Werbung

Nachricht vom 09.06.2018    

Crowdfunding: Altenkirchener Schützen restaurieren Amtskette

Die Idee ist ganz einfach: Wenn viele Spender kleine Beträge geben, kann ein Ziel erreicht werden. Die Westerwald Bank bietet Vereinen und Institutionen in der Region seit Frühjahr 2015 eine Crowdfunding-Plattform - und ist selbst als Spender im Boot. Die Altenkirchener Schützengesellschaft hat darüber jetzt die Restaurierung der Amtskette ihres Schützenmeisters finanziert.

Bei der Spendenübergabe: (von links) Uwe Walkenbach, Serviceberater der Westerwald Bank in Altenkirchen, Marktbereichsleiterin Sandra Vohl und Schützenmeister Christoph Röttgen. (Foto: Westerwald Bank)

Altenkirchen. Die Westerwald Bank hat eine Spende in Höhe von 990 Euro an die Altenkirchener Schützengesellschaft 1845 e. V. übergeben. Dabei handelt es sich um den Anteil der Westerwald Bank am Gesamtspendenaufkommen aus dem Crowdfunding-Projekt, durch das die Altenkirchener Schützen die Restaurierung der Amtskette des Schützenmeisters finanziert haben. Die historisch wertvolle Amtskette ist das äußere Erkennungsmerkmal für den ersten Vorsitzenden der Altenkirchener Schützengesellschaft. Sie wird zu allen öffentlichen Auftritten zusammen mit der Uniform getragen. Die Kette geht auf die Gründungszeit der Gesellschaft im Jahre 1845 zurück und stellt ein wichtiges Kulturgut dar, dessen Restaurierung nur fachgerecht durch einen Goldschmied erfolgen kann.

Man muss die Werbetrommel rühren
Über die Crowdfunding-Plattform der Bank (https://westerwaldbank.viele-schaffen-mehr.de) hatte der Verein von Dezember 2017 bis März 2018 kräftig die Werbetrommel gerührt, das Spendenprojekt vorgestellt und so am Ende 102 Unterstützer gefunden, die die Restaurierung der Kette finanzierten. Insgesamt hat die Schützengesellschaft darüber den Betrag von 3.635 erzielt. „Für jeden so genannten Erstspender, der mindestens 5 Euro spendet, spendet die Bank zusätzlich 10 Euro“, erläuterte die Altenkirchener Marktbereichsleiterin Sandra Vohl bei der Übergabe des symbolischen Schecks des Bankanteils an Schützenmeister Christoph Röttgen.



Die Masse bringt den Erfolg
Beim Crowdfunding setzt man auf Unterstützung vieler kleiner Beiträge aus der Masse (Crowd). Über die Plattform www.westerwaldbank.viele-schaffen-mehr.de stellen Initiatoren ihre Projekte ausführlich vor und bewerben sie. Finden sich genügend Fans, geht es in eine dreimonatige Finanzierungsphase. Außerdem wird je nach Spendenhöhe für jeden Spender ein Dankeschön ausgelobt.

Technische Hürden sind gering
Insgesamt 38 Projekte haben seit dem Start der Plattform im Frühjahr 2015 die jeweils als Ziel gesetzte Finanzierung geschafft. Rund 166.000 Euro an Spenden kamen dabei bisher zusammen. Die technischen Hürden sind gering, außerdem gibt es Unterstützung durch das Crowdfunding-Team der Westerwald Bank. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Crowdfunding: Altenkirchener Schützen restaurieren Amtskette

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Auto überschlug sich auf der B 256 zwischen Au und Rosbach

Ein spektakulärer Unfall auf der B 256 zwichen Au und Rosbach ging am Sonntagabend glimpflich aus: In einer leichten Rechtskurve geriet ein 34-Jähriger mit seinem Auto auf den Grünstreifen neben der Fahrbahn, verlor die Kontrolle, geriet ins Schleudern und überschlug sich. Obwohl das Auto auf dem Dach liegenblieb, konnte sich der Fahrer selbst befreien.


Artikel vom 13.06.2021

Die Ludolfs: Hurra, sie leben noch!

Die Ludolfs: Hurra, sie leben noch!

