Werbung

Nachricht vom 08.05.2018    

Sportlerehrung: Aushängeschilder des Wisserlandes

Wenn das Wissener Kulturwerk Ziel zahlreicher Sportler und ihrer Angehörigen ist, dann zeichnet die Verbandsgemeinde (VG) Wissen sie für ihre Verdienste aus. Die 50. Ehrung der erfolgreichen Sportler der Verbandsgemeinde stand in der letzten Woche an. Bürgermeister Michael Wagener und sein Team hatten viel Mühe in diese Jubiläumsveranstaltung investiert. 162 Sportler galt es für ihre Leistungen zu ehren. Die Sportler kamen aus den unterschiedlichsten Sportarten, die in den Vereinen der VG angeboten werden. Musikalisch umrahmt wurde der Abend in hervorragender Weise durch die Bläserklasse der Marion-Dönhoff-Realschule Realschule plus unter der Leitung von Christoph Becker.

Deutsche Meister: die Minis der KG Wissen. (kkö)

Wissen. Das Kulturwerk in Wissen war das Ziel zahlreicher Sportler und ihrer Fans. Die Verwaltung der Verbandsgemeinde Wissen hatte zur Ehrung der erfolgreichen Sportler eingeladen. Die Liste der zu Ehrenden umfasste 162 Namen von Sportlern, die es zu Meistertiteln auf Landes- und Bundesebene gebracht haben.

Erfolgreiche Einzelkämpfer und Teamplayer
Bürgermeister Wagener ging in seiner Eröffnung darauf ein, dass die Sportlerinnen und Sportler ein „Aushängeschild“ der Verbandsgemeinde und ihrer Ortsgemeinden sowie der Stadt Wissen seien. Er bedankte sich bei seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie den Verantwortlichen des Kulturwerks für die Vorbereitung und die Bereitstellung der Räumlichkeiten. Sport, so Wagener, sei ein Element der Inklusion und Integration. Hier kommen Menschen aus verschiedenen Kulturen, Ländern und Religionen zusammen, um gemeinsam oder als „Einzelkämpfer“ erfolgreich zu sein. Wagner konnte, neben den Sportlern, auch zahlreiche Vertreter der kommunalen Politik begrüßen. Alle zu Ehrenden erhielten eine Medaille und eine Urkunde zur Erinnerung und, wie Wagener sagte, als Ansporn weiter zu machen.

Den Anfang der zu Ehrenden machten die Minis vom Tanzkorps der Karnevalsgesellschaft 1856 e.V. Wissen. Die kleinsten Tänzerinnen konnten den Titel des Deutschen Meisters im Schautanz der Jüngsten erringen. Den Sieger-Schautanz zeigten die Kleinen dann auch dem begeisterten Publikum. Ihnen folgte das Junioren- und das Senioren-Tanzkorps der Wissener KG. Diese wurden ebenfalls Deutscher Meister im Schautanz in ihren Klassen. Die nächsten zu Ehrenden kamen aus den Reihen des VFB Wissen1914 e.V. Die Leichtathleten konnten zahlreiche Titel erringen. Von den Rheinlandmeisterschaften über die Landesmesterschaften bis zum Deutschen Meister war hier alles vertreten. Wagener freute sich, dass soviele Junioren aktiv waren.

Viele erfolgreiche Schützen
Die Sportschützen des SV Wissen 1870 e.V. stellten auch in diesem Jahr eine grosse Abordnung der zu Ehrenden. Nicht nur, dass die Wissener Schützen nunmehr im zweiten Jahr in der Bundesliga aktiv sind, so Wagener, sie haben auch auf allen Ebenen beachtliche Erfolge erzielen können. So wurde Kevin Zimmermann zweimal Deutscher Meister und landete beim Weltcup auf dem dritten Platz. Auch die Bogenschützen des Vereins waren sehr erfolgreich. Klaus Frühling konnte bei der Weltmeisterschaft den Sieg und den Weltmeistertitel sichern. Heiko Uhlemann erreichte den dritten Platz. Auch die Damen der Abteilung konnten Erfolge vorweisen. Die Sportler des SV Elkhausen-Katzwinkel erzielten auch gute Platzierungen in den jeweiligen Klassen.

