Werbung

Nachricht vom 07.05.2018    

Projekte gegen Armut und soziale Ausgrenzung gesucht

Die SPD-Landtagsabgeordneten Sabine Bätzing-Lichtenthäler und Heijo Höfer werben für die Teilnahme am diesjährigen Helmut-Simon-Preis der Diakonie. Simon war bis 1987 Bundesverfassungsrichter und vielfach ehrenamtlich engagiert, unter anderem als Kirchentagspräsident. Der Preis würdigt Projekte, die sich gegen Armut und soziale Ausgrenzung einsetzen.

Die SPD-Landtagsabgeordneten Landtagsabgeordneten Sabine Bätzing-Lichtenthäler und Heijo Höfer werben für die Teilnahme am diesjährigen Helmut-Simon-Preis der Diakonie. (Fotos: MdL-Büros)

Kreis Altenkirchen. In diesem Jahr verleihen die Diakonischen Werke in Rheinland-Pfalz zum 7. Mal den Helmut-Simon-Preis. Damit werden Projekte gewürdigt, die sich gegen Armut und soziale Ausgrenzung einsetzen. „Diese Themen sind heute aktueller denn je. Umso wichtiger ist es, den Blick der Öffentlichkeit auf ermutigende Projekte für mehr Integration und soziale Gerechtigkeit zu lenken“, erklären die SPD-Landtagsabgeordneten Sabine Bätzing-Lichtenthäler und Heijo Höfer. Die beiden SPD-Politiker rufen Institutionen, Initiativen oder Einzelpersonen aus dem Kreis Altenkirchen zur Teilnahme auf. Die Ausschreibung sei an keine Konfession gebunden. Mitmachen könnten alle, die sich im Sinne des Preises engagieren.

Der Preis ist benannt nach dem ehemaligen Bundesverfassungsrichter: Der 1922 geborene Helmut Simon begann im Mai 1953 seine richterliche Tätigkeit am Landgericht in Düsseldorf. Nach Stationen als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Bundesgerichtshof und als Richter am Oberlandesgericht Düsseldorf wurde er 1965 zum Richter am Bundesgerichtshof gewählt. Im Juni 1970 erfolgte seine Wahl zum Richter des Bundesverfassungsgerichts im Ersten Senat, dem er nach einer Wiederwahl bis 1987 angehörte. Neben seiner richterlichen Tätigkeit war Simon in vielerlei Hinsicht gesellschaftlich und kirchlich engagiert als Präsidiumsmitglied des Deutschen Evangelischen Kirchentages, als Kirchentagspräsident und als Deutscher Delegierter für das Antirassismus-Programm des ökumenischen Rates der Kirchen mit Sitz in Genf.

Die Verleihung des mit insgesamt 10.000 Euro dotierten Preises soll am 11. Dezember in der Staatskanzlei in Anwesenheit der rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin Malu Dreyer als diesjähriger Schirmherrin stattfinden. Bewerbungsunterlagen sind bei der Arbeitsgemeinschaft Diakonie in Rheinland-Pfalz unter www.diakonie-rlp.de erhältlich oder telefonisch über die Rufnummer 06131-3274120 bestellbar. Einsendeschluss ist der 21. September 2018. (PM)




Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Projekte gegen Armut und soziale Ausgrenzung gesucht

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: Drei neue Infektionen – Wieder mehr Geheilte

Kurz vor dem Wochenende meldet das Kreisgesundheitsamt in Altenkirchen mit Stand von Freitagmittag drei neue Corona-Infektionen in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld. Weitere Testergebnisse stehen derzeit noch aus.


Ehemaliger Rewe-Markt in Altenkirchen wird zur „KulturEtage“

Ein echter Paukenschlag von der Felsenkeller Kultur im Herbst: Der ehemalige Toom/Rewe-Markt am Weyerdamm in Altenkirchen wird im Herbst und Winter vorübergehend zur KulturEtage. Hier finden auf 4.000 Quadratmetern Konzerte und Kabarett mit namhaften Künstlern statt.


