Werbung

Nachricht vom 22.06.2018    

„Musikschule musiziert“: Es gab nur Gewinner

„Wir waren begeistert von den teils ungewöhnlichen Besetzungen und den beeindruckenden musikalischen Leistungen“, sagte Jury-Sprecherin Monika Burzik von der Kreismusikschule Mayen-Koblenz anlässlich des diesjährigen Wettbewerb „Musikschule musiziert“ im Kreis Altenkirchen. Schlussendlich gab es nur Gewinner, wie Schulleiter Michael Ullrich feststellte:

Gute Stimmung herrschte bei Teilnehmern, Preisträgern, Lehrkräften und Ehrengästen des Wettbewerbs „Musikschule musiziert“ der Kreismusikschule. (Kreismusikschule Altenkirchen)

Altenkirchen. Eine überaus positive Bilanz zieht die Kreismusikschule Altenkirchen zu ihrem Wettbewerb „Musikschule musiziert“. Knapp 100 Schülerinnen und Schüler hatten sich in rund 20 Ensembles zusammengefunden, stellten sich in drei Altersgruppen der kompetenten Jury und spielten um attraktive Geldpreise. „Wir waren begeistert von den teils ungewöhnlichen Besetzungen und den beeindruckenden musikalischen Leistungen“, so Jury-Sprecherin Monika Burzik von der Kreismusikschule Mayen-Koblenz. Schlussendlich gab es nur Gewinner, wie Schulleiter Michael Ullrich feststellte: „Denn jeder, der mitmacht hat im gemeinsamen Musizieren und vor allem in der intensiven Vorbereitung in den Proben ganz viel für sich gewonnen.“

Weite Wege zu absolvieren
Beim abschließenden Preisträgerkonzert dankte er vor allem den Eltern, die viele zusätzliche Fahrten auf sich genommen haben. Denn der Wettbewerb, der nun schon vierten Mal stattfand, führte wieder einmal vor Augen, dass eine Kreismusikschule mit Schülerinnen und Schülern von Altenkirchen bis Niederfischbach und Birken-Honigsessen bis Daaden, weite Wege zu bewältigen hat.

Zusammen mit dem Kreisbeigeordneten Klaus Schneider, Michael Bug, Vorstandsmitglied der Sparkasse Westerwald-Sieg, Peter Enders, MdL, Vorsitzender des Fördervereins, zeichneten Michael Ullrich und Wettbewerbsorganisatorin Ilka Tenne-Mathow die Preisträger aus:

In der Altersgruppe I (bis 10 Jahre):
1. Preis: „Matroschka Trio“ mit Janessa Richert, Blockflöte (Etzbach), Hanna Wall, Blockflöte (Wissen) und Marie Nerpas, Akkordeon (Wissen); 2. Preis: „Koschmischu-Trio“ mit Max Schulte, Klavier (Mittelhof), Aydan Korkmaz, Violine (Betzdorf), Gunnar Schmitt, Cello (Niederfischbach) und Henrik Schmitt, Gitarre (Niederfischbach); 3. Preis und Preis der Schülerjury: „Rocking Kids“ mit Franziska Volk, Klavier (Betzdorf), Sarah Flechsenberger, Querflöte (Kirchen), Maja Schäfer, Violine (Herdorf) und Julia Knautz, Violine (Derschen).

In der Altersgruppe II (11-14 Jahre):
1. Preis: „Saitenwind“ mit Jonas Akila, Cajon (Gebhardshain), Tara Becher, Bass (Katzwinkel), Michael Jakuschin, Violine (Mudersbach), Nele Bredenbeck, Gitarre (Kirchen) und Hoang Anh Duong, Gitarre (Betzdorf) sowie das Ensemble „Viama-Trio“ mit Vivien Lorenz, Violine (Herdorf), Adrian Isufi, Violine (Kirchen) und Maria Neuß, Klavier (Kroppach); 2. Preis: ScarEdti mit Anna Lohmaier, Blockflöte (Michelbach), Karoline Stahl, Blockflöte (Helmenzen), Calvin Just, Violine (Birnbach), Ruth Schirmer, Cello (Michelbach) und Katharina Neuß, Klavier (Kroppach) sowie „Flögits mit Sophia George, Querflöte (Altenkirchen), Hanna Bergstresser, Querflöte (Sörth), Tim Rogalsky, Gitarre (Roth) und Gabriel Herr, Gitarre (Rettersen). 3. Preis und Preis der Schülerjury: „DAS Quartett“, mit Maren Theresia Krafft, Klarinette (Wissen), Sophie Charlotte Krafft, Klarinette (Wissen), Maja Schneider, Saxophon (Birken-Honigsessen) und Samuel Bräul, Cello (Gieleroth). Ebenfalls den 3. Preis erzielten hier „2 + 1 = 12“ mit Hannah Wiens, Violine (Etzbach), Judith Unruh, Violine (Etzbach) und Samuel Rogalsky,Cello (Etzbach).

In der Altersgruppe III (ab 15 Jahren) nahm nur das Ensemble „The String Keys“ teil und gewann prompt auch den einzig vergebenen (2.) Preis: Lilo Kreuzer, Klavier (Kirchen), Melissa Barth, Violine (Niederfischbach) und Daniel Fast, Violine (Weitefeld) waren hier die Akteure.

