Werbung

Region |


Nachricht vom 11.10.2009    

Wolfgang Müller siegt bei Stichwahl in Kirchen

Wolfgang Müller hat es geschafft. Auf den Amtsinhaber von der CDU entfielen bei der Stichwahl zum Stadtbürgermeister in Kirchen am Sonntag 57,6 Prozent. Sein Kontrahent Michael Weller (SPD) erreichte 42,4 Prozent.

Kirchen. Aller guten Dinge sind drei. Zumindest für Wolfgang Müller. Er erzielte bei der Stichwahl zum Stadtbürgermeister am Sonntagabend 57,6 Prozent der abgegebenen Stimmen und setzte sich damit doch recht klar gegen seinen Kontrahenten Michael Weller durch. Die Wahlbeteiligung lag bei 45,4 Prozent. Es war schon der dritte Wahlgang, nachdem bei den Kommunalwahlen im Juni der CDU-Kandidat Wolfgang Weber als VG-Bürgermeister-Kandidat durchgefallen war, aber zum Stadtbürgermeister gewählt wurde, das Amt aber aus beruflichen Gründen nicht antreten konnte. Beim zweiten Anlauf vor 14 Tagen traten dann drei Kandidaten an - Müller lag zwar vorne, verfehlte aber die absolute Mehrheit.
"Jetzt brauch' ich mal ein Bier", sagte ein glücklicher Wolfgang Müller, als seine Wahl am Sonntagabend feststand. Und sein Handy klingelte fast ohne Unterbrechung. Sein Sieg schien sich in Windeseile herumgesprochen zu haben - sogar bis nach Israel. Von dort nämlich rief Landrat Michael Lieber an, um zu gratulieren.
Müller indes zeigte sich sehr zufrieden mit dem Ergebnis und dankte allen seinen Wählern und Helfern. An seinem Sieg habe er nicht gezweifelt, so der alte und neue Stadtbürgermeister, auch wenn er am Wahlabend schon ein wenig wacklige Knie gehabt habe. Aber der hohe Zuspruch beim Häuserwahlkampf habe ihm große Zuversicht gegeben, so der 61-Jährige, der sich eigentlich schon auf sein Pensionärsleben gefreut hatte. Nun muss er noch einmal für fünf Jahre ran. Die werden ein wenig anders verlaufen, hat doch die CDU im Stadtrat die absolute Mehrheit verloren.
Zu den ersten Gratulanten gehörten neben seinen Anhängern, die ins Rathaus gekommen waren und die Ergebnisse vor Ort präsentiert bekamen, auch Wolfgang Weber: "Ich habe mehr gefiebert als bei mir." Froh war natürlich auch der Kirchener CDU-Chef Rüdiger Brauer, der ebenso wie Müller die Wahlbeteiligung angesichts des schon dritten Durchgangs für gar nicht so schlecht hielt.
CDU-Kreisvorsitzender Dr. Josef Rosenbauer: "Ich freue mich riesig." Er ist sich sicher: "Müller wird Kirchen in den kommenden fünf Jahren weiter voran bringen."
Der unterlegene Kandidat Michael Weller zeigte sich als fairer Verlierer und gratulierte Müller zu seinem Sieg herzlich. Jetzt gelte es für die SPD, ihre Themen weiter im Stadtrat einzubringen. Angesichts der veränderten Mehrheitsverhältnisse im Verbandsgemeinderat und im Stadtrat könne noch viel erreicht werden, da jetzt wechselnde Bündnisse zu bestimmten Themen möglich seien. Schon gehofft habe er, die Wahl zu gewinnen, sagte Weller zum AK-Kurier, aber die Wähler hätten anders entschieden. Das akzeptiere er. (rs)
xxx

Die Ergebnisse:
Katzenbach
Wahlbeteiligung: 44 %
Müller: 72,3 % (86 Stimmen)
Weller: 27,7 % (33)

Offhausen:
Wahlbeteiligung: 61,8 %
Müller: 67,9 % (112)
Weller 32,1 % (53)

Schützenhaus Wingendorf:
Wahlbeteiligung: 44,8 %
Müller: 66 % (97)
Weller: 34 % (50)

Realschule plus in Kirchen
Wahlbeteiligung: 43,9 %
Müller: 53,2 % (157)
Weller: 46,8 % (138)

Alte Schule Kirchen-Grindel:
Wahlbeteiligung: 45,7 %
Müller: 46,5 % (114)
Weller: 53,5 % 131)

Wehbach
Wahlbeteiligung: 42,2 %
Müller: 44,5 % (171)
Weller: 55,5 % (213)

Sängerheim Kirchen
Wahlbeteiligung: 41 %
Müller: 46,5 % (152)
Weller: 53,5 % (175)

Bürgerhaus Freusburg:
Wahlbeteiligung: 41,5 %
Müller: 53,3 % (221)
Weller: 46,7 % (194)

Kommunaler Kindergarten Herkersdorf:
Wahlbeteiligung: 50,7 %
Müller: 77 % (312)
Weller: 23 % (93)

Ev. Gemeindehaus Kirchen
Wahlbeteiligung: 52,7 %
Müller: 59,4 % (189)
Weller: 40,6 % (129)

Jägerheim Kirchen:
Wahlbeteiligung: 43,3 %
Müller: 60,9 % (227)
Weller: 39,1 % (146).

