Werbung

Region |


Nachricht vom 11.10.2009    

Jugendfeuerwehr probte den Ernstfall

Ihre Abschlussübung hatte am Samstag die Jugendfeuerwehr aus der Verbandsgemeinde Daaden. Das angenommene Sezenario war ein Feuer im Verwsaltungsgebäude eines Unternehmens in Niederdreisbach.

Daaden. Samstag, 10. Oktober: Es heulen die Sirenen in Niederdreisbach. Kein Ernstfall, aber dennoch Großalarm für die Jugendfeuerwehr der Verbandsgemeinde Daaden. Um 14.30 Uhr brach bei der Firma Kann in Niederdreisbach ein Feuer im Verwaltungsgebäude aus, wobei es mehrere Verletzte aus dem Inneren des Gebäudes zu Retten galt, welche vom DRK Daaden gestellt wurden - so das Szenario, das sich Thorsten Dormann, VG-Jugendfeuerwehrwart und somit Einsatzleiter der Übung, ausgedacht hatte. Der Schwerpunkt bei dieser Übung war das Herstellen der Wasserversorgung aus dem direkt hinter dem Gebäude verlaufenden Dreisbach. Währenddessen das aber für Besatzung des LF 8 überhaupt keine Herausforderung war, hieß es für die Jugendlichen aus dem TLF, unter den Augen vieler Eltern und Zuschauer die Vermissten und Verletzten zu retten. Zeitgleich zu dem, was die Jugendfeuerwehr leistete, richtete das Jugendrotkreuz Daaden unter Leitung von Deniz Schmick die Patientensammelstelle her und versorgte die geretteten fachmännisch. Im Anschluss an das Herrichten der Wasserversorgung ging die Mannschaft zur Unterstützung des TLF an die Brandbekämpfung von außen. Nach der Übung gab es dann lobende Worte bei Bockwurst und Cola von Jugendwart Thorsten Dormann, dem Leiter des JRK, Deniz Schmick, sowie Wehrleiter Peter Pauschert und VG-Bürgermeister Wolfgang Schneider. Die VG-Jugendfeuerwehr Daaden bedankte sich bei allen Betreuer und Mitwirkenden für deren Hilfe.
Mehr Infos zur Jugendfeuerwehr gibt’s unter www.ffw-daaden.de unter Jugendfeuerwehr.
xxx
Foto: "Wasser marsch" hieß es bei der Übung der Jugendfeuerwehr der Verbandsgemeinde Daaden in Niederdreisbach.


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Jugendfeuerwehr probte den Ernstfall

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Kreis Altenkirchen will „smarte Landregion“ werden

Der Kreis Altenkirchen hat "Smarte Landregionen", ein Modellvorhaben des Bundes, ins Auge gefasst. Es ist inzwischen aber vielmehr als ein lockerer Blick: Das AK-Land möchte einer von letztlich nur sieben Landkreisen werden, die jeweils in den Genuss einer Förderung von einer Million Euro kommen, die über eine Dauer von vier Jahren gezahlt wird.


Polizei fasst Kabeldieb nach Verfolgung – Zeugen gesucht

Polizeibeamte haben am Dienstagmorgen, 28. Januar 2020, im Rahmen einer Streifenfahrt eine männliche Person beobachtetet, die zu Fuß an der Drive-In Spur des geschlossenen McDonalds in Willroth entlang ging. Als der Mann die Polizei bemerkte, lief er davon.


Statement zum geplanten Krankenhausstandort in Hattert

Ortsbürgermeister Christoph Hoopmann nimmt Stellung: Die Suche nach einem geeigneten Standort für das neue Westerwald-Klinikum sorgt seit Monaten für Diskussionen. Die Beteiligten haben sich zuletzt auf eine Lösung in Hattert/Müschenbach geeinigt. Auch der Ortsgemeinderat Hattert hat sich mit überwältigender Mehrheit (16:1) für den Standort in Hattert ausgesprochen.


