Werbung

Nachricht vom 26.06.2018    

20 aufregende Jahre: Bürgermeister Maik Köhler besuchte Starka und Hartmann GmbH

Anlässlich des 20-jährige Bestehens besuchten Bürgermeister Maik Köhler und Kirchens neuer Wirtschaftsförderer Tim Kraft die Mudersbacher Starka und Hartmann GmbH. Das Unternehmen produziert mit neun Mitarbeitern Kühlanhänger, Kühlcontainer, Kühlzellen sowie Getränkekühlzellen. Gemeinsam mit Kunden und Partnern werden individuelle Lösungen für spezielle Anforderungen erarbeitet. Dabei stehen vor allem die Qualität und der Service im Mittelpunkt.

Maik Köhler (Bürgermeister der Verbandsgemeinde Kirchen), Daniel Hartmann (Starka & Hartmann), Tim Kraft (Leiter Wirtschaftsförderung & Bauamt Verbandsgemeinde Kirchen) und Hans-Dieter Hartmann (Geschäftsleitung Starka & Hartmann) blickten zurück auf 20 Jahre Firmengeschichte und auf die Herausforderungen der Zukunft. (Foto: Verbandsgemeinde Kirchen)

Kirchen/Mudersbach. „Natürlich freuen wir uns als Verbandsgemeinde, wenn ein Unternehmen seit 20 Jahren dem Standort treu ist und eine solch positive Entwicklung vorzuweisen hat wie Starka und Hartmann aus Mudersbach“, so Maik Köhler, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Kirchen. „Es waren aufregende 20 Jahre“, berichtet Hans-Dieter Hartmann, Geschäftsführer des Unternehmens und führt weiter aus, „dass wir kontinuierlich wachsen konnten und europaweit unsere Kühlsysteme nachgefragt werden.“ Das Unternehmen produziert mit neun Mitarbeitern Kühlanhänger, Kühlcontainer, Kühlzellen sowie Getränkekühlzellen. Gemeinsam mit Kunden und Partnern werden individuelle Lösungen für spezielle Anforderungen erarbeitet. Dabei stehen vor allem die Qualität und der Service im Mittelpunkt.

„In den letzten 20 Jahren konnten wir jeden Wachstumssprung hier vor Ort verwirklichen, indem immer eine passende noch größere Halle und Lagerfläche gefunden wurde. Doch mittlerweile benötigen wir für die Weiterentwicklung und zur Bedienung der großen Nachfrage eigentlich ein Grundstück von zirka 5000 Quadratmetern. Wir können gar nicht alle Aufträge annehmen“, so Hartmann.

Wirtschaftsförderer Tim Kraft ergänzt, „dass wir diese Rückmeldung von vielen Betrieben hören und es bestätigt abermals, dass wir dringenden Handlungsbedarf beim Thema der Gewerbeflächenentwicklung haben. Wir müssen dieses Thema als Region gemeinsam angehen, um die Betriebe vor Ort zu halten und auch ansiedlungswilligen Unternehmen Angebote unterbreiten zu können. Beides ist derzeit noch nicht möglich.“

Zum Abschluss wünschte Bürgermeister Köhler der Familie Hartmann viel Erfolg und, da bereits der Generationenübergang innerhalb der Familie geklärt ist, auch ein glückliches Händchen bei allen Entscheidungen, so dass man zukünftig auch weitere Jubiläen feiern kann. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: 20 aufregende Jahre: Bürgermeister Maik Köhler besuchte Starka und Hartmann GmbH

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Region, Artikel vom 24.10.2020

19-Jährige prallt mit ihrem Auto in Schaufenster

19-Jährige prallt mit ihrem Auto in Schaufenster

Zu einem Verkehrsunfall mit erheblichem Sachschaden ist es am Freitagabend, 23. Oktober, in Flammersfeld gekommen. Eine 19-Jährige war mit ihrem PKW unterwegs, als sie auf der B 256 vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über das Auto verlor.


"Welttag der Gewürze" wurde in Altenkirchen geboren

Gewürze sind Pflanzenteile, die frisch, getrocknet oder bearbeitet vorkommen und die wegen ihres natürlichen Gehaltes an Geschmacks- und Geruchsstoffen als würzende oder geschmacksgebende Zutaten bei der Zubereitung von Speisen und Getränken aller Art eingesetzt werden. Das weiß Wikipedia.


