Werbung

Region |


Nachricht vom 29.09.2009    

Startschuss für neue IGS in Betzdorf/Kirchen ist gefallen

Die Integrierte Gesamtschule am Schulstandort Betzdorf/Kirchen kann starten. Der offizielle Startschuss fiel jetzt bei einer Auftaktveranstaltung in der Geschwister-Scholl-Realschule in Betzdorf, an der auch Regierende Schulaufsichtsreferentin Irmgard Schneider, Landrat Michael Lieber und der Leiter der Planungsgruppe, Dietmar Schumacher, sowie Realschulrektorin Doris John teilnahmen.

Betzdorf/Kirchen. Nachdem durch den Landkreis Altenkirchen als künftiger Schulträger im März dieses Jahres ein Antrag auf Errichtung einer Integrierten Gesamtschule (IGS) am Schulstandort Betzdorf/Kirchen gestellt wurde, erreichte die Kreisverwaltung Anfang Juli die Nachricht des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur, dass die beabsichtigte Schulform eine Option für die Errichtung zum Beginn des Schuljahres 2010/2011 erhalten hat. Option bedeutet in diesem Falle, dass sich im nächsten Anmeldeverfahren, welches für die mögliche IGS Betzdorf/Kirchen Mitte Februar 2010 durchgeführt wird, mindestens 91 Schülerinnen und Schüler für diese neue Schulform entscheiden müssen, damit diese so dann im Sommer beginnen kann.
Die pädagogische und organisatorische Vorarbeit für die neue Gesamtschule wird durch eine Planungsgruppe erbracht, deren Vorsitz Dietmar Schumacher übernommen hat. Schumacher, der sich selbst "durch und durch als einen Gesamtschulmenschen" bezeichnet, ist gleichzeitig Direktor der IGS Hamm und kann seine Erfahrungen mit dem System der Integrierten Gesamtschule gewinnbringend für den Standort Betzdorf/Kirchen einbringen.
Nun traf die Planungsgruppe erstmalig im Schulgebäude der Geschwister-Scholl-Realschule Betzdorf zusammen, um die Weichen für einen erfolgreichen Start der Gesamtschule zu stellen. Auf Einladung der für die künftige IGS zuständigen Schulsaufsichtsreferentin, Leitende Regierungsschuldirektorin Irmgard Schneider, nahmen an dieser Auftaktveranstaltung Landrat Michael Lieber, Vertreter der beiden Verbandsgemeinden Betzdorf und Kirchen sowie die Schulleitungen der Geschwister-Scholl-Realschule Betzdorf sowie der Realschule plus Kirchen teil.
Nach der Begrüßung durch die Hausherrin der Geschwister-Scholl-Realschule Betzdorf, Realschulrektorin Doris John, blickte Landrat Lieber zunächst auf den Prozess der Schulentwicklungsplanung für den Landkreis Altenkirchen zurück, welche den Ausschlag für die neue Schulart am Standort Betzdorf-Kirchen gegeben hat.
Im Anschluss daran übergab der Landrat dem Vorsitzenden der Planungsgruppe den ersten Einrichtungsgegenstand der neuen IGS Betzdorf/Kirchen in Form eines Laptops und wünschte der Planungsgruppe gutes Gelingen für die bevorstehende Arbeit.
xxx
Foto: Landrat Michael Lieber bei der Übergabe des Laptops.



Kommentare zu: Startschuss für neue IGS in Betzdorf/Kirchen ist gefallen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Bedauern über Auflösungserscheinungen im Rewe-Center

Das Ende naht: Im April schließt das Rewe-Center am Weyerdamm in Altenkirchen seine Toren endgültig. 68 Mitarbeiter sind von dem Aus betroffen, einige haben glücklicherweise bereits einen neuen Job gefunden. Für die Kunden hat das aktuell aber auch Nachteile: Die Fisch- und Fleischtheken sind bereits geschlossen.


Polizei Betzdorf: Gleich mehrere Unfälle am Freitag

Zu mehreren Unfällen wurde die Polizei Betzdorf im Laufe des Freitags gerufen. Zum Teil kam es aufgrund von überfrierender Nässe zu Vorfällen, ein Autofahrer überschlug sich mit seinem Wagen. Auch ein Fahrradfahrer stürzte und verletzte sich.


