Werbung

Nachricht vom 26.05.2018    

Pfingstturnier mit über 40 Jugend-Mannschaften

Mit insgesamt 40 Mannschaften ging das diesjährige Pfingstturnier des SSV Weyerbusch über die Bühne. Turniersiege sicherten sich die Teams der JSG Wolfstein bei der D-Jugend und der FC Hennef 05 bei der E-Jugend. Gleich vier Teams waren aus dem Essener Stadtteil Eiberg angereist.

Mit insgesamt 40 Mannschaften ging das diesjährige Pfingstturnier des SSV Weyerbusch über die Bühne. Turniersiege sicherten sich die Teams der JSG Wolfstein bei der D-Jugend und der FC Hennef 05 bei der E-Jugend. Gleich vier Teams waren aus dem Essener Stadtteil Eiberg angereist. (Foto: Verein)

Weyerbusch. Das Pfingstwochenende stand auch 2018 wieder ganz im Zeichen des Jugendfußballs. 40 Teams aus befreundeten Vereinen hatten den Weg nach Weyerbusch gefunden und kickten bei bestem Fußballwetter um Medaillen und Pokale. Den Anfang machten die F-Jugendlichen am Pfingstsonntag, sie zeigten den vielen Zuschauern ihr Können. In Spielen mit tollen Szenen und zahlreichen Toren wurden nach der Vorrunde neue Gruppen gebildet, allerdings kein Gesamtsieger ermittelt. So konnten alle Teams vier Spiele absolvieren und hatten spätestens in der Endrunde jeweils gleichwertige Gegner. Bei der anschließenden Siegerehrung gab es nicht nur die verdienten Medaillen, sondern auch von Frank Dahs gestiftete Pokale.

Im Anschluss fand das D-Jugendturnier mit neun Teilnehmern statt. Hier wurde der Modus vom F-Jugendturnier übernommen und nach der Vorrunde gab es neue Gruppen, in denen dann die letztendlichen Platzierungen ausgespielt wurden. Den Turniersieg und den großen Wanderpokal sicherte sich das Team der JSG Wolfstein vor den beiden Teams der JSG Hammerland. Damit setzte sich der Turnierfavorit durch, denn die Mannschaft der JSG Wolfstein ist auch Tabellenführer der Bezirksliga.

Der Pfingstmontag begann mit den Spielen der Bambinis. Auch hier wurde kein Gesamtsieger ermittelt. Zwölf Mannschaften waren angereist und spielten auf insgesamt drei Feldern parallel. Der SSV hat extra für die Bambinis Tore mit geringeren Abmessungen angeschafft. Voller Begeisterung und mit jeder Menge Spaß jagten die Bambinis dem Ball hinterher und es gab viele klasse Aktionen und super Tore. Die Eltern und Zuschauer waren ebenfalls mit Begeisterung dabei und gaben dem Vormittag den gebührenden Rahmen. Zur Siegerehrung nahmen alle teilnehmenden Kinder Aufstellung und wurden, unter dem Jubel der vielen Zuschauer, mit Medaillen belohnt.

Zum Abschluss des Pfingstturniers 2018 fand das Turnier der E-Jugendmannschaften statt. Es waren viele sehr gute Mannschaften angereist und zeigten von Beginn an einen großen Torhunger, denn in der Vorrunde gab es schon 70 Tore zu bejubeln. Im Anschluss an die Vorrundenspiele kam es zu den Viertelfinals die teilweise erst nach Neunmeterschießen entschieden wurden. Nach Halbfinale und Finalspielen stand schließlich das Team des FC Hennef 05 als neuer Turniersieger fest. Die anschließende Siegerehrung brachte dann allen Spielerinnen und Spielern den Applaus der Zuschauer, denn es wurde toll gespielt und immer fair gekämpft.

Einen besonderen Dank richtet der SSV an die Gäste von Preussen Eiberg zu Gast, die mit vier Teams den weiten Weg aus Essen auf sich genommen hatten, um in Weyerbusch zu kicken. Der Kontakt nach Eiberg kam durch Bernd Thenert zustande, der Vorsitzender der EIberger und zugleich „gute Seele“ des SSV-Vereinsheims ist. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Pfingstturnier mit über 40 Jugend-Mannschaften

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


7-Tage-Inzidenz im Kreis wieder bei weit über 100 – Mutationen breiten sich aus

Die britische Corona-Virus-Mutation breitet sich weiter aus im Kreis Altenkirchen: Mit Stand von Freitag, 26. Februar, meldet das Gesundheitsamt des Kreises aktuell 300 positiv auf eine Corona-Infektion getestete Personen. Bei 125 davon wurde eine Mutation nachgewiesen, bei 75 weiteren erfolgen noch entsprechende Feintypisierungen.


