Werbung

Nachricht vom 27.05.2018    

Tafel Altenkirchen: Finanzierung für zwei Jahre sichergestellt

Ende letzten Jahres sah es nicht gut aus mit der Finanzierung der Tafel und Suppenküche in Altenkirchen. In einem eindringlichen Appell hatten sich Träger und Leitungsteam der Tafel an die Öffentlichkeit gewandt und um Spenden gebeten. Mittlerweile hat sich das Werben gelohnt. Großherzige Spenden einzelner Mitbürger, einiger Firmen sowie die Stiftung einer Unternehmerin haben die Finanzierung der Koordinationsstelle zumindest für die beiden nächsten Jahre sicherer gemacht.

Logo: Tafel Altenkirchen

Altenkirchen. Spenden in dieser Größenordnung sind keine Selbstverständlichkeit. Deshalb möchten sich der Träger und das Leitungsteam der Tafel sicher auch im Namen aller Tafelkunden ganz herzlich dafür bedanken. Die Spenden zeugen davon, dass sich Menschen in besonderem Maß dem Gemeinwohl verpflichtet sehen, einem Wert, an den immer wieder erinnert werden muss.

Papst Franziskus schreibt dazu in seiner Enzyklika „Laudato si“:
„In der gegenwärtigen Situation der globalen Gesellschaft, in der es so viel soziale Ungerechtigkeit gibt und immer mehr Menschen ausgeschlossen und ihrer grundlegenden Menschenrechte beraubt werden, verwandelt sich das Prinzip des Gemeinwohls als logische und unvermeidliche Konsequenz unmittelbar in einen Appell zur Solidarität und in eine vorrangige Option für die Ärmsten (158).“

Bei der Tafel Altenkirchen heißt „Option für die Ärmsten“, nicht nur Lebensmittel bereit zu stellen. Hierbei ist immer die Gefahr groß, Menschen zu Objekten von Fürsorge zu machen. Deshalb verfolgt die Tafel nun ein Konzept von „TafelPlus“. Es verbindet die wöchentlichen Essens- und Abholtermine mit konkreter Hilfe zur Selbsthilfe.

In der Jakobusstube der Katholischen Pfarrgemeinde wird künftig ein „Lotsencafé“ angeboten. Hier können Hilfesuchende ehrenamtlichen Lotsen begegnen, die ihnen helfen, soziale Leistungen besser in Anspruch zu nehmen. Ziel ist es, eigene Fähigkeiten zu stärken, um das Leben wieder selbstverantwortlicher gestalten zu können. Dies geschieht durch Information, Beratung und konkrete Begleitung.
Zudem wird bald eine Verknüpfung zum Lern- und Bildungscafé des Mehrgenerationenhauses „Mittendrin“ hergestellt. Dort soll die Möglichkeit eröffnet werden, die Sprachkompetenz zu verbessern und die finanzielle Grundbildung zu fördern.

Perspektivisch planen das Diakonische Werk Altenkirchen und der Caritasverband Altenkirchen, ihre Allgemeine Sozialberatung auszubauen. Dies kann dann auch den Besucherinnen und Besuchern der Tafel zu Gute kommen. Aber auch diese Dienste müssen dann wieder finanziell gut abgesichert arbeiten können, was sicher der Erhaltung der Sozialen Gerechtigkeit dient.

Zum Schluss doch noch eine Bitte: Die Tafel sucht weiterhin ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die bereit sind, sich in überschaubaren Einsatzzeiten und Einsatzbereichen zu engagieren.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Tafel Altenkirchen: Finanzierung für zwei Jahre sichergestellt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Zwei weitere Corona-Tote im Kreis Altenkirchen – 157 Mutationen bestätigt

Wie die Kreisverwaltung am Dienstag, 2. März, mitteilt, gibt es zwei weitere Todesfälle im Kreis Altenkirchen im Zuge der Corona-Pandemie: In der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain ist eine 87-jährige Frau verstorben, in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld ein 85-jähriger Mann.


22 neue Corona-Infektionen im Kreis – 85-Jährige verstorben

Das Kreisgesundheitsamt meldet am MIttwoch, 3. März, einen weiteren und damit im Zuge der Pandemie 69. Todesfall: In der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld ist eine 85-jährige Frau verstorben.


