Werbung

Nachricht vom 04.05.2018    

Dr. Markus Gromnitza zum neuen Leitenden Notarzt ernannt

Dr. Markus Gromnitza ist neuer Leitender Notarzt im Kreis Altenkirchen. Laut Pressemitteilung der Kreisverwaltung Altenkirchen ernannte Landrat Michael Lieber den Anästhesisten des DRK-Krankenhauses Kirchen kürzlich. Der Leitende Notarzt ist im Katastrophenfall oder bei größeren Unglücken dafür zuständig, am Ort des Geschehens sämtliche medizinischen Maßnahmen zu koordinieren und zu überwachen.

Landrat Michael Lieber (links) ernannte den Leitenden Notarzt Dr. Markus Gromnitza (Mitte) im Beisein von Peter Deipenbrock, dem Leiter der Abteilung Ordnung und Verkehr der Kreisverwaltung. (Foto: Kreisverwaltung Altenkirchen)

Altenkirchen. Landrat Michael Lieber hat den Mediziner Dr. Markus Gromnitza zum Leitenden Notarzt (LNA) im Landkreis Altenkirchen ernannt. Gromnitza ist schon lange mit dem Rettungsdienst verbunden. Sein beruflicher Werdegang hat als Rettungsassistent begonnen. Er war auch als Notarzt auf einem Rettungshubschrauber tätig. Derzeit arbeitet er als Oberarzt in der Anästhesie des DRK-Krankenhauses Kirchen.

„Ich freue mich sehr, dass wir Dr. Gromnitza für die Aufgabe des Leitenden Notarztes gewinnen konnten und er somit unser rettungsdienstliches Hilfsleistungspotenzial im Landkreis Altenkirchen ergänzt“, so Lieber. „Gerade im Notfall ist es wichtig, dass man sich als Team gut kennt und harmoniert. Da Sie bereits seit Jahren in unserer Region aktiv sind und viel Erfahrung miteinbringen, freuen wir uns besonders über die Unterstützung und hoffen, dass Sie uns lange Zeit zur Verfügung stehen“, betonte der Kreischef gegenüber Gromnitza.

Der Leitende Notarzt ist im Katastrophenfall oder bei größeren Unglücken dafür zuständig, am Ort des Geschehens sämtliche medizinischen Maßnahmen zu koordinieren und zu überwachen. Katastrophenfälle können beispielsweise Unfälle mit vielen Verletzten, Explosionen, Hochwasser oder Brückeneinstürze sein. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Dr. Markus Gromnitza zum neuen Leitenden Notarzt ernannt

1 Kommentar
Hallo Markus herzlichen Glückwunsch finde das super lg elke

#1 von Elke Alfes, am 04.05.2018 um 14:26 Uhr

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Anträge für Überbrückungshilfen können heruntergeladen werden

INFORMATION | Soforthilfen des Bundes für die Gewährung von Überbrückungshilfen als Billigkeitsleistungen für „Corona-Soforthilfen" insbesondere für kleine Unternehmen und Soloselbstständige können ab sofort beantragt werden. Bedingungen wurden gegenüber den Vorabinformationen entschärft. Download der Formulare bereits möglich.


Zahl der Covid-19-Infektionen im Kreis steigt auf 50

Über das Wochenende ist die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen im Kreis Altenkirchen weiter gestiegen. Laut aktueller Information der Kreisverwaltung sind nun 50 Menschen mit dem Virus infiziert. Weitere Laboruntersuchungen laufen.


Betzdorfer Unternehmen „Liquisign“ produziert nun Schutzanzüge

Wege aus der Krise finden, um weiterhin Umsatz zu generieren und um Mitarbeiter in Lohn und Brot zu halten: Das ist ein Ziel mit allerhöchster Priorität vieler Unternehmen nicht nur im Kreis Altenkirchen. Auf einem guten Weg ist die Firma "Liquisign" aus Betzdorf, die eigentlich in Sachen Coperate Fashion und Mitarbeiterkleidung unterwegs ist. In wenigen Tagen wird sie sich fast auf komplett neuem Terrain bewegen.