Man hat lange nichts mehr von den Ludolfs gehört, obwohl sie zu den bekanntesten Söhnen des Westerwalds gehörten. Anfang des neuen Jahrtausends wurden sie durch Zufall vom SWR-Fernsehen auf ihrem Schrottplatz in Dernbach bei Dierdorf entdeckt.


Doppeltes Unfallpech: Notarzt hat auf dem Weg zu verletztem E-Scooter-Fahrer selbst Zusammenstoß

Doppeltes Pech am Sonntagabend, 13. Juni: Nachdem sich in Hamm/Sieg ein E-Scooter-Fahrer bei einem Unfall schwer verletzt hatte, hatte auch der Notarzt auf dem Weg zur Unfallstelle mit seinem Einsatzfahrzeug einen Zusammenstoß, bei dem sich ein Autofahrer Verletzungen zuzog.


Forstmaschine brannte im Wald bei Windeck-Halscheid

Am Freitagabend, 11. Juni, wurde um kurz nach 18 Uhr die Feuerwehr Windeck nach Halscheid gerufen. Dort würde ein Fahrzeug in Flammen stehen, lautete die Erstmeldung. Vor Ort stellte sich dann aber heraus, dass es sich um eine brennende Forstmaschine, einen sogenannten Harvester, mitten in einem Waldstück handelte.


Rotes Blütenmeer: Mohnblumen bei Hilgenroth

Schon aus der Ferne fallen die roten Punkte in der Landschaft auf. Oberhalb von Hilgenroth stehen momentan unzählige Mohnblumen in voller Blüte und sorgen für einen echten Hingucker.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Resümee der Osteraktion: SSG Etzbachtal verteilt Gewinne

Etzbach. Eine Familienschnitzeljagd durch Etzbach: Die sportliche Herausforderung, die sich der Verein ausgedacht hatte, ...

Übungsleiter und Trainer schnellstmöglich impfen

Koblenz. Vor diesem Hintergrund appelliert der SBR an alle niedergelassenen Ärzte im nördlichen Rheinland-Pfalz, den ehrenamtlich ...

SV Adler Michelbach überrascht seine Mitglieder

Michelbach. Um dennoch allen Vereinsmitgliedern eine Freude bereiten zu können, beschloss der Vorstand, dass jedes Mitglied ...

NABU-Insektensommer: Käfer, Wildbienen, Fliegen und Falter zählen

Mainz/Holler. Der NABU-Insektensommer ist in seine vierte Ausgabe gestartet. Mitmachen ist ganz einfach: Nehmen Sie sich ...

BUND: Schädliche Chemikalien bei Fast Food-Ketten

Mainz/Region. Burgerbox, Pommestüte oder kompostierbare Suppenschüssel: Essensverpackungen bergen eine unterschätzte Gefahr. ...

NABU: Landesweite Fledermauszählung am Wochenende

Mainz/Holler. Der bereits siebte Fledermauszensus soll dabei helfen, einen besseren Überblick über den Bestand der Fledermäuse ...

Weitere Artikel


Horhausener auf den Spuren Raiffeisens

Flammersfeld. In der ehemaligen Amtsstube Friedrich Wilhelm Raiffeisens im Flammersfelder Raiffeisenhaus informierte der ...

Kreis-Jusos im Dialog mit der IG-Metall

Betzdorf/Kreisgebiet. Die Jusos im Kreis Altenkirchen trafen sich auf ihrer jüngsten Veranstaltung „Jusos meets IG-Metall“ ...

Bürdenbacher erkunden die Landeshauptstadt

Mainz/Bürdenbach. Auf Einladung des Landtagsabgeordneten Dr. Peter Enders (CDU) besuchten Bürgerinnen und Bürger aus Bürdenbach ...

Ungarische und deutsche Schüler besuchten den Mainzer Landtag

Mainz/Betzdorf/Rennerod. Ende Mai besuchten Schüler der neunten, zehnten und elften Klassen aus Betzdorf und Rennerod zusammen ...

24-Stunden-Dienst für die Jugendfeuerwehr Oberlahr

Oberlahr. Anfang Juni begann ein aufregender Tag für insgesamt 16 Teilnehmer der Jugendfeuerwehr Oberlahr. Der diesjährige ...

Prachter Frauenchor besuchte den Niederrhein

Pracht. Die Tagesfahrt vom Frauenchor Pracht führte dieses Jahr zum Spargelhof Schippers nach Alpen am Niederrhein. Alles ...

Werbung