Werbung

Nachricht vom 10.06.2018    

Kreis-Jusos im Dialog mit der IG-Metall

In einer aktuellen Pressemitteilung informieren die Jusos im Kreis Altenkirchen über den Dialog mit der heimischen IG Metall. Im Gespräch mit deren politischer Sekretärin Nicole Platzdasch ging es unter anderem um Digitalisierung und die Frage, was sich konkret hinter dem Begriff der Arbeit 4.0 verbirgt.

Die Jusos informierten sich bei Nicole Platzdasch (Bildmitte) von der IG Metall über die Gewerkschaftsarbeit. (Jusos)

Betzdorf/Kreisgebiet. Die Jusos im Kreis Altenkirchen trafen sich auf ihrer jüngsten Veranstaltung „Jusos meets IG-Metall“ mit der politischen Sekretärin der IG-Metall Betzdorf, Nicole Platzdasch. Im Austausch mit der Gewerkschafterin gab es für die jungen Leute die Möglichkeit, mehr über das Gewerkschaftswesen zu erfahren. Nach einer ersten Vorstellungsrunde wurden Fragen rund um die Aufgaben einer Gewerkschaft beantwortet. Platzdasch verdeutlichte in ihren Ausführungen, wie wichtig der Zusammenschluss innerhalb einer Gewerkschaft sei und dass es ohne den Zusammenschluss nicht möglich sei, die Ziele und Forderungen so konsequent umzusetzen, wie es die Gewerkschaften heute gegenüber den Arbeitgebern tun.

Austausch ist immer wichtig
Ohnehin sei der Austausch unter den rund 2,8 Millionen Gewerkschaftsmitgliedern sehr wichtig. Die politische Sekretärin der Betzdorfer IG-Metall meint: „Wir müssen immer gemeinsam schauen, was wir tun und wo wir ansetzen können. Der Dialog ist immer sehr wichtig, schließlich besitzen wir keine Glaskugel, die uns Probleme aufzeigt“. Den Kreis-Jusos wurde auch in diesem Bereich die besondere Bedeutung des Grundgesetzes vor Augen geführt, denn dieses stellt auch für die Gewerkschaften die Grundlage für ihre Existenz: Artikel 9, Absatz 3, das „Recht, zur Wahrung und Förderung der Arbeits- und Wirtschaftsbedingungen Vereinigungen zu bilden, ist für jedermann und für alle Berufe gewährleistet“, bietet den härtesten Schutz einer gewerkschaftlichen Organisation der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer gegenüber anderen Interessen.



Was bedeutet arbeit 4.0 tatsächlich?
Ein weiterer Diskussionspunkt des Abends war die Digitalisierung der Arbeitswelt. Hier sind sich Platzdasch und Kreis-Jusos einig: „Wir müssen unbedingt mit allen Beteiligten darüber diskutieren, was Arbeit 4.0 für uns über das Schlagwort hinaus überhaupt bedeutet – auch regional“. Neben den schon bestehenden Bildungsqualifikationen muss weiter an der Möglichkeit gearbeitet werden, Kompetenzen und Qualifikationen im Berufsleben weiterzuentwickeln. Mit Blick auf die Chancen, aber auch auf die Risiken der Digitalisierung müssen vernünftige Rahmenbedingungen geschaffen werden. Nur so kann den Herausforderungen, wie beispielsweise im Bereich der Arbeitszeitregelung in Zeiten von Home-Office als eine von vielen Fragen, begegnet werden.

Die Jusos bedankten sich abschließend bei Nicole Platzdasch für den spannenden und interessanten „Gewerkschaftsabend“, die interessanten Einblicke in die tagtägliche Arbeit einer Gewerkschaft und nicht zuletzt für die nützlichen Give-Aways. (PM)



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Kreis-Jusos im Dialog mit der IG-Metall

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Auto überschlug sich auf der B 256 zwischen Au und Rosbach

Ein spektakulärer Unfall auf der B 256 zwichen Au und Rosbach ging am Sonntagabend glimpflich aus: In einer leichten Rechtskurve geriet ein 34-Jähriger mit seinem Auto auf den Grünstreifen neben der Fahrbahn, verlor die Kontrolle, geriet ins Schleudern und überschlug sich. Obwohl das Auto auf dem Dach liegenblieb, konnte sich der Fahrer selbst befreien.


Artikel vom 13.06.2021

Die Ludolfs: Hurra, sie leben noch!

Die Ludolfs: Hurra, sie leben noch!