So wirkt sich die Corona-Krise auf das Leben unserer Leser aus

„Kita geschlossen, Regale in den Läden leer, man wird schief angeschaut, wenn man nur hustet“: Wir haben unsere Leser bereits vor zwei Wochen gefragt, welche Auswirkungen das Corona-Virus auf ihr Leben hat. Seitdem sind die einschränkenden Maßnahmen deutlich verschärft worden. Was bedeutet das für die Menschen im Westerwald und wie gehen sie damit um?


Sind Corona-Soforthilfen für Kleinunternehmer eine Mogelpackung?

Die IHK und die ISB Mainz haben die Vorabinformationen zum Antragsverfahren für Corona-Soforthilfen für Selbständige und Kleinunternehmen bekanntgegeben. Ab Montagnachmittag (30. März 2020) sollen die Anträge verfügbar sein. Die Unternehmen (bis zehn Beschäftigte) sollen sich mit den Vorabinformationen schon auf die Antragstellung für die Corona-Soforthilfen des Bundes und des Landes vorbereiten.




Aktuelle Artikel aus Region


So wirkt sich die Corona-Krise auf das Leben unserer Leser aus

Region. Gearbeitet wird im Home Office, die Kinder gehen nicht zur Schule oder in die Kita, die Landesregierung schreibt ...

Zahl der Covid-19-Infektionen im Kreis steigt auf 50

Altenkirchen/Kreisgebiet. Seit Freitag (27. März) ist die Zahl der mit dem Corona-Virus infizierten Personen im Kreis Altenkirchen ...

Kampagne von Pink Ribbon Deutschland zur Brustkrebs-Früherkennung

Würzburg/Region. Die 32-Jährige ist vielen bekannt als die ungewöhnliche Teilnehmerin der 2010er Staffel von GNTM, als strahlende, ...

Corona und Versicherungsschutz? Infos für Kitas, Schulen und Helfer

Andernach/Region. Kitakinder, Schülerinnen und Schüler
Schulen und Kitas in Rheinland-Pfalz sind bis zum Ende der Osterferien ...

Greift neue Dorf-App in Medienlandschaft ein?

Region. Über Dorf-Funk können die Einwohner/innen ihre Hilfe anbieten, Gesuche einstellen oder sich miteinander austauschen. ...

Enkeldienst: Wenn der Grandpa den Babysitter gibt

Erster Kontakt!
Ich sehen meinen Kleinen, nennen wir ihn mal Nieto, nicht so oft. Es liegen einige Kilometer zwischen unseren ...

Weitere Artikel


Autogrammstunde mit „Trucker Babe" Kathrin Oschmann

Altenkirchen. Das 10. Altenkirchener Stadtfest steht in den Startlöchern. Los geht es mit der Kirmes auf dem Mühlengassenparkplatz. ...

Boule ist cool: Dorfmeisterschaft in Brachbach

Brachbach. Die fünfte Brachbacher Boule-Dorfmeisterschaft des SC 09 Brachbach steht vor der Tür: Eingeladen sind alle Bewohner ...

Neue Perspektiven auf den Genossenschaftsgründer

Koblenz/Altenkirchen. Überraschende Perspektiven auf den Westerwälder Sozialreformer Friedrich Wilhelm Raiffeisen vermittelte ...

Albert Speer und seine Legende beim Marienthaler Forum

Wissen. Er war der Architekt Hitlers, der Baumeister eines Reiches, das 1.000 Jahre überdauern sollte, Rüstungsminister und ...

Fußballschule mit Weltmeister Frank Mill in Neitersen

Neitersen. Vom 23. bis 26. Juni laden die Lebenshilfe im Kreis Altenkirchen und die Wiedbachtaler Sportfreunde Neitersen ...

Westerwälder Literaturtage: Als das Internet Geschichte war

Hachenburg. Das Internet ist seit Jahrzehnten abgeschaltet, die Statussymbole von früher sind nur noch Elektroschrott. Reiner, ...

Werbung