Leerstand in Altenkirchen zeigt Wandel des Einzelhandels

Der Blick in viele Einkaufsstraßen deutscher Städte und Gemeinden macht deutlich: Die steigende Zahl leer stehender Geschäfte ist ein Indikator, dass sich ein Wandel vollzieht. Geht der Trend weiter in Richtung Shopping-Zentren vor den Toren der Kommunen oder übernimmt der Internet-Handel immer mehr Anteile am Umsatz? Noch kann sich Altenkirchen glücklich schätzen. Nicht viele Ladenlokale in der Innenstadt sind verwaist.


Wirtschaft, Artikel vom 18.01.2020

Digital Stammtisch Westerwald Sieg traf sich in Wissen

Digital Stammtisch Westerwald Sieg traf sich in Wissen

Informatiker trifft Mensch, dieses nicht ganz ernst gemeinte Fazit ziehen die beiden Organisatoren des Stammtischs, Markus Bläser und Marc Nilius. Das Thema des Abends war „Digitalisierung - Herausforderungen für Industrie und Gewerbe im neuen Jahrzehnt“. Neben den üblichen Verdächtigen der lokalen IT-Szene waren einige Gäste anwesend. Genau so bunt wie die Zusammensetzung der Teilnehmer waren auch die Gespräche.


Wirtschaft, Artikel vom 18.01.2020

Westerwald Bank: Gute Bilanz trotz schwierigem Umfeld

Westerwald Bank: Gute Bilanz trotz schwierigem Umfeld

VIDEO | Bei dem traditionellen Neujahrsempfang der Westerwald Bank am Freitagabend, 17. Januar in der Stadthalle Ransbach-Baumbach konnte Vorstandssprecher der Westerwald Bank Wilhelm Höser mehr als 750 Gäste begrüßen.




Aktuelle Artikel aus Region


Bedauern über Auflösungserscheinungen im Rewe-Center

Altenkirchen. Schon die Nachricht von der anstehenden Schließung des Rewe-Centers im Oktober sorgte für Entsetzen und Kopfschütteln ...

Polizei Betzdorf: Gleich mehrere Unfälle am Freitag

Friesenhagen, 17. Januar 2020, 6.14 Uhr, Verkehrsunfall mit verletzter Person
Ein 20-jähriger Fahranfänger kam auf der K ...

Berufsschüler muss Schule wegen nicht entschuldigter Fehlzeiten verlassen

Koblenz. Der 1999 geborene Kläger besuchte seit dem Schuljahr 2018/2019 eine Berufsbildende Schule der höheren Berufsfachschule ...

Leerstand in Altenkirchen zeigt Wandel des Einzelhandels

Altenkirchen. Ein Spaziergang durch die Altenkirchener Innenstadt von Fußgängerzone (Wilhelmstraße) über Bahnhof-, Quengel- ...

1. Selbacher Dialog: Vereinsleben ist Ehrensache

Selbach. So unterschiedlich wie die Tätigkeitsfelder in den verschiedenen Vereinen sind auch die Menschen, die ihre Fähigkeiten ...

Bürgermeister Gibhardt: „In Altenkirchen bewegt sich etwas“

Altenkirchen. Weiß getünchte Wände, großflächige und ohne Gardinen ausstaffierte Fenster, die einen Blick auf einen Teil ...

Weitere Artikel


Arbeitsmarkt: Die Herbstbelebung lässt hoffen

Kreis Altenkirchen/Region. Nach deutlicher Zunahme in der ersten Jahreshälfte beobachten Experten nun einen saisonüblichen ...

Neun Hepatitis-A-Infektionen im Raum Horhausen

Altenkirchen/Horhausen. Die Hepatitis A ist eine ansteckende Viruserkrankung. Sie wird im Rahmen einer Schmierinfektion (fäkal-oral) ...

Jubiläum beim Töpfermarkt-Lauf

Region. Ein Jubiläum steht an für den Töpfermarkt-Lauf der Westerwald Bank und des TV Ransbach 1887 e.V. in Ransbach-Baumbach. ...

Brachbacher Unternehmen schilderte Probleme

Brachbach. Der Firma ChipTec-Maschinenbau GmbH in der Brachbacher Industriestraße galt jetzt der Besuch des Landtagsabgeordneten ...

DRK: Lösung für Notarztproblem in Sicht

Kreis Altenkirchen. Der DRK-Kreisvorstand Altenkirchen begrüßt die Absicht des DRK-Landesverbandes in Mainz, die Notarztversorgung ...

"Defi"-Fortbildung beim DRK Hamm

Hamm. Sanitätshelfer der DRK-Bereitschaft Hamm wurden in Theorie und Praxis am Frühdefibrillator fortgebildet. Seit Jahren ...

Werbung