Werbung

Nachricht vom 14.06.2018    

Förderverein der Oberlahrer Feuerwehr tagte

Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Oberlahr informiert per Pressemitteilung über seine Mitgliederversammlung. Im Jahresrückblick ging es vor allem um das erfolgreich durchgeführte Projekt „Anschaffung Tragkraftspritzenfahrzeug“ (TSF). So konnte durch eine ins Leben gerufene und ein Jahr dauernde Spendenaktion erfolgreich ein Fahrzeug für den Löschzug beschafft werden, das insbesondere auch für Ausbildungszwecke der Jugendfeuerwehr genutzt wird.

Die Oberlahrer Jugendfeuerwehr mit Betreuerteam vor dem 2017 angeschafften Tragkraftspritzenfahrzeug. (Foto: Freiwillige Feuerwehr Oberlahr)

Oberlahr. Zur ersten ordentlichen Mitgliederversammlung im neuen Feuerwehrhaus an der Brucher Straße hatte der Förderverein Freiwillige Feuerwehr Oberlahr geladen. Vorsitzender Hans Peter Klein begrüßte rund 30 Mitglieder und eröffnete die Sitzung. Er dankte eingangs in seinem Grußwort den knapp 90 Mitgliedern des Vereins für die treue Unterstützung sowie allen Spendern und Gönnern der Feuerwehr. Im Jahresrückblick ging er vor allem auf das erfolgreich durchgeführte Projekt „Anschaffung Tragkraftspritzenfahrzeug“ (TSF) ein. So konnte durch eine ins Leben gerufene und ein Jahr dauernde Spendenaktion erfolgreich ein Fahrzeug für den Löschzug beschafft werden, was insbesondere auch für Ausbildungszwecke der Jugendfeuerwehr genutzt wird. „Die Bereitschaft und Unterstützung aller Spender, Firmen und Unterstützer hier zeigt, welchen Stellenwert die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr und die Ausübung dieses verantwortlichen Ehrenamtes in unserer Gesellschaft einnimmt“ konstatierte Klein.

Dank für gute Zsuammenarbeit
Im Jahresbericht der Wehrführung gab Ingo Becker einen Überblick die geleistete Arbeit der Mannschaft im vergangenen Jahr. So rückte der Löschzug zu insgesamt 40 Einsätzen aus, hiervon 12 Brandeinsätze, 24 Hilfeleistungen und vier Alarme durch Brandmeldeanlagen. Zudem führte der Löschzug 22 Übungen durch und es wurden 34 Lehrgangs- und Seminarplätze belegt. Insgesamt schlägt die dokumentierte Arbeit der Mannschaft mit über 4.100 Stunden zu Buche. Becker dankte für die gute Zusammenarbeit mit dem Vorstand und für die Unterstützung des Fördervereins bei der Arbeit des Löschzuges. Im Ausblick auf 2018 verwies er auf bereits beschaffte Zusatzausrüstung für das neue TSF sowie die Anschaffung eines neuen Mannschaftstransportfahrzeuges durch die Verbandsgemeinde, welches im Sommer ausgeliefert wird. Hier wird der Förderverein voraussichtlich weitere Zuschüsse für Beladung und Ausrüstungsgegenstände zur Verfügung stellen.

