Kirchen/Mainz. Für Fußballfans stirbt sie oft im Frühjahr: die Hoffnung. Nämlich dann, wenn es mit dem Herzensverein bergab geht und das Aus droht. Für die Außenstelle Herkersdorf der Kirchener Michael-Grundschule, deren Schließung durch die Landesregierung bereits verkündet worden war, gibt es seit Freitag (20. April) wieder mehr Hoffnung: Nach einem fast zweistündigen Gespräch von Vertretern aus Politik, Verwaltung und Elternschaft mit Landes-Bildungsministerin Stefanie Hubig und Staatssekretär Hans Beckmann im Mainzer Bildungsministerium über Aus oder Erhalt des Grundschulstandortes Herkersdorf haben die Kirchener mit ihrem Konzept für die Zukunft der Außenstelle Eindruck in Mainz hinterlassen. Mit dabei: Kirchens Bürgermeister Maik Köhler und Verbandsgemeinde-Beigeordneter Rolf Dornhoff, Stadtbürgermeister Andreas Hundhausen, die Fraktionssprecher aus dem Kirchener Verbandsgemeinderat Angelika Buske (SPD), Eberhard Helsper (CDU) und Anna Neuhoff (Grüne) sowie für die Elterninitiative Grundschule Herkersdorf-Offhausen Dr. Josef Rosenbauer, Daniela Berndes und Henrik Krummhaar. Für den Kreis war Landrat Michael Lieber dabei, die heimischen Landtagsabgeordneten wurden durch den Wahlkreisabgeordneten Michael Wäschenbach vertreten.

Im Gespräch mit dem AK-Kurier berichtete Rosenbauer, dass dem Ministerium bisher erkennbar nicht alle relevanten Informationen zur derzeitigen Situation der Schule vorlagen. Weder habe man dort zum Beispiel gewusst, dass die Kirchener Grundschule die Sporthalle in Herkersdorf für den Unterricht benötigt, noch habe man das Entwicklungspotenzial der Region und den Zuzug junger Familien mit Blick auf die boomende Siegener Nachbarschaft bewertet. Was die Nähe zu Siegen bedeutet, wurde in Mainz bisher komplett außer Acht gelassen. Hier deuten die Zeichen ganz klar auf einen Zuwachs an Schülerzahlen. Dazu wollen die Kirchener jetzt noch einmal Zahlenmaterial nach Mainz liefern. Die abschließende Entscheidung trifft dann die Ministerin.

Die Elterninitiative hatte für die Fahrt in die Landeshauptstadt gleich einen kompletten Reisebus gebucht und neben den Gesprächsteilnehmern viele Eltern und Schüler der Herkersdorfer Grundschule zur Unterstützung mitgenommen. (as)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Grundschule Herkersdorf: Neue Hoffnung nach Mainzer Gespräch

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Westerwälder Rezepte: Zeit für Weihnachtsplätzchen

Heimat tut gut und schmeckt gut! Aus diesem Grund wollen wir regelmäßig Rezepte aus dem Westerwald veröffentlichen – denn unsere Region hat allerlei Leckeres zu bieten. Heute gibt es: Weihnachtsplätzchen. Gerne können auch Sie uns Ihre Lieblingsrezepte zuschicken.


17 Klassen an neun Schulen im Kreis von Corona betroffen

Die Zahl der seit Beginn der Pandemie mit dem Corona-Virus infizierten Menschen im Kreis Altenkirchen liegt nach Angaben der Kreisverwaltung am Mittwoch, 25. November, bei 1070, das sind 22 mehr als am Dienstag.


Die neuesten Beschlüsse zu Corona und die Auswirkungen für Rheinland-Pfalz

Angela Merkel hat mit den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten in einer Videoschalte über neue Corona-Regeln sehr lange beraten. Malu Dreyer kam mit einer Verspätung von dreieinhalb Stunden zur angesetzten Pressekonferenz und nannte die wichtigsten Eckpunkte der Absprachen.


