Werbung

Region |


Nachricht vom 16.10.2009    

Unbekannte Tote - Wer kennt diese Frau?

Am Mittwoch, 14. Oktober, wurde an der A 61 von einem Landwirt eine tote Frau aufgefunden. Ihre identität konnte bis jetzt nicht aufgeklärt werden. Die Ermittlungsbehördenm haben deshalb heute ein Foto der Toten freigegeben.

Region/Niederzissen. Noch keine konkreten Hinweise haben Polizei und Staatsanwaltschaft auf die Identität der toten Frau, die am Mittwoch, 14. Oktober, an der BAB 61 aufgefundenen wurde. Ein Landwirt hatte die Leiche gegen 16.30 Uhr unmittelbar an der Auffahrt Niederzissen in Richtung Köln gefunden und die Polizei verständigt.
Die zwischenzeitlich durchgeführte Obduktion brachte leider keine Erkenntnisse auf den Namen und/ oder die Herkunft der Frau. Nach den Untersuchungen steht fest, dass sie Opfer eines Gewaltverbrechens wurde. Hinweise auf ein Sexualdelikt haben sich aber bisher nicht ergeben. Die Polizei sucht Zeugen, die am Dienstag, 13. Oktober, oder Mittwoch, 14. Oktober, Personen oder Fahrzeuge im Bereich des Autobahnanschlusses gesehen haben, die eventuell mit der Tat in Verbindung stehen können.
Jede noch so belanglos erscheinende Wahrnehmung kann dabei wichtig sein und sollte der Polizei mitgeteilt werden. Zudem haben die Ermittlungsbehörden ein Foto vom Gesicht der Toten veröffentlicht und erhoffen sich dadurch, die Identität der Toten klären zu können.
Die junge Frau war zu Lebzeiten 154 Zentimetr groß und schlank, 46 Kilogramm schwer. Sie dürfte etwa 16 bis 25 Jahre alt gewesen sein und trug lange, über die Schulter reichende Haare, hellblond gefärbt. Die Augen sind blau-grau.
Hinweise zur Tat und/oder zur Person bitte an die Kripo Koblenz unter Telefon 0261/ 103-2690 oder jede andere Polizeidienststelle.



Interessante Artikel




Kommentare zu: Unbekannte Tote - Wer kennt diese Frau?

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Energietipp: Wegweiser durch den Förderdschungel

Kreis Altenkirchen. Zwei Angebote sind deutschlandweit verfügbar: Die Programme der KfW-Bank sowie die des Bundesamtes für ...

Nadelholz im Ofen – kein Problem

Region. Neben der großen Menge an dickerem Stammholz fallen dabei auch schwächere und trockene, bereits rissige Nadelhölzer ...

Projekt „Embrace“: Mehr als eine Umarmung

Hamm/Sieg. Nach einer anschaulichen Vorbereitungsphase durch die Projektverantwortliche Yvonne Müller-Berndt sowie die Vertreterinnen ...

Berlin mit bleibenden Eindrücken erlebt

Kreis Neuwied/Altenkirchen. Teilgenommen haben unter anderem Mitglieder der Kinderkrebshilfe Gieleroth, Rot-Kreuzler, Schützen, ...

VoXXclub kommt zum Wissener Schützenfest – Vorverkauf läuft

Wissen. VoXXclub sind neben der erfolgreichsten wohl auch die sympathischste Band der neuen Volksmusik. Die „besten Stimmen ...

„Eine Reise um die Welt“ im Bürgersaal Biersdorf

Daaden. Eines Tages zieht sie jedoch das große Los bei einem Preisausschreiben. Eine Reise um die Welt auf einem Kreuzfahrtschiff ...

Weitere Artikel


Das Gesundheitsangebot unter der Lupe

Marienthal. Es ist ein dicker, ein fast unbeherrschbarer Brocken in der politischen Landschaft - das Gesundheitssystem. Während ...

Von gigantischen Windkraftanlagen beeindruckt

Kirchen. Der Kolpingsfamilie Kirchen mit ihrem Leiter Heinz Lenz ist es ein wichtiges Anliegen, die heimische Industrie näher ...

Land investiert verstärkt in Straßenbau

Region. Laut Statistischem Landesamt sind die Auftragseingänge im rheinland-pfälzischen Straßenbau im August 2009 gegenüber ...

Pfadfinder von plötzlichem Kälteeinbruch überrascht

Hamm. Direkt zu Beginn der Herbstferien trafen sich vier Wölflinge, acht Jungpfadfinder, zwei Rover und vier Leiter der DPSG ...

Abwasserzweckverband wählte neue Vorsteher

Betzdorf. Die turnusmäßige Sitzung des Abwasserzweckverbandes Betzdorf-Kirchen-Daaden fand kürzlich im Klärwerk in der Muhlau ...

Malwettbewerb: Wer malt die lustigste Kuh?

Horhausen. Beim diesjährigen Kinder-Oktobermarkt-Malwettbewerb im Gemeindezelt in Horhausen heißt es: "Wer malt die lustigste ...

Werbung