Werbung

Nachricht vom 29.05.2018    

„Tankstelle für die Seele“: 150 Besucher beim Biker-Gottesdienst in Steinebach

Gemeinsam organisierte das Team der Evangelischen Kirchengemeinde Gebhardshain zum zweiten Mal einen Biker-Gottesdienst im Westerwald-Museum in Steinebach. Rund 150 Besucher nutzten das Angebot einer „Tankstelle für die Seele“, einen gemeinsamen Korso und viel Zeit zum Austausch.

Gemeinsam organisierte das Team der Evangelischen Kirchengemeinde Gebhardshain zum zweiten Mal einen „Biker-Gottesdienst“ im Westerwald-Museum in Steinebach. Rund 150 Besucher nutzten das Angebot einer „Tankstelle für die Seele“, einen gemeinsamen Korso und viel Zeit zum Austausch. (Fotos: Petra Stroh)

Steinebach. Wo kann der Mensch auftanken? Wie voll ist der „persönliche Lebenstank“? Wenn es auch - wie selten bei einem Gottesdienst ein bisschen intensiver nach Benzin roch -, so wollte Prediger Michael Utsch beim Biker-Gottesdienst im Westerwald-Museum in Steinebach die rund 150 Besucher e-her zu einem Blick nach „innen“ statt auf die Tankuhr ihres Zweirades einladen. Bei strahlendem Sommerwetter kamen zur zweiten Auflage eines Motorradgottesdienstes im Westerwald-Museum in Steinebach wieder viele Menschen auf zwei Rädern, aber auch mit Autos und per pedes, zusammen. Die Evangelische Kirchengemeinde Gebhardshain und das Ehepaar Agnes und Gerhard Weller vom Motorradmuseum waren wieder die Gastgeber für einen besonderen Gottesdienst in besonderem Umfeld.

Neuauflage des Biker-Gottesdienstes gelang
Nachdem im Jubiläumsjahr der Reformation 2017 so viele Besucher Freude an dem „außergewöhnlichen Gottesdienst“ nebst entsprechendem Nebenprogramm hatten, gelang auch die Neuauflage in 2018: Ein Team der Kirchengemeinde Gebhardshain hatte gemeinsam mit dem synodalen Jugendreferenten Michael Utsch die Gottesdienst-Gestaltung übernommen. Während Diakon Utsch für die Predigt im Gottesdienst sorgte und die Besuchernnen „aufgetankt“ in die Frühlingssonne entließ, sorgten Günter Schukowski und Pfarrer Michael Straka für weitere Akzente und eine Band der Kirchengemeinde m Karolin Schukowski, Silke Brenner und Valerie Schumann für Musik und Gesang. An Mischpult und bei der Leitung durchs Gottesdienstprogramm waren zudem junge Gemeindeglieder aus Gebhardshain im Einsatz.

Von 16 bis 85
Nachdem sich die Halle am Motorradmuseum – die angesichts der heftigen Sonne auch Schatten bot – gefüllt hatte, gab es zunächst auch Preise für einige der Gottesdienstbesucher. Als der Besucher mit der „weitesten Anreise“ gesucht wurde, zeigte sich, dass das Gottesdienstangebot auch in einem größeren Umfeld auf Zuspruch trifft. Aus der Nähe von Gießen (Hessen) waren zwei Biker angereist. Auch die Altersspanne der Gottesdienst-Besucher wurde offen-bar: Ein 16-Jähriger aus der Region war der jüngste mit Zweirad angereiste Gast, ein 85-Jähriger aus Herdorf war ältester anwesender Biker. Im Gottes-dienst, der immer wieder von den Band-Beiträgen bereichert wurde, gab es neben dem Gesang die Möglichkeit mit Kerzen an liebe Menschen zu erinnern, Raum, um „beschwerende Steine“ abzulegen und mit Blumen auf Freudiges zu verweisen.

Korso nach dem Gottesdienst
Nach dem Gottesdienst machten sich etliche Besucherinnen mit ihren Zweirädern auf zu einem gemeinsamen Korso auf einer Strecke von rund 25 Kilometern in die Region. Begleitet von den „Abschwarter Elkenroth“ ging es unter dem Dröhnen der Motoren und mit einheitlichen gelben Bändern in das frühlingshafte Umfeld. Beim gemeinsamen Mittagessen, Museumsbesuch und fröhlichem Miteinander und vielen „Fachgesprächen“ störten auch leichte Regen-grüße von Oben keinen der Besucher. Ein herzliches Dankeschön der Veranstalter galt den vielen Ehrenamtlichen, die im Vorfeld, im Umfeld und bei den Nacharbeiten des Gottesdienstes und seines Rahmenprogrammes engagiert mitwirkten. Stellvertretend für sie alles erhielten Agnes und Gerhard Weller ein kleines Präsent, alle anderen wurden mit herzlichem Beifall bedacht. Und „frisch betankt für den Alltag“ konnten sich alle Gottesdienstbesucher ihrer Wege machen. Die Kollekte des Gottesdienstes kommt der Arbeit der Kinderkrebshilfe in Gieleroth zugute. Viele positive Rückmeldungen stärkten das Vorbereitungsteam auch im kommenden Jahr wieder das Gottesdienst-Angebot zu machen. (PES)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: „Tankstelle für die Seele“: 150 Besucher beim Biker-Gottesdienst in Steinebach

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Fahndung der Duisburger Polizei: Betzdorfer sticht auf Frau ein

Die Duisburger Polizei fahndet bundesweit mit Hochdruck nach einem flüchtigen Täter, der am Mittwochnachmittag, 3. Juni, seine von ihm getrennt lebende Frau in Duisburg mit einem Messer attackiert haben soll. Der Mann stammt aus Betzdorf.


