Werbung

Nachricht vom 28.04.2018    

CDU-Stadtratsfraktion Herdorf auf Infotour in Sassenroth

Die Stadtratsfraktion der Herdorfer CDU beschäftigte sich im Rahmen eines Ortstermins mit den Entwicklungen und Problemen im Ortsteil Sassenroth. Unter anderem ging es um den Vorplatz des Dorfgemeinschaftshauses, die Bordsteinkante an der Hellerbrücke, eine mögliche Tempo 30-Zone und das Ziel eines Fahrradweges zwischen Sasenroth und Grünebach. Darüber informieren die Christdemokraten in einer Pressemitteilung.

Mitglieder der Herdorfer CDU-Stadtratsfraktion beim Rundgang im Ortsteil Sassenroth. (Foto: CDU Herdorf)

Herdorf-Sassenroth. Auf Einladung von Ortsvorsteher Sven-Peter Dielmann machte die CDU-Stadtratsfraktion bei ihrem alljährlichen Stadtrundgang nun auch Station in Sassenroth. Am Dorfgemeinschaftshaus informierten sich Mitglieder der Fraktion über die Entwicklungen im Ortsteil. Ein drängendes Problem konnte man dabei direkt auf dem Vorplatz in Augenschein nehmen. Da der Platz auch als Buswende genutzt wird, kommt es immer wieder zu tiefen Fahrspuren. „In der letzten Ortsbeiratssitzung haben wir diese Problematik der Verwaltung erläutert“, so Ortsvorsteher Dielmann. Eine Begrenzung des Platzes mit Randsteinen und eine befestigte Fläche sollen dabei das Ziel sein. Fraktionsvorsitzender Uwe Geisinger sagte zu, entsprechende Kosten ermitteln zu lassen. Auch müsse geklärt werden, welche Deckschicht am sinnvollsten sei.

Weiter sah man sich die hohe Kante am Gehweg an der Hellerbrücke an. „Barrierefrei sieht sicherlich anders aus“, so die einhellige Meinung der Fraktionsmitglieder. Auch an dieser Stelle soll in Abstimmung mit der Verwaltung eine machbare Lösung erarbeitet werden. Gleichzeitig erneuerte die CDU-Fraktion die Forderung nach einer Tempo 30-Zone für diesen Bereich des Ortsteils. Zwar handelt es sich überwiegend um Anliegerverkehr, aber durch die zunehmende Frequentierung des Bergbaumuseums habe der Verkehr insgesamt zugenommen. Die CDU-Fraktion verwies auch noch einmal auf die Befragung der Bürgerinnen und Bürger, die bereits 2006 eine über 90-prozentige Zustimmung für eine Tempo 30-Zone ergab. „Auch heute noch wird aus der Einwohnerschaft die Forderung nach einer solchen Maßnahme erhoben“, so Ortsvorsteher Dielmann.



Zum Abschluss informierte Dielmann noch über weitere Maßnahmen aus der letzten Ortsbeiratssitzung. So habe man mit Hilfe des Landesbetriebes Mobilität (LBM) nun zwar eine verbesserte fußläufige Verbindung zwischen Sassenroth und Grünebach erhalten. Jedoch sei weiterhin das Ziel die Errichtung eines Fahrradweges. Weiter hat sich der Ortsbeirat einstimmig für ein Straßenbauprogramm ausgesprochen, das nun Eingang in das Maßnahmenprogramm der Stadt finden soll. (PM)


Lokales: Daaden & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Daaden-Herdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: CDU-Stadtratsfraktion Herdorf auf Infotour in Sassenroth

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Politik


Heftige Diskussionen bei politischem Besuch in Betzdorf: FDP-Spitzenpolitikerinnen unter Beschuss

Betzdorf. Die Veranstaltung war von großem Interesse, aber nicht ohne kritische Stimmen geblieben. Etwa 60 Demonstranten ...

CDU-Bundestagsabgeordneter Erwin Rüddel bittet um Meldungen zum Girls' Day

Region/Berlin. Organisiert wird die vom 24. bis 26. April dauernde Veranstaltung von der Konrad-Adenauer-Stiftung sowie der ...

Hans Gerd Altgeld ist neuer Ortsbürgermeister in Stürzelbach

Stürzelbach. Bereits im Januar wurde durch die Wahl klar, dass Hans Gerd Altgeld das Amt des Ortsbürgermeisters in Stürzelbach ...

FWG-Kreisverband Altenkirchen stellt Kandidatenliste zur Kommunalwahl 2024 auf

Elkenroth. Ganz bewusst hatte sich der Vorstand um ein hohes Maß an Ausgewogenheit bemüht, damit zum Beispiel möglichst viele ...

CDU-Gemeindeverband Heller-Daadetal nominiert Kandidaten für Verbandsgemeinderatswahl

Daaden. Die breite Palette der nominierten Kandidaten spiegelt das vielfältige Engagement und die unterschiedlichen Erfahrungen ...

127 Millionen Euro Fördergelder fließen in den Wahlkreis Neuwied/Altenkirchen

Region. Gefördert werden unter anderem Gründungen und Investitionen von Unternehmen. Der heimische Bundestagsabgeordnete ...

Weitere Artikel


Unfall auf Campingplatz: Mann eingeklemmt

Peterslahr. Am Samstagnachmittag, 28. April, ereignete sich auf einem privaten Campingplatz zwischen Peterslahr und Neustadt ...

Technikmuseum öffnet für Modellbau-Fans

Freudenberg. Groß sind die Maschinen und Fahrzeuge im Technikmuseum Freudenberg, mächtig und schwer. Das Technikmuseum Freudenberg ...

Sporting Taekwondo Altenkirchen räumt beim Hessencup ab

Rodgau/Altenkirchen. Nach dem Gewinn des Rheinland-Pfalz-Pokals knüpften die Aktiven von Sporting Taekwondo Altenkirchen ...

Wieder 24-Stunden-Grillen in Ingelbach

Ingelbach. Feiner Holz- und Kohlegeruch werden am 9. Mai ab 18 Uhr über Ingelbach liegen, wenn die ortsansässigen Sportfreunde ...

Deutliche Pokal-Schlappe für JSG Wisserland

Wissen. Nur etwa 20 Minuten lang konnte die JSG Wisserland gegen den Regionalliga-Vierten Eintracht Trier im Rheinlandpokal ...

Eröffnung von „ww-Lit“ 2018: Schreiben gegen das Vergessen

Wissen. Am Donnerstagabend, 26. April, wurden die 17. Westerwälder Literaturtage am Mahnmal für die Zwangsarbeiterinnen und ...

Werbung