Neue Praxis für Physiotherapie in Hamm

Lockdown, Home-Office und fehlende Sportmöglichkeiten während der Corona-Pandemie machen vielen Menschen derzeit zu schaffen. Schnell kann es dann etwa zu Haltungsschäden, schmerzenden Beinen oder kribbelnden Fingern kommen. Hilfe findet man ab März in der neuen Physiotherapie-Praxis Rempel & Spahn in Hamm.


Verlängerung Besucherstopp DRK Krankenhaus Altenkirchen-Hachenburg

Aufgrund der Corona-Pandemie und der schnellen Ausbreitung von Corona-Mutationen sind im DRK Verbundkrankenhaus Altenkirchen-Hachenburg weiterhin keine Besuche gestattet.


Offener Brief des Betriebsrates im Krankenhaus Altenkirchen zur Impfverteilung

Der Betriebsrat des DRK-Krankenhauses Altenkirchen möchte mit einem an die rheinland-pfälzische Gesundheitsministerin Bätzing-Lichtenthäler adressierten Hilferuf auf die aus ihrer Sicht nicht nachvollziehbare Impfverteilpraxis aufmerksam machen. Der Brief im Wortlaut.


Bestattungshaus Heer: Würdevoller Abschied ganz individuell auch in der Pandemie

Das Bestattungswesen hat sich in den vergangenen Jahren gewandelt. Bestattungen werden immer individueller und Corona verändert die Abschiednahme von geliebten Menschen nochmals in einer ganz befremdlichen Art. Unsicherheit und Angst werden dadurch intensiver empfunden. Am Beispiel des Bestattungshauses Heer aus Wissen wird deutlich, dass gegen alle Widrigkeiten eine würdevolle Bestattung auch in diesen Zeiten möglich ist.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Amphibien suchen wieder Laichgewässer auf

Holler. Wenn im Frühjahr die Nächte wärmer werden, machen sich Kröten, Frösche und Molche wieder auf den Weg zu ihren Laichgewässern. ...

Naturschutzinitiative fordert mehr Naturschutz im Westerwald

Region. „Abgesehen von der noch nicht abgeschlossenen Erstellung von Managementplänen zu den EU-Schutzgebieten wird von der ...

Tag des Regenwurms: BUND zum Bodenschutz

Koblenz. Der Verband stellt sein aktuelles Hintergrund- und Positionspapier „Eine gute Bodenpolitik ist möglich“ nicht nur ...

Die Bacher Lay – ein Wintermärchen

Bad Marienberg. „So machten wir uns vom Parkplatz bei "Heino's Schlupfwinkel" auf den Weg durch den Nisterpfad zur Lay. Der ...

Katzwinkel - Glück Auf! „Die Sitzung kann beginnen“

Katzwinkel. Im letzten Jahr zog Sturmtief „Yulia“ mit Wind und Wetter am Karnevalswochenende über Deutschland und ließ mancherorts ...

Online-Version Fastowendsheft: KG Wissen nutzt das digitale Forum

Wissen. „Natürlich sucht man sich Alternativen und versucht das Vereinsleben aufrecht zu erhalten und dies zu präsentieren“, ...

Weitere Artikel


Schönsteiner Vogelschießen: Wer folgt auf Norbert IV.?

Wissen-Schönstein. Der Fronleichnamstag steht traditionsgemäß für die St. Sebastianus Schützenbruderschaft 1402 vom Heister ...

Tag der offenen Tür beim Abfallwirtschaftsbetrieb in Nauroth

Nauroth. Am Sonntag, dem 10. Juni, lädt der Abfallwirtschaftsbetrieb (AWB) des Kreises Altenkirchen zum Tag der offenen Tür ...

CDU-Politiker fordern mehr Geld für Musik und Kultur

Mainz/Region. Der Widerspruch liegt nach Wertung der CDU-Landtagsabgeordneten Peter Enders und Michael Wäschenbach auf der ...

Private Initiative: „Freusburg Feuer“ erbrachte 4.400 Euro für den guten Zweck

Kirchen-Freusburg. Alles begann im Winter vor fünf Jahren mit einer kleinen Veranstaltung und ist inzwischen schon zur Tradition ...

Cuvee Theatrale: Erstes Festival in Rheinland-Pfalz

Neuwied. „Das neue Festival ‚Cuvee Theatrale‘ führt wie der Cuvee-Wein gehaltvolle Programme der vielfältigen rheinland-pfälzischen ...

Hammer Latein-Schüler besuchten Römervilla in Ahrweiler

Hamm. Die Klassenstufen 7, 8 und 10 des Wahlpflichtfachs Latein der Integrierten Gesamtschule Hamm (IGS) unternahmen Ende ...

Werbung