Ortsdurchfahrt Hilgenroth früher als gedacht wieder frei

Das Ende ist in Sicht: In rund acht Wochen könnte die sanierte Ortsdurchfahrt Hilgenroth nach dann mehr als einjähriger Komplettsperrung wieder für den Verkehr freigegeben werden. Damit wäre das Projekt deutlich früher abgeschlossen als geplant.


VG-Feuerwehr führt Belastungsübung in Eigenregie durch

An insgesamt drei Samstagen führte die Verbandsgemeindefeuerwehr Daaden-Herdorf die diesjährige Belastungsübung für ihre Atemschutzgeräteträger in Eigenregie durch. So ist die Einsatzbereitschaft der Feuerwehren der Verbandsgemeinde Daaden-Herdorf weiterhin sichergestellt.


Hövels plant Änderung des Bebauungsplans „Siegenthal“

Für zukünftig mehr Flexibilität in der Bebauung sorgte der Ortsgemeinderat Hövels in seiner Sitzung am Mittwoch (3. Juni), als der einstimmige Beschluss gefasst wurde, die Änderung des derzeitigen Bebauungsplanes Siegenthal teilweise vom „Allgemeinen Wohngebiet“ in sogenannte „Mischgebietsflächen“ zu veranlassen.


„Wäller Autokino“ in Altenkirchen offiziell eröffnet

Der Startschuss für das „Wäller Autokino“ ist offiziell gefallen: Am Donnerstagabend (4. Juni) hat VG-Bürgermeister Fred Jüngerich den Reigen der Veranstaltungen in den kommenden vier Wochen mit der Unterstützung zahlreicher Vertreter aus der kommunalen Politik sowie Professor Dr. Jürgen Hardeck, Geschäftsführer und künstlerischer Leiter des Kultursommers, eröffnet.




Aktuelle Artikel aus Region


DRK hat neuen Kreisgeschäftsführer

Kreis Altenkirchen. Ein wenig verspätet und vorerst ohne großen Bahnhof ist ein Wechsel in der Leitung des DRK-Kreisverbandes ...

Fahndung der Duisburger Polizei: Betzdorfer sticht auf Frau ein

Betzdorf/Duisburg. Die 40-Jährige war mit ihren gemeinsamen fünf Töchtern im Alter von sieben bis 19 Jahren in einem Duisburger ...

VG-Feuerwehr führt Belastungsübung in Eigenregie durch

Daaden. Anlass für das Durchführen der Übung war, dass die Frist für die vorgeschriebene jährliche Wiederholung der Übung ...

Hövels plant Änderung des Bebauungsplans „Siegenthal“

Hövels. Das Baugebiet „Siegenthal“ liegt in Südhanglage und mit herrlichem Blick auf das Siegtal in der Gemeinde Hövels, ...

Faszination Westerwald – Das Herzlich-Willkommen-Magazin ist da!

Montabaur. Zusätzliche Themen-Specials wie Rad, Wandern, Genuss, Naturparke oder Geopark bieten darüber hinaus weitere Ideen ...

Digitale Stadtrallye jetzt auch in Betzdorf und Kirchen

Betzdorf. Um mitzumachen sind ein internetfähiges Smartphone oder Tablet notwendig. Wem es hieran mangelt, der kann sich ...

Weitere Artikel


Freibad Schinderweiher öffnet am 1. Juni

Mudersbach-Niederschelderhütte. Die diesjährige Badesaison am Naturfreibad Schinderweiher in Niederschelderhütte wird am ...

Katzwinkeler Fußballerinnen sind Kreismeister

Katzwinkel. Die Frauen-Spiel-Gemeinschaft (FSG) Katzwinkel hat zwei Spieltage vor Saisonende in Rotenhain gegen die Damen ...

Am heutigen Dienstag wieder Unwettergefahr

Region. „Vor allem ab den Mittagsstunden bis in die erste Nachthälfte zum Mittwoch treten häufig starke Gewitter und einzelne ...

Schnupperflieger erwischen "Hammerwetter"

Betzdorf. Der Verein bietet dies Interessenten an, um ohne großen Aufwand einfach mal das Segelfliegen auszuprobieren. Drei ...

Westerwaldschüler begeistert vom Frankreich-Austausch

Gebhardshain. Freundschaftliche Kontakte hatten manche Jugendliche schon geknüpft, als die französische Gruppe im März im ...

Poetry Slamer steigen in Hachenburg in den Ring

Hachenburg. Die Gäste dürfen sich auf ein Wiedersehen mit Felix Römer freuen, den in den vergangenen Sommern das Hachenburger ...

Werbung