Werbung

Nachricht vom 16.05.2018    

Etzbacher Grundschüler lernten vom Graffiti-Profi

Die Grundschule in Etzbach berichtet von einer Graffiti-Aktion mit dem heimischen Graffiti-Künstler Kai „Semor“ Niederhausen. Er machte den Kindern dabei Mut, künstlerisch tätig zu werden. Ihre ersten Graffitis auf Holzplatten können sie nach einer Ausstellungszeit in der Schule mit nach Hause nehmen.

Mit Mund- und Nasenschutz ausgestattet sowie mit Sprühdosen in der Hand durften die Viertklässler der Grundschule Etzbach ihre ersten Graffitis auf Holzplatten sprühen. (Foto: Grundschule Etzbach)

Etzbach. Mit Mund- und Nasenschutz ausgestattet sowie mit Sprühdosen in der Hand durften die Viertklässler der Grundschule Etzbach ihre ersten Graffitis auf Holzplatten sprühen. Angeleitet wurden sie dabei von Kai „Semor“ Niederhausen, der ihnen zuvor erzählte, wie er selber zur Graffitikunst kam. Er machte den Kindern dabei Mut, künstlerisch tätig zu werden. Gebannt lauschten die Schüler und Schülerinnen der vierten Klassen seinen Ausführungen und stellten im Anschluss viele Fragen. Die Kinder warten nun darauf, ihre bunt gestalteten Holzplatten nach einer Ausstellungszeit in der Schule mit nach Hause nehmen zu dürfen. Über eine vom Künstler farbenfroh und kindgerecht gestaltete Wand auf dem Schulhof, die nun das Schullogo ziert, freut sich die ganze Schule. (PM)



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Etzbacher Grundschüler lernten vom Graffiti-Profi

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Rosenkrieg um Bulldogge Frieda endet vor Landgericht

Zum Sachverhalt:
Koblenz. Die Parteien waren über mehrere Jahre ein Liebespaar, wohnhaft in der Altstadt von Koblenz. Des ...

Materialcontainer in Steinebach stand in Flammen

Steinebach. Die Feuerwehr Steinebach wurde um 14:45 Uhr zu diesem Einsatz alarmiert. Die unter Leitung des stellvertretenden ...

Windpark Friesenhagen: NI will bei Genehmigung Klage erheben

Friesenhagen. Die Naturschutzinitiative e.V. (NI) hat sich im bisherigen Verfahren beteiligt und einen umfassenden anwaltlichen ...

Kreisvolkshochschule Altenkirchen lädt zum Bierbrauen

Altenkirchen. Es wird ein Märzenbier mit Gerätschaften, die größtenteils in jedem Haushalt vorhanden sind oder die einfach ...

Aufgepasst: Wieder Betrüger im Westerwald unterwegs

Kreisgebiet. Aufgefallen sind achtsamen Bürgern solche dubiosen Vertreter zum Beispiel in der Verbandsgemeinde Hachenburg. ...

DAK-Gesundheit im Westerwald schaltet Grippe-Hotline

Montabaur. Die vergangene Grippesaison verlief nicht besonders stark. Wie die kommenden Monate verlaufen werden, lässt sich ...

Weitere Artikel


Bundesweiter „Aktionstag gegen den Schmerz“ am 5. Juni

Altenkirchen. An diesem Tag machen die Deutsche Schmerzgesellschaft e. V. und ihre Partnerorganisationen auf die lückenhafte ...

Kinderschutzbund: Wer macht Willkommensbesuche?

Altenkirchen/Kreisgebiet. Der Kreis Altenkirchen begrüßt seit 2013 seine neuen Erdenbürger. Bei einem einmaligen Willkommensbesuch ...

Ju-Jutsu: Michaela Wendel auf dem Siegerpodest

Herdorf/Gelsenkirchen. Anfang Mai wurde in Gelsenkirchen die westdeutsche Ju-Jutsu Gruppenmeisterschaft ausgetragen. Für ...

Hausarztmangel: MdL Michael Wäschenbach kritisiert das Land

Kreisgebiet. Die Verleihung des Ehrentitels „Sanitätsrat“ an den Kirchener Mediziner Dr. Wolfram Johannes nimmt MdL Michael ...

PKW-Fahrer ließ tote Wildschweine auf der Fahrbahn liegen

Betzdorf/Alsdorf. Aus gegebenem Anlass weist die Polizei darauf hin, dass Wildunfälle unverzüglich anzuzeigen sind, damit ...

NABU Rhein-Westerwald: Rückkehr des Wolfes unterstützen

Holler/Daaden. Der Naturschutzbund (NABU) Rhein-Westerwald freut sich über den jetzt bekannt gewordenen Wolfsnachweis auf ...

Werbung