Werbung

Nachricht vom 19.06.2018 - 09:54 Uhr    

Rosenfest lockt nach Wissen

Das mittlerweile traditionelle Rosenfest beim Pflanzenhof Schürg findet am Wochenende 23./24. Juni statt. In Wissen auf dem Alserberg dreht sich dann alles um die Königin der Blumen. Jahr für Jahr zieht dieses Fest hunderte Besucher aus allen Regionen in die Stadt.

Rosen in ihrer ganzen Schönheit stehen am Wochenende beim Pflanzenhof Schürg im Mittelpunkt. Foto: Helga Wienand-Schmidt

Wissen. Galt das Rosenfest bei Schürgs vor rund zehn Jahren noch als Geheimtipp unter den Liebhabern der edlen Pflanze, ist es heute zu einer beliebten Veranstaltung geworden. Die „Königin der Blumen“ steht in ihrer ganzen Vielfalt im Mittelpunkt am Wochenende 23. und 24. Juni. Das Schürg-Team hat sich bestens gerüstet um auch dieses Fest zum Erlebnis werden zu lassen.

Rosen, seit der Antike als besondere Pflanze verehrt, erlebt mit neuen Züchtungen und bewährten Sorten immer wieder neue Einsatzmöglichkeiten für die Garten- oder Terrassen- und Balkongestaltung. Davon gibt es beim Rosenfest unendlich viele Beispiele. Egal ob edle Duftrose, Malerrose, rustikale Bodendeckerrosen oder die Ramblerrosen, die sich einen Baum wünschen, um hoch hinaus zu ranken und dort ihre Schönheit entfalten. In ganz begrenzter Anzahl wird in in diesem Jahr als Besonderheit die „Luther-Rose“, eigens für das Luther-Jahr gezüchtet, präsentiert.

Rosen und ihre Begleiter, sowie eine genussvolle Erlebnisreise rund um Produkte mit der Rose, Dekorationen und vieles mehr lockt am Wochenende. Zum landesweiten Tag der offenen Gartenpforte in Rheinland-Pfalz/Saarland öffnet der Privatgarten der Familie Schürg am Sonntag. Mit Sommerküche, Gemüsegarten und einem liebevoll gestalteten Naturgarten kann man dort auf Entdeckungsreise gehen.
Öffnungszeiten: Samstag, 8.30 bis 16 Uhr und Sonntag von 13 bis 18 Uhr. (hws)



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Rosenfest lockt nach Wissen

1 Kommentar

Ich hoffe das dieses Mal die Parksituation sich ändert.als Anwohner ist man wirklich genervt.jedes Mal wenn beim schürg eine Veranstaltung statt findet gleicht die pirzenthaler Strasse einer einbahnstraße.das sollte Mal besser überwacht werden.
Gruss eine verängerte Bürgerin.
#1 von Melanie Fendrich, am 20.06.2018 um 12:42 Uhr

Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


TMD Friction: „Wir stellen uns auf Veränderungen ein“

Hamm/Sieg. Um die Stärkung des Industriestandortes Rheinland-Pfalz und um die Themen Energie, Mobilität und Personalgewinnung ...

Empfang der Wirtschaft im IPS Industriepark Etzbach gut besucht

Etzbachtal. Landrat Michael Lieber, der am 31. August in Rente geht meinte: „Ich habe heute nochmal das letzte Wort.“ Er ...

Neue Märkte – Neue Chancen: Kooperations- und Förderangebote

Montabaur. Eine wichtige Rolle spielen dabei auch die geschäftlichen Aktivitäten ausländischer Unternehmen. Das Bundesentwicklungsministerium ...

Kampagne für mehr Inklusionsfirmen in Rheinland-Pfalz

Neuwied. „Der Ausbau von Inklusionsarbeitsplätzen ist seit vielen Jahren ein wichtiges Ziel der Landesregierung“, so die ...

Löhne im Garten- und Landschaftsbau steigen um 5,75 Prozent

Kreisgebiet. Sie bauen Spielplätze, pflastern Wege und pflegen Parks: Für ihre Arbeit bekommen die 200 Garten- und Landschaftsbauer ...

Zu jedem Anlass den passenden Anzug

Der Anzug zur Hochzeit
Bei einer Hochzeit ist ein Anzug Pflicht. Eine Ausnahme besteht dann, wenn in der Einladung ...

Weitere Artikel


Feuerwehrübung über Landesgrenzen hinweg

Hamm. Am vergangenen Samstag übten die Löschgruppe Leuscheid der Feuerwehr Windeck und die Feuerwehr Hamm gemeinsam an einem ...

Horhausener Feuerwehr nimmt neues Löschfahrzeug in Betrieb

Horhausen. Am Sonntag wurde dem Löschzug Horhausen das neue Mittlere Löschfahrzeug (MLF) offiziell übergeben. Die Feierlichkeiten ...

Schul-Schach: Joshua Heinzmann ist Kreismeister

Wissen/Kreisgebiet. Insgesamt 94 Jugendliche nahmen an den Kreis-Schulschachmeisterschaften 2018 in der Wissener Stadionhalle ...

Kindertagesstätte Rott ging auf Südamerika-Reise

Rott. Mit dem Förderverein Crearte e.V. unter der Leitung von Michaela Weyand und Eduardo Cisternas lernten die Kinder der ...

Horhausener Senioren ließen sich verzaubern

Horhausen. Aus Anlass ihres 20-jährigen Bestehens hatte sich die Seniorenakademie der Pfarrgemeinde Horhausen etwas ganz ...

Geführte Wanderung ans „Weltende“

Limbach. Für viele ist es der schönste Landstrich des Westerwaldes, das Landschaftsschutzgebiet Kroppacher Schweiz. Am Sonntag, ...

Werbung