Werbung

Region |


Nachricht vom 26.09.2009    

Bankgeschichte mitgeschrieben

Gleich sieben Mitarbeiter mit 40 Dienstjahren beglückwünschte die Westerwald Bank anlässlich einer Feierstunde in Hachenburg. Außerdem wurden zahlreiche Kollegen für langjährige Tätigkeit für die Bank ausgezeichnet.

Westerwald. 840 Jahre Bankgeschichte vereinten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die die Westerwald Bank anlässlich einer Feierstunde in Hachenburg für ihre langjährige Betriebszugehörigkeit ehren konnte. Gleich sieben Kollegen stehen seit 40 Jahren in Diensten der Westerwald Bank und ihrer ganz unterschiedlichen Vorgänger-Institute. So startete im Jahre 1969 Michael Brast seine berufliche Laufbahn bei der damaligen Westerwälder Volksbank in Bad Marienberg. Reinhard Grassmanns erste Bankstation war die Raiffeisenbank Brückrachdorf-Siershofen, die von Günter Burbach die Raiffeisenkasse in Kroppach. Peter Frink startete bei der Raiffeisenbank in Staudt. Komplettiert wird die Runde der „40-Jährigen“ von Dietmar Möller, dessen erster Arbeitsplatz bei der Westerwaldbank eGmbH in Altenkirchen war, Hans-Jürgen Adler, der über die Volksbank Westerwald in Ransbach-Baumbach zur Westerwald Bank kam, und von Christel Runkler. Ihre Tätigkeit für die Bank begann bei der Raiffeisenkasse Altenkirchen eGmH. „Sie alle haben die Geschichte der Bank in ihrer heutigen Form mitgeprägt und jeden Tag aufs Neue das Vertrauen der Kunden bestätigt“, resümierten die Bankvorstände Paul-Josef Schmitt und Markus Kurtseifer. Dabei bezogen sie auch Gisela Hallerbach und Marianne Thiel ein, die in die passive Phase der Altersteilzeit verabschiedet wurden.
Zudem konnte der Vorstand eine stattliche Anzahl weiterer Jubilare auszeichnen. Seit 30 Jahren arbeiten Klaus Büsse, Dirk Herchet, Astrid Schmalzbauer, Michael Zöller, Guntram Kochhäuser, Birgit Marquardt, Maritta Hähn, Birgit Wagner und Bettina Wagner für die Bank. Auf ein Vierteljahrhundert kommen Anke Denker, Andrea Hummer, Karin Sevenich und Andrea Gehrig. Zwei Jahrzehnte sind Claudia Kohlhaas, Christiane Weiser, Maik Taxacher, Natascha Schäfer, Sandra Vohl und Frank Schmidt bei der Westerwald Bank beschäftigt, seit zehn Jahren Melanie Schmidt, Mike Stangier, Alexandra Bonn, Juliane Groß, Natalie Blum, Kristin Rathmann und Tina Burbach.
Alle Jubilare, so der Vorstand, hätten sich stets den Herausforderungen der Zeit gestellt, ein offenes Ohr für die Kunden gehabt und mit Fachwissen, Kompetenz und Fingerspitzengefühl den Dialog mit diesen gesucht. Seitens der Personalabteilung gratulierte deren Leiter Karl-Peter Schneider den Jubilaren und Kollegen, für den Betriebsrat dessen Vorsitzender Wilfried Franken.


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Bankgeschichte mitgeschrieben

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Der Wettergott hatte ein Einsehen beim Alekärjer Zoch

Die Alekärjer Karnevalisten müssen einen besonders guten Draht zu Petrus haben. Verschiedene Umzüge, so auch in Köln, wurden wetterbedingt abgesagt. Die KG Altenkirchen, hier besonders Zugleiter Karl-Heinz Fels, blieb optimistisch. Der Zug stellte sich planmäßig auf und begann um 14.11 Uhr. Trotz einiger Böen konnte der Zug ohne große Probleme laufen.


Bekannte Bloggerin aus dem Westerwald stirbt mit 29 Jahren

Die Trauer ist groß: Die bekannte Bloggerin Mia de Vries ist am Sonntag, 23. Februar, gestorben. Als „@Vriesl“ hatte sie in den vergangenen Jahren auf Instagram die Menschen an ihrem Schicksal teilhaben lassen. Die junge Frau aus Dernbach im Westerwald hatte im Mai 2017 mit 26 Jahren die Diagnose Brustkrebs erhalten.