Vorläufiges amtliches Endergebnis:
Wahlbeteiligung: 45,4 %
Müller: 57,6 % (1838)
Weller: 42,4 % (1355).

xxx

Ein fairer Verlierer Michael Weller (links) gratuliert dem alten und neuen Kirchener Stadtbürgermeister Wolfgang Müller. Fotos: Reinhard Schmidt


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
 


Kommentare zu: Wolfgang Müller siegt bei Stichwahl in Kirchen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Ersthelfer finden bewusstlose Radfahrerin am Straßenrand

Auf der Landesstraße 269 zwischen Seifen und Döttesfeld ist es am Sonntagabend, 9. August, zu einem Unfall gekommen, bei dem eine Radfahrerin schwer verletzt wurde. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können.


Auto macht sich selbständig und kommt in Bach zum Stehen

Auch an diesem Wochenende wurden die Polizisten aus Betzdorf wieder zu verschiedenen Einsätzen gerufen. So hatte sich in Friesenhagen ein PKW selbständig gemacht, bei einem Unfall in Katzwinkel wurde eine Person verletzt und in der Nacht kam es zu Ruhestörungen.


Kesselwagen im Betzdorfer Güterbahnhof verlor Salpetersäure

Seit dem frühen Montagmorgen ist der Gefahrstoffzug des Kreises Altenkirchen mit bis zu 60 Feuerwehrleuten in Betzdorf im Einsatz: Im Bereich des Güterbahnhofs trat durch Überdruck Salpetersäure aus einem Kesselwagen aus. Das hatte auch Auswirkungen auf den Bahnverkehr.


Altstadt-Brücke in Wissen zeugt von bewegter Vergangenheit

Noch in diesem Jahr soll die Erneuerung der Wissener Siegbrücke (L 278) abgeschlossen sein, so dass der Verkehr hier wieder fließen kann. Aber auch die alten ehemaligen Brücken in der Altstadt sind geschichtsträchtig. Erstmals auf einer Skizze aus dem Jahr 1590 ist die „Alte Zollbrücke“ eingezeichnet.


Auch am Samstagabend musste die Feuerwehr Hamm ausrücken

Der Leitstelle in Montabaur wurde am Samstag, den 8. August, um kurz vor 18 Uhr eine schwarze Rauchsäule im Bereich Hamm gemeldet. Die Anruferin befand sich beim Absetzen des Notrufes in Pracht und konnte den Ort nicht genau bestimmen. Daraufhin wurde die Freiwillige Feuerwehr Hamm/Sieg alarmiert.




Aktuelle Artikel aus Region


Positiver Corona-Test im Haus St. Klara in Friesenhagen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Am Montag hat das Gesundheitsamt Kontaktpersonen der Betroffenen – Mitbewohner, Personal und Angehörige ...

Kesselwagen im Betzdorfer Güterbahnhof verlor Salpetersäure

Betzdorf. Den Vorfall hatten Mitarbeiter der Siegener Kreisbahn gegen 5.30 Uhr beim Rangieren bemerkt. Der Wagen wurde durch ...

Energietipp der Verbraucherzentrale: Haus ohne Keller?

Kreis Altenkirchen. Vor der Entscheidung für einen Keller ist es besonders wichtig, ein Bodengutachten einzuholen. Und vor ...

Vor heimischem Fußball-Neustart: Konzepte und Maßnahmen beachten

Altenkirchen. Die Zwangspause war fast sechs Monate lang. Die Fußballer der heimischen Ligen maßen zum letzten Mal Anfang ...

AWB verteilt kostenlose Obst- und Gemüsenetze

Altenkirchen. Das soll motivieren, beim Einkauf ein Obst- und Gemüsenetz zu benutzen und somit die Umwelt zu entlasten. Denn ...

Ersthelfer finden bewusstlose Radfahrerin am Straßenrand

Seifen. Die 53 Jahre alte Frau war Polizeiangaben zufolge am Sonntag in der Zeit von ca. 20.45 Uhr bis 21 Uhr ohne Helm mit ...

Weitere Artikel


ADD sagt Unterstützung der Raiffeisenstraße zu

Hamm. Erste Station für den ADD-Präsidenten Dr. Josef Peter Mertes bei seinem Besuch in Hamm war das Feuerwehrhaus. Wehrleiter ...

Es gibt noch Stellplätze für den Martinsmarkt

Wissen. Am Sonntag, 8. November, findet in Wissen wieder der Martinsmarkt mit verkaufsoffenem Sonntag statt. Unter dem Motto ...

16-Jährige wird seit Mitte September vermisst

Betzdorf. Seit dem 14. September wird die 16-jährige Sarah Cetkovic aus Betzdorf vermisst. Die bislang durchgeführten Ermittlungen ...

Jugendfeuerwehr probte den Ernstfall

Daaden. Samstag, 10. Oktober: Es heulen die Sirenen in Niederdreisbach. Kein Ernstfall, aber dennoch Großalarm für die Jugendfeuerwehr ...

Spielplatz im Neubaugebiet fertiggestellt

Gebhardshain. Nicht schlecht staunte Ortsbürgermeister Heiner Kölzer, als beim Aufruf zum Aufstellen der Spielgeräte für ...

Stromkonzessionen: "Gemeinsam sind wir stärker"

Etzbach/Kreis Altenkirchen. In einem informativen Referat ging GStB-Verwaltungsdirektorin Gabriele Flach in der konstituierenden ...

Werbung