Es geht voran: Gute Fortschritte in der Wissener Rathausstraße

Insgesamt liegen die Arbeiten zur Neugestaltung der Rathausstraße in Wissen voll im Zeitplan. Im unteren Teil vom RegioBahnhof bis zum Europakreisel wird nun schon sichtbar, wie es zukünftig aussehen wird. Noch im Spätherbst soll in diesem Bereich die Pflanzung mit dem klimatauglichen Säulen-Weißdorn und Feldahorn erfolgen.


Berufsschüler verursacht zwei Unfälle unter Drogeneinfluss

Ein 18 Jahre alter Berufsschüler hat am Donnerstag, 24. September, innerhalb von fünf Minuten gleich zwei Unfälle am frühen Morgen verursacht. Wie die Polizei mitteilt, stand er dabei unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Ermittlungen wurden eingeleitet, seinen Führerschein ist er los.


Klima-Demo in Altenkirchen war ein friedliches Fest

Am Freitag, den 25. September, fand wieder eine von „wwgoesgreen“ organisierte Klimademo in Altenkirchen statt, übrigens die einzige Klimademo im gesamten Westerwald. Die in Anlehnung an den Globalen Klimastreik von „Fridays for Future“ geplante Demonstration begann auf dem Schlossplatz in Altenkirchen, unter der Beachtung der aktuell gültigen Corona-Regeln.




Aktuelle Artikel aus Region


CDU-Nominierung: Dr. Matthias Reuber klar vor Jessica Weller

Neitersen. Das war ein eher seltener Anblick am Freitagabend (25. September): Gleich vier Bewerber hatten in der Neiterser ...

Klima-Demo in Altenkirchen war ein friedliches Fest

Altenkirchen. Ziel der Veranstaltung war es, ein Zeichen für eine entschiedenere Klimapolitik zu setzen, und eine schnellere ...

Barbara-Grundschule Katzwinkel: Eltern bringen Farbe ins Spiel

Katzwinkel. Die Bergbauschauanlage in Katzwinkel sollte eigentlich Ende des dritten Quartals in diesem Jahr so gut wie fertig ...

Wissener Schützenverein verschiebt auch „Wissen op Kölsch“

Wissen. Der Wissener Schützenverein hatte ja bereits im Vorfeld seine geplante Festwoche mit dem Heeresmusikkorps 300 der ...

Corona im AK-Land: Drei neue Infektionen – Wieder mehr Geheilte

Altenkirchen/Kreisgebiet. Dabei handelt es sich um einen Senior, der neu im Seniorenheim in Niedersteinebach aufgenommen ...

Neue Online-Reihe der Kreisvolkshochschulen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus ganz Rheinland-Pfalz haben bei diesem Online-Format die Möglichkeit, ...

Weitere Artikel


Jägerschaft nach Vorstandswahlen gut aufgestellt

Altenkirchen. Die satzungsgemäß fälligen Neuwahlen des Vorstandes ergaben personell folgendes Bild:
Vorsitzender Alois ...

Kreutzersonate: Violinvirtuose Krylov im Gesprächskonzert

Herdorf. Als Meisterschüler von Salvatore Accardo und gefördert von Mstislav Rostropowitsch, kam der junge Moskauer in den ...

Radsportclub Betzdorf ist breit aufgestellt

Betzdorf. Bei Rund- und Straßenrennen, Zeifahrwettbewerben, im Crosssport und auf dem Mountainbike werden die Fahrer des ...

„Siegperle“-Ausflugsfahrten sind ein Renner

Kirchen. Von der Nahe über den Hunsrück bis hin zum Odenwald führten die drei letzten Tagesfahrten der Wanderfreunde „Siegperle“ ...

E-Junioren-Mini-WM im Fußballkreis Westerwald/Sieg

Elkenroth. Auf der schönen Sportanlage der „Hildburg“ in Elkenroth gab es eine Demonstration von dem, was Junioren im E-Jugendalter ...

Knapper Sieg für JSG Wisserland gegen Niederahr

Wissen. Wie schon im Hinspiel tat sich die JSG Wisserland im Spiel der C-Jugend-Bezirksliga Ost gegen die JSG Niederahr sehr ...

Werbung