Die Mannschaften und Einzelbewerber des Kopernikus Gymnasiums erreichten zahlreiche Titel und Platzierungen in der Leichtathletik. Auch die „Sportart Nummer eins“, der Fußball, war vertreten. Hier konnte die Schulmannschaft bei den Wettbewerben um den „Fritz Walter Cup“ den ersten Platz beim Rheinlandfinale und den fünften Platz im Landesfinale „Futsal“ erreichen. Der Schwimmverein SV Neptun Wissen stellte ebenfalls mehrere erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler. Die zu Ehrenden hatten, in ihren jeweiligen Altersklassen und Schwimmstilen, an den Meisterschaften auf Bezirks- und Landesebene teilgenommen. Den Abschluss der Ehrungen bildeten die erfolgreichen Teilnehmer an den Special Olympics, die in diesem Jahr in Trier stattfanden. Hierbei waren Sportler der Lebenshilfe des Landkreises Altenkirchen sehr erfolgreich. (kkö)

Die komplette Liste der Geehrten finden Sie hier als PDF.



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
     


Kommentare zu: Sportlerehrung: Aushängeschilder des Wisserlandes

1 Kommentar

Tolle Leistungen der Sportler ...Daumen hoch.
Wer bringt, bzw. begleitet die Sportler zu diesen Leistungen? ...Die Trainer.
Meine Frage ist gerade Mal... Werden die Trainer, die meist ehrenamtlich, mit ganz viel Einsatz und Energie an diesen Leistungen und Erfolgen beteiligt sind, auch entsprechend geehrt?

Ich wünsche einen schönen sonnigen Tag ;-)
#1 von Ulrike Brühl, am 08.05.2018 um 10:38 Uhr

Aktuelle Artikel aus der Sport


Heimische Budosportler „meistern“ Prüfung

Daaden. Von vier gemeldeten Braungurtanwärtern konnten krankheitsbedingt leider nur drei Prüflinge antreten, welche aber ...

Sportlerehrung der VG Kirchen: „Fußballmärchen“ und stehende Ovationen

Freusburg. Ehre, wem Ehre gebührt: Die Leistungen und Erfolge haben sie schon erbracht, auf vielfältige Art und Weise, als ...

SG Sieg: Jonas Fuhrmann ist Sportler des Jahres

Hamm. Bei so viel Engagement muss es mindestens einmal im Jahr auch Lob geben. Bestenlisten und Rekorde werden bei der Jahresabschlussfeier ...

Taekwondo: Emily Kunz sammelt erste Punkte für die EM 2020

Altenkirchen. Vorausschauend denkend, dass sie die Gewichtsklasse, in welcher sie bereits seit langer Zeit die obere Grenze ...

Faustball: Kirchen in der Männerklasse ohne Glück

Kirchen/Altendiez. Am Ende des ersten Satzes vergab Kirchen jedoch drei Satzbälle. Diese Chance nutzten die Wasenbacher und ...

Leichtathletik-Verband Rheinland ehrt seine Meister

Neuwied. Meisterehrung 2019 der Senioren des Leichtathletik-Verbandes Rheinland fand am Freitag, den 29. November 2019 in ...

Weitere Artikel


Erzieher-Workshop: „Sprechen kommt nicht von allein“

Altenkirchen. Die Arbeitsgemeinschaft Jugendzahnpflege (AGZ) für den Kreis Altenkirchen veranstaltete kürzlich im Gesundheitsamt ...

Das wird gefeiert: Der Frauenchor Forst wird 50 Jahre alt

Forst. Ein Jubiläum zum 50. Geburtstag zu feiern ist für viele normal. Doch wenn ein Chor, der es als einer der wenigen noch ...

MdB Sandra Weeser: Wolf ins Jagdrecht aufnehmen!

Leutersdorf/Betzdorf. Zu dem neuesten Wolfsverdacht in Leutesdorf schaltet sich die heimische FDP-Bundestagsabgeordnete für ...

Rudolf Scharping bei der Hachenburger SPD: Distanzen abbauen

Hachenburg. Unter dem Motto „Zukunftsstrategie der SPD – Wie lässt sich sozialdemokratische Politik in der Großen Koalition ...

Geldanlage: Niedrigzinsen erfordern breite Streuung

Montabaur. Was Kreditnehmer freut, macht Sparern und allen, die Renditen erwirtschaften wollen, Kopfzerbrechen: Historisch ...

Brückenbaustelle Betzdorf: Schülerverkehr wechselt auf die Schiene

Steinebach/Scheuerfeld. Das war schon ein wenig Nostalgie, das Erlebnis mit dem VT (Verbrennungs-Triebwagen) 628 die reaktivierte ...

Werbung