Man hat lange nichts mehr von den Ludolfs gehört, obwohl sie zu den bekanntesten Söhnen des Westerwalds gehörten. Anfang des neuen Jahrtausends wurden sie durch Zufall vom SWR-Fernsehen auf ihrem Schrottplatz in Dernbach bei Dierdorf entdeckt.


Doppeltes Unfallpech: Notarzt hat auf dem Weg zu verletztem E-Scooter-Fahrer selbst Zusammenstoß

Doppeltes Pech am Sonntagabend, 13. Juni: Nachdem sich in Hamm/Sieg ein E-Scooter-Fahrer bei einem Unfall schwer verletzt hatte, hatte auch der Notarzt auf dem Weg zur Unfallstelle mit seinem Einsatzfahrzeug einen Zusammenstoß, bei dem sich ein Autofahrer Verletzungen zuzog.


Forstmaschine brannte im Wald bei Windeck-Halscheid

Am Freitagabend, 11. Juni, wurde um kurz nach 18 Uhr die Feuerwehr Windeck nach Halscheid gerufen. Dort würde ein Fahrzeug in Flammen stehen, lautete die Erstmeldung. Vor Ort stellte sich dann aber heraus, dass es sich um eine brennende Forstmaschine, einen sogenannten Harvester, mitten in einem Waldstück handelte.


Rotes Blütenmeer: Mohnblumen bei Hilgenroth

Schon aus der Ferne fallen die roten Punkte in der Landschaft auf. Oberhalb von Hilgenroth stehen momentan unzählige Mohnblumen in voller Blüte und sorgen für einen echten Hingucker.




Aktuelle Artikel aus Region


Erneuerung Ortsdurchfahrt Mudersbach-Birken: Ende absehbar

Mudersbach-Birken. Ab dem 22. Juni werden laut dem zuständigen Landesbetrieb Mobilität (LBM) Diez für rund eine Woche Asphaltarbeiten ...

Eskalierte Streitigkeiten in Betzdorf und Mudersbach

Betzdorf/Mudersbach. Für beide Männer endete dieser offen in der Betzdorfer Innenstadt ausgetragene Streit am Sonntagnachmittag, ...

Unfallreicher Sonntag in Altenkirchen

Altenkirchen. Bereits morgens um 5.40 Uhr meldete der Angestellte einer Tankstelle, der auf dem Nachhauseweg noch schnell ...

Aktionswoche: Der Menschen hinter den Schulden im Mittelpunkt

Kreis Altenkirchen. Auch die Schuldner- und Insolvenzberatungsstelle des Diakonischen Werkes des evangelischen Kirchenkreises ...

Doppeltes Unfallpech: Notarzt hat auf dem Weg zu verletztem E-Scooter-Fahrer selbst Zusammenstoß

Hamm / Altenkirchen. Gegen 17.20 Uhr war ein 25-Jähriger mit seinem E-Scooter auf der abschüssigen Schützenstraße unterwegs, ...

Seniorenheim Niederfischbach: Musikalische Lebensfreude verbreitet

Niederfischbach. So kennt man Doris Krenzer und Ute Basar – wie aus dem Märchen „Schneeweißchen und Rosenrot“: unterhaltsam, ...

Weitere Artikel


Bürdenbacher erkunden die Landeshauptstadt

Mainz/Bürdenbach. Auf Einladung des Landtagsabgeordneten Dr. Peter Enders (CDU) besuchten Bürgerinnen und Bürger aus Bürdenbach ...

Kreative Kinder mit Musik

Altenkirchen/Kreisgebiet. Wenn Kinderstimmen, fröhliche Lieder oder laute Trommelschläge durch die Flure der Musikschule ...

Junger Hofstaat beim Schönsteiner Schützenfest

Wissen-Schönstein. Der junge Schützenkönig Patrick II. Plath und seine Königin Luisa Buchen präsentieren ihren Hofstaat anlässlich ...

Horhausener auf den Spuren Raiffeisens

Flammersfeld. In der ehemaligen Amtsstube Friedrich Wilhelm Raiffeisens im Flammersfelder Raiffeisenhaus informierte der ...

Crowdfunding: Altenkirchener Schützen restaurieren Amtskette

Altenkirchen. Die Westerwald Bank hat eine Spende in Höhe von 990 Euro an die Altenkirchener Schützengesellschaft 1845 e. ...

Ungarische und deutsche Schüler besuchten den Mainzer Landtag

Mainz/Betzdorf/Rennerod. Ende Mai besuchten Schüler der neunten, zehnten und elften Klassen aus Betzdorf und Rennerod zusammen ...

Werbung