Werbung

Nachricht vom 06.05.2018    

Ein Zeichen für Gemeinschaft und Zusammenhalt

Die Vereinsfahne eines Schützenvereins: Sie hat enorme symbolische Bedeutung, ist ein Zeichen für Gemeinschaft, Zusammenhalt und Heimatverbundenheit. Der Wissener Schützenverein hat seine neue Vereinsfahne mit einer Segnung in Dienst gestellt. Sie wurde in Handarbeit hergestellt und durch zahlreiche Spenden finanziert. Die bisherige Vereinsfahne stammte aus dem Jahr 1962.

Pfarrer Martin Kürten segnete die neue Vereinsahne des Wissener Schützenvereins. (Foto: Schultheis)

Wissen. Mit einer Segnung durch den katholischen Wissener Pfarrer Martin Kürten und einer symbolischen Übergabe an die Fahnengruppe hat der Wissener Schützenverein (SV) seine neue Vereinsfahne offiziell in Dienst gestellt. Die bisherige und mittlerweile stark beschädigte Fahne wurde seit Sommer 1962 genutzt und ersetzte damals ein Exemplar aus dem Jahr 1876. Sie wurde seinerzeit nach den Entwürfen der aktiven Schützen Albert Weitershagen und Walter Weitz gefertigt und ist auch das Vorbild für die neue Vereinsfahne, die durch die Ordensschwestern der Benediktinerinnen der Abtei Mariendonk bei Grefrath in Hunderten von Stunden in Handarbeit hergestellt wurde.

Zahlreiche Gäste im Schützenhaus
Der Schützenverein hatte zu einer Feierstunde anlässlich der Segnung ins Schützenbaus geladen. Unter den Gästen waren neben zahlreichen aktiven Schützen Bürgermeister Michael Wagener und Stadtbürgermeister Berno Neuhoff, der amtierende Schützenkönig Torsten Asbach und Königin Kornelia, der Vereins-Ehrenvorsitzende Hermann-Josef Dützer und die Vertreter befreundeter Vereine: für die Stadt- und Feuerwehrkapelle Wissen deren Vorsitzende Alexandra Reifenrath, für die St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft aus Schönstein und für die St.-Hubertus-Schützenbruderschaft Birken-Honigsessen die Schützenmeister Mathias Groß und Florian Jung.

Geschichte wiederholt sich
Die Kosten für die neue Fahne belaufen sich auf 6.500 Euro. „Wie bereits in den Jahren 1876 und 1962 wiederholte sich die Geschichte“, erläuterte Schützenoberst und SV-Vorsitzender Karl-Heinz Henn. Denn damals wie heute konnten die Anschaffungen der Fahnen nur durch überwältigende Spendenbereitschaft realisiert werden. Für die neue Fahne wurde der Verein dabei unter anderem durch die Westerwald Bank und deren Crowdfunding-Projekt unterstützt. „Das Werk, so finden wir, ist hervorragend gelungen“, so Henn. Sein Wunsch: „Möge auch der neuen Fahne beschieden sein, über unseren Verein, der die Tradition pflegt und der es versteht, Feste zu feiern, zu wachen und ihn nur in Friedenszeiten fröhlich flatternd zu begleiten!“ Sein Dank galt allen Spendern, ebenso den Benediktinerinnen in Mariendonk.

Große symbolische Bedeutung
Den Kontakt zur Paramentenwerkstatt der Mariendonker Schwestern hatte Pfarrer Kürten seinerzeit hergestellt. Er ging in seinen Ausführungen unter anderem auf die vier Wappen ein, die die Fahne zieren, nämlich die der Verbandsgemeinde und der Stadt Wissen sowie die des Rheinischen und des Deutschen Schützenbundes. „Sie erinnern uns daran“, so Kürten, „dass wir Teile eines größeren Ganzen sind, als Verein wie als Individuum.“ Mit Blick auf die Zielscheiben-Motive appellierte er, im Leben die Mitte im Blick zu haben. Wie Bürgermeister Wagener, der auch im Namen von Stadtbürgermeister Neuhoff sprach, unterstrich er den Wert einer Vereinsfahne: Sie habe enorme symbolische Bedeutung als Zeichen für Gemeinschaft, Zusammenhalt und Heimatverbundenheit. (as)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Ein Zeichen für Gemeinschaft und Zusammenhalt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Polizei fahndet mit Foto nach mutmaßlichem Vergewaltiger

Mit einer Öffentlichkeitsfahndung hoffen Polizei und Staatsanwaltschaft entscheidende Hinweise auf einen unbekannten Mann zu bekommen, dem eine Vergewaltigung sowie Einbrüche in Häuser und einen Pferdestall zur Last gelegt werden.


