Werbung

Nachricht vom 13.05.2018    

„Schwimmen können heißt Leben retten“

Bis zum heutigen Sonntag findet auf dem Molzberg in Kirchen das 37. Landesjugendtreffen mit Meisterschaften im Rettungsschwimmen statt. Die Landesjugend Rheinland-Pfalz und die DLRG (Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft) Ortsgruppe Betzdorf/Kirchen e. V. hatten am Samstagmorgen, 12. Mai, in die Michaelgrundschule auf dem Molzberg eingeladen, um über den Verlauf der Veranstaltung zu berichten.

Reinhard Baumgarten, Vorsitzender der DLRG-Ortsgruppe Betzdorf/Kirchen e.V., bedankte sich unter anderem bei Landrat Michael Lieber. Dieser habe maßgeblich dazu beigetragen, dass das Landesjugendtreffen in den „fantastischen Räumlichkeiten und dem großartigen Schwimmbad auf dem Molzberg“ stattfinden konnte. (Foto: jmlp)

Kirchen. Die DLRG, eine der fünf größten deutschen Hilfsorganisationen, hat sich einem Ziel verpflichtet: Der Rettung von Menschen vor dem Ertrinkungstod. Die Landesmeisterschaften im Rettungsschwimmen dienen diesbezüglich als ausgezeichnete Präventivmaßnahme. Die besten Rettungsschwimmer der sieben DLRG-Bezirke in Rheinland-Pfalz können bei den Wettkämpfen auf dem Gebiet der Wasserrettung ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen.

Dank an zahlreiche Sponsoren
Reinhard Baumgarten, Vorsitzender der DLRG-Ortsgruppe Betzdorf/Kirchen e.V., dankte zu Beginn der Veranstaltung dem Landrat Michael Lieber. Dieser habe maßgeblich dazu beigetragen, dass das Landesjugendtreffen in den „fantastischen Räumlichkeiten und dem großartigen Schwimmbad auf dem Molzberg“ stattfinden konnte. Auch sei man Maik Köhler, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Kirchen, Michael Schimmel, Schulleiter der Berufsbildenden Schule Betzdorf/Kirchen, und Christian Düber, Landesvorsitzender der DLRG-Jugend Rheinland-Pfalz, diesbezüglich zu Dank verpflichtet. Außerdem betonte Baumgarten explizit, dass ohne die finanzielle Unterstützung der zahlreichen Sponsoren eine solche Veranstaltung undenkbar sei.

Baumgarten übergab dann das Wort an Christian Düber. Stolz konstatierte dieser: „Wieder haben wir beinahe eintausend Gäste zu verbuchen. Diese Zahl hält sich schon über viele Jahre konstant.“ Düber lobte die Ortsgruppe Betzdorf/Kirchen für ihr beispielloses, rein ehrenamtliches Engagement. In Bezug auf die Wettkämpfe versicherte er: „Es geht hier um etwas. Die antretenden Schwimmer aus Rheinland-Pfalz können sich auf dem Molzberg für die Deutschen Meisterschaften qualifizieren.“

Lieber: „Auf dieses Team kann man sich verlassen.“
Düber übergab dann das Wort den Landrat. Dieser bedankte sich herzlich bei Baumgarten und Schimmel: „Auf dieses Team kann man sich verlassen. Nicht immer haben wir so gute Erfahrungen in Bezug auf die Unterbringung einer Vielzahl von Gästen in Schulen gemacht.“ Lieber wünschte allen Beteiligten erfolgreiche und sichere Wettkämpfe. Er erhoffe sich, dass die Teilnehmer mit positiven Eindrücken aus dem Kreis Altenkirchen abreisen werden. Mit dem „Glück Auf!“ eines Bergmanns beendete Lieber seine Rede. Maik Köhler dankte anschließend auch nochmal allen Spendern und wünschte ebenfalls einen spannenden Wettkampf. Andreas Back, Vize-Präsident des DLRG Landesverbandes Rheinland-Pfalz, hatte dann das Schlusswort: „Schwimmen können heißt Leben retten.“ (jmlp)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: „Schwimmen können heißt Leben retten“

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


SUV-Fahrer überholt an roter Ampel und rast in Kurve

Zu einem Fall von Straßenverkehrsgefährdung und Nötigung im Straßenverkehr kam es am Freitagmorgen in Herdorf, als der Fahrer eines SUV an einer roten Ampel überholte und in eine Kurve raste. Die Polizei bittet Zeugen sich zu melden.


