Werbung

Nachricht vom 26.06.2018    

IHK-Konjunkturindikator: Neuer Schub für Wirtschaft im AK-Land

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) erwartet einen Schub für die konjunkturelle Dynamik im Kreis Altenkirchen. Die Ergebnisse des IHK-Konjunkturklimaindikators, in dem die derzeitige Lage und die Aussichten für die Zukunft verrechnet werden, klettern von 123 Punkten in der Vorumfrage auf 128 Punkte und erreicht für den Kreis demnach einen neuen Höchstwert oberhalb des aktuellen Indikators im IHK-Bezirk Koblenz. Darüber berichtet die IHK in einer aktuellen Pressemitteilung.

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) erwartet einen Schub für die konjunkturelle Dynamik im Kreis Altenkirchen. Die Ergebnisse des IHK-Konjunkturklimaindikators, in dem die derzeitige Lage und die Aussichten für die Zukunft verrechnet werden, klettern von 123 Punkten in der Vorumfrage auf 128 Punkte. (Grafik: IHK)

Altenkirchen. Zum Frühsommer 2018 erhält die konjunkturelle Dynamik im Landkreis Altenkirchen einen neuen Schub. Der IHK-Konjunkturklimaindikator, in dem die derzeitige Lage und die Aussichten für die Zukunft verrechnet werden, klettert von 123 Punkten in der Vorumfrage auf 128 Punkte und erreicht damit einen neuen Höchstwert oberhalb des aktuellen Indikators im IHK-Bezirk Koblenz. Darüber informiert die IHK-Geschäftsstelle in Altenkirchen per Pressemitteilung.

Aktuelle Situation mehrheitlich „gut“
Ausschlaggebend für diese Entwicklung ist die deutlich positive Beurteilung der Geschäftslage. 54 Prozent der Unternehmen bewerten ihre aktuelle wirtschaftliche Situation als „gut“, lediglich 8 Prozent als „schlecht“. Damit steigt der Lagesaldo um 11 Prozentpunkte auf 46 Prozentpunkte (Winter 2017/18: 35 Prozentpunkte) und erreicht seit sieben Jahren einen neuen Höchstwert. Hinsichtlich der Geschäftstätigkeiten in den kommenden zwölf Monaten bleibt der Erwartungssaldo mit 12 Prozentpunkten auf dem Niveau der Vorumfrage (11 Prozentpunkte). Insgesamt geben 86 Prozent der Unternehmen an, dass sie mittelfristig mit gleichbleibenden bis besseren Geschäften rechnen.



Anziehendes Expansionstempo
Die optimistische Stimmung im Landkreis Altenkirchen spiegelt sich gleichermaßen in den Investitionsneigungen wider. Per Saldo steigen die Investitionsabsichten von 3 Prozentpunkten in der Vorumfrage auf 20 Prozentpunkte. Dabei gibt ein Anteil von 38 Prozent der Betriebe an, ihr Investitionsbudget in den kommenden zwölf Monaten auszubauen und 18 Prozent planen ihr investives Engagement zurückzufahren. Die vom Arbeitsmarkt ausgehenden Impulse bleiben hingegen überschaubar. Mit 9 Prozentpunkten als Saldenwert bleibt die Beschäftigungsneigung annährend auf dem Niveau der Vorumfrage (7 Prozentpunkte). „Insgesamt deuten die Indikatoren auf ein anziehendes Expansionstempo der heimischen Wirtschaft hin“, so Oliver Rohrbach.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: IHK-Konjunkturindikator: Neuer Schub für Wirtschaft im AK-Land

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: Elf Neuinfektionen übers Wochenende, Inzidenz bei 22,5

Seit Freitag sind im AK-Land elf neue Corona-Ansteckungsfälle festgestellt worden, die meisten davon in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld. Die Inzidenz liegt bei 22,5 und ist somit gegenüber den Land leicht erhöht.


Doppeltes Unfallpech: Notarzt hat auf dem Weg zu verletztem E-Scooter-Fahrer selbst Zusammenstoß

Doppeltes Pech am Sonntagabend, 13. Juni: Nachdem sich in Hamm/Sieg ein E-Scooter-Fahrer bei einem Unfall schwer verletzt hatte, hatte auch der Notarzt auf dem Weg zur Unfallstelle mit seinem Einsatzfahrzeug einen Zusammenstoß, bei dem sich ein Autofahrer Verletzungen zuzog.