26-Jährige überschlägt sich mit Auto und muss befreit werden

Bei einem Unfall auf der Bundesstraße 62 ist am Freitag, 5. Juni, gegen 17.15 Uhr eine 26 Jahre alte Frau schwer verletzt worden. Die B 62 musste während der Bergungsarbeiten voll gesperrt werden.


Corona-Pandemie: Kreis Altenkirchen weiter ohne Neuinfektion

Zum Ende der Woche gibt es erneut gute Nachrichten aus dem Kreishaus in Altenkirchen: Das Kreisgesundheitsamt verzeichnet mit Stand von Freitagmittag (5. Juni, 12 Uhr) keine neuen Corona-Infektionen im Kreis.


„Wäller Autokino“ in Altenkirchen offiziell eröffnet

Der Startschuss für das „Wäller Autokino“ ist offiziell gefallen: Am Donnerstagabend (4. Juni) hat VG-Bürgermeister Fred Jüngerich den Reigen der Veranstaltungen in den kommenden vier Wochen mit der Unterstützung zahlreicher Vertreter aus der kommunalen Politik sowie Professor Dr. Jürgen Hardeck, Geschäftsführer und künstlerischer Leiter des Kultursommers, eröffnet.


Hygienepläne der Landesregierung für viele Bereiche jetzt online

Mit der Veröffentlichung der 9. Corona-Bekämpfungsverordnung wurden Hygienekonzepte von B wie Badegewässer bis Z wie Zoos online gestellt. Die neue Rechtsverordnung tritt am 10. Juni in Kraft.




Aktuelle Artikel aus Vereine


SPD-Abgeordnete laden Sportvereine zur Telefonkonferenz ein

Altenkirchen/Mainz. Um Vereinen unter die Arme zu greifen, die durch die Corona-Krise in Existenznot geraten sind, hat die ...

Fledermäuse beim Ausflug beobachten - Natur am eigenen Haus erleben

Mainz/Holler. Wer Fledermäuse am Haus hat, erkennt dies meist nur anhand des Fledermauskotes, der unterhalb des Quartierausfluges ...

Lions spenden 10.000 Euro an Musikgemeinde Betzdorf-Kirchen

Betzdorf. Gerade in den schwierigen Zeiten von Corona kommt diese Hilfe mehr als gerufen, freuen sich Michael Nassauer (künstlerischer ...

Ehrenamtskarte für unermüdlichen Einsatz im Verein

Altenkirchen. Karlheinz Fels als Vorsitzender und Nadine Heidepeter als Geschäftsführerin des Vereins kümmern sich bei dieser ...

St. Hubertus Schützenbruderschaft ist wieder am Netz

Birken-Honigsessen. Nun können wir mitteilen, mit einem Dank an die Firma Höhn, die uns im Rahmen dieses Projektes großzügig ...

SV Leuzbach-Bergenhausen: Festzeitschrift als Online-Version

Altenkirchen. Neben den Vorgaben, die die Corona-Verordnung vorgibt, kommt noch hinzu, dass ein Schützenfest heutzutage nicht ...

Weitere Artikel


Mammelzen/Eichelhardt: Nächtlicher Verkehrsunfall fordert zwei Todesopfer

Mammelzen/Eichelhardt. Am Sonntagmorgen, 6. Mai, ereignetet sich gegen 1.10 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall auf der Bundesstraße ...

Mai-Spektakel der Lebenshilfe bot zahlreiche Attraktionen

Wissen/Sieg. Nachdem das Mai-Spektakel im letzten Jahr großen Anklang fand, ging es in diesem Jahr in die zweite Runde. Hunderte ...

Trick mit dem Glas Wasser missglückte

Oberhonnefeld-Gierend. Die Polizei rät gerade im Zusammenhang mit Fremden an der Haustür:
- Lassen Sie keine fremden Personen ...

Ausstellung „Kleinwagen – Wunderzeit“ im Landschaftsmuseum

Hachenburg. Aus Anlass des Internationalen Museumstags erwarten die Besucher am 13. Mai wieder vielfältige Angebote im Landschaftsmuseum ...

Horhausener Standortinitiative hatte Jahreshauptversammlung

Horhausen. In der Jahreshauptversammlung der Standortinitiative Marktplatz Region Horhausen e.V. im Kaplan-Dasbach-Haus blickte ...

Energieatlas Rheinland-Pfalz: Jetzt mit Infos zu Mobilität

Region. Der Energieatlas der Energieagentur Rheinland-Pfalz ist seit mehr als zwei Jahren das zentrale Datenportal des Landes, ...

Werbung