Werbung

Nachricht vom 23.05.2018    

10 Jahre Westerwaldsteig: Geführte Wanderung von Wissen nach Marienthal

Zum 10. Geburtstag des Westerwaldsteigs beteiligt sich die Verbandsgemeinde Wissen am 10. Juni mit einer geführten Wanderung von Wissen nach Marienthal. Start ist um 9 Uhr am Regio-Bahnhof. Wanderführer Matthias Weber von der Wisserland-Touristik e. V. leitet die Gruppe über die 16 Kilometer lange Wanderroute mit mittlerem Schwierigkeitsgrad und mehreren steilen Anstiegen. Eine große Rast gibt es auf der Schönen Aussicht, mit heimischer Wildwurst und Käse sowie kühlen Getränken durch die Wisserland-Touristik.

Blick von der „Schönen Aussicht“ auf das Nistertal und die Pionierbrücke. (Foto: Christof Mildenberger für VG Wissen)

Wissen. Die Verbandsgemeinde Wissen beteiligt sich mit einer schönen Wanderung am Jubiläum „10 Jahre Westerwaldsteig“: Über den reizvollen Zuweg geht es vom Regio-Bahnhof Wissen durch das Nistertal und die Kroppacher Schweiz bis nach Marienthal. Los geht es am Sonntag, dem 10.Juni, 9 Uhr am Regio-Bahnhof Wissen. Wanderführer Matthias Weber von der Wisserland-Touristik e. V. leitet die Gruppe über die 16 Kilometer lange Wanderroute mit mittlerem Schwierigkeitsgrad und mehreren steilen Anstiegen. Unterwegs warten viele Highlights: die ruhige Köttingsbach, der aussichtsreiche Steimel, das idyllische Nistertal mit der Pionierbrücke, der Aussichtspunkt „Schöne Aussicht“, die Seilhängebrücke bei der Helmerother Mühle, die Sonnenuhren, das Seelbachtal und schließlich das ehemalige Franziskanerkloster Marienthal. Eine große Rast gibt es auf der „Schönen Aussicht“, mit heimischer Wildwurst und Käse sowie kühlen Getränken durch die Wisserland-Touristik. Am Ziel in Marienthal erfolgt dann die Einkehr ins Heinzelmännchen Hofcafé mit Kaffee und Kuchen, Flammkuchen und Suppe. Die Einkehr ist durch die Wanderer selbst zu zahlen. Man kann später auch das 1. Marienthaler Kräuterfestival besuchen, welches an diesem Tag stattfindet. Zur Rückfahrt kann die Bahn vom Haltepunkt Marienthal genutzt werden.

Es gibt folgende Möglichkeiten, sich für die Wanderung am 10. Juni anzumelden:
● Tourist-Information im Regio-Bahnhof Wissen, Tel. 02742/2686, Mail: vv_wissen@web.de
● Camping im Eichenwald Mittelhof, Tel. 02742/910643, Mail: camping@hatzfeldt.de
● Rathaus Wissen, Zimmer 23, Tel. 02742/939-159, Mail: jochen.stentenbach@rathaus-wissen.de (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: 10 Jahre Westerwaldsteig: Geführte Wanderung von Wissen nach Marienthal

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Zwei weitere Corona-Tote im Kreis Altenkirchen – 157 Mutationen bestätigt

Wie die Kreisverwaltung am Dienstag, 2. März, mitteilt, gibt es zwei weitere Todesfälle im Kreis Altenkirchen im Zuge der Corona-Pandemie: In der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain ist eine 87-jährige Frau verstorben, in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld ein 85-jähriger Mann.


22 neue Corona-Infektionen im Kreis – 85-Jährige verstorben

Das Kreisgesundheitsamt meldet am MIttwoch, 3. März, einen weiteren und damit im Zuge der Pandemie 69. Todesfall: In der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld ist eine 85-jährige Frau verstorben.


AstraZeneca: Auch im Kreis lehnen Menschen den Impfstoff ab

Die einen akzeptieren ihn, die anderen wiederum nicht: Der Corona-Impfstoff des schwedisch-britischen Herstellers AstraZeneca sorgt für viele Diskussionen und Ablehnung seit der Einstufung der Ständigen Impfkommission (Stiko), ihn in Deutschland nur unter 65-Jährigen zu spritzen. Das Ergebnis: Zahlreiche Dosen bleiben auf Halde liegen, weil (noch) starr an der Prioritätenliste der Stiko festgehalten wird.