Vermutlich Wolfswelpe an der B 8 bei Rettersen tot gefahren

Am Mittwochabend wurde ein totes Tier an der Bundesstraße 8 bei Rettersen gemeldet. Nach Einschätzung von Expertinnen und Experten handelt es sich dabei vermutlich um einen männlichen Wolfswelpen. Das gab das rheinland-pfälzische Umweltministerium am Freitag bekannt.


Region, Artikel vom 25.10.2020

Nicole nörgelt… über Klopapier-Hamster

Nicole nörgelt… über Klopapier-Hamster

GLOSSE | Sie sind klein und flauschig, haben süße Knopfäuglein und hach, diese süßen Näschen! Als Kind wollte ich immer einen Hamster haben, aber meine Eltern waren der Meinung, ich könnte ja nicht einmal eine Topfpflanze am Leben halten. Hätten die gewusst, dass die niedlichen Tierchen nur so früh sterben, weil sie das falsche Futter kriegen! Oder wie kann man sich das erklären, dass grade schon wieder zweibeinige Hamster die Supermärkte stürmen und Klopapier horten, als ob es ab morgen nichts anderes mehr zu essen gäbe?


Investor gefunden: Weberit Dräbing Gruppe in Oberlahr gerettet

Große Freude und Erleichterung bei den Beschäftigten der Weberit Dräbing Gruppe: Dem Insolvenzverwalter, Rechtsanwalt Jens Lieser von LIESER Rechtsanwälte aus Koblenz, ist es nach konstruktiven und intensiven Verhandlungen gelungen, die auf die Kunststoffverarbeitung spezialisierte Unternehmensgruppe an einen Investor zu verkaufen.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


ABOM geht in diesem Jahr digital an den Start

Altenkirchen. Über die externe Plattform „Talentefinder“ können Schüler/innen, Jugendliche, Studierende an der Messe teilnehmen. ...

Investor gefunden: Weberit Dräbing Gruppe in Oberlahr gerettet

Koblenz/Oberlahr. Zu der Weberit Dräbing Gruppe, die maßgeschneiderte Kunststoffprodukte für die Automobilindustrie herstellt, ...

After-Work-Shopping in Wissen vom 4. bis 6. November mit buntem Angebot

Wissen. Zum After-Work-Shopping am 4., 5. und 6. November (Mittwoch bis Freitag) lädt die Aktionsgemeinschaft „Treffpunkt ...

Traditionsunternehmen Bartolosch auf einem guten Weg

Friedewald. Kürzlich besuchten Landrat Dr. Peter Enders, Lars Kober, Leiter der Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen, ...

Vorsicht am Telefon: falsche evm-Mitarbeiter

Koblenz. „Informationen zu Preisanpassungen teilen wir nie am Telefon mit, sondern senden diese immer schriftlich zu“, erklärt ...

Ein sicherer Helfer: Coboter – Mensch Maschine Kollaboration

Gebhardshain. Vor einigen Jahren kamen die ersten – sicherheitsgerichteten Roboter – auf den Markt. Es waren ehemalige Mitarbeiter ...

Weitere Artikel


Jungschützen vom SV Elkhausen-Katzwinkel sichern sich Verbandsgemeindepokal

Katzwinkel-Elkhausen. Bereits zum zweiten Male in Folge gingen die Jugend-Schützen des Schützenvereins (SV) Elkhausen-Katzwinkel ...

IHK-Konjunkturindikator: Neuer Schub für Wirtschaft im AK-Land

Altenkirchen. Zum Frühsommer 2018 erhält die konjunkturelle Dynamik im Landkreis Altenkirchen einen neuen Schub. Der IHK-Konjunkturklimaindikator, ...

Klaus Fischer und Co. auf der „Emma“: Fußball-Legenden spielten in Neitersen

Neitersen. Bereits am Sonntagmorgen begann die Veranstaltung mit einem Frühschoppen auf der „Emma“, dem Sportgelände der ...

Neue Mitarbeiterin bei „esperanza“ in Wissen

Wissen. Seit kurzem ist die Sozialpädagogin Claudia Jüch als Nachfolgerin von Waltraud Pütz in der Schwangerenberatung „esperanza“ ...

Daniel Dielmann besteht Prüfung zum schwarzen Gürtel

Daaden. Am vergangenen Samstag (23. Juni) hat sich Daniel Dielmann vom Judo- und Ju-Jutsu-Verein Daaden e.V. mit Erfolg der ...

LKW in Vollbrand sorgte für morgendlichen Feuerwehreinsatz

Berzhausen-Strickhausen. Zu einem größeren Schadensereignis wurden heute (25. Juni) gegen 7.10 Uhr die Feuerwehren Altenkirchen, ...

Werbung