Jahresbericht der Jugendfeuerwehr
In Vertretung für den entschuldigten Jugendwart Frank Hoffmann gab André Wollny vom Betreuerteam den Jahresbericht der Jugendfeuerwehr. Die Arbeit gemeinsam mit den Jugendlichen entwickle sich sehr gut und zufriedenstellend. So ist die Anzahl der Mitglieder seit März 2014 von damals 14 auf mittlerweile 18 angestiegen. Erfreulicherweise konnte mit Jannis Hähn im November 2017 der erste Übertritt in die aktive Wehr aus der eigenen Jugendfeuerwehr verzeichnet werden. In 2018 plant die Jugendfeuerwehr die Anschaffung eines Mannschaftszeltes für die Teilnahme am Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehren im Landkreis Altenkirchen. Den Bericht des Festausschusses trug Marc Wollny vor. Das vierköpfige Team unterstützte den Vorstand und die Wehrführung wieder erfolgreich bei der Arbeit im vergangenen Jahr, so bei der Organisation und Veranstaltung von verschiedenen Vereinsaktivitäten. Unter anderem wurden der Familienwandertag und eine Aktiventour ausgerichtet sowie der Tag der offenen Tür mit Übergabe des neuen TSF und die Teilnahme am Oberlahrer Weihnachtsmarkt organisiert. Für den kommenden Herbst ist noch Dorfabend mit offizieller Übergabe des neuen MTF vorgesehen. Der Termin ist noch nicht festgelegt, wird aber in Kürze veröffentlicht.

Wieder Schockturnier geplant
Kassierer Sascha Liedhegener trug den ausführlichen Kassenbericht für das Geschäftsjahr 2017 vor. Den Großteil der Einnahmen und Ausgaben umfasste die Beschaffung des neuen TSF. So gingen die restlichen Spenden im abgelaufenen Jahr ein und zwei Abschlagszahlungen und die Schlussrechnung für die Beschaffung des Fahrzeuges waren fällig. Auch unterstütze der Verein die Mannschaft wieder finanziell bei der Ausbildung, unter anderem durch Lehrmaterial und Verpflegung bei sogenannten Ganztagesübungen. Im Anschluss an den Vortrag bescheinigten die beiden Kassenprüfer Marvin Holzapfel und René Becker die korrekte und ordnungsgemäße Kassenführung. Sie beantragten die Entlastung des neunköpfigen Vorstandes, die auch einstimmig von der Versammlung erteilt wurde. Abschließend gab Klein, der durch die Versammlung führte, einen Ausblick auf anstehende Termine im laufenden Jahr. Hier nannte er auch die laufenden Planungen für das allseits beliebte Schockturnier in seiner achten Auflage. Dieses findet am 14. September im Feuerwehrhaus statt. Nach Beendigung der Versammlung folgte ein gemütlicher Grillabend für alle Anwesenden. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Förderverein der Oberlahrer Feuerwehr tagte

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Familienstreit eskaliert – Polizei schießt auf 22-Jährigen

Die Polizei in Betzdorf ist am Montagabend, 26. Oktober, zu einem Familienstreit in Alsdorf gerufen worden. Vor Ort eskalierte die Situation: Ein 22-Jähriger drohte damit, zunächst seine Mutter und dann sich selbst mit einem Messer umzubringen. Das teilte sie Staatsanwaltschaft am Dienstag auf Anfrage mit.


Aktuell 176 Corona-Fälle im Kreis – Kontrollen in der Gastronomie

176 Personen im Kreis Altenkirchen sind mit Stand von Dienstagnachmittag, 27. Oktober, positiv auf eine Infektion mit dem Corona-Virus getestet. Die Zahl aller seit März im Kreis positiv Getesteten liegt nun bei 593, das sind 16 mehr als am Montag. Gleichzeitig steigt die Zahl der Geheilten auf 405. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 132,8.


Aktuell 213 Menschen im Kreis positiv auf Corona getestet

AKTUALISIERT | Zu Wochenbeginn zeigt die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen weiterhin steigende Zahlen: Am Montagnachmittag, 26. Oktober, meldet das Kreisgesundheitsamt kreisweit 36 mehr positiv getestete Personen als am Sonntag. In einer früheren Meldung der Kreisverwaltung war lediglich von acht weiteren Personen die Rede, dies wurde aktualisiert.


Leserbrief zu Corona-Fällen in Hamm: Was nun, Herr Henrich?