So reagieren die Leser auf die neuen Corona-Maßnahmen im Kreis Altenkirchen

Wegen der hohen 7-Tage-Inzidenz-Werte im AK-Land haben der Kreis Altenkirchen und das Land zusätzliche Maßnahmen im Kampf gegen die weitere Ausbreitung des Corona-Virus beschlossen. So wird der Präsenzunterricht zum Teil eingestellt, eine Ausgangssperre und erweiterte Maskenpflicht werden eingeführt. Die Reaktionen darauf fallen unterschiedlich aus.


Zu hohe Inzidenz im Kreis: Schulen schließen, Ausgangssperre und Maskenpflicht in Fußgängerzonen

Es kam, wie es kommen musste: Die hohen 7-Tage-Inzidenz-Werte, die im Kreis Altenkirchen in den zurückliegenden Tagen errechnet wurden, bedingen zusätzliche Maßnahmen im Kampf gegen das Corona-Virus. Unter anderem wird der Präsenzunterricht an Grundschulen und Förderschulen eingestellt, gilt eine nächtliche Ausgangssperre von 21 bis 5 Uhr des folgenden Tages. Der aktuelle Wert beträgt 114,7.




Aktuelle Artikel aus Region


22 neue Corona-Infektionen im Kreis – 85-Jährige verstorben

Altenkirchen/Kreisgebiet. Gegenüber Dienstag gibt es 22 neue Infektionen, damit sind seit Beginn der Pandemie insgesamt 2615 ...

Blutspende in Katzwinkel: 54 Spenderinnen und Spender kamen in die Glück-Auf-Halle

Katzwinkel. Alles natürlich unter den aktuellen Hygieneregeln. Am Ende zählte Bereitschaftsleiter Jens Orthen in der Glück-Auf-Halle ...

Der 3. März ist Tag des Artenschutzes

Koblenz. Der deutsche Zoll überwacht zum Schutz von Fauna und Flora die Einhaltung der gesetzlichen Ein- und Ausfuhrregelungen ...

Heimische Unternehmen können sich für das „AzubiMobil“ bewerben

Altenkirchen. Das Projekt wird von der Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen in Kooperation mit dem Unternehmen neuland+ ...

Im digitalen Zeitalter angekommen: Seniorenbeirat des Kreises tagt online

Altenkirchen/Kreisgebiet. Ist die Kamera richtig eingerichtet, wo finde ich das Mikrofon und die Lautsprecher, wie muss ich ...

Westerwälder Rezepte: Eieromelette mit Pilzen

Das leckere Eieromelette mit Pilzen ist schnell gemacht. Es eignet sich für Frühstück, Brunch und Abendessen und lässt sich ...

Weitere Artikel


„Meine schönste Steingeschichte“: Paula Welp mit Bergkristall belohnt

Herdorf-Sassenroth/Kreisgebiet. Seit fünf Jahren schon führt das Bergbaumuseum des Kreises Altenkirchen den Schreibwettbewerb ...

Europawoche an der August-Sander-Schule Altenkirchen

Altenkirchen. Außerdem interessieren natürlich die europäischen Institutionen und
das politische Handeln und Verhandeln ...

Interkultureller Garten: Gemeinsam arbeiten und feiern

Altenkirchen. Zum Feiern gibt es bald wieder Gelegenheit: Am Samstag, 7. Juli, lädt der Verein „Querbeet“ zum Sommerfest ...

Daniel Gergel aus Niederdreisbach ist zweitbester Metall-Azubi

Bendorf/Niederdreisbach. Der Arbeitgeberverband „vem.die arbeitgeber e.V.“ hat im Industriedenkmal Sayner Hütte in Bendorf ...

Neue Caritas-Schulung: Familien im Alltag beistehen

Betzdorf. Gegründet vor sieben Jahren durch die Schwangerenberatung und den Allgemeinen Sozialen Dienst des Caritasverbandes ...

Brancheninitiative Metall: Datenschutz-Grundverordnung bleibt Thema

Wissen/Kreisgebiet. Die neue Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) der Europäischen Union (EU) sowie die Bindung und Gewinnung ...

Werbung