Werbung

Nachricht vom 07.05.2018    

Jägerschaft nach Vorstandswahlen gut aufgestellt

Die soliden Finanzen und erfolgreich gestemmte Projekte wie die kreisgruppeneigene Walderlebnisschule waren unter anderem Themen bei den vereinsinternen Berichten anlässlich der Jahreshauptversammlung im großen Sitzungssaal der Kreisverwaltung Altenkirchen. Bei den Vorstandswahlen wurde der gesammte geschäftsführende Vorstand in den Ämtern bestätigt.

Die Altenkirchener Jägerschaft hat ihren gesamten Vorstand im Amt bestätugt. Foto: Privat

Altenkirchen. Die satzungsgemäß fälligen Neuwahlen des Vorstandes ergaben personell folgendes Bild:
Vorsitzender Alois Trapp, Neustadt/Wied, 1.Stellvertretender Vorsitzender Dr. Heiner Nöllgen, Flammersfeld
2. Stellvertretender Vorsitzender Frank Fischer Mammelzen
3. Stellvertretender Vorsitzender Helmut Hilpisch, Junkernthal
Schriftführerin Carmen Eckardt, Nauroth, Stellvertretender Schriftführer Daniel Seibert, Wissen, Schatzmeister Dietmar Haberkamp, Marienrachdorf, Stellvertretender Schatzmeister Frank Fischer, Mammelzen.

Damit wurde der gesamte geschäftsführende Vorstand einstimmig wiedergewählt. Neu hinzu gekommen ist der 1. Stellvertreter Dr. Heiner Nöllgen. Er wird nach einem Jahr den Vorsitz der Kreisgruppe übernehmen und Alois Trapp wird in die Stellvertreterposition wechseln. Diese Rochade wird notwendig, da Dr. Heiner Nöllgen aus beruflichen Gründen das Amt in diesem Jahr noch nicht übernehmen kann.

Die Wahl der Obleute ergab folgendes Ergebnis:
Obleute für das Schießwesen: Manfred Fischer, Sörth, Stefan Schnura, Flammersfeld
Obleute für das Jagdgebrauchshundewesen: Bernhard Oberst, Flammersfeld, Peter Oschinski, Altenkirchen
Obleute für das jagdliche Brauchtum: Uwe Oppermann, Betzdorf, Klaus Lindenpütz, Bitzen
Obleute für Natur-, Umweltschutz und Landespflege, Jürgen Rübesam, Flammersfeld, Wolfgang Stock, Niederfischbach
Obleute für Öffentlichkeitsarbeit, Presse und Informationsdienst: Ingolf Wagner, Molzhain, Daniel Toubartz, Buchholz
Obleute für Junge Jäger: Sebastian Niederer, Weitefeld, Thomas Kühn, Niederfischbach
Obleute für Wildbretmarkteting: Helmut Hilpisch, Junkernthal, Jörg Wirths, Wissen.

Landrat Michael Lieber lobte das Engagement der Jägerschaft bei der Schwarzwildbejagung in Anbetracht der Wildschäden und der drohenden Afrikanischen Schweinepest (ASP). Gleichzeitig sichert er die Unterstützung des Kreises zu, beispielsweise durch die „Runden Tische Schwarzwild“ mit dem Kreisjagdmeister Franz Kick, und den Wegfall der Gebühr für Trichinenproben für beliehene Jäger.

Die Waldbesitzer brauchen die Unterstützung der Jäger, um Verbiss zu verhüten. Gegenseitiges Einvernehmen und der Fokus auf die Intervalljagd, versprechen guten Erfolg, so der Vorsitzende des Waldbauvereins Altenkirchen, Friedrich Freiherr von Hövel, in seinen Grußworten. Georg Gross, Vorsitzender des Bauern- und Winzerverbandes, des Kreises Altenkirchen appellierte an die Jäger, noch mehr Schwarzwild zu jagen und bezeichnete Schwarzwild und Wolf als Existenzbedrohung für Landwirte und Weidetierhalter.