Falsche Taktik, großer Schaden: Fortbildung bei der Feuerwehr

Auf dem Gelände des Kulturwerks in Wissen herrschte am Freitag die Farbe rot vor. Der Kreisfeuerverband (KFV) Altenkirchen hatte zu einer Fortbildungsveranstaltung eingeladen. Aus dem Kreis Altenkirchen und dem Kreis Neuwied waren rund 250 Feuerwehrleute der Einladung gefolgt. Als Referent konnte der KFV-Branddirektor Markus Pulm von der Berufsfeuerwehr Karlsuhe gewonnen werden.


Neues Krankenhaus: Ungereimtheiten bei der Standortfrage

Die Diskussion um den Standort für ein noch zu bauendes DRK-Krankenhaus, das die beiden Kliniken in Altenkirchen und Hachenburg ersetzen soll, ebbt nicht ab. Die Entscheidung, das neue Hospital am Standort 12 (Bahnhof Hattert), der zur Verwunderung vieler vor Weihnachten urplötzlich noch um Flächen in Müschenbach erweitert wurde, entstehen zu lassen, ist in Absprache mit der rheinland-pfälzischen Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) erfolgt.


Region, Artikel vom 24.01.2020

Roller-Unfall in Kirchen – Fahrer war schon tot

Roller-Unfall in Kirchen – Fahrer war schon tot

Nach dem tragischen Verkehrsunfall in Kirchen-Wehbach am vergangenen Sonntag steht nun das Obduktionsergebnis fest. Demnach ist davon auszugehen, dass der 55-Jährige schon während der Fahrt und nicht durch den Unfall verstarb.


Ausschusssitzung in Wissen ganz ohne das Thema Straßenausbaubeiträge

Und wieder fand eine Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses der Stadt Wissen statt. Doch diesmal konnten die Tagesordnungspunkte der vergangenen und vertagten Sitzung einmal ohne das Thema der Straßenausbaubeiträge abgearbeitet werden. Nachdem dieser Tagesordnungspunkt gestrichen wurde, verließen Teile der Besucher das Kulturwerk.




Aktuelle Artikel aus Vereine


SV Elkhausen-Katzwinkel: Königinnentreffen bereitete viel Spaß

Elkhausen/Katzwinkel. Am Sonntag (12. Januar) trafen sich die ehemaligen Königinnen vom Schützenverein Elkhausen-Katzwinkel ...

Vorverkauf für Karnevalstage mit der KG Wissen hat begonnen

Wisse. Los geht es an Altweiber, dem 20. Februar 2020 um 13.11 Uhr mit der großen Rathausstürmung, der eine Faschingsparty ...

Neujahrsessen des Hospizverein Altenkirchen e.V.

Hemmelzen. Dr. Holger Ließfeld, Vorstandsvorsitzender des Vereins, dankte allen Anwesenden für das große Engagement und die ...

Termine im Überblick: Karneval feiern mit der KG Willroth

Willroth. Bereits am 2. November 2019, zum Dämmerschoppen der KG Willroth e.V., fiel der Startschuss in die Närrische Zeit. ...

Königstreffen SV Elkhausen-Katzwinkel

Katzwinkel. Da der amtierende Prinzgemahl Matthias leider erkrankt war, übernahm Kaiser Wolfgang die Begrüßung. Nach einem ...

Verlosung: Tickets für die Herrensitzung in Wissen zu gewinnen

Wissen. Von „Rumpelstilzje“ Fritz Schopps über Liselotte Lotterlappen und die Funky Marys bis hin zu Akrobatik, Tanz und ...

Weitere Artikel


Wissener Bürger griffen zum Besen

Wissen. Zigarettenkippen hier, Hundekot da, Unkraut, Essensreste, Plastikmüll dort: Es gab eine Menge zu tun für die rund ...

Bauern- und Winzerpräsident für höheren EU-Haushalt

Koblenz. Der Präsident des Bauern- und Winzerverbandes Rheinland-Nassau, Michael Horper, unterstützt das Ziel von EU-Kommissar ...

Die Apotheke im eigenen Garten

Region. Salbei gegen Bauchschmerzen: Schon der Name deutet auf seine Heilkraft hin: Salbei oder Salvia leitet sich vom lateinischen ...

Wenn Horhausen zum Mekka der Blumenfreunde wird

Horhausen. Am Samstag, 12. Mai, trafen sich in Horhausen wieder die Liebhaber von Pflanzen aller Art. Der 38. Westerwälder ...

„Wald und Wasser“ ist Exkursionsthema beim BUND

Hachenburg/Marienstatt. Unter dem Titel „Wald und Wasser“ lädt der BUND alle Naturliebhaber und Freunde des Waldes zu einer ...

Förderverein der Feuerwehr Brachbach wird 25 Jahre alt

Brachbach. Die Freiwillige Feuerwehr Brachbach ist schon seit über 110 Jahren eine nicht mehr wegzudenkende Institution in ...

Werbung