Polizei in Bruchertseifen: Behörden räumen ehemaliges Hotel

Zahlreiche Polizeiautos an der viel befahrenden Bundesstraße 256 in Bruchertseifen haben am Mittwochmorgen, 25. November, für Aufsehen gesorgt: Die Beamten haben nach Auskunft der Polizeiinspektion Altenkirchen Amtshilfe geleistet. Das ehemalige Hotel „Kroppacher Schweiz“ wurde unter anderem aus Gründen des Brandschutzes geräumt.


7-Tage-Inzidenz steigt deutlich – Schulen erneut betroffen

Die Zahl der seit Beginn der Pandemie mit dem Corona-Virus infizierten Menschen im Kreis Altenkirchen liegt am Donnerstagnachmittag, 26. November, bei 1087, das sind 17 mehr als am Mittwoch. 153 Personen im Kreis sind aktuell positiv getestet, 934 geheilt, in stationärer Behandlung sind nun neun Menschen. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 124,5.




Aktuelle Artikel aus Politik


Corona-Futterhilfe für Zoos und Tierheime wieder in Kraft

Neuwied. Zoos und vergleichbare tierhaltende Einrichtungen sowie Tierheime sind zur Sicherung des Tierwohls und der Tiergesundheit ...

Weller und Wäschenbach (CDU): Wechselunterricht jetzt ermöglichen

Betzdorf. Die beiden CDU-Abgeordneten sagen: „Bei der Bekämpfung einer Pandemie ist langes Abwarten die schlechteste Lösung. ...

Auenwald gefährdet? CDU-Abgeordneter nimmt Landesregierung in Pflicht

Kirchen-Euteneuen. Falschbehauptung und Widersprüchlichkeiten wirft der CDU-Landtagsabgeordnete Michael Wäschenbach der Mainzer ...

Die neuesten Beschlüsse zu Corona und die Auswirkungen für Rheinland-Pfalz

Region. Gastronomie sowie Freizeit- und Kultureinrichtungen bleiben weiter vorläufig bis zum 20. Dezember geschlossen. Der ...

Kein Nachholtermin für Schüler in Quarantäne: CDU-Nachwuchs kritisiert Landesregierung

Betzdorf-Kirchen. Die Schüler Union Kreis Altenkirchen kritisiert das Verhalten der Landesregierung mit Bezug auf eine Kursarbeit ...

SGD Nord: Adventszeit – mit Sicherheit

Region/Koblenz. Kerzen sollten beispielsweise auf einer nicht entflammbaren Unterlage stehen, nicht bis ganz nach unten abbrennen, ...

Weitere Artikel


Umweltministerium schreibt Tierschutzpreis 2018 aus

Mainz/Region. Das rheinland-pfälzische Umweltministerium schreibt für 2018 den Tierschutzpreis des Landes aus: Die mit insgesamt ...

Wissener „NachtSchicht“ im Zeichen der Industriekultur

Wissen. Am 19. Mai findet die „NachtSchicht VI“ im Kulturwerk in Wissen statt. Ganz Rheinland-Pfalz blickt dann nach Wissen, ...

Männerarbeit im Kirchenkreis Altenkirchen in Bonn vorgestellt

Bonn/Altenkirchen. Einmal jährlich treffen sich die haupt- und ehrenamtlich Mitarbeitenden der Männer- und Frauenarbeit in ...

Schwerer Verkehrsunfall auf der B 62 fordert sieben Verletzte

Roth/Wissen. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Samstagnachmittag gegen 15 Uhr auf der B 62 zwischen Wissen und Roth, ...

Aufmerksame Anwohner verhinderten größeren Schaden

Hamm/Sieg. Am Freitagabend, 20. April, wurde die Feuerwehr Hamm zu einem Flächenbrand, im Bereich zwischen der Wohnbebauung ...

Betzdorfer Stadtkapelle: 111-jähriges Bestehen im Blick

Betzdorf. Gut gerüstet ist die Betzdorfer Stadtkapelle, die auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2017/2018 zurück- und auf ...

Werbung