Werbung

Nachricht vom 25.06.2018    

LKW in Vollbrand sorgte für morgendlichen Feuerwehreinsatz

Am heutigen Morgen (25. Juni) kam es gegen 7.10 Uhr zu einem folgenschweren Brand im Bereich der Firma Jungbluth im Berzhausener Ortsteil Strickhausen. Es brannte ein LKW in voller Ausdehnung, so das die Leitstelle Montabaur mehrere Feuerwehren aus den Verbandsgemeinden Flammersfeld und Altenkirchen alarmierte. Im Verlaufe des Einsatzes griff der Brand auf einen Ladewagen mit Stroh über, welches dann auch abgelöscht werden musste.

Der LKW im Vollbrand. (Foto: kkö)

Berzhausen-Strickhausen. Zu einem größeren Schadensereignis wurden heute (25. Juni) gegen 7.10 Uhr die Feuerwehren Altenkirchen, Neitersen, Flammersfeld und Pleckhausen sowie der Rettungsdienst alarmiert. Bei der Firma Jungbluth, im Außenbereich von Berzhausen-Strickhausen gelegen, stand ein LKW in Vollbrand. Durch die Lage gestaltete sich die Anfahrt der Kräfte aufwendiger als gewöhnlich. Der Einsatzleiter ließ vom zuerst eintreffenden Löschfahrzeug aus Flammersfeld Wasser und ein Schaumrohr vornehmen. Die eingesetzten Kräfte waren hierbei mit Atemschutz ausgestattet.

Nachdem die anderen Einheiten eingetroffen waren, wurde mit einem umfangreichen Löschangriff begonnen und es gingen mehrere Trupps mit Atemschutz gegen die erheblichen Flammen vor. Weitere ausgerüstete Trupps standen in Bereitschaft. Um die Wasserversorgung sicher stellen zu können, wurde im Ort ein Hydrant angezapft, von wo aus eine Leitung zu einem der Fahrzeuge verlegt wurde, von dem aus dann die Tanks der weiteren Löschfahrzeuge aufgefüllt werden konnten.



Im Verlaufe der umfangreichen Löscharbeiten entzündete sich auf einem Ladewagen liegendes Stroh und musste in einer aufwendigen Aktion abgelöscht werden. Hierzu zog ein Mitarbeiter des Unternehmens den Ladewagen an eine freie Stelle unweit des Betriebs und lud das brennende Stroh mit einem Frontlader ab. Sofort wurde es durch Trupps ebenfalls unter Atemschutz abgelöscht.

Wie der stellvertretende Wehrleiter der Feuerwehr in der Verbandsgemeinde Flammersfeld, Raphael Jonas, mitteilte, zog sich eine Person Verletzungen zu und wurde durch den Rettungsdienst versorgt. Neben Jonas war auch der Wehrleiter der Verbandsgemeinde Altenkirchen, Ralf Schwarzbach, vor Ort. Im Einsatz befanden sich rund 50 Feuerwehrleute, die Polizei mit einem Fahrzeug sowie der Rettungsdienst, der im Verlaufe des Einsatzes von Kräften des Ortsvereins Altenkirchen-Hamm abgelöst wurde. Über die Brandursache und die Schadenshöhe, die beträchtlich sein dürfte, liegen noch keine Informationen vor. (kkö)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: LKW in Vollbrand sorgte für morgendlichen Feuerwehreinsatz

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Blechschäden, Verkehrsverstöße, Vandalismus und ein verletztes Kind

Blechschäden, Verkehrsverstöße, Vandalismus und ein verletztes Kind: Die Polizeiinspektion Betzdorf meldet für Freitag, 16. April, gleich mehrere Zwischenfälle.


„Loco Burgers“: Altenkirchen hat eine neue Attraktion – aus der Region, für die Region

Wenn sich in schwierigen Zeiten zwei Jungunternehmer treffen, um sich nicht von der Corona- Melancholie anstecken zu lassen, kann etwas sehr Gescheites herauskommen. So geschehen bei Leander Kittelmann und Daniel Schwarz, die ihre Erfahrungen in der gehobenen Gastronomie und im Veranstaltungs- und Eventgewerbe erworben haben.