Der Vizepräsident des Landesjagdverbandes Rheinland-Pfalz, Kurt Schüler, überbrachte die Grüße vom Präsidium und warnte vor Aufregung und Hysterie in Sachen ASP und Wolf. Gleichwohl müssten die zu hohen Schwarzwildbestände durch den Jäger reguliert werden, und zwar im Rahmen der Waidgerechtigkeit, das bedeutet zum Beispiel, dass weibliche Stücke, die Frischlinge führen, geschont werden müssen. Der Wolf solle, so Schüller ins Jagdrecht genommen werden, damit der Revierjäger selbst entscheiden und handeln kann, wenn es Notwendigkeit und Gesetz gebietet.

Im Laufe der Veranstaltung wurden für 40 Jahre Mitgliedschaft im DJV mit Urkunde und Anstecknadel geehrt:
Herbert Windsheimer, Düsseldorf, Hegering Mühlenthal/Crottdorf
Norbert Müller, Oberirsen, Hegering Weyerbusch
Dieter Burbach, Bruchertseifen, Hegering Hamm
Burghard Fries, Freudenberg, Hegering Gebhardshain
Günter Schuster, Nauroth, Hegering Gebhardshain
Gerhard Schnell, Steinebach, Hegering Gebhardshain
Ulrich Schmidt, Niederdreisbach, Hegering Gebhardshain
Kurt Schwanke, Daaden, Hegering Daaden/Herdorf
Helmut Asbach, Isert, Hegering Altenkirchen

Weiterhin für 50 Jahre Mitgliedschaft im DJV:
Benno Gerhardus, Gebhardshain, Hegering Gebhardshain
Anton Geimer, Steinebach, Hegering Gebhardshain
Willi Erschfeld sen., Horhausen, Hegering Flammersfeld
Otto Heinemann, Neukoberstein, Hegering Altenkirchen

Für 60 Jahre Mitgliedschaft im DJV:
Harald Mohr, Bitzen, Hegering Hamm

Eine ganz besondere Ehre wurde Kreisjagdmeister Franz Kick zuteil. Er erhielt die
Bronzene Verdienstnadel des DJV aus den Händen von Kurt Schüler und Alois Trapp für seine Verdienste für die Jägerschaft im Kreis Altenkirchen, besonders für den Hegering Altenkirchen, und für seine langjährige Tätigkeit in der Prüfungskommission und sein Engagement für die Erhaltung des jagdlichen Brauchtums.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Jägerschaft nach Vorstandswahlen gut aufgestellt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Wenn sperrige Kartons nicht in die Abfalltonne passen

Kartons werden im Landkreis Altenkirchen häufig neben die Altpapiertonne gestellt, ohne zuvor zerkleinert zu werden. Das kann jedoch zu Problemen bei der Entsorgung führen und ist insbesondere eine Mehrbelastung für die Müllwerker.


Zahl der Corona-Infizierten im Kreis Altenkirchen steigt

Die Zahl der aktuell positiv auf das Corona-Virus getesteten Personen im Kreis Altenkirchen ist gestiegen: Derzeit verzeichnet das Gesundheitsamt sechs Infizierte und damit zwei mehr als zu Wochenbeginn.


Weltpremiere in der Gefäßchirurgie am Siegener Jung-Stilling

Absolute High-Tech-Medizin und Weltpremiere im Diakonie Klinikum Jung-Stilling in Siegen: Gefäßchirurg Dr. Ahmed Koshty hat erstmals einem Patienten mit einem Aorten-Aneurysma zwischen Brustkorb und Bauchraum eine neuartige Spezialprothese implantiert. Das Besondere an der Prothese, die Koshty mit entwickelt hat: Sie ist derart konzipiert, dass sie bei fast allen Patienten passt.


