Werbung

Nachricht vom 12.05.2018    

Kleiderspende für Frühchen am DRK-Krankenhaus Kirchen

Die bundesweit agierende Aktionsgruppe „Regenbogen-Wunder“ hat dem DRK-Krankenhaus Kirchen eine Wäschespende für Frühgeborene überreicht. Die Gruppe arbeitet gespendete Säuglingskleidung um, damit sie Frühgeborenen passen. Anja Anderson aus Waldbröl, die stellvertretend für die Gruppe „Regenbogen-Wunder“ die Kleiderspende überreichte, berichtete, dass sich die ursprüngliche Facebook-Gruppe auf inzwischen neun Frauen erweitert hat und dass man deutschlandweit agiere.

Freuten sich über die Kleidung für Frühgeborene: (von links) Schwester Susanne Niehs, Schwester Petra Görgen, Chefarzt Dr. Salem El-Hamid, Anja Anderson von der Gruppe der Gruppe „Regenbogen-Wunder“, Schwester Sabine Schmidt, Schwester Lena Schischkowski und der kaufmännische Direktor Joachim Krekel. (Foto: DRK-Krankenhaus Kirchen)

Kirchen. Das DRK-Krankenhauses Kirchen hat eine Wäschespende für Frühgeborene erhalten. Mit großer Freude nahmen die Kinderkrankenschwestern Susanne Niehs als Stationsleitung und ihre Kolleginnen Petra Görgen, Sabine Schmidt und Lena Schischkowski die Kleiderspende für die kleinsten Patienten am DRK-Krankenhaus Kirchen entgegen. Anwesend waren auch Chefarzt Dr. Salem El-Hamid und der kaufmännische Direktor Joachim Krekel, die sich ausdrücklich für das Engagement der Aktionsgruppe „Regenbogen-Wunder“ bedankten. „Richten Sie unsere Freude und unseren Dank bitte auch an Ihre Mitstreiterinnen!“, so Krekel.

Gruppe agiert bundesweit
Anja Anderson, die stellvertretend für die Gruppe „Regenbogen-Wunder“ die Kleiderspende überreichte, berichtete, dass sich die ursprüngliche Facebook-Gruppe auf inzwischen neun Frauen erweitert hat und dass man deutschlandweit agiere - sowohl in Bezug auf die beteiligten nähenden Damen als auch bei der Bereitstellung der Frühchen-Bekleidung. „Wir haben die Vereinsgründung eingeleitet und hoffen, noch in diesem Jahr dafür den Zusatz e.V. führen zu dürfen“, so Anderson.

Auf Kleiderspenden angewiesen
Mitglieder der Gruppe „Regenbogen-Wunder“ sind Denise Wolf (Denklingen/Reichshof), Ulrike Heßberg (Leipzig), Anja Wehnert (Eschenburg), Daniela Hauburger (Augustusburg), Marion Neuhaus (Bernau bei Berlin), Verena Heupel (Landau), Jennifer Kropf (Gladenbach), Yvonne Sabrina Eppler (Winterbach) und Anja Anderson (Waldbröl). Neben der Versorgung der Frühchen werden auch „Sternenkinder“ mit dieser Aktionswäsche bedacht. Anderson: „Wir sind auf Kleiderspenden angewiesen, die wir dann zu Säuglingskleidung und Accessoires nähen. Die ehrenamtlichen Frauen sind allesamt keine beruflichen Näherinnen, sondern haben sich dieses Können autodidaktisch angeeignet.“

Funktionale und durchdache Kleidung
Heraus gestellt wurde, dass die Bekleidung funktional und damit gut durchdacht ist. „So haben wir die Möglichkeit, das Oberteil eines Säuglings zu Untersuchungszwecken aufzuknöpfen, ohne den Säugling vollständig auskleiden zu müssen“, so Dr. El-Hamid, Chefarzt der Kinder- und Jugendmedizin am DRK-Krankenhaus Kirchen. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Kleiderspende für Frühchen am DRK-Krankenhaus Kirchen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Wenn sperrige Kartons nicht in die Abfalltonne passen

Kartons werden im Landkreis Altenkirchen häufig neben die Altpapiertonne gestellt, ohne zuvor zerkleinert zu werden. Das kann jedoch zu Problemen bei der Entsorgung führen und ist insbesondere eine Mehrbelastung für die Müllwerker.


