Werbung

Nachricht vom 24.04.2018    

Ranga Yogeshwar erzählt Geschichten aus einer Welt im Wandel

Die digitale Revolution, Fortschritte in der Gentechnik oder die Entwicklungen der künstlichen Intelligenz greifen laut Ranga Yogeshwar auf fundamentale Weise in unser Leben ein. Der Wissenschaftsjournalist ist am 9. Mai bei den Westerwälder Literaturtagen im Wissener Kulturwerk zu Gast. Mit seinem Buch „Nächste Ausfahrt Zukunft“ will er unter anderem dazu anregen, kritisch über eine Welt im Wandel nachzudenken und den Fortschritt in seinem Gesamtzusammenhang zu begreifen.

Ranga Yogeshwar kommt am 9. Mai ins Wissener Kulturwerk. (Foto: Herby Sachs/WDR)

Wissen. Mit Ranga Yogeshwar referiert am 9. Mai einer der bedeutendsten und bekanntesten Wissenschaftsjournalisten Deutschlands anlässlich der Westerwälder Literaturtage 2018 im Wissener Kulturwerk. Sein Vortrag trägt den Titel seines aktuellen Buches: „Nächste Ausfahrt Zukunft“. Mit dem Leitthema Industrie-Kultur lehnen sich die Literaturtage erneut an das Motto des Kultursommers Rheinland-Pfalz an. Industrie-Kultur ist für die Kulturschaffenden in Wissen, den Arbeitskreis Kultur „Wissener eigenART“ und die „kulturWERKwissen“ gGmbH nicht verklärter Blick zurück, sondern entsteht durch Wandel und erklärt diesen, gestern wie morgen. So wird nun auch der Blick auf das bedeutendste Thema der Arbeitswelt der kommenden Jahre, die Digitalisierung gewagt. Folgt man den wissenschaftlichen Prognosen, so vermag die digitale Revolution die Veränderungen der Industrialisierung sogar zu übertrumpfen und bereitet damit auch den Weg zu einer Digital-Kultur.

Innovationssprünge sind häufig gleichbedeutend mit Krisen
Die digitale Revolution, Fortschritte in der Gentechnik oder die Entwicklungen der künstlichen Intelligenz greifen laut Ranga Yogeshwar auf fundamentale Weise in unser Leben ein. Innovationssprünge sind häufig gleichbedeutend mit Krisen. Wir erfahren derzeit eine epochale Umbruchphase so wie einst, als das Mittelalter durch die Renaissance abgelöst wurde oder die Moderne das Bürgertum erschütterte. Doch oft betrachten wir das Neue mit alten Augen und verkennen, dass der Fortschritt uns selbst verändert. Ranga Yogeshwar erzählt von seinen persönlichen Erfahrungen mit dem Fortschritt weltweit, von seinen Besuchen in einem Klonlabor in Südkorea, in einer Auswilderungsstation auf Sumatra, von unterirdischen Eishöhlen auf Spitzbergen oder den zerstörten Atomanlagen in Fukushima. Er regt dazu an, kritisch über die Welt im Wandel nachzudenken und den Fortschritt in seinem Gesamtzusammenhang zu begreifen.

Yogeshwar machte Wissenschafts-TV populär
Ranga Yogeshwar, geboren 1959, Diplomphysiker, arbeitete von 1987 bis 2008 als Wissenschaftsredakteur beim WDR in Köln und ist inzwischen als freier Journalist und Autor tätig. Er entwickelte und moderierte zahlreiche Sendungen, in denen Wissenschaft populär vermittelt wird. Ausgezeichnet mit über 50 Ehrungen und Preisen, darunter der Georg-von-Holtzbrinck-Preis für Journalistik (1998), der Grimme-Preis (2003) und der Deutsche Fernsehpreis (2011) und viele Journalistenpreise in verschiedenen Kategorien, wurde Ranga Yogeshwar 2009 die Ehrendoktorwürde der Universität Wuppertal verliehen.

Tickets im Vorverkauf
Der Vortrag am 9. Mai beginnt um 20 Uhr im Wissener Kulturwerk. Der Einlass und Abendkasse – Tickets kosten dann 15 Euro – beginnen um 19 Uhr. Im Vorverkauf gibt es die Eintrittskarten für 12 Euro, ermäßigt für 9 Euro, im Online-Shop www.kulturwerk-wissen.de, bei den bekannten Vorverkaufsstellen (der buchladen, Wissen; Buchhandlung Mankelmuth, Betzdorf; Seite 42, Altenkirchen; Hähnelsche Buchhandlung, Hachenburg; OKAY-Veranstaltungen, Herdorf; Buchhandlung Lesebuch, Morsbach) oder unter der Ticket-Hotline 0180 6050400 (0,20 €/Anruf inkl. MwSt. Festnetz, 0,60 €/Anruf inkl. MwSt. aus allen Mobilfunknetzen). Veranstalter ist die „kulturWERKwissen" gGmbH in Kooperation mit der „Wissener eigenART“. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Ranga Yogeshwar erzählt Geschichten aus einer Welt im Wandel

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Aktuell keine neuen Corona-Fälle im Kreis Altenkirchen

Gute Nachrichten gibt es am Dienstagnachmittag, 31. März, aus der Kreisverwaltung Altenkirchen: Aktuell gibt es keine neuen Covid-19-Infektionen im AK-Land, die Zahl liegt somit wie am Vortag bei 53 Fällen.