Corona im AK-Land: 38 Neuinfektionen, Inzidenz steigt weiter

Am Freitagnachmittag weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen 38 laborbestätigte Neuinfektionen aus. Aktuell sind 785 Personen im Kreis positiv auf eine Corona-Infektion getestet, bei rund 90 Prozent handelt es sich um eine Virus-Mutation.


Birken-Honigsessen: Aus dem Bio-Hof wird Demeter-Hof Schützenkamp

Von ehemals konventioneller Landwirtschaft zum Bio-Hof und jetzt noch weiter: Auf dem Hof Schützenkamp in Birken-Honigsessen stellt Sebastian Müller mit seiner Familie nun auf das international höchste Ökosiegel „Demeter“ um. Der Hof Schützenkamp wird schon in dritter Generation von der Familie Müller bewirtschaftet.


Artikel vom 17.04.2021

Corona-Müll gefährdet Wildtiere

Corona-Müll gefährdet Wildtiere

Die Wegwerfmentalität unserer Gesellschaft bedroht Wildtiere, denn Milliarden Kunststoffmasken und -handschuhe gelangen pandemiebedingt in die Umwelt. Die Folgen wurden nun erstmals untersucht.




Aktuelle Artikel aus Region


Corona-Müll gefährdet Wildtiere

Region. Bereits im Frühjahr 2020 warnten die ersten Naturforscher vor einer drohenden Umweltkatastrophe. Der Grund: Aus Gründen ...

Blechschäden, Verkehrsverstöße, Vandalismus und ein verletztes Kind

Betzdorf / Daaden. Schon am Morgen war in Betzdorf ein verkratzter PKW auf einem Firmengelände in der Hermann-Goetze-Straße ...

Energietipp: Wärmespeicherung wichtiger als Dämmung?

Kreis Altenkirchen. Wie schnell sich ein Speicher entlädt, hängt von der Speichermasse, der Oberfläche, der Dämmung und den ...

Netzwerk „LGBT*IQ“ im Kreis Altenkirchen lädt zum Fachdiskurs

Region. Das neu gegründete Netzwerk „LGBT*IQ“ des Landkreises Altenkirchen sowie die Kooperationspartner die ev. Landjugendakademie, ...

Westerwaldwetter ist am kommenden Wochenende durchwachsen

Region. Das unangenehme Kälte-Gefühl hat uns bislang im Monat April nicht getäuscht. Der launische Monat kam außerordentlich ...

Birken-Honigsessen: Aus dem Bio-Hof wird Demeter-Hof Schützenkamp

Birken-Honigsessen/Schützenkamp. Bereits seit 1924 besteht Demeter e.V. als ältester Bio-Anbauverband Deutschlands. Demeter ...

Weitere Artikel


Daniel Dielmann besteht Prüfung zum schwarzen Gürtel

Daaden. Am vergangenen Samstag (23. Juni) hat sich Daniel Dielmann vom Judo- und Ju-Jutsu-Verein Daaden e.V. mit Erfolg der ...

Neue Mitarbeiterin bei „esperanza“ in Wissen

Wissen. Seit kurzem ist die Sozialpädagogin Claudia Jüch als Nachfolgerin von Waltraud Pütz in der Schwangerenberatung „esperanza“ ...

20 aufregende Jahre: Bürgermeister Maik Köhler besuchte Starka und Hartmann GmbH

Kirchen/Mudersbach. „Natürlich freuen wir uns als Verbandsgemeinde, wenn ein Unternehmen seit 20 Jahren dem Standort treu ...

„Big Challenge“-Wettbewerb: IGS-Schülerin Klara-Zoe Schweitzer wird Fünfte im Land

Betzdorf. Beim diesjährigen europäischen Englisch-Wettbewerb „Big Challenge“, in dem Schüler europaweit ihre Englischkenntnisse ...

600 Angebote: Halbjahresprogramm der Kreisvolkshochschule

Altenkirchen/Kreisgebiet. Das erste Halbjahr 2018 geht zu Ende und bei der der Kreisvolkshochschule (KVHS) Altenkirchen stehen ...

Kreisstraßen-Resolution: Fensdorfer Rat stimmt zu und setzt eigene Akzente

Fensdorf. Die Ortsgemeinde Fensdorf berichtet aus ihrer jüngsten Ortsgemeinderatssitzung. Unter anderem ging es dort um die ...

Werbung