Erfolgreiche Familienensembles
Die Sieger des parallel ausgetragenen Familienwettbewerbs: Den ersten Platz erreichte das Familien-Ensemble „100 Pro“ mit Lucy und Peter Seel sowie Lucia Sabau. Den zweiten Preis erspielten sich Beate, Christina, Luisa und Matthias Weber aus Daaden. Auf den dritten Platz Familie Isaak, mit Daria, Ksenia, Veronika und Gleb Isaak sowie Angelina Scherbachine.

Das neue Schuljahr steht an
Nun laufen in der Kreismusikschule die Vorbereitungen für das neue Schuljahr an. Wer dabei sein möchte und sich für Unterricht an der Kreismusikschule interessiert, sollte sich schleunigst im Musikschulbüro melden unter Telefon 0 26 81/ 81- 22 83 oder musikschule@kreis-ak.de. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: „Musikschule musiziert“: Es gab nur Gewinner

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


DRK-Bilanz zur Impfung in Pflege- und Altenheimen

DRK-Präsident Rainer Kaul zieht erste Bilanz von aufsuchenden Impfungen und Testungen von Alten- und Pflegeeinrichtungen in Rheinland-Pfalz.


Winterwochenende im Westerwald konfliktfrei gestalten

Für das Wochenende sind wieder Schneefälle prognostiziert. Was den Einen freut, ist für den Anderen eine Schreckensvision. Freunde des Wintersports zieht es unweigerlich auf die schneesicheren Höhen der Region.


First Responder der VG Altenkirchen-Flammersfeld zogen Bilanz

Die First-Responder-Gruppe der Verbandsgemeinde (VG) Altenkirchen entstand durch die Fusion der beiden Verbandsgemeinden Altenkirchen und Flammersfeld. Der DRK Ortsverein Flammersfeld stellte bereits seit dem Jahre 2015 die Helfer für diesen Dienst. In der VG Altenkirchen, in der der DRK-Ortsverein Altenkirchen-Hamm diese Aufgabe übernommen hat, dauerte es bis zum August 2019. Es bedurfte in Altenkirchen mehrerer Anläufe, um diese sinnvolle Ergänzung des Rettungsdienstes in Dienst zu stellen.


Artikel vom 15.01.2021

Am Sonntag kommt Schnee zu uns

Am Sonntag kommt Schnee zu uns

Mit einer nordöstlichen Strömung fließt unter leicht zunehmendem Hochdruckeinfluss kalte Luft in den Westerwald. Am Sonntag ist mit Schneefällen zu rechnen.


Nicole nörgelt – über die Freuden des Fernunterrichts

Im Hintergrund rumst es und ich sehe, wie die Schultern meiner Freundin auf der anderen Seite der Handykamera einen gefühlten Meter Richtung Boden sinken.




Aktuelle Artikel aus Region


Nicole nörgelt – über die Freuden des Fernunterrichts

Region. „Ich muss Schluss machen“, piepst sie mit Grabesstimme. „Meine… ähm… Schüler nehmen anscheinend grade das Klassenzimmer ...

First Responder der VG Altenkirchen-Flammersfeld zogen Bilanz

Altenkirchen/Flammersfeld. Der Leiter der First-Responder-Gruppe, Holger Mies, der diese Aufgabe bereits für die Alt-VG Altenkirchen ...

Landessynode der Evangelischen Kirche tagte digital

Kreis Altenkirchen. Kirchenleitungswahlen, die künftige Gestalt der rheinischen Kirche in einer sich verändernden Gesellschaft, ...

DRK-Bilanz zur Impfung in Pflege- und Altenheimen

Region. Der Präsident des DRK-Landesverbandes Rheinland-Pfalz e.V., Rainer Kaul, zieht nach drei Wochen der aufsuchenden ...

Winterwochenende im Westerwald konfliktfrei gestalten

Region. An den vergangenen Wochenenden fand ein Ansturm auf Skilifte und Loipen im Hohen Westerwald statt, Corona-Abstandsregeln ...

Am Sonntag kommt Schnee zu uns

Region. Die kommende Nacht zum Samstag wird frostig werden. Die Temperaturen sinken im Westerwald auf minus drei bis zu minus ...

Weitere Artikel


Wer wird der 134. Wissener Schützenkönig?

Wissen. Am Sonntag, 1.Juli, ist in Wissen das Königsvogelschießen. Es ist in diesem Jahr der 134. Königsvogel, der ausgeschossen ...

Kreisstraßen: Eine halbe Million Euro für 4,7 Kilometer Deckenschicht

Altenkirchen/Kreisgebiet. Frostaufbrüche, Abplatzungen oder Risse sind die normalen Gebrauchsspuren auf den Verkehrsstraßen, ...

Westerwald Bank Dierdorf feiert Richtfest der neuen Filiale

Dierdorf. Dass eine Bank in Zeiten der Digitalisierung und der Filialschließungen eine neue Geschäftsstelle errichtet, sei ...

Auf Safari im Zoo Neuwied

Neuwied. Passend zum lang ersehnten Ferienbeginn dürfen vor allem junge Zoobesucher nun ihre detektivischen Fähigkeiten unter ...

US-Zölle: Rheinland-pfälzische IHKs warnen vor Zuspitzung

Koblenz/Region. Als Reaktion auf die US-Maßnahmen erhebt die Europäische Union (EU) künftig Zusatzzölle ebenfalls beim Import ...

Sparkasse Westerwald-Sieg fördert das Deutsche Sportabzeichen

Bad Marienberg. Die Sparkassen-Finanzgruppe ist mit rund 90 Millionen Euro der größte nicht-staatliche Sportförderer in Deutschland. ...

Werbung