Aus für Christliches Jugenddorf in Wissen im kommenden Jahr

In einem Gespräch mit Bürgermeister Berno Neuhoff gaben Vertreter des Christlichen Jugenddorfes am Montag (6. Juli) bekannt, dass die Standorte in Wissen ab dem kommenden Jahr geschlossen werden. Damit verliert Wissen nicht nur eine Entwicklungschance für Jugendliche über die Landesgrenzen hinaus, sondern auch rund 70 Arbeitsplätze in der Region. Ein Sozialplan wird aufgestellt.


Wilde Müllhalden im Wald schaden Umwelt und Natur

Als hätten Umwelt und Natur nicht schon genug mit dem Klimawandel zu kämpfen, häufen sich immer mehr Fälle der illegalen Müllentsorgung in Wäldern. Aktuell zeigt sich in einem bei der Polizei am 30. Juni angezeigten Fall an der L 279 von Katzwinkel nach Niedergüdeln ein Ausmaß von mehr als 20 Müllsäcken mit Baumüll, die dort mitten in der Natur entsorgt wurden – obwohl es genügend Möglichkeiten zur legalen Entsorgung im Kreis gibt.




Aktuelle Artikel aus Region


Aus für Christliches Jugenddorf in Wissen im kommenden Jahr

Wissen. Das CJD Wissen ist eine Einrichtung des Christlichen Jugenddorfwerkes Deutschlands e.V. (CJD), eines gemeinnützigen ...

Zahl der Corona-Infizierten im Kreis Altenkirchen steigt

Altenkirchen/Kreisgebiet. Bei den Infizierten handelt es sich um Kontaktpersonen der vier positiv Getesteten aus der Verbandsgemeinde ...

Spielplatz der Gemeinde Michelbach erweitert und verschönert

Michelbach. Als weiteres wurden noch zwei Spielgeräte an dem bestehenden Klettergerüst angebracht. Es handelt sich um Reckstangen ...

Gesund aufwachsen in Zeiten von Corona

Mainz/Region. Referentin ist die Diplom-Psychologin Sabine Maur. Sie ist Präsidentin der Landes-Psychotherapeuten-Kammer ...

Weißer Ring: Kindern bleibt wichtige Unterstützung verwehrt

Betzdorf. Jeden Tag werden Dutzende, womöglich sogar Hunderte Kinder in Deutschland Opfer von sexuellem Missbrauch. Das belegt ...

Wissing überreicht Landesverdienstmedaille an Betzdorfer

Betzdorf. „Sie haben sich über 20 Jahre lang ehrenamtlich in verantwortlicher Position und in vorbildlicher Weise für den ...

Weitere Artikel


Kreutzersonate: Violinvirtuose Krylov im Gesprächskonzert

Herdorf. Als Meisterschüler von Salvatore Accardo und gefördert von Mstislav Rostropowitsch, kam der junge Moskauer in den ...

Radsportclub Betzdorf ist breit aufgestellt

Betzdorf. Bei Rund- und Straßenrennen, Zeifahrwettbewerben, im Crosssport und auf dem Mountainbike werden die Fahrer des ...

Chancen für EU-WLAN-Förderung nutzen

Kreisgebiet. Der erste Förderaufruf für das neue EU-WLAN-Programm erfolgt in wenigen Tagen. „Die Ausschreibung startet am ...

Projekte gegen Armut und soziale Ausgrenzung gesucht

Kreis Altenkirchen. In diesem Jahr verleihen die Diakonischen Werke in Rheinland-Pfalz zum 7. Mal den Helmut-Simon-Preis. ...

„Siegperle“-Ausflugsfahrten sind ein Renner

Kirchen. Von der Nahe über den Hunsrück bis hin zum Odenwald führten die drei letzten Tagesfahrten der Wanderfreunde „Siegperle“ ...

E-Junioren-Mini-WM im Fußballkreis Westerwald/Sieg

Elkenroth. Auf der schönen Sportanlage der „Hildburg“ in Elkenroth gab es eine Demonstration von dem, was Junioren im E-Jugendalter ...

Werbung