Corona-Ambulanz im Kreis: Es melden sich kaum Ärzte

Die Zahl der Covid-19-Patienten ist im Kreis Altenkirchen im Vergleich zu anderen Regionen des Landes noch auf einem niedrigen Stand. Das soll allerdings kein Ruhekissen sein. Landrat Dr. Peter Enders appelliert aktuell an die Kassenärztliche Vereinigung und Ärzteschaft.


Wissen hilft: Mundschutz und Kittel ehrenamtlich nähen

In Wissen sind ehrenamtliche Helfer dem Aufruf des Evangelischen Altenzentrums Kirchen und dem Haus Mutter Teresa Niederfischbach gefolgt. Darin bat man um ehrenamtliche Helfer, die bereit sind Kittel und Mundschutz zu nähen, um der Knappheit dieser Artikel während der aktuellen Lage etwas entgegenzusetzen.


Region, Artikel vom 30.03.2020

In Altenkirchen nähen Lehrer nun Schutzmasken

In Altenkirchen nähen Lehrer nun Schutzmasken

Die Corona-Krise macht deutlich: Es fehlt an vielem. Die Liste ist lang und beinhaltet auch ganz wichtige Dinge, die in Krankenhäusern und Altenzentren so dringend benötigt werden. Ein Hilferuf aus dem Altenkirchener Theodor-Fliedner-Haus stieß nicht auf taube Ohren.


Region, Artikel vom 30.03.2020

Jetzt 53 Corona-Infizierte im Kreis Altenkirchen

Jetzt 53 Corona-Infizierte im Kreis Altenkirchen

Zu Beginn der neuen Woche steigt die Zahl der mit dem Coronavirus Infizierten weiter: Nach Angaben der Kreisverwaltung gibt es nun 53 bestätigte Fälle, drei mehr als am Vortag, 29. März.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Die Limburger Pfarrhausermittler: Klara trotzt Corona, V. Teil

Folge V vom 31. März
Region. Aufgeregt kam Klara in van Kerkhofs Büro. „Herr Pfarrer, ich habe gerade mit Anni telefoniert. ...

Die Limburger Pfarrhausermittler - Klara trotzt Corona, IV. Teil

Kölbingen. Die Geräusche aus dem Innern waren leicht einzuordnen – durch Klaras leichte Schwerhörigkeit war der Fernsehapparat ...

Buchtipp: „Ich mach dir Betonschuhe“ von Roberto Capitoni

Koblenz/Dierdorf. Hauptfigur in der Geschichte ist Robertos Onkel Luigi aus Palermo, als Bühnenfigur bekannt und beliebt ...

Klara trotzt Corona, dritter Teil

Kölbingen. Als Klara ins Wohnzimmer kam, sah Pfarrer van Kerkhof gleich, dass etwas nicht stimmte. Sie wirkte völlig aufgelöst ...

Klara trotzt Corona, zweiter Teil

Kölbingen. Episode Zwei von Donnerstag, 26. März
Pfarrer van Kerkhof saß in seinem Büro und sah die Post durch. So viele ...

Klara Schrupp und Pfarrer van Kerkhof trotzen der Corona-Krise

Kölbingen. Täglich neue Episoden mit den Protagonisten der Limburger Pfarrhaus-Krimis, Klara Schrupp und Pfarrer Willem van ...

Weitere Artikel


Gestörter Herzrhythmus erhöht Schlaganfall-Risiko

Siegen. Ist ein gestörter Herzrhythmus nur begrenzt mit Medikamenten behandelbar, kann krankes Gewebe verödet und so eine ...

SG Westerwald eröffnete die Tennis-Saison

Gebhardshain. Bei bestem Sommerwetter eröffnete die SG Westerwald die Tennissaison. Fast alle Jugendspieler der Mannschaften ...

Hammer Karttalent Pablo Kramer in Kerpen erfolgreich

Kerpen/Hamm. Pablo Kramer aus Hamm verzeichnet erneut ein erfolg-reiches Rennwochenende. Das Karttalent aus Hamm an der Sieg, ...

Andrea Rohrbach führt jetzt die Geschäfte des Seniorenbeirats

Betzdorf/Altenkirchen. Der Seniorenbeirat des Landkreises Altenkirchen informierte sich zum jüngst Thema „Wirkstoffgleiche ...

Förderverein für das Wissener Siegtalbad gegründet

Wissen. Passend zu der Jahreszeit, die schon bald die Menschen in die Freibäder lockt, hat sich in Wissen ein Förderverein ...

Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen helfen bei Berufswahl

Altenkirchen. Die Schulpflicht ist erfüllt, aber es will nicht so recht klappen mit der Ausbildung. Die Gründe sind so individuell ...

Werbung