Artikel vom 14.06.2021

Unfallreicher Sonntag in Altenkirchen

Unfallreicher Sonntag in Altenkirchen

Ein unfallreicher Sonntag ereignete sich im Dienstgebiet der Polizeiinspektion Altenkirchen: Gleich bei mehrere Unfällen war Alkohol im Spiel, es blieb aber zum Glück bei leichten Verletzungen.


Auto überschlug sich auf der B 256 zwischen Au und Rosbach

Ein spektakulärer Unfall auf der B 256 zwichen Au und Rosbach ging am Sonntagabend glimpflich aus: In einer leichten Rechtskurve geriet ein 34-Jähriger mit seinem Auto auf den Grünstreifen neben der Fahrbahn, verlor die Kontrolle, geriet ins Schleudern und überschlug sich. Obwohl das Auto auf dem Dach liegenblieb, konnte sich der Fahrer selbst befreien.


Artikel vom 13.06.2021

Die Ludolfs: Hurra, sie leben noch!

Die Ludolfs: Hurra, sie leben noch!

Man hat lange nichts mehr von den Ludolfs gehört, obwohl sie zu den bekanntesten Söhnen des Westerwalds gehörten. Anfang des neuen Jahrtausends wurden sie durch Zufall vom SWR-Fernsehen auf ihrem Schrottplatz in Dernbach bei Dierdorf entdeckt.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


„Marta“: Der Vintage-Look hat jetzt auch Gebardshain erreicht

Gebhardshain. Unter Einhaltung aller Coronaauflagen und einer ordentlichen Dosis des Sonnenvitamins D realisierte Tanja Wermke, ...

Zweite virtuelle Vertreterversammlung der Westerwald Bank

Hachenburg. Bis heute sind trotz rückläufiger Infektionsraten Großveranstaltungen mit 400 bis 500 Teilnehmern nicht möglich. ...

Wäller Markt soll noch in diesem Sommer starten

Bad Marienberg. „Hilfe, meine Kunden kaufen online. Was nun?“ Diese Frage stellen sich derzeit viele Einzelhändler auch im ...

EAM zieht positive Jahresbilanz

Region. Auch in der Corona-Krise ist die EAM im Jahr 2020 ihrer Rolle als Energiepartner der Region gerecht geworden. „Das ...

In Region einzigartiger Kran in Siegen – Firma aus Elkenroth involviert

Siegen/Elkenroth. Ein 96 Tonnen schwerer und 90 Meter hoher Kran hebt Kälteanlagen an und setzt sie auf einem Dach des Marienkrankenhauses ...

Fachdiskussion: Die Geschäftsführung als Krisen- und Finanzmanager

Region. Eine Veranstaltungsankündigung des Dienstleistungunternehmens Etain lässt aufhorchen: Seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie ...

Weitere Artikel


Klaus Fischer und Co. auf der „Emma“: Fußball-Legenden spielten in Neitersen

Neitersen. Bereits am Sonntagmorgen begann die Veranstaltung mit einem Frühschoppen auf der „Emma“, dem Sportgelände der ...

Nach der Sanierung: Isert feierte Brunnenfest

Isert. Am Sonntag (24. Juni) konnte die Ortsgemeinde Isert den Abschluß der Renovierungs- und Sanierungsarbeiten am Dorfbrunnen ...

Schönsteiner feierten ihren Schützenkönig

Wissen-Schönstein. Los ging es am Samstagabend um 18.00 Uhr mit einem Standkonzert der Stadt- und Feuerwehrkapelle in der ...

Jungschützen vom SV Elkhausen-Katzwinkel sichern sich Verbandsgemeindepokal

Katzwinkel-Elkhausen. Bereits zum zweiten Male in Folge gingen die Jugend-Schützen des Schützenvereins (SV) Elkhausen-Katzwinkel ...

20 aufregende Jahre: Bürgermeister Maik Köhler besuchte Starka und Hartmann GmbH

Kirchen/Mudersbach. „Natürlich freuen wir uns als Verbandsgemeinde, wenn ein Unternehmen seit 20 Jahren dem Standort treu ...

Neue Mitarbeiterin bei „esperanza“ in Wissen

Wissen. Seit kurzem ist die Sozialpädagogin Claudia Jüch als Nachfolgerin von Waltraud Pütz in der Schwangerenberatung „esperanza“ ...

Werbung