Weltpremiere in der Gefäßchirurgie am Siegener Jung-Stilling

Absolute High-Tech-Medizin und Weltpremiere im Diakonie Klinikum Jung-Stilling in Siegen: Gefäßchirurg Dr. Ahmed Koshty hat erstmals einem Patienten mit einem Aorten-Aneurysma zwischen Brustkorb und Bauchraum eine neuartige Spezialprothese implantiert. Das Besondere an der Prothese, die Koshty mit entwickelt hat: Sie ist derart konzipiert, dass sie bei fast allen Patienten passt.


Wilde Müllhalden im Wald schaden Umwelt und Natur

Als hätten Umwelt und Natur nicht schon genug mit dem Klimawandel zu kämpfen, häufen sich immer mehr Fälle der illegalen Müllentsorgung in Wäldern. Aktuell zeigt sich in einem bei der Polizei am 30. Juni angezeigten Fall an der L 279 von Katzwinkel nach Niedergüdeln ein Ausmaß von mehr als 20 Müllsäcken mit Baumüll, die dort mitten in der Natur entsorgt wurden – obwohl es genügend Möglichkeiten zur legalen Entsorgung im Kreis gibt.


Weiterhin vier Personen im Kreis positiv auf Corona getestet

Im Vergleich zu Sonntag (5. Juli) zeigt sich die Lage im Kreis Altenkirchen am Montag (6. Juli) unverändert: Es gibt aktuell vier positiv auf das Corona-Virus getestete Personen in der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain.


Wissing überreicht Landesverdienstmedaille an Betzdorfer

Georg Groß aus Betzdorf hat sich in herausragender Weise für den landwirtschaftlichen Berufsstand und seine Heimatregion eingesetzt. Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing hat Georg Groß für sein langjähriges ehrenamtliches Engagement und seine besonderen Verdienste um die Gesellschaft die von Ministerpräsidentin Malu Dreyer verliehene Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz überreicht.




Aktuelle Artikel aus Region


Gesund aufwachsen in Zeiten von Corona

Mainz/Region. Referentin ist die Diplom-Psychologin Sabine Maur. Sie ist Präsidentin der Landes-Psychotherapeuten-Kammer ...

Weißer Ring: Kindern bleibt wichtige Unterstützung verwehrt

Betzdorf. Jeden Tag werden Dutzende, womöglich sogar Hunderte Kinder in Deutschland Opfer von sexuellem Missbrauch. Das belegt ...

Wissing überreicht Landesverdienstmedaille an Betzdorfer

Betzdorf. „Sie haben sich über 20 Jahre lang ehrenamtlich in verantwortlicher Position und in vorbildlicher Weise für den ...

Photovoltaik-Anlagen lohnen sich weiterhin für Eigentümer

Kreis Altenkirchen. Mit Photovoltaik-Anlagen im Eigenheim Strom zu erzeugen, lohnt sich somit weiterhin doppelt. Bis zu 30 ...

Maskenpflicht zur Corona-Bekämpfung rechtmäßig

Koblenz. Der Antragsteller, ein Mann aus dem Landkreis Mayen-Koblenz, wandte sich mit einem Eilantrag gegen die in der Neunten ...

Westerwälder Handhygiene: „Patschehäändscheer nass maache“

Region. Der Alltag der Gesellschaft in den vergangenen Monaten ist gekennzeichnet von Einschränkungen und Kompromissen. Doch ...

Weitere Artikel


Ausstellung in Wissen: Peter Wellers Biografie vereint Industrie und Kultur

Wissen. Blickt man aus den Räumen des „walzWERKwissen“ – dem ehemaligen Laborgebäude des früheren Wissener Walzwerks – in ...

Ab Sonntagmittag werden schwere Gewitter erwartet

Region. Der Deutsche Wetterdienst gibt eine Unwetter-Vorabwarnung „Vor schwerem Gewittern“ ab Sonntag, den 13. Mai ab 13 ...

Hammer Landfrauen besuchten die Brombeerschenke

Hamm/Leutesdorf. Bei strahlendem Sonnenschein starteten die Landfrauen aus Hamm mit einem vollbesetzten Bus und Richtung ...

Kindergeld gibt es auch nach dem Abi

Region. Für viele Abiturientinnen und Abiturienten ist die Schulzeit jetzt zu Ende. Oft sind die Eltern verunsichert, wie ...

Löwentriathlon startet am Postweiher

Freilingen. Der Postweiher bei Freilingen und Steinen ist am 26. und 27. Mai wie in den vergangenen Jahren Austragungsort ...

Jahreshauptversammlung im Kloster Hassel

Pracht. Anfang Mai fand im Kloster Hassel in Pracht die Jahreshauptversammlung des Fördervereins Dhamma-Seminar e.V. und ...

Werbung