Jahreshauptversammlung der St. Hubertus Schützenbruderschaft Birken-Honigsessen

Alle Mitglieder der Schützenbruderschaft Birken-Honigsessen waren am Sonntag, den 27. Januar 2020, zur ordentlichen Mitgliederversammlung eingeladen. Dieses Jahr fand diese in den Räumlichkeiten der Gaststätte „Zur alten Kapelle“ statt, wie immer im Anschluss an die heilige Messe, die von der Bergkapelle Vereinigung Birken-Honigsessen mitgestaltet wurde.


Ungereimtheiten bei Krankenhaus-Standortfrage – Ministerin nimmt Stellung

AKTUALISIERT | Die Diskussion um den Standort für ein noch zu bauendes DRK-Krankenhaus ebbt nicht ab. Die Entscheidung, das neue Hospital am Standort 12 (Bahnhof Hattert), der zur Verwunderung vieler vor Weihnachten urplötzlich noch um Flächen in Müschenbach erweitert wurde, entstehen zu lassen, ist in Absprache mit der rheinland-pfälzischen Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) erfolgt. Die nimmt nun Stellung.




Aktuelle Artikel aus Region


Im AK-Land soll mehr für die Pflege getan werden

Altenkirchen. Es ist nicht nur ein Problem im Kreis Altenkirchen: Die Zahl derjenigen, die Menschen pflegen wollen, hinkt ...

Coronaviren in Deutschland: BARMER schaltet Hotline

Region. Die kostenlose Hotline stehe allen Interessierten – also nicht nur BARMER-Versicherten – rund um die Uhr offen unter ...

Mindestlohn für Dachdecker im Kreis Altenkirchen angehoben

Kreis Altenkirchen. Anfang 2021 steigen die Verdienste erneut – auf dann 14,10 Euro pro Stunde. Das teilt die IG Bauen-Agrar-Umwelt ...

Energietipp: Alte Mauern mit jungem Energieverbrauch

Kreis Altenkirchen. Die Herausforderung besteht darin, eine solche Sanierung richtig zu planen und finanziell zu stemmen. ...

Polizei fasst Kabeldieb nach Verfolgung – Zeugen gesucht

Willroth. Nach längerer fußläufiger Verfolgung über mehrere Wiesen und Grundstücke konnte der Mann schließlich an einem Anwesen ...

Kreis Altenkirchen will „smarte Landregion“ werden

Altenkirchen. Eile ist angesagt: Bis zum 28. Februar muss der Landkreis Altenkirchen seine Interessensbekundung eingereicht ...

Weitere Artikel


Wolfgang Müller siegt bei Stichwahl in Kirchen

Kirchen. Aller guten Dinge sind drei. Zumindest für Wolfgang Müller. Er erzielte bei der Stichwahl zum Stadtbürgermeister ...

ADD sagt Unterstützung der Raiffeisenstraße zu

Hamm. Erste Station für den ADD-Präsidenten Dr. Josef Peter Mertes bei seinem Besuch in Hamm war das Feuerwehrhaus. Wehrleiter ...

Es gibt noch Stellplätze für den Martinsmarkt

Wissen. Am Sonntag, 8. November, findet in Wissen wieder der Martinsmarkt mit verkaufsoffenem Sonntag statt. Unter dem Motto ...

Spielplatz im Neubaugebiet fertiggestellt

Gebhardshain. Nicht schlecht staunte Ortsbürgermeister Heiner Kölzer, als beim Aufruf zum Aufstellen der Spielgeräte für ...

Stromkonzessionen: "Gemeinsam sind wir stärker"

Etzbach/Kreis Altenkirchen. In einem informativen Referat ging GStB-Verwaltungsdirektorin Gabriele Flach in der konstituierenden ...

Junge Tischler zeigten im Jugenddorf ihr Können

Wissen. Am vergangenen Mittwoch, 7. Oktober, fand im Christlichen Jugenddorf (CJD) Wissen der Regionalwettbewerb der Auszubildenden ...

Werbung