Trotz Regen kamen viele Zuschauer zum Malberger Zug

Mit Spannung schauten die Verantwortlichen des Nelkensamstagzuges in Malberg zum Himmel und auf die unterschiedlichen Wetterprognosen. Beides verhieß nichts wirklich Gutes. Pünktlich mit Beginn des großen Malberger Karnevalszuges kam der Regen. Die vielen hundert Zuschauer waren gewappnet und ließen sich vom Regen nicht erschüttern.


Rettungssanitäter bei Schlägerei am Zelt in Malberg angegriffen

Am Festzelt in Malberg hat es am Abend des Karnevalssamstags eine Schlägerei gegeben, bei der auch ein Rettungssanitäter angegriffen wurde. Zudem kam es zu mehreren Vorfällen von Körperverletzung, wie die Betzdorfer Polizei am Sonntagmorgen berichtet.


Karnevalsumzug in Katzwinkel abgesagt, Altenkirchen findet statt

AKTUALISIERT | Es weht ganz schön heftig am Sonntagnachmittag. Der Karnevalsumzug in Katzwinkel ist aufgrund der Sturmwarnung abgesagt worden. Der Zug in Altenkirchen startete dagegen planmäßig.




Aktuelle Artikel aus Region


„Tatort“ Jugendzentrum: Jagd auf Auftragsmörder bei Film-Workshop

Hamm. Elf junge Filmemacher ließen ihrer Kreativität freien Lauf, entwickelten Drehbücher, besetzten verschiedene Rollen ...

Energietipp: Dämmung oberste Geschossdecke – Pflicht oder Kür?

Kreis Altenkirchen. Eine Sonderregelung gibt es für Ein- und Zweifamilienhäuser, in denen der Eigentümer eine Wohnung am ...

Der Wettergott hatte ein Einsehen beim Alekärjer Zoch

Altenkirchen. Wegen einer Sturmwarnung am Sonntag, 23. Februar, waren zahlreiche Karnevalisten skeptisch, ob die geplanten ...

Jeckes Spitzenprogramm zur 28. Karnevalssitzung in Katzwinkel

Katzwinkel. Am Samstag (22. Februar), pünktlich um 19.11 Uhr startete das närrische Programm der 28. Karnevalssitzung in ...

Trotz Regen kamen viele Zuschauer zum Malberger Zug

Malberg. Am Nelkensamstag (22. Februar) fand der traditionelle Karnevalszug in Malberg statt. Pünktlich zum Beginn öffnete ...

Bekannte Bloggerin aus dem Westerwald stirbt mit 29 Jahren

Westerwald. Am Ende hat das all das Kämpfen nicht geholfen und ihr größter Wunsch blieb Mia de Vries verwehrt: Die Einschulung ...

Weitere Artikel


Heimatfreunde wandelten auf den Spuren Raiffeisens

Hamm. Kürzlich fuhren die "Heimatfreunde im Hammer Land" unter reger Teilnahme mit einem Bus nach Bendorf-Sayn. Unter sachkundiger ...

Wissener Tafel: Beeindruckendes ökumenisches Werk

Wissen. Ungewöhnlichen Besuch hatte die Wissener Tafel am vergangenen Freitag. Frater Gereon von der Zisterzienser-Abtei ...

Ausstellung über die Hammer Heinrichshütte

Hamm. Die Sayner Hütte - die spätere Heinrichshütte - leistete über einige Jahrhunderte in der Geschich­te von Hamm und darüber ...

Literaturtage: Was ist eigentlich der Westerwald?

Kreis Altenkirchen/Wissen. Gleich zu Beginn der 8. Westerwälder Literaturtage in Wissen ließ Moderator Hanns-Josef Ortheil ...

Benefizkonzert für Müllkinder von Kairo

Kreis Altenkirchen/Betzdorf. Am 8. November um 20 Uhr findet das zweite Konzert des Projektorchesters (PJO) in der Stadthalle ...

Kinderschutzbund setzte in Altenkirchen ein Zeichen

Altenkirchen. Der kleine Luca konnte sein Glück fast nicht fassen. Spiele, Spiele und nochmals Spiele. Frei nach dem Motto ...

Werbung