LESERMEINUNG | Angesichts der plötzlich steigenden Zahlen an Corona-Infektionen in der Verbandsgemeinde Hamm hat uns folgender Leserbrief erreicht – ein offener Brief an den Bürgermeister der Verbandsgemeinde, Dietmar Henrich.


So will Wissen seine desolate Finanzsituation verbessern

Im Finanzhaushalt der Stadt Wissen soll der Rotstift angesetzt werden. Sparen heißt die Devise, aber es gilt auch Quellen aufzutun, um auf der Einnahmen-Seite besser dazustehen. Und weil alles mit allem zusammen hängt, soll zudem eine Arbeitsgruppe nicht nur auf Stadt sondern auf Verbandsgemeinde-Ebene gegründet werden. In der Konsolidierung geht es von Bauhof bis hin zu Vereinszuschüssen – alles will gründlich, sorgsam und nachhaltig überlegt und geprüft werden.




Aktuelle Artikel aus Region


Leserbrief zu Corona-Fällen in Hamm: Was nun, Herr Henrich?

„Sehr geehrter Herr Bürgermeister Henrich,
seit Tagen nimmt die Zahl der Corona-Infektionen in Hamm/Sieg zu. Gerüchte verbreiten ...

Aktuell 176 Corona-Fälle im Kreis – Kontrollen in der Gastronomie

Altenkirchen/Kreisgebiet. Am vergangenen Samstag hat das Kreisordnungsamt in Zusammenarbeit mit dem Ordnungsamt der Verbandsgemeinde ...

„Halbzeit“ beim Bau des Convivo-Wohnparks für Senioren auf der Glockenspitze

Altenkirchen. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben: Mussten Spatenstich und Richtfest am Neubau des Senioren-Wohnparks auf der ...

Ein Ort des Erinnerns an Betzdorfer Persönlichkeiten

Betzdorf. Ob Franz-Josef Magnus als Knirps auch schon Ansichten von Betzdorf malte, das kann hier nicht beantwortet werden. ...

So will Wissen seine desolate Finanzsituation verbessern

Wissen. Am Montag, 26. Oktober, tagte der Haupt- und Finanzausschuss der Stadt Wissen im Kulturwerk. Es war eine arbeitsreiche ...

Gottesdienste an Allerheiligen in Zeiten von Corona

Wissen. Messfeiern sind durch die Corona-Pandemie weiterhin nur eingeschränkt möglich. Wer zu Allerheiligen oder Allerseelen ...

Weitere Artikel


Multimediale Ausstellung in Köln: Hammer Schüler auf den Spuren von Anne Frank

Hamm/Köln. Die Klasse 10b der Integrierten Gesamtschule (IGS) Hamm machte Anfang Juni zusammen mit ihren Lehrern Uwe Eckardt ...

Mountainbiker erkundeten den Pfälzer Wald

Betzdorf. Bereits zum zehnten Mal zog es die Mountainbiker von Ski und Freizeit Betzdorf e. V. in den Pfälzer Wald, und das ...

Josef Zolk vertrat die deutsche Raiffeisenfamilie in Österreich

Graffenegg/Flammersfeld. Als Vertreter der deutschen Raiffeisenfamilie war Josef Zolk, stellvertretender Vorsitzender der ...

Fotoausstellung über Licht und Wasser in Altenkirchen

Altenkirchen. Bis zum 3. August ist in der Kreisvolkshochschule Altenkirchen eine besondere Ausstellung zu sehen. Der aus ...

VG Flammersfeld hat neue Imagebroschüre

Flammersfeld. Mit einer neuen 20 Seiten starken Imagebroschüre wartet jetzt die Verbandsgemeinde Flammersfeld auf. "Mit dieser ...

Betzdorfer Schüler besuchten Bundeswehrzentralkrankenhaus

Betzdorf. Kürzlich begaben sich zwei Leistungskurse der MSS 12 des Freiherr-vom-Stein Gymnasiums unter Leitung von Andreas ...

Werbung