AstraZeneca: Auch im Kreis lehnen Menschen den Impfstoff ab

Die einen akzeptieren ihn, die anderen wiederum nicht: Der Corona-Impfstoff des schwedisch-britischen Herstellers AstraZeneca sorgt für viele Diskussionen und Ablehnung seit der Einstufung der Ständigen Impfkommission (Stiko), ihn in Deutschland nur unter 65-Jährigen zu spritzen. Das Ergebnis: Zahlreiche Dosen bleiben auf Halde liegen, weil (noch) starr an der Prioritätenliste der Stiko festgehalten wird.


So reagieren die Leser auf die neuen Corona-Maßnahmen im Kreis Altenkirchen

Wegen der hohen 7-Tage-Inzidenz-Werte im AK-Land haben der Kreis Altenkirchen und das Land zusätzliche Maßnahmen im Kampf gegen die weitere Ausbreitung des Corona-Virus beschlossen. So wird der Präsenzunterricht zum Teil eingestellt, eine Ausgangssperre und erweiterte Maskenpflicht werden eingeführt. Die Reaktionen darauf fallen unterschiedlich aus.


Zu hohe Inzidenz im Kreis: Schulen schließen, Ausgangssperre und Maskenpflicht in Fußgängerzonen

Es kam, wie es kommen musste: Die hohen 7-Tage-Inzidenz-Werte, die im Kreis Altenkirchen in den zurückliegenden Tagen errechnet wurden, bedingen zusätzliche Maßnahmen im Kampf gegen das Corona-Virus. Unter anderem wird der Präsenzunterricht an Grundschulen und Förderschulen eingestellt, gilt eine nächtliche Ausgangssperre von 21 bis 5 Uhr des folgenden Tages. Der aktuelle Wert beträgt 114,7.




Aktuelle Artikel aus Region


22 neue Corona-Infektionen im Kreis – 85-Jährige verstorben

Altenkirchen/Kreisgebiet. Gegenüber Dienstag gibt es 22 neue Infektionen, damit sind seit Beginn der Pandemie insgesamt 2615 ...

Blutspende in Katzwinkel: 54 Spenderinnen und Spender kamen in die Glück-Auf-Halle

Katzwinkel. Alles natürlich unter den aktuellen Hygieneregeln. Am Ende zählte Bereitschaftsleiter Jens Orthen in der Glück-Auf-Halle ...

Der 3. März ist Tag des Artenschutzes

Koblenz. Der deutsche Zoll überwacht zum Schutz von Fauna und Flora die Einhaltung der gesetzlichen Ein- und Ausfuhrregelungen ...

Heimische Unternehmen können sich für das „AzubiMobil“ bewerben

Altenkirchen. Das Projekt wird von der Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen in Kooperation mit dem Unternehmen neuland+ ...

Im digitalen Zeitalter angekommen: Seniorenbeirat des Kreises tagt online

Altenkirchen/Kreisgebiet. Ist die Kamera richtig eingerichtet, wo finde ich das Mikrofon und die Lautsprecher, wie muss ich ...

Westerwälder Rezepte: Eieromelette mit Pilzen

Das leckere Eieromelette mit Pilzen ist schnell gemacht. Es eignet sich für Frühstück, Brunch und Abendessen und lässt sich ...

Weitere Artikel


TuS Horhausen lädt zum vierten Raiffeisenlauf

Horhausen. Start und Ziel befindet sich am Feuerwehrgerätehaus in Horhausen. Beginn der Veranstaltung ist um 10.20 Uhr mit ...

Platz drei für Tom Kalender nach Reifenpoker beim WAKC

Region. Der zehnjährige Fahrer aus Hamm/Sieg bewies am Samstag bei bestem Wetter noch, dass er gut mit der Strecke zurecht ...

Darauf haben Karl-May-Fans 33 Jahre gewartet

Lennestadt-Elspe. Eine besondere Saison bei den Karl-May-Festspielen in Elspe verdient auch eine außergewöhnliche Inszenierung: ...

Weltladen Betzdorf: Für faire Löhne und Naturschutz weltweit

Betzdorf. Da in vielen Unternehmen Gewinnmaximierung Vorrang vor Sorgfaltspflicht hat, sind die bisher von der Bundesregierung ...

„WIEDer ins TAL“ feierte 20. Geburtstag

Seifen/Neuwied. Der offizielle Start der kreisübergreifenden Großveranstaltung fand in Seifen statt. Am Sonntag um 10 Uhr ...

Vortrag in Altenkirchen: Erste Hilfe für Eltern von Teenagern

Altenkirchen. Die Jugendzeit ist eine Lebensphase mit starken Veränderungen und Herausforderungen, die von der Familie und ...

Werbung